TR6 Ausrücklager drückt schräg???

Zahnersatz, Kardanwelle...
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 562
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: TR6 Ausrücklager drückt schräg???

#16

Beitrag von Drolli » 13.11.2020, 09:48

Moin,
mir sind die Ratschläge für Klaus nicht klar,
er nutzt nach seinen Angaben die Sachskupplung und wie auf seinen Bildern zusehen einen Gunst/Racingreen Ausrücker,
siehe hier,
viewtopic.php?f=47&t=16807
was er braucht ist ein passender Getriebehals von Harald und eine neue Aurückgabel, möglichst die mit Gleitsteinen.
Bei den neuen Aurüchgabeln soll es vorkommen, dass diese nachgearbeitet werden müssen, in Form und in der Wellenaufnahme, geht aber,
Gruss aus dem Norden Carl

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3238
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: TR6 Ausrücklager drückt schräg???

#17

Beitrag von Schnippel » 13.11.2020, 13:58

Hallo,

er braucht nur zwei neue Stifte/Bolzen für die Ausrückergabel.
Und die aus einem hochfesten Werkzeugstahl evtl. härtbaren Material.
Die werden so ausgeführt das sie nach aussen länger sind und mit einer Nut einen Sprengring tragen können zur Sicherrung.
An der vorhandenen Ausrückeraufnahme wird der Stift versetzt.
Getriebehals wird einmal abgezogen das eine gleichmäßige Oberfläche entsteht.
Und natürlich ein zusätzlicher Passstift durch die Ausrückerwelle/Gabel.
Und zu guter letzt wird alles mit viel Fett zusammen gesteckt.
Das wäre z.B. eine von mehreren Varianten.
Arbeitsaufwand für einen Dreher keine halbe Stunde !!!!

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Derfel und 5 Gäste