Getriebeproblem 2ter Gang

Zahnersatz, Kardanwelle...
Antworten
Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 287
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 9 Mal

Getriebeproblem 2ter Gang

#1

Beitrag von mats » 31.08.2019, 17:19

Hallo Freunde,

jetzt brauche ich bitte eure Hilfe zu folgendem Problem.

Da wir wieder auf die Rennstrecke gehen und das Getriebe beim schalten krachte wollte ich die Syncros tauschen. Es handelt sich um Tanjas 4er mit A-OD.

Ich habe also alle Syncros getauscht und sie hatten alle zu wenig Luft auf dem Konus, alle Spiele sind im grünen Bereich, sollte also passen.
Beim fahren lies sich aber der 2te nicht normal schalten, nur mit gewalt und krachen.Ich dache das einer der Neuen Syncros nicht passt, 1ster, 3ter und 4ter liesen sich butterweich schalten nur der 2te nicht in den ersten und dritten beim rauf und runterschalten.
Also einen der Besten alten rein so meine Hoffnung, vonwegen.

Beim schalten in den 2ten spürt man einen Wiederstand, als ob etwas klemmen würde, ich komme also garnicht erst an das Gangrad so das es kratzen würde.

Spanne ich die Hauptwelle mit allen Gangrädern in den Schraubstock und ziehe an der Schaltmuffe in den 2ten und ersten geht es, ziehe ich aber nich parallel sondern etwas einseitg, klemmts.
Kann es sein das sich der innere Syncronkörper mit den Kugeln verklemmt?

Noch etwas ist mir aufgefallen, die Luft zwischen Schaltmuffe (Moss NR 26) und ersten bzw. zweiten Gang (Fotos)

Vielen Dank und ich hoffe alle wird gut.

Mats
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
race it,breake it,fix it,race it again

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7062
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Getriebeproblem 2ter Gang

#2

Beitrag von gelpont19 » 01.09.2019, 08:48

Moin Mats,

...bin kein Getriebespezialist, aber zur Orientierung hab ich ein paar Fotos, die vielleicht helfen....
Zahnraeder_1.jpg
Bush 2nd gear brass.jpg
...was noch hängen geblieben ist : der bush 2nd gear, der mit der Hutkrempe immer erneuern, da der an der Krempenseite stark belastet ist. Des weiteren mit den Anlaufscheiben das Spiel lt. WHB einstellen. Wir haben eine Menge Ringe gebraucht, bis es gestimmt hat.

Aber die richtigen Spezies werden sich sicher noch melden...

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 383
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Getriebeproblem 2ter Gang

#3

Beitrag von Afshin72 » 01.09.2019, 11:28

Hallo Mats,
Wenn die Gänge herausspringen, ist es mit Synchronringeaustausch nicht getan.
Höchstwahrscheinlich ist die Kragebuchse gebrochen respektive angebrochen, des weiteren müssen alle Axialspiele auf der Hauptwelle entsprechend eingestellt werden.
Die Schiebemuffe muss man auch komplett zerlegen und auf Leichtgängigkeit ohne Kugel und Feder prüfen und danach die Federkraft entsprechend einstellen.

Grüße
Afshin

Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 287
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Getriebeproblem 2ter Gang

#4

Beitrag von mats » 01.09.2019, 11:53

Hallo Win,
danke für dein Feedback.
Die "Kragenbüchse" für den 2ten Gang ist ok, also keine Risse,Verformung oä.
Laut WHB sollte das Axialspiel bei den "fest zusammengebauten Gangrädern" also 2ter und 3ter Gang, 0,08-0,23mm liegen, es sind mit den alten Scheiben 0,19mm also noch in der Tolleranz.

Hallo Afshin,
der 2te springt nicht raus, er will nicht rein, in beide Richtungen nicht. Es lässt sich nur mit Gewalt vom 1sten in den 2ten und vom 2ten in den 3tenschalten oder vom 3ten in den 2ten in den 1sten.

Ich habe den Verdacht das sich die Schiebemuffe verkantet und es deshalb nur mit Gewalt geht.

Ich probiere heute mal weiter rum und werde berichten.

Gruß
Mats
race it,breake it,fix it,race it again

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2425
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Getriebeproblem 2ter Gang

#5

Beitrag von S-TYP34 » 01.09.2019, 12:19

Mag sein dass sich die Schiebemuffe etwas verkanntet
was nicht das Problem ist,
meine Vermutung geht in Richtung Synchronringe
da gab es nicht maßgenaue Nachbauten.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 287
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Getriebeproblem 2ter Gang

#6

Beitrag von mats » 01.09.2019, 18:50

Hallo Freunde,
ein kleiner Teilerfolg: nach dem mich heute ein Freund aus dem Forum angerufen hat und wir mein Problem diskutiert haben, ab in die Garage.
Und, er hatte richtig gelegen: die Federn der Schiebemuffe waren zu lasch, zum Glück hatte ich neue mitbestellt, da war ja Afshin auch auf der richtigen Spur. Durch die laschen Federn und dem neuen Syncroring hat sich die
Schiebemuffe so verkantet das der 2te nicht rein wollte.
Das Tragbild des neuen Rings war gut, also neue Federn rein und siehe da, mit einer 1500 Watt Bohrmaschine mit Vollgas auf die Eingangswelle, Wiederstand auf den Kardanflansch und es schaltet, was vorher garnicht ging.

Also morgen zum 3ten mal Getriebe rein und Probefahert.

To be continued....

Mats
race it,breake it,fix it,race it again

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2425
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Getriebeproblem 2ter Gang

#7

Beitrag von S-TYP34 » 01.09.2019, 19:16

Wenn sich die Schiebemuffe so stark auf dem Innenteil verkannten lässt
ist sie sehr stark verschlissen.
Mit den neuen Federn wird sie nur eine bestimmte Zeit ihren Dienst tuen.
Habe heute mal alle meine Schiebemuffen für 1/2ten Gang
herausgesucht und überprüft,die die schon mehrere Km. drauf haben
haben größeres Spiel wie die neueren mit weiniger Laufleistung.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 287
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Getriebeproblem 2ter Gang

#8

Beitrag von mats » 03.09.2019, 06:05

Sodala, gestern Abend noch schnell das Getriebe rein, Probefahrt und alles ist gut.
Der 2te lässt sich nun auch einwandfrei schalten.
@ Harald
da gebe ich dir recht, schauen wir mal wie lange das funktioniert.

Gruß
Mats
race it,breake it,fix it,race it again

Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast