4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...

Moderator: TR-Freunde-Team

Antworten
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#1

Beitrag von Freiburger »

Hallo zusammen,
ich möchte die originale AC-Benzinpumpe aus meinem 3A überholen.
Wer liefert aktuell den besten Überholsatz (Qualität, Paßform, Umfang, E10-Beständigkeit)?

Kann man eigentlich den unteren Teil der Pumpe zerlegen, im Speziellen: den Primer Lever ausbauen (für Galvanik)? :?
Die Achse scheint vernietet zu sein. Hat das schonmal jemand auseinander gebaut und wieder zusammen bekommen?

Allen Con-Foristen einen Guten Rutsch!
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 330
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#2

Beitrag von BramTR4 »

Hallo Christian.
Schau mal bei https://classiccarbs.com.au/index.php?r ... rch=966FPK
Viel Erfolg und guten Rutsch ins neuen Jahr.
Grüsse.
Bram
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4170
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal
Kontaktdaten:

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#3

Beitrag von Triumphator »

hier (ist doch ein Traktor Motor…):
https://antique-tractor-parts.steinertr ... -Pump-Kits

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3824
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal
Kontaktdaten:

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#4

Beitrag von Kamphausen »

Frag mal Chris von der Spitfirescheune.....der ist was die Qualität der Benzinpumpen angeht auf dem neuesten Stand und hat hier nur Qualitätszeug im Programm...
Neulich, als nur Schrott von den Lieferanten kam, hat er sogar mal ne Zeit lang keine Beninpumpen mehr verkauft...

https://www.spitfirescheune.com/Repsatz ... npumpe-GT6

GT6 Benzinpumpe hat die gleiche Membran wie TR4...

Petre
Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1473
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#5

Beitrag von HansG »

Hallo Christian,
der Satz aus Australien beinhaltet auch die Öldichtung an der Membran Stange, gibt es meines Wissens nirgendwo sonst, von den abgebildeten Flanschdichtungen wird keine passen...Kann man selbst schnitzen
Ein Freund hat die verstemmt Welle ausgetrieben und dann so gesichert
IMG-20210225-WA0000.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss aus dem Ländchen
Hansgerd
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#6

Beitrag von Freiburger »

Gutes Neues Euch allen!

Vielen Dank für Eure Antworten.
Bei der Membran (australische Variante) hat mir ein Forums-Mitglied geholfen, herzlichen Dank dafür!
Peter, vielen Dank für Deinen Tip mit der Spitfirescheune. Ich habe hier eine zweite Pumpe liegen, die ich als Ersatz aufbauen will, und werde dann dort bestellen.
Die Problemdichtung ist diese hier, richtig?
TR 23 270 Dichtung Membran AC Pumpe.jpg
Da habe ich einen Hinweis von einem Forums-Mitglied, dem ich gerade nachgehe. Ich werde berichten.
Aber interessant, daß diese Dichtung in den Katalogen (auch den originalen) nicht auftaucht...
TR 23 271 Dichtung Membran AC Pumpe.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3295
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#7

Beitrag von S-TYP34 »

Diese Dichtung ist nur in orig. AC-Ersatzteilliste,
wenn es eine AC Pumpe ist, aufgeführt.
Es gab/gibt auch billigere Abdichtung an dieser Stelle.
Harald.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#8

Beitrag von Freiburger »

Ich habe im Werkstatthandbuch diese Explosionszeichnung gefunden.
Es geht um die Dichtung Pos. 15 mit Deckel 13...
AC Benzinpumpe WHB.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1473
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#9

Beitrag von HansG »

Hallo,
hier gibt es viele Teile für die Pumpe, auch die Öldichtung und den Aufnahmering

https://www.flexolite.co.uk/categories/ ... fuel-pumps

weit nach unten scrollen

Die Masse würden bei meiner Pumpe passen, aber bitte selbst nachmessen...

Die Dichtung wird leicht beschädigt wenn man die Membranstange durchschiebt, evtl Grate entfernen...
Gruss aus dem Ländchen
Hansgerd
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#10

Beitrag von Freiburger »

Überholung der Benzinpumpe AC Type „UE“
Teil 1: Beschreibung der Pumpe, Verschleißbild und Ersatzteilverfügbarkeit

Ich möchte hier einige Erfahrungen wiedergeben, die ich bei der Überholung der Benzinpumpe AC Type „UE“ gemacht habe. Das ist die original in den 4-Zylinder-TR eingesetzte Pumpe.
Es gibt viele Alternativen zu dieser Pumpe – in meinem TR3A aus den USA war z.B. eine Pumpe „Made in Canada“ eingesetzt. Auch eine Repro-Pumpe aktueller Produktion ist im Angebot (z.B. Moss 109637).
Hier wird ausschließlich die originale AC-Pumpe behandelt.
Man erkennt sie am AC-Logo auf dem Pumpendeckel (zusätzlich mit „PATENTED“ und „MADE IN ENGLAND“ markiert). Das Schauglas ist ebenfalls im Boden mit AC markiert, und das Pumpenunterteil ist innen mit AC gemarkt.

Die Einzelteile der Pumpe und die Zerlegung sind im Workshop Manual gut beschrieben.
Hier soll es darum gehen, was man vorfindet, wenn man die Pumpe öffnet, und welche Teile verschleißen und/oder getauscht werden sollten.
Ich habe insgesamt vier mehr oder weniger komplette Pumpen unterschiedlicher Erhaltung zerlegt mit dem Ziel, dann zwei überholte Pumpen zu montieren.
Eine Pumpe war außen relativ stark korrodiert, eine zweite hatte eine normale Laufleistung, die dritte war sehr gut erhalten mit nur sehr wenig Verschleiß (sie ist wohl auch wg. der Aluminium-Ventile aus etwas jüngerer Produktion – hätte man so einbauen können, wenn sie nicht mit Wasser gespült worden wäre) - und die vierte - noch jünger - war zwar gut erhalten, aber hier waren die Ventile im Deckel sehr gründlich verstemmt (und nicht verschraubt), ebenso wie der Deckel der runden Dichtung im Unterteil. Ich habe mir den Versuch gespart, sie zu überholen, da das unverhältnismäßig viel Arbeit gewesen wäre - mit dazu unsicherem Ausgang. Erkennbar sind diese neueren Pumpen am Hebel, der aus mehreren Stahlsegmenten zusammengesetzt ist, im Gegensatz zu den älteren Hebeln aus Kupferlegierung (siehe Photo).
001 Hebel alt und neu.jpg
Bei der Ansprache der Teile beziehe ich mich auf die Explosionszeichnung aus dem WHB.
AC Benzinpumpe WHB.jpg
Deckel (1): Am Deckel innen findet sich Korrosion. Diese kann soweit fortgeschritten sein, daß der Deckel über der Membran durchkorrodiert. Im Ultraschallbad bekommt man die Korrosion nicht weg. Ich habe daher die Auflageflächen der Ventile, des Siebs und der Schauglasdichtung mit einem Glasfaserstift gereinigt. Man sollte den Deckel auf Verzug prüfen (kann sich verziehen, wenn die Schrauben zum Unterteil zu stark angezogen werden).
002.jpg
003.jpg
Sieb am Pumpeneinlaß (2): Die beiden erhaltenen Siebe ließen sich recht gut reinigen bzw. waren neuwertig.

Dichtung (4): ist i.d.R. ausgehärtet und sollte getauscht werden. Außendurchmesser 53mm, Innendurchmesser 45mm.

Glas (6): hat oft Clips am Rand, die in eingebautem Zustand nicht sichtbar sind; sonst unproblematisch und auch gut am Markt erhältlich.

Drahthalter (9): fehlt oft (da er nur aufgesteckt wird) oder ist korrodiert (Galvanik kein Problem, da komplett aus Stahl; kann nicht zerlegt werden).

Ventile und ihre Halterung, (3), (5), (7), (8): sind bei den älteren Pumpen verschraubt (mit Halteblech), Papierdichtung 8-förmig oder - seltener - zwei Papierringe. Die Schlitzschrauben der Halteplatte sind oft ausgenudelt, sie sind aber (wieder) für kleines Geld erhältlich. Ich hatte beim Lösen keine Probleme. Einlaß- und Auslaßventil sind identisch. Ältere Ventile aus Messingblech, jüngere mit silbernem Alu(?)-Ring verpreßt. Beide Versionen passen gut.

Membran (10): wenn die Pumpe nicht funktioniert, liegt es i.d.R. an dieser Membran. Man findet noch originale ET-Membrane (siehe Photo), aber man sollte wegen der Ethanolbeimischung auf Membranen aktueller Produktion zurückgreifen, die garantiert E10-beständig sind. Dann ist man auf der sicheren Seite. Dazu unten mehr...
004.jpg
Feder (11): Diese Feder definiert den Gegendruck, damit die Pumpe nicht mehr fördert, wenn die Vergaserschwimmerkammer voll ist. Die drei jüngeren Federn hatten alle die gleiche Höhe (50mm), so daß ich davon ausgegangen bin, daß hier kaum Verschleiß vorliegt. Die Federn sind mit weißer/beiger Farbe markiert. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann die Feder austauschen; sie ist am Markt erhältlich.
005.jpg
Gehäuseunterteil (16): Auch hier sollte man auf Verzug prüfen (kann sich verziehen, wenn die Schrauben zum Oberteil zu stark angezogen werden). Am Gehäuse konnte ich keinen nennenswerten Verschleiß feststellen. Der Handhebel aus Stahlblech ist oft verformt (läßt sich recht gut richten) oder verrostet. Da er nicht ohne weiteres ausgebaut werden kann, muß man damit leben oder mit einem Glasfaserstift den Rost entfernen und dann einölen oder seidenmatt Pinsellackieren.

Dichtung und Deckel (13) u. (15): Diese Dichtung dichtet die Membran gegen Motoröl ab. Sie ist in der Regel verschlissen und ist etwas schwer zu beschaffen. Ich nenne unten eine Bezugsquelle. Die Dichtung wird vom Blechdeckel (15) gehalten, der in das Gehäuseunterteil gepreßt ist. In einem Fall war er mit einem Meisselschlag geklemmt, im Falle der jüngsten Pumpe dreifach verstemmt. Bei den drei älteren Pumpen ließ er sich zerstörungsfrei aushebeln. Es gilt für ihn aber das gleiche wie für Dichtung (13): wieder lieferbar.
006.jpg
007.jpg
Feder (17): Fehlt manchmal oder ist verbogen oder verschlissen, ist aber nachzukaufen.

Pumpenantrieb (18)-(24): Die beweglichen Teile sollte man natürlich auf Verschleiß prüfen. Er tritt vor allem auf an Achse (26) (siehe Photo). Zwei der vier Achsen waren m.E. zu stark verschlissen, die Achse der jüngsten Pumpe fast gar nicht. Dieses Teil sollte man neu kaufen.
008.jpg
Der Hebel zeigt Laufspuren an der Auflagefläche der Nockenwelle, das erschien mir aber bei allen Hebeln unbedenklich.


Verfügbarkeit von Teilen
Moss und andere Anbieter überlassen die Versorgung von Kleinteilen für diese Pumpen den Spezialisten. Wolfgang (Triumphator, herzlichen Dank für den Tip!) wies mich auf einen Händler in England hin (eigentlich auf Vorkrieg spezialisiert), der sehr viele Teile noch liefert: The Complete Automobilist, www.completeautomobilist.com .
Sie haben einen umfangreichen Onlinekatalog mit als Photo abgebildeten Teilen.
Die dort lieferbaren Teile habe ich hier mit einem grünen Punkt markiert (Stand 01-2024).
Ich habe dort folgende Teile bestellt (jeweils für zwei Pumpen):

Nr. 3: FPRG9-Valve Plate Gasket
Nr. 15: FPRSEAL2-Fuel pump seal
Nr. 13: FPRRET2-Seal retainer
Nr. 5: FPRV2-Valve assembly
Nr. 8: FPRSCREW3-Fuel Pump Screw - Round
und zwei Versionen (Papier und Gummi) der Dichtung Benzinpumpe an Motorblock:
FPRG15-Engine Pad Gasket
FPRG15B-Engine Pad Gasket
009.jpg
Wenn man vor Prüfung der zu überholenden Pumpe bestellt, würde ich noch folgende Teile dazunehmen (da recht hohe Portokosten/Zoll und ca. 14 Tage Wartezeit):
Nr. 26: FPRSH1-Cross shaft - snap ring type
Nr. 17: FPRLW1-Priming Lever Spring
Nr.2: FPRFIL1-Filter Gauze

Bei Bestellung der Pumpenmembran (Nr. 10) sollte man dagegen auf E10-Beständigkeit und Top-Qualität achten. Von Peter Kamphausen kam der Tip (herzlichen Dank für den Hinweis!), mich an die Spitfirescheune zu wenden, die eine Membran guter Qualität aus aktueller Produktion anbietet: https://www.spitfirescheune.com/Repsatz ... npumpe-GT6 , die ich dann auch bestellt habe.

Ein weiterer Lieferant ist Classic Carburettors Australia https://classiccarbs.com.au/ . Hier konnte mir Bram weiterhelfen (BramTR4, auch an ihn herzlichen Dank!).

Soweit meine Erkenntnisse zu Zerlegung und Verschleiß der AC Benzinpumpe.
In Teil 2 wird es dann um die Montage gehen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#11

Beitrag von Freiburger »

Hier eine Korrektur, die mir Marco (Z320) geschickt hat. Klingt viel schlüssiger als meine Vermutung.
Danke Dir dafür!
Hallo Christian,
meiner Ansicht nach ist Dichtung 15 dafür da, dass dir bei einer undichten Membran das Benzin nicht unbemerkt ins Motoröl lauft.
Das Benzin läuft dann seitlich über die „Entlüftungsbohrung“ raus auf den Boden, die ist daher auch ein „drain hole“.
Grüße, Marco
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#12

Beitrag von Freiburger »

Überholung der Benzinpumpe AC Type „UE“
Teil 2a: Anmerkungen zur Montage der Pumpe

Der Zusammenbau der Pumpe ist im Werkstatthandbuch beschrieben.

TO ASSEMBLE PETROL PUMP
(a) Place the figure of eight gasket (3) in
position on the valve ports in the
upper body (1). Position the inlet
valve assembly (5) in the off centre and
shallower port, with the spring of
the valve pointing towards diaphragm.
The outlet valve (5) is positioned in
the centre port with the spring of the
valve inside the port itself. The
valve retainer (7) is secured, holding
both valves in place, with two screws
(8).

Anmerkungen: Der Durchmesser der 8-förmigen Dichtung ist minimal zu groß. Man muß sie am Mittelsteg einschneiden, damit sie sich einlegen läßt.
201.jpg
Die Dichtung aus dem australischen Set (zwei Papierringe) paßt dagegen.
202.jpg
203.jpg
204.jpg
(b) Fit the diaphragm rod oil seal (15)
and retainer (13) in the lower body
(16) and stake over the wall of the
seal recess.

Anmerkung: Die neue Dichtung hat mit 4,5mm eine kleinere Öffnung als die Originaldichtung mit 5,7mm. Durchmesser des Membranschaftes ist 9,8mm.
206.jpg
205.jpg
Ich habe den Haltedeckel mit einer Nuß (Außendurchmesser 25mm) eingeschlagen und dann mit einer Zange verstemmt.
207.jpg
Die im WHB folgenden zwei Arbeitsschritte entfallen, da sie den nicht demontierten Handhebel betreffen.
Es geht weiter mit der Feder des Handhebels:

(d) With the loops of the lever spring (17)
upwards, feed the legs of the spring
between the lever and the pump body
so that it settles in its position on
the upper side of the lever. The two
legs are positioned above the lower
body web adjacent to the outside of
the pump mounting flange.
208.jpg
209.jpg
210.jpg
Fortsetzung im nächsten Posting...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#13

Beitrag von Freiburger »

Überholung der Benzinpumpe AC Type „UE“
Teil 2b: Anmerkungen zur Montage der Pumpe

(e) Feed the rocker arm pin (26) partially
into the pump body (16). Position one
packing washer (25) on the pin following
with one flange of the link lever
(22).
211.jpg
212.jpg
213.jpg
(f) With the mounting flange uppermost
position the rocker arm spring (21)
on the cone-like protrusion in the pump
body. The rocker arm (23) is fitted
into the link lever and a protrusion
allowed to engage the coil spring
214.jpg
215.jpg
(g) The pin (26) is pressed through the
link lever (22), the rocker arm (23)
and a washer (25) situated between the
second flange of the link lever (22)
and the pump body (16). A retaining
ring (24) is fitted when the pin (26)
protrudes through the pump body (16).
216.jpg
217.jpg
218.jpg
Fortsetzung im nächsten Posting...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 4-Zylinder Benzinpumpe AC: Welcher Überholsatz ist der Beste?

#14

Beitrag von Freiburger »

Überholung der Benzinpumpe AC Type „UE“
Teil 2c: Anmerkungen zur Montage der Pumpe

(h) Position the diaphragm spring (11)
on its base and fit the diaphragm (10)
(with the tab toward the engine) by
inserting the rod through the oil seal
into the slot of the link lever (22) and
turning it a quarter turn to the right
(Fig. 6).

Anmerkung: Der kniffligste Teil der Montage.
Erstens, weil die Dichtung des Membranschaftes beim Durchstecken nicht beschädigt werden sollte. Hier habe ich einen Schutz-"Trichter" aus Kunststoffolie eingesetzt, den man hinterher mit einer Spitzzange herausziehen kann.
220.jpg
Zweitens, weil bei den Repro-Membranen die Stellung des Schaftes zur Membran-Markierungslippe (siehe Fig.6 im WHB, hier grün markiert) nicht dem Original entspricht.
050.jpg
Siehe Photo: oben Repros (Australien, Spitfirescheune, No Name) unten zwei mit "AC" gemarkte Originale).
219.jpg
Wichtig ist das, weil das Ende des Schaftes in der Aufnahme des Hebels (22) einrasten muß, durch Drehung um 90°.
Hier außerhalb der Pumpe gezeigt:
221.jpg
222.jpg
223.jpg
224.jpg
Man sollte also die Stellung der Gummimembran außer acht lassen und einfach das flache Ende des Membranschaftes parallel zum Pumpenhebel ausrichten (dabei die große Membranfeder nicht vergessen), dann den Schaft durch den Trichter bzw. die Dichtung drücken, sicherstellen, daß man die schlitzförmige Aufnahme getroffen hat, dann mit 90°-Drehung einrasten. Man kann die Membran dann ausfedern lassen, sie sitzt dann fest.

(i) The upper and lower bodies are
secured with six bolts and lock washers,
in such a manner that the sediment
chamber (6) is on the opposite side to
the diaphragm tab, or in accordance
with the file marks.

Der australischen Membran lag folgender Einbauhinweis bei:
Die sechs Schrauben von Hand einschrauben, dann den Pumpenhebel ganz eindrücken (damit die Membran sich in die richtige "Pump-Position" zieht und nicht zu sehr auf Zug belastet wird) und schließlich bei eingedrücktem Hebel die Schrauben über Kreuz festziehen.
225.jpg
226.jpg
227.jpg
Damit ist die Montage der Pumpe abgeschlossen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Antworten

Zurück zu „Vergaser“