Bosch Pumpe und Filter

Einspritzventile, Einspritzpumpe, mechanisch, elektronisch...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
re-hiker
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 501
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Bosch Pumpe und Filter

#1

Beitrag von re-hiker »

Guten Abend

Am Freitag einen TR5 nach Ganzlackierung und Aufbau eines Revington Surrey Tops in Rabius, Surselva, Kanton Graubünden abgeholt, Überführung nach Zürich, ca. 200 km.

Bei strömendem Regen losgefahren und nach kurzer Zeit, ca 20 km hat die Pumpe begonnen auszusetzen. Nächste Tankstelle und mit 98 Oktan aufgefüllt. Los, wieder einige male Pumpenaussetzer, dann auf die Autobahn und trotz Regen mit über 100 km/h ohne fühlbare Aussetzer bis kurz vor Zürich. Feierabendverkehr und die Pumpenaussetzer sind wieder da. Stau, ab auf Ausweichroute mit noch mehr Pumpenaussetzern, schütteln bis zum Stop. Kofferraum auf, Griff an die Pumpe, beinahe Finger verbrannt, dasselbe mit dem Metallfilter. Griff an den Alu Tank, nicht einmal handwarm genau wie die Schlauchleitung vom Überdruckventil zum Dosierverteiler.

Keine Ahnung was da schiefläuft. Am Mittwoch Spannung an der Pumpe Pumpennummer und Systemdruck anfangen, dann Filter raus kontrollieren und Pumpe frei laufen lassen bis der Tank leer ist und schauen was passiert.

Hat jemand eine Idee oder schon eine so aufgeheizte Pumpe und Filter erlebt? Heute das Auto etwa 10 km im Lokalverkehr in die Garage gestellt, intervallmässige Pumpenaussetzer nach kurzer Fahrt. Ausserorts Vollgas und die Pumpenaussetzer sind viel weniger spürbar.

Noch einen schönen Abend, Robert
Benutzeravatar
TR6-72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 464
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch Pumpe und Filter

#2

Beitrag von TR6-72 »

Pumpenzulauf nicht frei, dann wird die Pumpe mangels Kühlung zu heiß und der Motor ruckelt bzw. hat keine volle Leistung, da kein ausreichender Treibstoff.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3176
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch Pumpe und Filter

#3

Beitrag von Kamphausen »

Die Pumpen haben einen Feinstfilter...der sitzt vermutlich zu...

Wenn ich michr recht erinner, hat der TR5 nicht die gleiche Spritführung wie nen TR6 PI sondern einen "kleinen Kreislauf" -->

Tank -> Filter -> Pumpe -> PRV -> Filter.....es läuft aus dem Tank nur nach, was vorn verbraucht wurde....

Umbauen oder die Bosch-Pumpe per PWM-Steuerung runter regeln....
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3176
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch Pumpe und Filter

#4

Beitrag von Kamphausen »

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3629
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal

Re: Bosch Pumpe und Filter

#5

Beitrag von Schnippel »

re-hiker hat geschrieben: 06.06.2022, 19:09 Guten Abend

Am Freitag einen TR5 nach Ganzlackierung und Aufbau eines Revington Surrey Tops in Rabius, Surselva, Kanton Graubünden abgeholt, Überführung nach Zürich, ca. 200 km.

Bei strömendem Regen losgefahren und nach kurzer Zeit, ca 20 km hat die Pumpe begonnen auszusetzen. Nächste Tankstelle und mit 98 Oktan aufgefüllt. Los, wieder einige male Pumpenaussetzer, dann auf die Autobahn und trotz Regen mit über 100 km/h ohne fühlbare Aussetzer bis kurz vor Zürich. Feierabendverkehr und die Pumpenaussetzer sind wieder da. Stau, ab auf Ausweichroute mit noch mehr Pumpenaussetzern, schütteln bis zum Stop. Kofferraum auf, Griff an die Pumpe, beinahe Finger verbrannt, dasselbe mit dem Metallfilter. Griff an den Alu Tank, nicht einmal handwarm genau wie die Schlauchleitung vom Überdruckventil zum Dosierverteiler.

Keine Ahnung was da schiefläuft. Am Mittwoch Spannung an der Pumpe Pumpennummer und Systemdruck anfangen, dann Filter raus kontrollieren und Pumpe frei laufen lassen bis der Tank leer ist und schauen was passiert.

Hat jemand eine Idee oder schon eine so aufgeheizte Pumpe und Filter erlebt? Heute das Auto etwa 10 km im Lokalverkehr in die Garage gestellt, intervallmässige Pumpenaussetzer nach kurzer Fahrt. Ausserorts Vollgas und die Pumpenaussetzer sind viel weniger spürbar.

Noch einen schönen Abend, Robert
Hallo Robert,
ich gehe mal davon aus, das die Pumpe schon vor der Lackierung sich im Fahrzeug befand und funktionierte.
Somit stellt sich die Frage,was gibt es für Ereignisse die jetzt zum Ausfall führen.
Tankentlüftung zugeklebt ?
Schmutz/Gegenstand im Tank ?
Es wäre nicht das erste mal.

Munter bleiben
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3176
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch Pumpe und Filter

#6

Beitrag von Kamphausen »

Dann dürfte es aber bei höheren Geschwindigkeiten -> höherem Spritbedarf auf der Autobahn nicht besser werden...

Jm2Ct

Ich meine übrigens diesen Filter, den ich in meiner Pierburg gefunden habe:
Pierburg-Filter.jpg
Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
re-hiker
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 501
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Bosch Pumpe und Filter

#7

Beitrag von re-hiker »

Guten Abend

Danke für die Hinweise, ich werde das ganze System am Donnerstag, Punkt für Punkt, wie gelernt, abarbeiten, mal sehen was es dann zu berichten gibt.

Wenn ein solcher Feinfilter montiert ist, muss ich dann zum kontrollieren die Pumpe aufbördeln?

Das PI System wurde vor etwa zwei Jahren auf Bosch Pumpe und Filter umgebaut und gleichzeitig ein Malpassi Druckregulierventil nachgeschaltet. Da Schiebkarrenauspuff montiert ist wurden Brems- und Spritleitung im Bereich Knotenblech, mit Alu-Glasfasermatte verpackt. Das ist dasselbe Auto, bei dem der Auspuff von den Mäusen bis zum Sammelrohr mit Hundefutter gefüllt wurde.

Danke nochmals und bis nach Donnerstag,
Robert
Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 366
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Bosch Pumpe und Filter

#8

Beitrag von mats »

Hallo Robert,
ist der Alutank neu?
Ich habe damals in meinen 4er einen neuen Alutank verbaut, ohne großen Vorfilter direkt nach dem tankausgang. Am Red Bull Ring in der ersten Kurve oben am Berg ging der Motor aus und ich musste in die Auslaufzohne. Mir war sofort klar, kein Sprit am vergaser. Ich hab die Leitung vor dem Feinfilter gelöst, es war schwarze Silikonmasse drin. Die Alutanks haben mehrere Blindstopfen für LH und RH, die mit Silikon abgedichtet sind. Bei mir hat sich dieser Mist gelöst und das den ganzen Renntag. Leuchte mal mit der Taschenlampe rein und bau dir einen großen Vorfilter ein.

Gruß
Mats
race it,breake it,fix it,race it again
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3629
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal

Re: Bosch Pumpe und Filter

#9

Beitrag von Schnippel »

re-hiker hat geschrieben: 07.06.2022, 16:21 Guten Abend

Danke für die Hinweise, ich werde das ganze System am Donnerstag, Punkt für Punkt, wie gelernt, abarbeiten, mal sehen was es dann zu berichten gibt.

Wenn ein solcher Feinfilter montiert ist, muss ich dann zum kontrollieren die Pumpe aufbördeln?

Das PI System wurde vor etwa zwei Jahren auf Bosch Pumpe und Filter umgebaut und gleichzeitig ein Malpassi Druckregulierventil nachgeschaltet. Da Schiebkarrenauspuff montiert ist wurden Brems- und Spritleitung im Bereich Knotenblech, mit Alu-Glasfasermatte verpackt. Das ist dasselbe Auto, bei dem der Auspuff von den Mäusen bis zum Sammelrohr mit Hundefutter gefüllt wurde.

Danke nochmals und bis nach Donnerstag,
Robert
Hallo Robert,
da es eine vielzahl unterschiedlicher Ausführungen an Pumpen aus dem Hause Bosch gibt, musst du einfach in den Ansaugstutzen schauen.
Rausnehmen kannst du den Filter wenn vorhanden bei Bosch nicht. Die Pumpe die in meinem TR seit den 80er verbaut ist, hat z.B. keinen Filter.
Die Neue 0 580 464 126 hat einen recht großen Siebeinsatz, habe ich mir gerade noch angesehen.
Ansonsten wie Mats schreibt nichts ist unmöglich,Tank/Zulauf ganz genau prüfen.


Munter bleiben
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Benutzeravatar
re-hiker
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 501
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Bosch Pumpe und Filter

#10

Beitrag von re-hiker »

Hallo

Hier die Resultate des Tests am Donnerstag Abend in der kühlen Tiefgarage.

Im Vorfilter unter dem Binokular, etwa 10 Alu Flitter, 6 Stückchen Dichtmaterial, zwei ca. 1,5 mm grosse Stücke eines Pflanzenblattes und einige Fäden. Das ganze schön verteilt, das behindert aber den Durchfluss nicht, heisst aber, der neue Alu Tank ist oder war nicht sauber.

Batterie 6 h geladen 13.3 Volt am Pumpenanschluss 12,4 Volt Pumpe läuft ohne Motorstart 9,3 Volt Systemdruck 115 PSI

Motor im Leerlauf, Pumpendruck 120 PSI, Spannung an der Pumpe 10,9 Volt

Motor 1500 U/Min Systemdruck 110 PSI, nach 5 Min. Laufzeit, Pumpe 40° Filter 35° Tank nicht erwärmt.

Sobald ich den neuen Filter habe werde ich das ganze noch über 10 und 20 Minuten messen und dann versuchen die ungefähre Fördermenge der Pumpe festzustellen, je ohne Filter und mit dem alten und dem neuen Filter. Die Pumpennummer kann ich erst lesen wenn die Pumpe - Filterplatte ausgebaut ist.

Was ich noch habe ist eine Pumpe von Bosch mit den folgenden Nummern, 0 580 254 967 Prod. CZ 202 09 911 508 102 02 Bei Bosch kann ich die Pumpe nicht finden. Keine Ahnung was die für Leistungswerte hat.

Jetzt auf die Plätze fertig los, zum Feierabend Bier.

Robert
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3629
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal

Re: Bosch Pumpe und Filter

#11

Beitrag von Schnippel »

Hallo Robert,

die Pumpe 0 580 254 967 wird in meinen Bosch Unterlagen gelistet.
Universalpumpe (Stand 99) dazu 0 580 254 909 gelistet .
170-220 l/h > 11 A Stromaufnahme.

Munter bleiben
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3176
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch Pumpe und Filter

#12

Beitrag von Kamphausen »

Schnippel hat geschrieben: 11.06.2022, 07:23 170-220 l/h
Was viel zu viel ist...original 80l/h


Mit Vorfilter meinst Du welchen Filter? Den im Zulauf oder den in der Pumpe?
8,3Bar find ich nenn bisschen hoch....6,5 Bar reichen auch vollkommen....

"Pumpe -Filterplatte" --> Noch nen Filter vor oder hinter der Pumpe? Zeig doch mal nen Foto!

Wohin geht der Rücklauf vom Druckregler? Tank oder originalem Filter?

Siedebereich von Benzin beginnt übrigens ab etwa 30°...
Benutzeravatar
re-hiker
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 501
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Bosch Pumpe und Filter

#13

Beitrag von re-hiker »

DSC08274.JPG
DSC08272.JPG
DSC08271.JPG
DSC08270.JPG
Guten Abend

Hier noch die Fotos der Vorfilter, Pumpe, Filter und Druckreduzierventil Installation. Morgen Test längere Betriebsdauer, bevor ich den Druck unter 7 bar absenke, den Filter ersetze und schaue was die Pumpe etwa bringt.

Danke für eure Kommentare,

Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3629
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal

Re: Bosch Pumpe und Filter

#14

Beitrag von Schnippel »

Hallo Robert,

für die Pumpe sind die Bedingungen den Kraftstoff zu bekommen nicht optimal.
Schau dir die tatsächlichen Durchmesser bei dir auf der Saugseite an.
Pumpen werden mit 12 und 15 mm Sauganschlüssen gefertigt.
So sollten auch die Durchmesser aus dem Tank zur Pumpe sein.
Zufluss ohne Widerstand !
Dein Vorfilter ist für Vergaserzufluss geeignet.



Munter bleiben
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3176
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch Pumpe und Filter

#15

Beitrag von Kamphausen »

besorg Dir als erstes nen Mahle KL27

Auch scheint mir der Tankabgang reichlich klein zu sein? Was hat der für nen Durchmesser?

Deine (überdimensionierte) Pumpe macht 200l/h....die saugt sich nen Wolf bei dem Durchmesser was zu Gasblasenbildung auf der Saugseite führt und die Kühlung diese Pumpentyps behindert....

Die originale Pumpe ist ja Luftgekühlt und gibt keine Wärme an den Sprit ab...die Boschpumpen durch Spritdurchfluß...bei ner Heizleistung einer 100W Glühbirne!

und warmer Sprit bei Unterdruck siedet nun mal....

Peter
Antworten

Zurück zu „Einspritzer“