Dashcam

Hier gehören übergreifende Themen wie z. B. der Wartungsplan vor dem Winterschlaf hinein.
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1750
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#31

Beitrag von hneuland » 28.04.2020, 10:17

tr_tom hat geschrieben:
28.04.2020, 05:45
Hier ein aktuelles Video mit der X7 ohne Stabilisierung (aus der Hand)...
... nicht mit Triumph.
...da braucht eher der Kameramann 'ne Stabilisierung. Nach so 3-4 Whisky werden die Bewegungsabläufe fließender :wave:

Gruß
Horst

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5481
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#32

Beitrag von tr_tom » 28.04.2020, 15:01

hneuland hat geschrieben:
28.04.2020, 10:17
tr_tom hat geschrieben:
28.04.2020, 05:45
Hier ein aktuelles Video mit der X7 ohne Stabilisierung (aus der Hand)...
... nicht mit Triumph.
...da braucht eher der Kameramann 'ne Stabilisierung. Nach so 3-4 Whisky werden die Bewegungsabläufe fließender :wave:

Gruß
Horst
Genau, hätte ich wohl vorher trinken sollen.

Aber der Untergrund war schon sehr "hügelig"...
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 964
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#33

Beitrag von Berthold » 28.04.2020, 15:39

crislor hat geschrieben:
28.04.2020, 09:57
wenn Du das noch hörst ist Dein TR zu leise ;D
Ich beschäftige mich noch mit High-End Audio und will keinen Hörschaden bekommen, daher brauche ich keinen lauten TR. Der gute Sound des TR ist für mich nicht von der Lautstärke abhängig.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2426
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Dashcam

#34

Beitrag von crislor » 29.04.2020, 12:09

Berthold hat geschrieben:
28.04.2020, 15:39
crislor hat geschrieben:
28.04.2020, 09:57
wenn Du das noch hörst ist Dein TR zu leise ;D
Ich beschäftige mich noch mit High-End Audio und will keinen Hörschaden bekommen, daher brauche ich keinen lauten TR. Der gute Sound des TR ist für mich nicht von der Lautstärke abhängig.

Gruß Berthold
deshalb fahre ich auch meist mit was in den Ohren, das die Windgeräusche wegnimmt - das hochfrequente zischen geht richtig auf die Ohren :top:
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 964
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#35

Beitrag von Berthold » 03.05.2020, 11:04

Hier noch ein Nachtrag zum Thema Dashcam. Ich komme gerade von der ersten Testfahrt mit der GoPro Hero8 zurück und möchte meine ersten Erfahrungen mit euch teilen.
Peters Einschätzung zur Bildqualität kann ich nur teilen, die ist absolut top. Wobei ich gerade 2,7k mit 60 fps getestet habe. Dennoch ist für mich das Gesamtergebnis im Vergleich zu meiner alten BlackView nicht völlig zufriedenstellend.

Hier mal ein paar Punkte die mir so aufgefallen sind.
Aufgrund der Größe der Kamera sind viele Dinge sehr fummelig. Die SD Karte bekommt man nur mit langen Fingernägeln aus dem Schacht, da dieser am Rand des Akkuschachts positioniert ist. Bei der BlackView kein Problem da die Karte mittig im Gehäuse sitzt. Einstellungen auf dem Display vorzunehmen ist für Brillenträger mit dicken Fingern auch nicht so leicht. Im Gegensatz dazu muss die BlackView am PC oder Handy konfiguriert werden, da diese Kamera gar kein Display hat.
Nach dem ersten Einschalten der GoPro und Verbindung mit dem Handy verlangte die GoPro ein Softwareupdate. Hierbei kam es bei der Installation zu einem Fehler. 10 Minuten später ging es dann. Dann ist es mir nicht gelungen die GoPro dauerhaft auszuschalten. Die GoPro zeigt ausschalten an und geht auch aus. Sobald ich die GoPro dann aber bewege geht die GoPro wieder an. Das hat mich dazu bewogen erst mal den Akku zu entfernen. Nachdem ich am nächsten Tag die GoPro einmalig mit der App ausgeschaltet habe ist dieser Fehler verschwunden. Gute Software sieht für mich anders aus.

Die GoPro hat den Vorteil, das auch ein externes Mikrofon angeschlossen wedren kann. Leider hat der Anschluss des Adapters wie auch der einer externen Stromversorgung den Nachteil, dass die seitliche Klappe der GoPro nicht mehr geschlossen werden kann. Das Kabel ist auch sehr kurz, so dass der Adapter sich in unmittelbarer Nähe der Kamera befinden muss. Bin mal gespannt wie ich den Adapter hinter dem Spiegel befestigen kann.

Vor der Abfahrt muss die GoPro in der Halterung die sich an der Windschutzscheibe befindet festgeschraubt werden. Anschließend wird die GoPro eingeschaltet und mit dem Handy verbunden. Anhand des Bildes auf dem Handy wird die GoPro nun ausgerichtet, ggf. eingestellt und ebenfalls per Handy gestartet. Hinterm Spiegel kann man das Display nicht bedienen, daher ist das Handy in meinem Fall erforderlich.
Bei der BlackView musste ich die Kamera nur in die Halterung schieben, in die zuvor markierte Position drehen und das Kabel in den Zigarettenanzünder stecken. Das ist alles.

Nach der Fahrt entfällt bei der BlackView die bei der GoPro notwendige Schrauberei.

Am heimischen PC geht es dann weiter. BlackView bietet eine kostenlose App zur Betrachtung der Aufnahmen inklusive Kartendarstellung an. Auch von GoPro gibt es eine kostenlose App die ich leider nicht prüfen konnte, da ich keine Software verwende die eine Zwangsregistrierung und Verwendung von Clouddiensten verlangt. Macht aber nichts es gibt ja noch den DashcamViewer, der die Daten der meisten Dashcams verarbeiten kann. Da gab es dann die nächste Überraschung. Die GoPro erstellt wie auch andere Kameras MP4-Dateien von max. 4GB Größe. Leider enthielt nur das erste File GPX-Daten, so dass meine Fahrt auf der Karte nicht weiter verfolgt werden konnte. Ich muss das noch genauer untersuchen möglicherweise habe ich einen Einstellungsfehler an der GoPro gemacht oder aber der DashcamViewer hat einen Fehler. Ein Softwarefehler in der GoPro ist aber auch im Bereich des möglichen.

Mein erstes Fazit fällt nun etwas zwiespältig aus.
Die GoPro ist ohne Zweifel eine hervorragende Actioncam, die durch eine sehr gute Bildqualität, vielfältige Aufnahmemodi und umfangreiches Zubehör überzeugen kann. Für eine reine Dashcam wie die BlackView spricht hingegen die wesentlich einfachere Handhabung.

Ich kann mich nur noch mal wiederholen, prüft eure Anforderungen bevor ihr euch für das eine oder andere Konzept entscheidet. GoPro und BlackView stehen hier nur stellvertretend für die jeweilige Geräteklasse. Es gibt noch eine Reihe anderer Hersteller.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1750
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#36

Beitrag von hneuland » 03.05.2020, 12:31

tach Jungs,

danke Berthold für Deine detaillierte Beschreibung. Obwohl ich auch schon einige Male - bislang aber nur mit "spitzen Fingern" - meine Action Cam benutzt habe (meine Eindrücke dazu in vorherigen Beiträgen) fange ich erst jetzt an, mich mit damit intensiver zu beschäftigen.
Das wurde durch dieses Thema ausgelöst, danke an alle für ihre Beteiligung, ist das Forum also doch zu mehr nütze als nur der "Herumschrauberei" an alten rostigen Blechlauben... :lol:

Ob ich mich dieser Thematik weiter widme - Interesse besteht durchaus - wird sich zeigen. Ansatzweise ist ja doch 'ne Menge möglich, was auch mein altes Fotografenherz erfreuen könnte.
Bislang störte mich aber die fummelige Handhabung. Berthold beschreibt in seinem Test, dass dies auch mit modernen Geräten durchaus nicht besser geworden ist.
Zuvor habe ich aber noch eine Frage an die Spezialisten:
Im folgenden auf die Schnelle aufgenommenen Bild zeige ich mal einige Befestigungsteile meiner ezviz Action-Cam. Auf einem Bild mit GoPro-Zubehör entdeckte ich eine ziemliche Übereinstimmung mit meinem Kram. Ist das so? Sind die Befestigungen genormt, oder passen zumindest die gängigen Cams zueinander?
Bild

Dazu folgende Anmerkungen: wie ich bereits beschrieben hatte, habe ich im TR die Cam auf meiner Sonnenblende montiert. Dabei ist die im Bild unten mitte gezeigte Platte auf die Blende geklebt. Die Cam wird mit einem Steck-/Schiebebajonett damit verbunden. Das ist schnell gelöst und wieder verbunden wenn das Auto offen abgestellt ist. Ansonsten kann man die Blende auch herunterklappen und dann durch die Windschutzscheibe aufnehmen. Diese Befestigung habe ich als recht praktisch empfunden. Auch Vibrationen waren geringer, als bei einer Befestigung per Saugnapf, etwa auf der Windschutzscheibe oder am Innenspiegel (wie etwa bei den USA-Aufnahmen mit dem Mustang). Hingegen erwies sich die Handhabung der Camera selbst - trotz Fernbedienung - als eher unpraktisch. Berthold beschrieb das auch für die GoPro "mit dicken Fingern und Brille auf dem Display rumschmieren" (oder so ähnlich). Da ist wohl noch 'ne Menge Luft nach oben.

Wäre schön, wenn die Diskussion hier in der Weise weitergeht, dass andere TR'ler auch mal über praktische Erfahrungen schreiben (nicht nur "ich hab' die XYZ und bin zufrieden" oder so). Mein Eindruck nach den bisherigen Beiträgen ist, dass die Bildqualität vergleichsweise eher weniger unterschiedlich ist als vielmehr die Handhabung.

LG Horst

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 964
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#37

Beitrag von Berthold » 03.05.2020, 13:49

hneuland hat geschrieben:
03.05.2020, 12:31
Dazu folgende Anmerkungen: wie ich bereits beschrieben hatte, habe ich im TR die Cam auf meiner Sonnenblende montiert. Dabei ist die im Bild unten mitte gezeigte Platte auf die Blende geklebt. Die Cam wird mit einem Steck-/Schiebebajonett damit verbunden. Das ist schnell gelöst und wieder verbunden wenn das Auto offen abgestellt ist. Ansonsten kann man die Blende auch herunterklappen und dann durch die Windschutzscheibe aufnehmen. Diese Befestigung habe ich als recht praktisch empfunden.
Interessante Variante. Auf so etwas bin ich noch garnicht gekommen, da bisher mein Ziel war das Objektiv in der Wagenmitte zu haben. Außermittige Montage hat nach meiner Erfahrung zumindest bei den extremen Weitwinkeleinstellungen ungleiche Verzeichnungen am linken und rechten Rand zur Folge. Z. B. zufahren auf eine geschlossene Schranke. Oder habe ich den Effekt einfach nur überschätzt?

Aber noch ein unerfreulicher Nachtrag zur Hero 8. Die "nicht vorhandene" GPS Information ist wohl "normal". Selbst das von mir nicht getestete GoPro Programm Quik soll die Daten nicht anzeigen. Zur Lösung kann man dann eine Software für 49$ oder gar für 199$ kaufen. Und das sind schon Sonderpreise.
Da ist man als Kunde doch nicht gerade erfreut.

Was hat es damit auf sich? So wie ich das sehe ist der GPS-Empfänger der Hero 8 und wohl auch schon einiger Vorgänger nicht so leistungsstark wie nötig. Es werden wohl schonmal Wegpunkte sehr stark versetzt aufgezeichnet und dann die GPX Parameter irgendwie ungültig gemacht. Bei meinem Test enthielt nur die erste von 16 Dateien gültige GPX Daten. Und das im Cabrio, die Ergebnisse im geschlossenen Fahrzeug dürften noch schlechter sein.

Die kostenpflichtige Software repariert wohl diese Daten, so das die Strecke, wenn auch fehlerhaft, wieder angezeigt wird. Aber will man für die Nutzung eines eigentlich vorhandenen Leistungsmerkmal noch mal in Tasche greifen?

Dank Internet habe ich dann doch noch eine kostenfreie "Lösung" bei Garmin gefunden. Die Software für Garmin Virb optimiert die MP4 Files. Nach der Optimierung kann ich die fehlerbehaftete Strecke sehen. Das Ergebnis ist identisch mit der Voransicht der kostenpflichtigen Variante.
Strecke.png
Ein Problem bleibt. Eine solche Aufzeichnung ist für Entfernungsberechnungen nicht mehr brauchbar.

Ich hoffe das GoPro damit einem Update noch mal nachbessert.

@Jochem: Ich hoffe wir verwirren dich jetzt nicht zu sehr. Die optimale Lösung scheint es nicht zu geben.

Gruß Berthold
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1172
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#38

Beitrag von JochemsTR » 03.05.2020, 13:55

Hallo Berthold,
solche Erfahrungsberichte sind viel wertvoller als die Amazon & Co Bewertungen. Da kann man teilweise gar nichts mit anfangen.
Ich denke, für mich kann ich der Hero 8 ausschließen....

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5481
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#39

Beitrag von tr_tom » 03.05.2020, 16:16

Hallo,

in Kürze folgen von mir X7 Videos, wobei die Kamera auf einem Gimbal montiert wurde...

Gruss
Thomas

PS: Eine X8 ist auch noch auf dem Weg zu mir...
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 964
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#40

Beitrag von Berthold » 03.05.2020, 16:37

JochemsTR hat geschrieben:
03.05.2020, 13:55
solche Erfahrungsberichte sind viel wertvoller als die Amazon & Co Bewertungen. Da kann man teilweise gar nichts mit anfangen.
Da magst Du recht haben. Ich lese bei Amazon eigentlich nur die Bewertungen mit einem oder zwei Sternen. Abgesehen von den defekten Lieferungen kann man hier doch oft konzeptionelle oder fertigungstechnische Mängel erkennen. Da viele oder vielleicht sogar die meisten Menschen schon mit den Grundfunktionen heutiger technischer Geräte überfordert sind, verwundern die guten Bewertungen nicht.

Und noch ein Nachtrag zur Hero 8. Das von mir beschriebene Problem mit der automatischen Einschaltung der Kamera gab es laut Supportforum schon bei der Hero 7.

Die fehlenden GPS Daten soll man ebenfalls laut Forum über die Handy-App sichtbar machen können. Blöd nur das wenn man den besten Codec H265 verwendet erst gar nichts auf dem Handy angezeigt wird. Selbst ein nur dreisekündiger Clip wird nach mehreren Minuten Wartezeit (Starte Vorschau) nicht angezeigt. Uups... Die Kamera hat sich gerade bei 35% Akku ausgeschaltet. Handy zeigt "Es gab ein Problem bei der Verbindung zu deiner GoPro" an. Der Abstand zwischen GoPro und Handy beträgt nur 10 cm. Ohne Worte.

Einen wichtigen Hinweis habe ich noch gefunden. Die Kamera soll nicht kopfüber montiert werden, dies soll den GPS Empfang verschlechtern. Ich hatte die Kamera über Kopf montiert und werde in den nächsten Tagen mal die "richtige" Montage ausprobieren.

Dann wird GPS nur aufgezeichnet, wenn ein ausreichend starkes Signal bei Beginn der Aufzeichnung vorliegt!!! Es wird empfohlen die Kamera bereits mehrere Minuten vor der Aufnahme einzuschalten! Für mich eigentlich ein NoGo. Hat aber funktioniert, da die Kamera vor Abfahrt ja noch ausgerichtet werden musste. Wie passt das zur Werbung mit der kurzen Einschaltzeit?

Dann hat ein User sich darüber beklagt, dass sich seine GoPro Hero 8 auf Grund von Überhitzung nach ca. 40 Minuten 4k 60fps H265 ausgeschaltet hat. Akku war nicht leer und es gab noch ausreichend Platz auf der Speicherkarte.
Der Support antwortet sinngemäß so: "Die Hero 8 ist eine Actioncam und daher nicht für 4k 60fps H265 Dauerbetrieb ausgelegt. Verwenden Sie die GoPro bestimmungsgemäß treten auch keine Probleme auf." Das kann man sicher so sehen, dann muss man aber auch in der Produktbeschreibung darauf hinweisen, wie lang denn Action maximal sein kann. So empfinde ich die Antwort einfach nur als Frechheit. Sollte das bei anderen Herstellern ähnlich sein, sollten wir für unsere Zwecke Actioncams grundsätzlich ausschließen.

Mich erinnert das Ganze an die Odysse als ich nach einem neuen Navi gesucht habe, nachdem TomTom auch nach Jahren eindeutig reproduzierbare Fehler im Routing nicht beheben konnte oder wollte. Laut Forumsberichten hatten alle bekannten Hersteller zwar unterschiedliche aber fast immer auch gravierende Macken. Die schlimmsten Fehler in meinem Garmin musste ich auch selber finden. Der Support hat lieber das Gerät getauscht. Ursache war auch hier die Einschaltung einer beworbenen Funktion, die sicher so gut wie kein Kunde nutzt die aber in anderen Bereichen zu teilweise gravierenden Fehler führte.

Mal sehen ob ich mit der GoPro noch warm werden. Wenn nicht, bekommt die mein Sohn zum Geburtstag. Er hat ein Vorgängermodell und ist mit GoPro grundsätzlich sehr zufrieden.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1750
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#41

Beitrag von hneuland » 03.05.2020, 18:30

Berthold hat geschrieben:
03.05.2020, 16:37
Mich erinnert das Ganze an die Odysse als ich nach einem neuen Navi gesucht habe, nachdem TomTom auch nach Jahren eindeutig reproduzierbare Fehler im Routing nicht beheben konnte oder wollte. Laut Forumsberichten hatten alle bekannten Hersteller zwar unterschiedliche aber fast immer auch gravierende Macken. Die schlimmsten Fehler in meinem Garmin musste ich auch selber finden. Der Support hat lieber das Gerät getauscht. Ursache war auch hier die Einschaltung einer beworbenen Funktion, die sicher so gut wie kein Kunde nutzt die aber in anderen Bereichen zu teilweise gravierenden Fehler führte.
Gruß Berthold
mmh,
ich erinnere mich und hatte aufgrund Berthold's "Tests" mir im letzten Jahr auch ein Garmin gekauft. Mit BaseCamp machte ich dann die Tourplanung für die USA-Ostküstenfahrt und war mit dem Ergebnis - bis auf unwesentliche Praxisabweichungen - und der Handhabung des Gerätes recht zufrieden. Allerdings ist mein Anforderungs- und Nutzungsprofil auch auf niedrigerem Niveau als bei Berthold. Aber das ist für meinen Bedarf wohl kein Nachteil.
Unter diesem Aspekt sehe ich nun auch diese Diskussion über Dash-/Actioncams. GPS und damit verbundene Tournachverfolgungen spielen für meine Bedürfnisse keine Rolle, zumindest derzeit noch nicht. Wichtig ist für mich die Handhabung. Dabei stellt mich mein aktuelles Gerät auch nicht zufrieden. Hinsichtlich der Aufnahmezeit machte es dagegen keine Probleme. Die Kamera war bei der täglichen Fahrzeit (5-8 Stunden) mit dem Bordnetz verbunden und ich habe immer wieder einzelne Fotos oder Videosequenzen aufgenommen. Allerdings nie länger als jeweils max. 8 Minuten. Dabei bemerkte ich keine Wärmeprobleme, der Akku wurde kontinuierlich geladen. Einmal war die Verbindung mit dem Bordnetz durch ein Versehen unterbrochen und der Akku nach ca. 45 min leer.
Insoweit sollte es also durchaus auch Action-Cams für Dauerbetrieb geben, wenn man eine alternative Stromversorgung zur Verfügung hat?

Gruß Horst

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5481
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#42

Beitrag von tr_tom » 04.05.2020, 06:51

Hallo,

nun bin ich soweit und kann euch meine Aufnahmen mit ActionPro X7 und Gimbal iSteadyPro2 "präsentieren":



Hier findet man noch Tests zu den Befestigungsvarianten:

https://sites.google.com/site/triumphtr ... estigungen

Diese Versuche habe ich aber noch nicht ganz abgeschlossen.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 964
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#43

Beitrag von Berthold » 04.05.2020, 08:10

tr_tom hat geschrieben:
04.05.2020, 06:51
Hallo,

nun bin ich soweit und kann euch meine Aufnahmen mit ActionPro X7 und Gimbal iSteadyPro2 "präsentieren":
Hallo Tom,

diese Videos sind leider nicht sehr aussagekräftig. Vermutlich wir auch bei YouTube komprimiert oder siehst Du keinen Unterschied wenn Du dein Video im Forum mit der Wiedergabe der Originaldatei vergleichst? Die Wiedergabe bei Youtube erfolgt mit max. 720p das ist doch bestimmt nicht die maximale Auflösung der Kamera.

Wie gesagt ich glaube nicht das ich bei YouTube die Originalqualität sehe, trotzdem will ich meinen Eindruck wieder geben. Speziell am Anfang ist das Bild unruhig und unscharf. Das bessert sich wenn der TR in voller Breite zu sehen ist. Wenn ich das mit den Aufnahmen der GoPro vergleiche ist doch ein sehr deutlicher Qualitätsunterschied zu sehen.

Ich muss dazu sagen, dass ich hier vor einem 5K Monitor sitze. Es ist gut möglich das auf einem HD oder Full HD Monitor die Unterschiede nur marginal sind.

Wir sollten nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Echte Unterschiede sieht man nur wenn man die Wiedergabe der Originaldateien vergleicht. YouTube Videos können bestenfalls als grobe Orientierung dienen.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5481
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#44

Beitrag von tr_tom » 04.05.2020, 17:08

Berthold hat geschrieben:
04.05.2020, 08:10
tr_tom hat geschrieben:
04.05.2020, 06:51
Hallo,

nun bin ich soweit und kann euch meine Aufnahmen mit ActionPro X7 und Gimbal iSteadyPro2 "präsentieren":
Hallo Tom,

diese Videos sind leider nicht sehr aussagekräftig. Vermutlich wir auch bei YouTube komprimiert oder siehst Du keinen Unterschied wenn Du dein Video im Forum mit der Wiedergabe der Originaldatei vergleichst? Die Wiedergabe bei Youtube erfolgt mit max. 720p das ist doch bestimmt nicht die maximale Auflösung der Kamera.

Wie gesagt ich glaube nicht das ich bei YouTube die Originalqualität sehe, trotzdem will ich meinen Eindruck wieder geben. Speziell am Anfang ist das Bild unruhig und unscharf. Das bessert sich wenn der TR in voller Breite zu sehen ist. Wenn ich das mit den Aufnahmen der GoPro vergleiche ist doch ein sehr deutlicher Qualitätsunterschied zu sehen.

Ich muss dazu sagen, dass ich hier vor einem 5K Monitor sitze. Es ist gut möglich das auf einem HD oder Full HD Monitor die Unterschiede nur marginal sind.

Wir sollten nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Echte Unterschiede sieht man nur wenn man die Wiedergabe der Originaldateien vergleicht. YouTube Videos können bestenfalls als grobe Orientierung dienen.

Gruß Berthold
Ich sende dir mal eine PN mit speziellen Links.

Die Videos sind absichtlich in 720p aufgenommen worden.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1750
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dashcam

#45

Beitrag von hneuland » 04.05.2020, 17:30

tach Tom,
nach Bertholds Hinweisen möchte Dir zu den Aufnahmen noch meine Auffassung aus rein fotografischer Sicht mitteilen:
Bei diesem 360°-Schwenk erkennst Du deutlich die Besonderheiten der extremen Weitwinkelperspektive der Action-Cams. In der Seitenansicht ist das Objekti (Dein TR) stark tonnenförmig verzeichnet, sieht aus wie eine Badewanne. Das wird besser beim spitzen Winkel und sogar gut in der Front- bzw. Heckansicht. Da erzeugt der große Bildwinkel Tiefe und macht das Bild spannend.
Man mag diese Effekte durchaus auch gestalterisch einsetzen. Bei "normaler" Betrachtung stört aber die Verzerrung der seitlichen Ansicht. Das würde sich bessern, wenn Du bei Frontalaufnahmen mehr Abstand hältst, allerdings wird das Motiv dann auch kleiner.
Aus solcherlei Gründen würde ich eine Cam mit umschaltbarem Bildwinkel bevorzugen, weiß aber nicht ob sowas überhaupt angeboten wird.

Ergänzungsfrage - in einem Beitrag weiter oben hatte ich ein Foto mit Zubehör eingestellt mt der Frage, ob das evtl. auch zur GoPro passt. Kann dazu jemand was sagen?

Gruß Horst

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste