TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
ovw
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 120
Registriert: 01.07.2020, 13:29
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#1

Beitrag von ovw »

Eine Frage:

Bin gestern mit meinem TR4a auf Grund von Dampfblasenbildung liegen geblieben.
Der Motorraum wurde schon nach einer Stunde gemütlicher Fahrt so heiß, dass sich die Vergaser und der Teil der Benzinleitung die über die beiden Luftfilter führt sich nicht mehr ansatzweise anfassen ließen. Das Kühlwasser war aber nicht zu heiß. Nur der Motorinnenraum. Nach einer Abkühlpause und mit Überbrückung der zu heiß werdenden Metallbenzinleitungen mit einem isolierenden Gummischlauch lief er wieder 1A.

Bis jetzt hatte ich das Problem nie. Die einzige Veränderung die ich davor vorgenommen habe ist, dass der Wagen jetzt einen Alukühler und eine neue Kühlerpappe hat. Reicht das aus, um den Restraum im Motor von der Frischluft zu isolieren und so heftig aufzuheizen? Hatte das schon mal jemand? Die neue Pappe jetzt mit einem großen Loch auf Seite der Vergaser zu versehen wäre jetzt mein erster Gedanke.

Auch habe ich mir überlegt. Ob der Krümmer einen Riss hat und heiße Gase direkt auf die Vergaser und die Benzinleitung strömen. Das müsste man aber dann grundsätzlich hören, ob der Krümmer einen Riss hat, richtig?

Was denkt Ihr? Das ist ja eigentlich ein eher untypisches Problem beim TR4.

Vielen Dank für die Antworten.

Beste Grüße

Oliver
“Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.”
Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 286
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#2

Beitrag von peterq »

Hallo Oliver,

Weitere Möglichkeit: Motor läuft durch Falschluft zu mager, Abgase zu heiß. CO testen.

Gruß Peter
Schwabe Uli
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 12.11.2019, 20:20
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#3

Beitrag von Schwabe Uli »

Hallo Oliver,
nach der Prüfung von Unterbrecher und Zündzeitpunkt
würde ich noch den Thermostat auf Funktion prüfen.
Sollte das in Ordnung sein könnte ich mir vorstellen dass dein neuer Kühler nicht die erforderliche Kühlfläche (Rippenfläche) hat. Sollte dem so sein kannst du mit einem Zusatzlüfter nachhelfen.
Gruß Uli
Hannes66
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 262
Registriert: 10.03.2019, 15:43
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#4

Beitrag von Hannes66 »

Es könnte aber auch sein, dass der neue Alukühler so gut die Wärme dem Kühlwasser entzieht, dass die Abwärme in den Mororraum geblasen wird. Durch die Pappe wir die Kühlluft durch den Kühler geleitet und kommt warm wieder heraus. Frischluft gelangt dadurch nicht von vorn in den Motorraum. Die Abluft kann auch nirgendwo hin. Während der Fahrt wird sie zumindest durch den Venturieffekt etwas zum Unterboden abgeleitet.
Ist aber nur eine Idee und nicht wissenschaftlich belegt ;-)

Gruß Hannes
Benutzeravatar
ovw
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 120
Registriert: 01.07.2020, 13:29
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#5

Beitrag von ovw »

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
@Hannes: Ähnliches habe ich mir auch schon gedacht, da das Problem mit dem alten Blechkühler und der alten komplett zerfetzten Pappe nicht aufgetreten ist.
Mit dem leicht breiteren und tieferen Alukühler sowie der gut abschließenden Pappe gibt es keinen zusätzlichen Strom am Kühler vorbei. Die gesamte Luft strömt nun durch den Kühler. Werde die Pappe testweise mal abnehmen oder alternativ Löcher links und rechts reinschneiden und sehen ob die Motorraumüberhitzung immer noch auftritt. Die Kühlwassertemperatur ist mit dem Alukühler fein. Der Motor überhitzt nicht, nur augenscheinlich die Motorraumtemperatur ist jetzt zu viel für die Spritleitung und die Vergaser... Echt schräges Phänomen...
“Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.”
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3694
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#6

Beitrag von Gyula »

Hi!

Kann beim TR4 ein ähnliches Problem auftreten, wie beim TR6, dass nahe dem Thermostat eine Luftblase stehenbleibt und der Temperaturfühler in der Luft steht?
Dann zeigt das Thermometer zu wenig an. Das Wasser kann aber schon viel zu heiß sein.
Richtigen Kühlerverschluss hast du?

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Benutzeravatar
ovw
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 120
Registriert: 01.07.2020, 13:29
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#7

Beitrag von ovw »

@Gyulia: Vielen Dank für die Einschätzung. Werde das auch überprüfen. Gefühlt ist es keine Luftblase im Thermostat. Die Temperaturanzeige reagiert angemessen. Der Kühlerverschluss ist der Richtige und geht auch auf und zu, sprich drückt Wasser raus und wenn er abkühlt saugt er das Wasser wieder aus dem Ausgleichsbehälter zurück
“Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.”
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3889
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#8

Beitrag von Kamphausen »

peterq hat geschrieben: 22.05.2023, 10:31 Hallo Oliver,

Weitere Möglichkeit: Motor läuft durch Falschluft zu mager, Abgase zu heiß. CO testen.

Gruß Peter
+1

Peter
Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 337
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#9

Beitrag von BramTR4 »

Hallo Oliver.

Um etwas mehr Frischluft in Motorraum zu bringen habe ich in Kühlerpappe 2 Löchern mit 70 mm Durchschnitt gebohrt.
Der Schlaug kommt aus der Wohnwagen/Camper zubehör genau so wie die Klemme.
TR4A Doppelröhrkrümmer risst oft. Versuch mal zu kontrolieren, aber man sieht kaum ein Riss.
Ein Freund hatte damals die Möglichheit der Riss zu schweissen bei DAF LKW Werke. Halt nach 20 Jahre noch immer.
Viel Erfolg.

Schöne Pfingsten.
Grüße,Bram
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ovw
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 120
Registriert: 01.07.2020, 13:29
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#10

Beitrag von ovw »

Vielen Dank für die Antworten.
Einen CO2 Tester habe ich nicht. Bin Tiefgaragenparker ohne eigene Werkstatt.
An die verstellte Zündung glaube ich nicht, da ich seit über drei Jahren eine 123 Ign. habe. Was soll sich da verstellen?
Die einzige Änderung im Motorraum, die ich seitdem vorgenommen habe ist der Alukühler und die neue Pappe.
Der von Bram beschriebene Riss im Krümmer klingt auch plausibel, nur weiß ich nicht wie ich den lokalisieren kann. Werde morgen mal eine längere Ausfahrt mit der Schlauchbrücke (siehe Eingangspost) wagen und testen was passiert. Bin schon kurz davor mir ein Blue Tooth Bratenthermometer mit App fürs Handy zu kaufen und über den Krümmer bzw. über die Benzinleitung an den Vergasern in den Motorraum zu hängen... ;-)
P.S. Ziehe auch immer noch diesen Haarriss im Zylinderkopf über der hintersten Zündkerze mit mir rum.
Da tritt pro Ausfahrt ein Fingerhut Wasser am Zündkerzengewinde aus wenn ich den Motor abstelle. Das ist, denke ich, wohl auch eine Baustelle die Möglichkeiten für Überhitzungen bietet. Das Kühlwasser bleibt aber völlig normal temperiert. Es ist bis dato auch noch kein Öl im Wasser und kein Wasser im Öl...
Es bleibt spannend.

Schönes Wochenende
Oliver
“Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.”
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8518
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 284 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#11

Beitrag von MadMarx »

die ingenieure von triumph haben damals die benzinleitung ungünstig verlegt.
man führt sie serienmäßig erst am heißen block vorbei und dann zwischen zwei heißen bauteilen durch, dem ventildeckel und dem kühlwasserauslass.
das macht den sprit unnötig warm.

ich habe deshalb meine benzinleitung von hinten an die vergaser geführt und entlang der spritzwand, oberhalb der batterie verlegt.
dann bleibt der sprit weitgehend kühl.
TR-Blues
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 62
Registriert: 07.07.2016, 18:52
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#12

Beitrag von TR-Blues »

Hallo Oliver,

wie ich Dir am Wochenende gesagt habe, ich habe da einen E-Lüfter "Spal" übrig,
kann diesen am Freitag, 2. Juni zu Clubabend mitbringen,

Grüße Reinhard
Benutzeravatar
ovw
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 120
Registriert: 01.07.2020, 13:29
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#13

Beitrag von ovw »

TR-Blues hat geschrieben: 29.05.2023, 12:31 Hallo Oliver,

wie ich Dir am Wochenende gesagt habe, ich habe da einen E-Lüfter "Spal" übrig,
kann diesen am Freitag, 2. Juni zu Clubabend mitbringen,

Grüße Reinhard
Hallo Reinhold,

vielen Dank für Deine Rückmeldung!
Ein Freund von mir bringt mir morgen einen E-Lüfter ins Büro, der bei der auf Eis gelegten Restaurierung seines MGB übrig geblieben ist, mit. Sollte der nicht passen, komme ich gerne auf Dein Angebot zurück. Ist das Treffen am Freitag wieder in Grasbrunn?

Viele Grüße

Oliver
“Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.”
TR-Blues
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 62
Registriert: 07.07.2016, 18:52
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#14

Beitrag von TR-Blues »

Treffen, Gathof Kreitmeir Keferloh/Grasbrunn
Benutzeravatar
ovw
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 120
Registriert: 01.07.2020, 13:29
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: TR4A Dampfblasen/Motorraum überhitzung

#15

Beitrag von ovw »

Kleiner Status Quo nach dem Pfingstwochenende:

Samstag:
Loch auf Vergaserseite in Kühlerpappe geschnitten.
Sonntag:
Lief problemlos 2h am Stück. Kein Stottern, kein Ärger.
Montag:
Lief erst 2h problemlos. Mittags abgestellt, Essen gegangen, nach 1h wieder losgefahren und 30min. später auf der Landstraße wieder Stottern. Abgestellt, 1h Kaffee getrunken und er lief eine weitere Stunde bis nach Hause reibungslos. Schräge Nummer.

Am Thermostatgehäuse dort wo die Benzinleitung vorbeiläuft wird sie warm. Ansonsten habe ich die Benzinleitung vom vorderen zum hinteren Vergaser mit einem Gummischlauch überbrückt, da m.M. nach die Metallleitung über die Lufis durch die Krümmerhitze zu warm wurde.

Werde jetzt wie Mad Marx beschrieben hat wohl vorgehen und die Benzinleitung an der Schottwand hinter der Batterie entlang verlegen.

Etwas ist mir noch aufgefallen, das aber wohl reiner Zufall ist: Das Phänomen ist immer bei halbvollem, nie bei vollem Tank aufgetreten. Benzindruck? Fördert die mechanische Pumpe zu wenig? Oder: Kaltes Benzin bei frischem vollem Tank, lauwarmes, blasenbildendes Benzin bei halbvollem Tank nachdem der Wagen in der Sonne stand? Stottern durch eine Zündspule die zu warm wird? Vor zwei Jahren habe ich mal den Tank auswechseln lassen, da der alte rostig war. Da waren die Symptome ähnlich. Nur ist jetzt mit dem neuen Tank nicht ein Krümel im Benzinfilter oder im Schauglas der Benzinpumpe.

Das nervige ist, dass er solche Mucken die letzten drei Jahre selbst bei weit über 30 Grad Außentemperatur nicht gemacht hat. Alles schräg... Es stört richtig, dass man beim Fahren den Kopf nicht frei hat und nur darauf wartet, dass das Stottern eintritt...
“Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.”
Antworten

Zurück zu „Vergaser“