Lüfterrad

Kühler, Wasserpumpe, Kühlflüssigkeit, Schläuche, Thermostat, Heizung...
Henna
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 06.10.2018, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal

Lüfterrad

#1

Beitrag von Henna » 02.04.2019, 19:34

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem Lüfterrad für meinen PI Bj. 1975, US Import.
bei dem montierten roten ist ein Flügel angebrochen.
Bei "R" in UK habe ich was gefunden, weiß aber nicht ob es passt.
Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank im voraus und Grüße aus Süd Niedersachsen, Henning.

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Lüfterrad

#2

Beitrag von yxc » 02.04.2019, 19:50

...Lüfterrad ganz demontieren und thermostatgesteuerten elektrolüfter montieren...
Es sei denn, puristik steht dem entgegen...

VG Jürgen

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2425
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Lüfterrad

#3

Beitrag von S-TYP34 » 02.04.2019, 20:52

Hallo Henna

Welches Lüfterad wird gesucht?
Das orig. gelbe mit 8 Flügeln
oder
das orig. rote mit 13 Flügeln
= auch im Durchmesser größer wie das 8flüglige Lüfterrad
das rote 13 flüglige ist z.Z. bei R in England nicht lieferbar.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2392
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Lüfterrad

#4

Beitrag von runup » 02.04.2019, 22:41

servus henna
einfach in der bucht =ibäää =nagelneu
ibää. nr. 23 31 606 247 55
so ein service...oder??


frage. henna ist doch eine farbe...oder..??
:popcorn

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7064
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lüfterrad

#5

Beitrag von gelpont19 » 03.04.2019, 07:43

Moin Henna,

...was denn aus dem "Auf einmal kommt nix mehr" geworden ??

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Henna
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 06.10.2018, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Lüfterrad

#6

Beitrag von Henna » 03.04.2019, 10:18

Hallo,
danke für die schnelle Hilfe.
Das "Auf einmal kommt nix mehr" hat sich nach häufiger Bewegung selbst erledigt.
Ich habe keine Ahnung was die Ursache war und hoffe es tritt nicht wieder auf.
Nach Einstellung des Bowdenzuges und fetten des Gasgestänges ruckt es auch nicht mehr beim Gasgeben.
Der Bowdenzug hatte zuviel "Leerlauf"und das Gestänge ist wohl etwas ausgeschlagen.
Leider nimmt Er aus niedriger Drehzahl (nach längerer Berg ab Fahrt) schlecht Gas an.
Ab ca. 2000 Umdreh. ist alles bestens.
Vielleicht muss ja nur die Einstellung korrigiert werden. Die Endrohre sind schwarz.
Aber ... :-D ...... Heute haben wir die begehrte 2-Jahresplakette bekommen.

Danke Henning

Benutzeravatar
Schrauber
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 21
Registriert: 26.10.2016, 16:54
Wohnort: Wallsbüll
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lüfterrad

#7

Beitrag von Schrauber » 03.04.2019, 10:57

Hallo
Kurze Frage weiß einer von euch vielleicht wie die Bezeichnung des Gewinde vorne in der Kurbelwelle
heißt ist es vielleicht 5/8-18 UNF bin mir nicht ganz sicher wollte auch gerne den Lüfter rausschmeißen und durch einen E-Lüfter ersetzen den kurzen Adapter hab ich schon

Grüße aus dem echten Norden :wave:
Holger

Benutzeravatar
cerbe
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 551
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lüfterrad

#8

Beitrag von cerbe » 03.04.2019, 11:31

Schrauber hat geschrieben:
03.04.2019, 10:57
5/8-18 UNF
:yes:

Gruß Christian

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1102
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Lüfterrad

#9

Beitrag von AndreasP » 03.04.2019, 13:33

Hallo,

Hat jemand eine Ahnung, wie viel Leistung der Propeller frisst ??

VG Andreas

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Lüfterrad

#10

Beitrag von yxc » 03.04.2019, 15:09

...die Leistung des propellers ist proportional zur drehzahl..(bis zum strömungsabriss am luftschaufelprofil..grins).....genau das ist das problem des starr gekoppelten lüfters.
Ab ca. 30km/h bräuchte es sowieso keinen mehr...aber an der roten ampel im Leerlauf bei 35grad im schatten um so mehr....daher der elektrische lüfter...
Auf die paar watt peak (vielleicht 350??) bei voller motordrehlzahl kommt es sicher nicht drauf an...

Vg
Jürgen

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7064
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lüfterrad

#11

Beitrag von gelpont19 » 03.04.2019, 15:20

AndreasP hat geschrieben:
03.04.2019, 13:33
Hat jemand eine Ahnung, wie viel Leistung der Propeller frisst ??
VG Andreas

...ca. 1 KW bei 3.000 U/min.... im Stand wohl deutlich mehr. Wichtiger ist aber die Entlastung des 1. KW Lagers.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1102
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Lüfterrad

#12

Beitrag von AndreasP » 03.04.2019, 20:21

gelpont19 hat geschrieben:
03.04.2019, 15:20

...ca. 1 KW bei 3.000 U/min.... im Stand wohl deutlich mehr. Wichtiger ist aber die Entlastung des 1. KW Lagers.

win

Belastet der Propeller oder dessen Unwucht tatsächlich das Lager?

VG Andreas

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Lüfterrad

#13

Beitrag von yxc » 04.04.2019, 05:38

...wieso sollte die leistungsaufnahme des lüfterrades im Leerlauf höher sein als bei 3000 rpm??
Ein Spal Quirl hat eine el. Leistungaufnahme von ca. 160watt...> x2 für verbrennerwirkungsgrad...da wären wir immer noch unter einem halben kw...

Vg Jürgen
Zuletzt geändert von yxc am 04.04.2019, 07:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7064
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lüfterrad

#14

Beitrag von gelpont19 » 04.04.2019, 07:03

yxc hat geschrieben:
04.04.2019, 05:38
...wieso sollte die leistungsaufnahme des lüfterrades im Leerlauf höher sein als bei 3000 rpm??
Ein Spal Quirl hat eine el. Leistungasaifnahme von ca. 160watt...> x2 für verbrennerwirkungsgrad...da wären wir immer noch unter einem halben kw...
Vg Jürgen
Alldieweil dann von vorn kein Luftstrom den Quirl unterstützt - je nachdem, wie zu der Kühler ist. Die Leistungsaufnahme eines E.Quirls ist nur schwer mit dem mechanischen zu vergleichen - besonders, wenn sie mit 2 Drehzahlen getaktet sind. Da die Energie ja von der LM erzeugt werden muss, muss man die Wirkungsgrade addieren. (E.Motor, LM Drehstrom oder Einfach, Batterie ein/ aus) Der Luftstrom ist natürlich effizienter, da nicht so viel Platz zwischen Kühler und Lüfter bleibt und Verwirbelungen weniger sind. Bei kühleren Temp. schaltet der Lüfter bei Überlandfahrten häufig aus (wenn richtig eingestellt). All dies kann man wohl nur bilanzieren, wenn man einen Leistungsmesser dazwischen schaltet. Für mich war das sekundär.
Viel wichtiger war mir die Entlastung der KW - was nützt es, wenn ich die feinwuchten lasse und anschliessend wieder die dicke Nase mit dem schweren Quirl draufschraube...

win

P.S. Man soll das ja immer im Großen und Ganzen sehen... einige von euch lassen sich die Schwungscheibe erleichtern, ich bau die Nase und den Vent ab. Für einen drehzahlgeprägten Motor (Kent 280) unterstützt man die Charakteristik. Er hängt besser am Gas.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Henna
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 06.10.2018, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Lüfterrad

#15

Beitrag von Henna » 04.04.2019, 17:36

Hallo,
da ich noch Anfänger bin, würde mich interessieren wie das im Süden der USA funktioniert hat.
Wurde da auf E-Lüfter umgebaut oder hat es einfach niemanden gekümmert und wurde solange gefahren bis der Motor hinüber war?
Ich würde gerne den 13-flügeligen Lüfter montieren ( passt der so oder brauche ich einen Adapter) zusammen mit dem vorhandenen 82 Grad Thermostat.
Ist das ok? Die Temperatur habe ich noch nicht gemessen. Die Anzeige liegt immer im oberen Bereich bei 3/4 der Anzeige.
Im Moment ist ein roter Lüfter mit 7 Flügeln montiert.

VG Henning

Antworten

Zurück zu „Kühlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast