Getriebeeingangswelle stark undicht.  ***

Zahnersatz, Kardanwelle...
Antworten
tschanz
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 1
Registriert: 19.12.2017, 06:35

Getriebeeingangswelle stark undicht.

#1

Beitrag von tschanz » 19.12.2017, 10:51

Hallo zusammen,
Brauche unbedingt Fachmännischen Rat,
Vorgeschichte:
Getriebeschaden, Revision mit Austauschgehäusse, div. Neuteile hohe Kosten, ausgeführt bei einer Triumph Garage.
Nach ca. 100 km Fahrt Getriebeöl am Boden. Weiterer Ausbau, kontrollen, Simerringwechsel, das gleiche Ergebniss, Oel am Boden.
3. Ausbau, Montage eines schmalen 2.Simmerrig an der Eingangswelle, welcher durch bohren eines 1mm Loches oben, und eines 2mm Loches unten geschmiert und einen Ablauf des Oels gewärt werden sollte. Hat leider nicht funktioniert, der 2. Simmerring verbrannte.
Erneut bei einer Triumphgarage ein wechsel des Gehäuses. Ich habe ein Aluriss im Gehäuse vermutet, neuer Spezialsimmerring, nach ca. 100 km genau die gleiche scheisse, Oelverlust in rauhen mengen. Das Problem ist nicht das Oel am Boden, sonder dass die Kupplungsscheibe nach ca. 500 km total Oelverschmiert daherkommt. Uebrigens die Eingangselle weisst keinen Verschleiss auf, und das Broncelager in derKurbelwelle ist auch neu.
Hat da vielleicht jemand Kenntnisse von so einem Fall, Simmerringe sind ja sonst kein Problem.
Gruzz

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1860
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: Getribeeigangswelle stark undicht.

#2

Beitrag von Kamphausen » 20.12.2017, 01:30

Kurbelwelle? Getriebe-Eingangslager?

Ist aber auch egal...

Für mich hört sich das nach fehlender Getriebeentlüftung an...Alles neu und schön abgedichtet....in Verbindung mit einem zu hohen Ölstand..
Wenn es heiß wird im Getriebe, drückt´s dann halt das Öl an Stellen raus, wo man´s nicht haben will...

Was für ein Getriebe hast du denn? TR2? TR3? TR4 TR5 TR6 Tr7 Tr8?
Mit oder ohne Overdrive?

Overdrive haben ne extra Entlüftung, bei Getrieben ohne Overdrive ist nen kleines Loch i Deckel (vorderes Ende der rechten(?) Schaltstange..1-1,5mm)

Peter

(Edit: Willi)

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2906
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Getribeeigangswelle stark undicht.

#3

Beitrag von Schnippel » 20.12.2017, 07:53

Hallo

wenn man beim Entfernen des Simmeringes das Stahlguss Gehäuse beschädigt hat, könnte hier nach einer Zeit/km X auch das Öl nach außen kommen.
Manche Zeitgenossen schlagen dort einen Schraubendreher zwischen Simmerring und Gehäuse, um den Ring auszuhebeln. :kopfklatsch
Wie du schreibst hat man an dem Stahlgussgehäuse schon Löcher gesetzt.
Besorge dir auf jeden Fall das Gehäuse schon mal als gebraucht Teil.
Dann mache Bilder,vor dem Einsetzen des Simmerrings.usw. Kontrolle !!!
Auch ist darauf zu achten, das mit viel Fett das Gehäuse langsam über die Eingangswelle geführt wird.
Hat die Eingangswelle irgendwo einen scharfen Grad verletzt das unwillkürlich die Dichtlippe des Simmerrings.
Die vier Schrauben mit Dichtmasse und Kupferring festziehen, denn dahinter steht das Öl.
Auch nicht vergessen da ist noch der Deckel von der Vorgelegeachse !
Bevor das Getriebe eingebaut wird Funktionstest mit Fremdantrieb und dann am Besten das Getriebe nach vorne gekippt über zwei Tage stehen lassen.
Öl hat eine Spitze Nase.


Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7439
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Getribeeigangswelle stark undicht.

#4

Beitrag von MadMarx » 20.12.2017, 16:12

für mich klingt das wie ein fehlendes oder zu großes pilotlager?

Benutzeravatar
seidelvc69
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 264
Registriert: 17.07.2008, 23:00
Wohnort: Lichtenau
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Getriebeeingangswelle stark undicht.

#5

Beitrag von seidelvc69 » 21.12.2017, 20:15

Hi, kann es auch sein, dass die Öffnung am kleinen Vorgelegewellendeckel unter der Eingangswelle nicht dicht ist ?
Dieser kleine Deckel wird mit 2 Schrauben am Gehäuse befestigt. Die Bohrungen (Gewinde) für diese Schrauben gehen
durch das Gehäuse durch. Wenn jetzt z.B. etwas zu lange Schrauben verwendet wurden stoßen diese innen gegen die
vordere Anlaufscheibe des Vorgeleges. Man hat beim Festschrauben nun das falsche Gefühl die Schrauben sind fest
und damit lägen Dichtung und Deckel auch fest am Gehäuse an. Tatsächlich ist aber eine kleine Lücke
geblieben wo permanent etwas Öl austreten kann. Dieter

Benutzeravatar
seidelvc69
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 264
Registriert: 17.07.2008, 23:00
Wohnort: Lichtenau
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Getriebeeingangswelle stark undicht.

#6

Beitrag von seidelvc69 » 22.12.2017, 21:50

Übrigens, warum muss denn gleich immer jeder Hilfe suchende Neuling hier erstmal damit konfrontiert werden, dass
er sich nicht richtig vorgestellt hat. Man könnte doch erst seine Probleme erörtern und ihn später nach seiner Person
befragen. Denn das ist doch zunächst eher unwichtig. Dieter Seidel

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2906
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Getriebeeingangswelle stark undicht.  ***

#7

Beitrag von Schnippel » 23.12.2017, 07:03

seidelvc69 hat geschrieben:
22.12.2017, 21:50
Übrigens, warum muss denn gleich immer jeder Hilfe suchende Neuling hier erstmal damit konfrontiert werden, dass
er sich nicht richtig vorgestellt hat. Man könnte doch erst seine Probleme erörtern und ihn später nach seiner Person
befragen. Denn das ist doch zunächst eher unwichtig. Dieter Seidel
Hallo
das sehe ich exakt genau so.
Unsere Fachkräfte in Sachen Begrüßung haben sich ja ihrerseits,
schon von der allerbesten Seite vorgestellt.

Munter bleiben
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1860
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: Getriebeeingangswelle stark undicht.

#8

Beitrag von Kamphausen » 23.12.2017, 19:17

Also mir reicht ein "Hallo Zusammen"...

Wenn man noch Wohnort und Vorname mitteilt, ist das nett...

Ne Vorgeschichte hat er auch geliefert...

Wem das nicht genügt, der mag sich doch bitte seinen Teil denken und den Schreiberling in Zukunft ignorieren...
Aber jeden und alles nach den eigenen Maßstäben Maßregeln zu wollen obliegt dem Admin und den Moderatoren...
Nicht umsonst lautet die Unterschrift im entsprechenden Forum "Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen "

Aber zum Thema: viewtopic.php?f=14&t=10548&hilit=bohrung

Wie allerdings Getriebeöl auf die Kupplung kommen kann, hab ich noch nicht verstanden...Hier ist meiner Meinung nach doch eher die Kurbelwellenabdichtung / Motorplatte der Übeltäter ?!?

Ist es 100%ig Getriebeöl?

Peter

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3132
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Getriebeeingangswelle stark undicht.

#9

Beitrag von Willi » 24.12.2017, 12:40

Marc hat Recht: wenn man als Neumitglied oder auch als Mitleser das erste Mal hier auftaucht ist diese Art der Selbstdarstellung einfach nur peinlich. Ich habe ein wenig Forumshygiene betrieben.

Trotzdem Allen ein Frohes Fest. Viel Spaß beim Auspacken der Geschenke. Inbesondere, wenn 'HAZET' oder 'Stahlwille' auf dem Karton steht.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2225
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Getriebeeingangswelle stark undicht.

#10

Beitrag von Triumphator » 24.12.2017, 13:34

Nun, dann kann es künftig - in leichter Abwandlung eines bekannten Spruches - nun heissen:

„Dein Willi geschehe....“

Fröhliche und respektvolle Weihnachten von einem der auch grüsst, wenn er ein Lokal betritt...

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1967
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Getriebeeingangswelle stark undicht.

#11

Beitrag von runup » 24.12.2017, 13:50

Oder.........wo ein Willi ist, .....ist auch ein ... wech. :idea: oder so ???
Frohe W...männer :party1

Benutzeravatar
Garfield
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4809
Registriert: 07.05.2004, 23:00
Wohnort: Holzwickede, Wasserfohr 5a, 0172-2312602
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

Re: Getriebeeingangswelle stark undicht.

#12

Beitrag von Garfield » 24.12.2017, 19:18

Ach Jungs.

Soll ich euch das mit MEINER Kneipe nochmal erklären, oder können wir jetzt Weihnachten machen?
Da möchte ich eigentlich keinen zurechtweisen oder rausschmeißen...

Frohe Weihnachten.

Peter
Der Westfale versteht nichts, guckt aber interessiert.

Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast