Pierburg 7.21659.70.0

Einspritzventile, Einspritzpumpe, mechanisch, elektronisch...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
tomkiss
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 248
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#31

Beitrag von tomkiss »

Okay ...danke Leute für eure Antworten.
Zur Info noch ..habe großen Tankabgang und Fahre ein Hawe Prv .
Ich probiere es jetzt erstmal mit ner neuen Pumpe .
Wo bekommt man diese günstig und schnell? Gibt es auch einen Anbieter in Deutschland?

GrußTom
Benutzeravatar
altana
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 194
Registriert: 01.12.2009, 00:00
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#32

Beitrag von altana »

Hallo, von 1985 bis 2005 habe ich die Boschpumpe 0580254996 gefahren, die wurde auch in Volvo`s gefahren. Die pumpte nach 20 Jahren nur noch nach einem Schlag auf den Hinterkopf. Dann auf Pierburg 7.21659.70 umgestellt. Bisher keinerlei Probleme nach jetzt 12 Jahren! Montage links unten in der Reseverradmulde. Vorgebaut ist ein Boschfilter, also zwischen Tank und Pumpe. Tankausgang original, nicht vergrößert!
Bei der Restaurierung 1985 habe ich die Kraftstoffleitungen mit einem "Hitzeschild" geschützt. Das könnt Ihr auf den beiden Fotos sehen:
1. Aufnahme von hinten: die Bremsleitung und beide Kraftstoffleitungen verschwinden hinter dem 1,5 mm Blechschild, am Ende etwas gekantet.
IMG_4112.JPG
2. Aufnahme von vorn
IMG_4118.JPG
Das Schild hat die Breite der Rahmeninnenseite und ist ca 80/90 cm lang, also die Länge, über die das Abgasrohr am Dichtesten kommt. Der Abstand zwischen Benzin- und Auspuffrohr beträgt nur cm! Ich bin sicher, dass beide Benzinleitungen, Vor- sowohl Rücklauf hier richtig aufgeheizt werden; insbesondere im Stand, wenn jeglicher Fahrtwind fehlt.

Gruß, Rainer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
tomkiss
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 248
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#33

Beitrag von tomkiss »

Hallo
danke für deine Mail.
Ich fahre ja die gleiche Pumpe wie du...wenn du keine Probleme damit hast kann man diese ja fast ausschließen. Ich schau mir auf jedenfall mal das mit der Abschirmung an...

Danke
Benutzeravatar
tomkiss
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 248
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#34

Beitrag von tomkiss »

Hallo
danke für deine Mail.
Ich fahre ja die gleiche Pumpe wie du...wenn du keine Probleme damit hast kann man diese ja fast ausschließen. Ich schau mir auf jedenfall mal das mit der Abschirmung an...

Danke
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3905
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 560 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#35

Beitrag von Kamphausen »

Grundsätzlich ne gute Idee, den Sprit vor den heißen Auspuffrohren zu schützen...
Aber wie man leicht feststellen kann, ist der Rücklauf ja eher in homöopathischen Dosen...Von daher trägt das nicht groß zur Temperatursenkung des Sprit im Tank bei, so nen Wärmeschutzblech zu montieren....

Das Problem kommt schlicht durch den Wärmeeintrag durch die Pumpe selber...hier hatte das ja schon mal jemand Beispielhaft ausgerechnet.... P = U * I

Jetzt ist aber das Problem: Je mehr man sich um ne gute Stromversorgung gekümmert hat, desto schlimmer wird die Sache:

Je "schlechter" die Stromversorung/geringer die Spannung an der Pumpe, desto geringer die Stromaufnahme....(Und die Formel heißt ja P = U * I) also auch extrem gesenkte (Wärme-)Leistung

Beispielhaft mit 10A bei 12 Volt gerechnet und der Tatsache, das man nen festen "Betrag" an Leistung braucht, um vorn die 8 Bar zu haben (sagen wir mal 70Watt), sieht man recht schnell, wie die Wärme in den Tank kommt und warum manche damit nen Problem haben und manche nicht...
 
Spannung Strom Leistungsaufnahme davon Wärmeeintrag
10 8,3 83 13
12 10 120 50
13,5 11,25 152 82
 
Ich z.B: hab ne 70A Lichtmaschine drin...die kann liefern!
Und von der Batterie geht direkt nen dickes Kabel in´s Relais (mit eingebauter Sicherung) und direkt ab in´s Heck....ohne große Umwege, Steckverbindungen etc. , an denen nenn Spannungsverlust auftreten könnte. Da kommen locker 13,5 Volt bei laufendem Motor hinten an...

Bei nem Siedebereich ab 30° Celsius für Benzin ist es also kein Wunder, wenn es nach ner Weile zu Blasenbildung im Unterdruckbereich der Benzinpumpe kommt...[/s]

Hoffe, das war jetzt nicht alles komplett falsch...

'Peter

EDIT: Doch! Ist es! Siehe viewtopic.php?p=156778#p156778
Zuletzt geändert von Kamphausen am 02.04.2017, 11:55, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3158
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#36

Beitrag von Willi »

Peter,

hör auf, die Physik zu verbiegen. Wenn ich dazu komme schreib ich morgen mal was zu dem Thema. Bis dahin bitte keine weiteren Theorien.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.
Benutzeravatar
altana
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 194
Registriert: 01.12.2009, 00:00
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#37

Beitrag von altana »

Vielleicht ein neues Thema: Peter`s (Märchen)-Stunde. Ist nicht bös` gemeint, Peter! Gruß aus dem Norden, Rainer
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3905
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 560 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#38

Beitrag von Kamphausen »

Das ist kein Märchen sondern Mathematik...

Wie gesagt: Wenn das alles Quatsch ist, bitte ich um Berichtigung...

Peter
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3905
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 560 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#39

Beitrag von Kamphausen »

Hab meinen Fehler gefunden: Der PRV-Rücklauf ist ja drucklos -> kaum hydraulische Leistung -> kaum elektrische Leistung -> Kaum steigender Wärmeeintrag bei steigender Förderleistung über diesen Pfad...
Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3158
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#40

Beitrag von Willi »

Peter, Du hast es noch immer nicht begriffen (trotz unserer PMs). Obwohl die neue Theorie etwas näher an den Realitäten liegt. Du kommst um eine Leistungsbilanz der Pumpe nicht herum, wenn Du die Erwärmung durch den Pumpen- Wirkungsgrad (und nur durch den Wirkungsgrad!) verstehen willst. Alles hinter P= U x I einschl. der Tabelle in Beitrag #35 ist Quatsch! Wo warst Du im Physikunterricht?

Ich klink mich aus
Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3905
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 560 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#41

Beitrag von Kamphausen »

Ich klink mich auch aus und hoffe auf nen gemeinsames Bier beim Treffen...

Peter
(Abi: Englisch, Erdkunde, Informatik, Sport)
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3327
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 517 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#42

Beitrag von S-TYP34 »

Mann oh mann
was ist aus diesem Forum geworden?
fahre seit 16 Jahren im TRIUMPH - HERALD mit zwei HS 2 Vergasern eine Pierburg-Pumpe
(am Rahmen in Softgummi geräuscharm gelagert )
und habe bis letzten Freitag noch keine Probleme mit dieser Pumpe,
auch nicht letztes Jahr auf dem Weg nach Spanien bei 41° im Schatten auf der Franz.-Autobahn.

Baut die Pierburg in den Benz.Leitungsstrang so ein dass die Pumpe immer Sprit aus dem Tank bekommt
ohne dass der Saft erst angesaugt werden muss und die Pumpe ? trocken läuft (das mag die Pierburg nicht)
und ihr habt Ruhe!

Oder eine andere Möglichkeit währe eine SU - Pumpe, die saugt auch selbstständig den Sprit an
und schaltet selbst ab wenn die Schwimmernadelventile zu machen und pumpt nur nach wenn
das Schwimmerniveau sinkt.
Das Geräusch bei Zündung einschalten ist zuerst ein schnelles tack. tack. tack und wird langsammer
je voller die Schwimmerkammern werden bei vollen Schw.kammern ist dann Ruhe.

Beide beschriebenen Pumpen benötigen keinen Druckregler.

So jetzt feddish!

Harald
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3905
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 560 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#43

Beitrag von Kamphausen »

Es geht um ne Pumpe für den PI....

Peter
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3327
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 517 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#44

Beitrag von S-TYP34 »

OK
habe nicht alles gelesen.
doch wenn eine originale PI-Benzinpumpe früher immer funktioniert hat
und nach einigen Jahren aus altersgründen den Geist aufgibt
sollte man das Teil wieder überholen und damit geht es dann wieder weiter.

Man muss nicht immer alles an den TRIUMPH`s schlecht reden,umkonstruieren
und verändern.

bin um 1974 mit meinem 5er PI über 100K Km gefahren,
und immer mit der orig. Pumpe.

Nur die Pumpe verurteilen nee,
da gehören noch ein Paar andere dazu gehörende Parameter überprüft
und dann funzt es so wie früher.

Harald
Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3158
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Pierburg 7.21659.70.0

#45

Beitrag von Willi »

Kamphausen hat geschrieben:(Abi: Englisch, Erdkunde, Informatik, Sport)
Religion? :weg

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.
Antworten

Zurück zu „Einspritzer“