TR6 OD nachrüsten  ***

Zahnersatz, Kardanwelle...
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3081
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: TR6 OD nachrüsten

#46

Beitrag von runup » 10.11.2020, 23:32

...S...W aus W... 8-O (der hebel stört mich beim lenken) :top:
:wave:

Benutzeravatar
ts27952
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 546
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: TR6 OD nachrüsten

#47

Beitrag von ts27952 » 11.11.2020, 08:29

Hallo Sinan,

es gibt keine Kontrolleuchte für aktiven O/D in Serie.

Ob der O/D geschaltet werden kann, hängt von der Erkennung des eingelegten Gangs ab. Dazu gibt es Schalter auf dem Getriebe-Deckel. Wenn einer für den 2. Gang montiert ist, dann geht der O/D auch im 2. Gang. Beim J-O/D war das nicht Serie - beim A-O/D war es üblich.

Wenn du in den Leerlauf gehst, sollte das Relais abfallen - und beim Einlegen des 3./4. Gangs wieder (automatisch) reingehen: Das Relais wird dann wieder angesteuert. Mit der Kupplung gibt es keinen Zusammenhang - wie auch .... beim Auskuppeln bleibt der O/D drin

Das Relais würde ich drin lassen - rein zum Schutz der mechanischen Schalter, auch wenn der J-O/D weniger Strom ziehen mag als sein Vorgänger.

Schiebebetrieb ist egal - nur nicht Rückwärtsfahren/ - schieben....

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7456
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 OD nachrüsten

#48

Beitrag von gelpont19 » 11.11.2020, 08:53

Sinan hat geschrieben:
10.11.2020, 22:12
Mein Overdrive Lenkstockhebel (Bastuck) taugt nichts. Wenn übers web bestellt - zurückschicken

Das mit dem J Overdrive habe ich auch noch nicht im Griff, so vom Verständnis. Frage mehr präzisieren
Erkenntnis bis jetzt: Das Overdrive ist jetzt über ein Relais geschalten. Das ist nicht original und auch nicht nötig. Wenn es ein gutes Relais ist - lassen!
Das J braucht wohl 1/10 vom Strom zum ansteuern wie das A. 2 Ampere zu 20 Ampere.

Zu meinen Fragen;
In welchen Gängen schaltet das Serien J zu? Bei mir klickt das Relais im 2,3 und 4. Gang. Still ist es bei 1 und R. 3. + 4. Gang
Heisst dass jetzt in 3 Gängen Overdrive? Es ist eine Revisonseinheit von V. Herrmann, Getriebe und Overdrive.
Der Hebel stört mich beim lenken, aber ich will ihn nicht ohne Not verschwinden lassen. Er sollte so stehen, dass er nicht stört. Einbauposition überprüfen...
NOS wäre wie immer optimal, da sind die Anschlüsse am Hebel scheinbar gecrimpt. stimmt
Mein Gedanke war einen Fußschalter links neben dem Kupplungspedal zu montieren, hat das schon mal jemand gemacht? Wo wäre der Haken?
Ist die Vermutung richtig , das Schiebebetrieb dem Overdrive mittelfristig schadet? Nein
Welches ist die Kontrollleuchte beim aktiven Overdrive und geht das Overdrive beim Kuppeln sofort raus?
Eine Kontrollleuchte ist nicht vorgesehen, kann aber je nach Baujahr gekapert werden (von den vorhandenen) z.B. fasten seat- belt --- OD bleibt drinne.

Gruß Sinan
Moin Sinan,

Bestellmöglichkeit Revington mal telef. anfragen. Wenn die Trägerplatte des Schalters gelötet ist heisst das nicht automatisch, dass er minderwertig ist. Ein Wackler darf natürlich nicht sein.
Das Relais deshalb lassen, weil es induktive Lasten besser wegpackt als ein Schalter. Der Abreissfunke beim Ausschalten frisst das Material.
Wenn dein Solenoid in 3 Gängen clickt ist auch der 3. Schalter auf dem Getriebe (2. Gang) aktiv. Dies lässt vermuten, dass es ein A-OD ist oder dass er beim J-OD nachgerüstet wurde. Ist letzteres der Fall bin ich mir nicht sicher, ob das J-OD das auf Dauer abkann. Ich denke, damit ist das meiste beantwortet...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 396
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: TR6 OD nachrüsten

#49

Beitrag von WernerTR6PI » 11.11.2020, 08:55

Hallo Sinan,

die Erfahrung mit den Nachrüsthebeln habe ich auch schon schmerzlich gemacht:Bei mir hat der Hebel den Kontakt unterbrochen, wenn er warm wurde (wegen des schlechten Kontakts!) Bis ich da gemerkt habe, war das OD schon einmal ausgebaut!😩

Ich habe jetzt einen Hebel von Hella verbaut. Ist kürzer - deswegen muss ich die Hand kurz vom Lenkrad entfernen, wenn ich das OD bediene, aber er schaltet sicher!

Werner
TR6 PI Bj. 74 seit 1988

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3071
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 OD nachrüsten

#50

Beitrag von Triumphator » 11.11.2020, 09:08

..da ist ein Deckel vom A-OD montiert.
Man könnte den 2. Schalter abklemmen.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

tornado63
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 32
Registriert: 08.06.2013, 23:00
Wohnort: Flensburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 OD nachrüsten

#51

Beitrag von tornado63 » 11.11.2020, 09:51

Hallo Sinan,
bei meinem 6er hat der Vorbesitzer 2009 ein Getriebe mit J-Overdrive eingebaut, welches im 2., 3. und 4.Gang zuschaltbar ist und mit einem Schalter an dem Gangwählhebel betätigt wird. Der OD wird hier über ein Relais geschaltet. Das ganze funktioniert perfekt und ist, besonders im Stadtverkehr, sehr komfortabel.
Als ich im letzten Jahr die Lenksäule ausgebaut hatte um darin neue Lager einzusetzen, wollte ich eigentlich auch die originale OD-Schaltung an der Lenksäule einbauen. Dazu hatte ich schon vorab alle Teile in England eingekauft und hätte diese nur noch einbauen müssen. Beim genaueren Anschauen des neuen OD-Hebelschalters fand ich die Qualität nicht sehr berauschend, habe davon Abstand genommen und die Teile wieder ins Regal zurückgepackt. Ich habe mich dann lieber um die Elektrik gekümmert und dort etwas aufgeräumt...
Auch wenn es nicht Original so beim TR6 verbaut war, bin ich mit diesem Overdriveschalter sehr zufrieden. Das Teil gibt es übrigens in Köln bei M...b... (Nr. 147281).

Schöne Grüße aus Flensburg von
Andree
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 396
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: TR6 OD nachrüsten

#52

Beitrag von WernerTR6PI » 11.11.2020, 10:17

Eine Alternative zu der von Andree vorgeschlagenen Lösung ist, wenn Du vom Original weg willst, die Lösung beim Spitfire. Dort sitzt ein Schiebe Schalter auf dem Schaltknopf.
1974_Triumph_Stag_-_Flickr_-_The_Car_Spy.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
TR6 PI Bj. 74 seit 1988

Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 234
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: TR6 OD nachrüsten

#53

Beitrag von Sinan » 11.11.2020, 15:34

Ach Mist, die Nachfertigungsqualität macht mich irre. Deutsche Händler (einer besonders) organisieren billigst und denken wohl, dass sind Idioten (Kunden), da passt das schon.
Ich frag mal den TR Shop in London, die haben sogar noch Seitenleuchten im NOS Karton, aber den Preis konnte ich nicht mehr gutheissen :-? :giveup
Ich rödele jetzt schon ne Weile rum, also weiter rödelen

@rotzup: :kotz:

Grüße Sinan

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2679
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: TR6 OD nachrüsten

#54

Beitrag von S-TYP34 » 11.11.2020, 17:09

Ach Sinan
Wenn ich das alles von Dir so lese
muss ich feststellen dass Du sehr blauäugig
an alles herangegangen bist,
besonders Dein Glauben die Verdächtigen
haben/hätten alles so wie Du es Dir erträumst.

Die Realität sieht leider anders aus.

Meine Erfahrung ging anders rum,
meine angebotenen guten originalen Teile:
NOS oder die instandgesetzten Originale waren
im Vergleich zu den Nachbauten immer zu teuer
deswegen verkaufe oder biete ich keine mehr an.

Zeige nur noch Bilder wie die Teile auszusehen haben
und worauf geachtet werden soll
und bin froh so einige Probleme bei meinen Neuaufbauten nicht zuhaben.

Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3238
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal

Re: TR6 OD nachrüsten

#55

Beitrag von Schnippel » 11.11.2020, 18:21

Sinan hat geschrieben:
11.11.2020, 15:34
Ach Mist, die Nachfertigungsqualität macht mich irre. Deutsche Händler (einer besonders) organisieren billigst und denken wohl, dass sind Idioten (Kunden), da passt das schon.
Ich frag mal den TR Shop in London, die haben sogar noch Seitenleuchten im NOS Karton, aber den Preis konnte ich nicht mehr gutheissen :-? :giveup
Ich rödele jetzt schon ne Weile rum, also weiter rödelen



Grüße Sinan
Hallo Sinan,

wende dich an TTS Mausbach die Nachbauten die er verkauft (Moss) kommen zwar aus Taiwan sind aber von sehr guter Qualität.
Ich hatte gerade noch einen Blinkerschalter dort erworben der war wirklich sehr gut. :yes:
Ausserdem weiß der Gerd sehr gut Bescheid.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 234
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: TR6 OD nachrüsten

#56

Beitrag von Sinan » 11.11.2020, 20:58

Wahrscheinlich so mache ich es, TTS Mausbach scheint ja schon ewig in Szene zu sein. Ich kann ihn mal mit den Italienern,
welche noch die baugleiche TypU Benzinpumpe im Programm haben zusammenbringen.

Hallo Harald, danke für deine Bilder, die helfen mir immer gut weiter. Du kannst deine Teile als Grabbeigabe mitnehmen.
So kannst du auch in 2000 Jahren für erstaunte Augen sorgen. Ob ich das blauäugig oder nicht angegangen habe?
Keine Ahnung,...... wichtig ist was hinten bei rauskommt, sagte der Dicke aus Oggersheim.
Ausserdem, bekomme ich hier ja am Ende eine praktikable Lösung

Gruß
Sinan

Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste