Schalthebel schwergängig...

Zahnersatz, Kardanwelle...
Dr.No
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 02.08.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Schalthebel schwergängig...

#1

Beitrag von Dr.No »

Guten Morgen, vielleicht ein etwas merkwürdiger Titel und sicher eine echte Anfängerfrage, aber: Ich habe gestern einen TR250 Probe gefahren, der mir zum Kauf ganz attraktiv erscheint. Aufgefallen ist mir, dass der Schalthebel recht schwergängig ist. Die Gänge gehen alle gut und ohne Geräusche rein, allerdings muss schon eine gewissen Kraft aufgewendet werden um den Schalthebel in die Gang-Positionen zu bewegen (ein bisschen wie wenn man einen sehr zähen Teig umrührt oder so). Auch in der Leerlaufposition ist das Hin- und Herbewegen des Schalthebels sehr zäh. leicht mit zwei Fingern geht da nix. Hat dazu jemand eine Idee? Was wird da wohl kaputt sein?
Danke und. Grüße, Klaus
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2665
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schalthebel schwergängig...

#2

Beitrag von Kamphausen »

Was mir einfällt:

Falsch eingestellt....(klemmung Schalthebel)
Dichtungen der drei Schaltwellen falsch/trocken
Kein Öl im Getriebe :lol:

Gibt nix, was es nicht gibt...
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3308
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 428 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Schalthebel schwergängig...

#3

Beitrag von Schnippel »

Hallo,
da fehlt es wahrscheinlich nur an ein paar Gramm Fett an den zu schmierenden Stellen im Bereich Schalthebel
Knackig schalten ist beim TR normal.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !
Was in der Arktis passiert, bleibt nicht in der Arktis !
Dr.No
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 02.08.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Schalthebel schwergängig...

#4

Beitrag von Dr.No »

Schnippel hat geschrieben: 30.08.2020, 07:24 Hallo,
da fehlt es wahrscheinlich nur an ein paar Gramm Fett an den zu schmierenden Stellen im Bereich Schalthebel
Knackig schalten ist beim TR normal.

Bis denn
Ralf
Hi und danke schonmal,
das ist wohl der "best case". Wie gesagt knackig ist derzeit garnix, eher seeeeehr teigig....
Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3865
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schalthebel schwergängig...

#5

Beitrag von mn-nl »

Wenn das Getriebe ansonnsten gut funktioniert lasst sich der Getriebedeckel (inklusive Schaltgestange) notfalls leicht überhohlen. Nur um heran zu kommen ist etwas Arbeit gefragt. Also Verhandlungssache?
Dr.No
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 02.08.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Schalthebel schwergängig...

#6

Beitrag von Dr.No »

mn-nl hat geschrieben: 30.08.2020, 08:11 ... Also Verhandlungssache?
Genau, in welchen Preisregionen kann sich das denn abspielen? Nur mal so, um einen Ansatz zu haben.
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7509
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schalthebel schwergängig...

#7

Beitrag von gelpont19 »

Moin Dr.,

...zwischen 25 - 55TEUR. Du siehst, es bringt dich nicht weiter. Der Preis bei einem Fzg. was in geringer Stck.zahl lief ist subjektiv. Unterschied Händler - Privat, OD oder nicht, surrey Top etc.
Wichtig ist der Blick in den Motorraum, aber auch von unten... Es gibt Rostlauben, die auch hochpreisig angeboten werden. Nimm einen sachkundigen (TR-Freund) mit, der nicht nur das blink-blink sieht... wie in diesem Beispiel :

https://www.classic-trader.com/de/autom ... 968/212343

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Dr.No
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 02.08.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Schalthebel schwergängig...

#8

Beitrag von Dr.No »

gelpont19 hat geschrieben: 30.08.2020, 17:26 Moin Dr.,

...zwischen 25 - 55TEUR. Du siehst, es bringt dich nicht weiter. Der Preis bei einem Fzg. was in geringer Stck.zahl lief ist subjektiv. Unterschied Händler - Privat, OD oder nicht, surrey Top etc.
Wichtig ist der Blick in den Motorraum, aber auch von unten... Es gibt Rostlauben, die auch hochpreisig angeboten werden. Nimm einen sachkundigen (TR-Freund) mit, der nicht nur das blink-blink sieht... wie in diesem Beispiel :

https://www.classic-trader.com/de/autom ... 968/212343

win
Jo, danke. Ich meinte allerdings nicht den Preis für das Fahrzeug, sondern den Preis für die Lösung meines beschriebenen Schalthebelproblems von dem mn-nl oben gesprochen hat.
Grüße, Klaus
Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3865
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schalthebel schwergängig...

#9

Beitrag von mn-nl »

Schaltkulisse überhohlen im Eigenregie kostet vielleicht € 100 an Teile. Machen lassen: denke an das 5-fache. Getriebe insgesammt überhohlen kostet um die 2 Riesen, je demnach.

Ein- und Ausbau kommt dazu. Erfahrene Schrauber (TR-Erfahrung gemeint :-) ) braucht an die 4 Stunden jeweils, Werkstatt mit ausreichende Ausstattung vorausgesetzt.

Alle Angaben ohne Gewähr ;-)
Dr.No
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 02.08.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Schalthebel schwergängig...

#10

Beitrag von Dr.No »

Hallo, melde mich noch einmal wegen des etwas schwergängigen Schalthebels. Ich habe nun den Schalthebel nach Ausbau der Mittelkonsole freigelegt und die Metallteile etwas gesäubert und geschmiert, läuft schon etwas besser. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Schalthebel selbst (33 auf dem Bild) etwas in dem Metallteil wackelt und klappert in dem er geführt ist (38). Gibt es da einen Trick, das zu beseitigen? Grüße, Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3225
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Schalthebel schwergängig...

#11

Beitrag von runup »

es gibt eine möglichkeit
im WHB unter schalthebel 37.16.04 und 37.16.01
mfg
Dr.No
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 02.08.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Schalthebel schwergängig...

#12

Beitrag von Dr.No »

Jo, habe ich auch gerade gesehen. Danke, Das Thema ist, dass ich auch gerne den kompletten Schalthebel ausbauen möchte um darunter mal alles zu schmieren und inspizieren. Da war dann die Frage wie die Abdeckung (Nr. 27 ab besten abgeht ohne sie zu zerstören.....
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7509
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schalthebel schwergängig...

#13

Beitrag von gelpont19 »

Hallo Dr.

...hier steht fast alles drin, was man für kleinere Rep. beachten muss :

https://static1.squarespace.com/static/ ... +Cover.pdf

Wichtig bei Demontage ist, den kleinen anti-ruttle- pin mit seiner Feder nicht zu verlieren.
Schalthebelfeder.jpg
Desweiteren sollte die Verbindung Schalthebelaufbau - Getriebegehäuse montiert sein. Die Ausrichtung der Schalthebellage ist vor Anbringung derselben zwingend notwendig.
gear change lever.JPG
Hebelarretierung 0710 (2).jpg

gutes Gelingen

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7509
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schalthebel schwergängig...

#14

Beitrag von gelpont19 »

Dr.No hat geschrieben: 06.02.2021, 09:47 Ich habe nun den Schalthebel nach Ausbau der Mittelkonsole freigelegt und die Metallteile etwas gesäubert und geschmiert, läuft schon etwas besser.
Moin Klaus - bin etwas verwirrt - haste den Karren jetzt gekauft oder reparierst du imaginär ??

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Dr.No
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 02.08.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Schalthebel schwergängig...

#15

Beitrag von Dr.No »

:top: Hi, kein Grund zur Verwirrung. Ja, ist nun meine Karre und versuche, mich um das eine oder andere Problemchen zu kümmern.
Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“