Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

Alles was man über die Bedienung wissen sollte
Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5364
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#1

Beitrag von tr_tom » 05.09.2017, 17:28

Hallo Freunde,

seit ein paar Tagen zeigt sich bei meinem TR4A ein merkwürdiges Verhalten:

1. Beim Starten will er nicht anspringen.

Auch nach 5- bis 6-mal Orgeln mag er nicht anspringen. Wenn ich dann den Anlasser noch einmal betätige, ist er sofort da.


2. Nach ein paar Minuten (2-3) geht der Motor schlagartig aus.

So, als ob er keine Zündspannung mehr bekommt; passiert sowohl beim Beschleunigen, als auch im Leerlauf.

Nach einem erneuten Starten geschieht das nicht wieder, den ganzen Tag über.


Hat dazu Jemand eine Idee?

Ich habe schon das Zündschloss in Verdacht!?

Bin etwas ratlos...

:-?

Ausgetauscht wurde zwischenzeitlich nur der Blinkerschalter.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
altana
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 140
Registriert: 01.12.2009, 00:00
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#2

Beitrag von altana » 05.09.2017, 17:53

Hallo Thomas, fährst Du kontaktgesteuert oder mit einer modifizierten Zündanlage? Rainer

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1105
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#3

Beitrag von AndreasP » 05.09.2017, 18:45

Hallo,

wie gut ist denn die Masseverbindung zum Motor?

VG Andreas

Benutzeravatar
rastra
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 57
Registriert: 06.05.2005, 23:00
Wohnort: Minden
Hat sich bedankt: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#4

Beitrag von rastra » 05.09.2017, 18:46

Hallo Thomas,

überprüf mal deine Zündschule, genietete oder geschraubte Kontakte. Bei mir war eine Zündspule im Einsatz welche genietete Kontakte hatte, diese haben sich im Laufe der Zeit gelöst und waren oxidiert, da hatte ich das gleiche Fehlerbild.
Gruß Rainer
Stil ist nicht das Ende vom Besen und Niveau ist keine Creme.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5364
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#5

Beitrag von tr_tom » 06.09.2017, 04:53

Hallo Freunde,

danke für die ersten Tipps.

In meinem TR 4A ist eine 'Lumenition Optronic Ignition' verbaut (MK 17: erkennbar an dem weissen Steckergehäuse in der Zentral-Elektronik).

Bild

Mit dieser hatte ich noch nie Schwierigkeiten.


Die Zündspule MS4 (Mega Spark 4 ignition coil mit Vorwiederstand) ist neu und verlegt worden, vom Motor weg an die Position des linken Horns.

Bild


Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2716
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#6

Beitrag von Triumphator » 06.09.2017, 05:30

...lege mal ein Kabel mit einem Schalter (oder leicht zu lösender Steckverbindung) von Plus Batterie über den Innenraum zur Zündspule resp. Lumenition. Damit überbrückst du das Zündschloss.
Wenn er dann nicht ausgeht, könnte der Fehler sehr wahrscheinlich am Zündschloss liegen.

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4134
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#7

Beitrag von darock » 06.09.2017, 08:08

Schau mal ob dein Zündschloss ok ist und wirklich spannung an der Zündspule anliegt wenn du starten willst aber es nicht geht.

Bernhard

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1654
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#8

Beitrag von hneuland » 06.09.2017, 08:43

Thomas,

als erstes würde ich dem Tip von Andreas nachgehen - prüfe mal die Masseverbindung! Schrauben/Muttern am Motor- und Getriebeblock kurz lösen, Kontaktspray rein und wieder anziehen.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
altana
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 140
Registriert: 01.12.2009, 00:00
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#9

Beitrag von altana » 06.09.2017, 08:52

Hallo Thomas, genau darauf zielte meine Frage weiter oben: ich hatte im TR6 die gleichen Auffälligkeiten mit der Lumenition. Die hat 16 Jahre gut funktioniert, dann traten die Symptome auf: Sehr unangenehm bei plötzlichem und schlagartigem AUS auf der Autobahn! Fehler lag in der Black Box. Angeblich vertragen es die Leitungen nicht, wenn sie -wie bei mir- wohl auch wie bei Dir, gemeinsam in einem Schutzschlauch verlegt werden. Seitdem fahre ich wieder normale Kontakte. Leistung, Drehfreudigkeit usw. uneingeschränkt vorhanden. Prüfungs- und Einstellungsaufwand sind doch eher gering. Rainer

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5364
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#10

Beitrag von tr_tom » 06.09.2017, 18:19

Hallo Freun.de,

danke für die vielen Tipps.

Ich werde diesen mal nachgehen und berichte dann wieder.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5364
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#11

Beitrag von tr_tom » 18.09.2017, 17:22

Hallo,

so, nun kann ich Positives berichten.

Nachdem ich meine Zündanlage noch einmal genauer kontrolliert habe und die Steckverbinder, insbesondere die zur Zündspule, mit Kontaktspray behandelt habe, ist das Problem nicht wieder aufgetreten.

Drücken wir mal die Daumen.

Gruß
Thomas

PS: Wen es interessiert, wie es bei mir ausschaut unter der Haube, hier ein Foto.

Bild

... und das angepasste Schaltbild:

Bild
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 889
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#12

Beitrag von dakwo74 » 19.09.2017, 05:27

Hallo Thomas,
was ist das braune Kabel am Wasserkühler???
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5364
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#13

Beitrag von tr_tom » 19.09.2017, 06:56

dakwo74 hat geschrieben:
19.09.2017, 05:27
Hallo Thomas,
was ist das braune Kabel am Wasserkühler???
Jochem
Hallo Jochem,

das führt zu einem Temperatursensor, der im/am Wasserschlauch sitzt und den Kenlowe-Lüfter ein- und ausschaltet.

Gruss
Thomas

https://sites.google.com/site/tr4atom/h ... we-luefter
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 889
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#14

Beitrag von dakwo74 » 19.09.2017, 08:02

Hallo Thomas, in diesen Hinsicht bin ich vielleicht pingelig und ich treibe es bestimmt auf die Spitze, aber manche Freunde verwenden Kabel Farben nach Lust und Laune....und lassen diese ungeschützt durch den Motorraum laufen....überall muss alles perfekt sein, aber hier werden Abstriche gemacht...schade....

Nimm meine Bemerkung nicht persönlich oder als Angriff....

VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7109
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Verhalten - Motor geht schlagartig aus

#15

Beitrag von gelpont19 » 19.09.2017, 08:35

Moin Tom,

...da fällt mir auch noch was auf...

Ich würde die HS Zündkabel nicht zusammenbinden.
Je nach Isomaterial kann es crossfire geben, heisst das die Zündenergie auch auf Kabel / Zündkerzen überspringt, die nicht dran sind.
Die ZK, die dran ist bekommt dann weniger Zündenergie. Andererseits wird die Zündspule unnötig belastet. Man kann die Zündkabel von der Länge her so konfektionieren, dass sie sich nicht berühren. Steht und fällt damit, wie hygroskopisch die Isolation ist...

win

P.S. leider glaube ich nicht, daste den Fehler schon gefunden hast... :(
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Antworten

Zurück zu „Bedienung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast