Warm springt er kaum an

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...

Moderator: TR-Freunde-Team

Antworten
Benutzeravatar
Matthias
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 42
Registriert: 16.07.2021, 08:19
Wohnort: Feldkrich
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Warm springt er kaum an

#1

Beitrag von Matthias »

Hoi Kollegen,
bin mir nicht sicher ob das Problem zu"Vergaser" oder zur "Zündung" gehört.

Kalt startet der 6er ziemlich normal, wenn er mal warm ist leider nicht mehr. Bis ca 5 Minuten nach dem abstellen kommt er gleich, steht er länger murgelt der Starter auf und ab. Choke hilft nix, Vollgas hilft nix. Normalerweise starte ich ohne Gas, Leerlauf ohne Kupplung drücken.

Ich hab die Zündspule schon weg vom Block genommen (über der Pedalerie montiert) weil eine warme Zündspule wohl auch solche Probleme hervorrufen kann. Zündspule ist von Bosch(die rote Hochleistungszündspule), Zündkerzen NKG BP5ES (frisch).
Ich hab auch schon von der Batterie ein neues Masseband (35mm2) zum Chassis und Motorblock gelegt. Voltmeter zeugt anfangs noch ca 14V, nehmen den Startvorgängen sinkt sie natürlich bis unter 11V.

Ich hab einen 72er Tr6 mit 2 Stromberg Verfassen, eigentlich alles Standard.

Ich würde mich über eure Tipps freuen damit meine Fehlersuche etwas erfolgreicher verläuft.


Danke vorab
Matthias


Anrollen funktioniert dann immer problemlos.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 278
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#2

Beitrag von peterq »

Hallo Matthias,

Hast du Zündkontakte? Oder Pertronix?

Warum Bosch rot, im Bild ist nichts angeschlossen, hast du einen Vorschaltwiderstand?

Gruß Peter
Benutzeravatar
Matthias
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 42
Registriert: 16.07.2021, 08:19
Wohnort: Feldkrich
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#3

Beitrag von Matthias »

Hoi Peter,
ich hab den normalen Zündverteiler, kürzlich auch erneuert, zusätzlich auch den roten Zündfinger eingebaut, Zündkabel sind auch alle neu.

Die rote Zündspule wurde beiläufig mal empfohlen, den Widerstand habe ich schon montiert (ist ein Foto von der Montage).

Besser die alte Zündspule verwenden anstatt der roten?

Gruß
Matthias
Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 278
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#4

Beitrag von peterq »

Hallo Matthias,

Stimmen Zündzeitpunkt und Schließwinkel (oder wie weit öffnet der Kontakt)?

Die rote Spule hat 1,5 Ohm, beim Starten bekommt der Verteiler mehr Strom. Springt der Motor an, läuft der Anlasser nicht mehr. Dann sollte der Widerstand in Serie geschaltet sein. Mit Spule zusammen 3 Ohm, damit lauft ca. 4A über den Kontakt. Ist das richtig angeschlossen?

Gruß Peter
Benutzeravatar
Matthias
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 42
Registriert: 16.07.2021, 08:19
Wohnort: Feldkrich
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#5

Beitrag von Matthias »

Hi Peter,
kann ich den Schließwinkel selber auch messen?

... beeinträchtigt der das Starverhalten kalt/warm?

Den Widerstand werde ich die kommenden Tage mal messen.

Danke
Matthias
Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 278
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#6

Beitrag von peterq »

Wie hast du die Kontakte eingestellt? 0,4 mm Spalt?

Wenn der Motor läuft musst du 6 Volt über den Widerstand messen. Beim Anlassen 0 Volt, dann ist sie richtig angeschlossen.

Standard hatten die meisten TR6 einen Kabel mit 1,5 Ohm Widerstand anstatt einen separaten Widerstand. Das Kabel müsste weiß/rosa sein. Wenn bei dir was falsch angeschlossen ist, bekommst du zu wenig Spannung beim anlassen oder wenn der Motor läuft, deine Kerzen sehen nicht gerade Gesund aus.
Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 432
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#7

Beitrag von WernerTR6PI »

Hallo Matthias,

Zündspulen, welche mal richtig geröstet wurde, können je nach Temperatur Kurzschlüsse haben. Hast Du die Zündspule, welche Du verwendest früher am Motorblock gehabt? Wenn ja würde ich es mal mit einer neuen (Standard NGK kostet nicht viel) probieren.Deine Kabbeleien, deren Bedeutung sich mir nicht erschließen, sehen auch nicht sehr vertrauenserweckend aus. Eine weitere Möglichkeit, welche mir einfällt ist, dass etwas mit Deiner Benzinversorgung nicht stimmt. In diesem Fall würde es nicht von der Temperatur des Motors abhängen, ob er startet oder nicht, sondern von der Dauer, die er abgestellt war. Hast Du einen Benzinfilter? Wie sieht der aus?

Werner
TR6 PI Bj. 74 seit 1988
Benutzeravatar
Matthias
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 42
Registriert: 16.07.2021, 08:19
Wohnort: Feldkrich
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#8

Beitrag von Matthias »

Danke Werner,
ich werde versuchsweise mal auf die alte LUCAS-Zündspule zurück wechseln - schauen was die am neuen Standort macht, sie war vorher direkt am Motorblock montiert. Kaputt war sie eh nicht.

Die "Kabeleien" gefallen mir auch nicht, hab ihn so gekauft ... (an dem Thema gäbe es einiges zu verbessern bei meinem 6er).

Benzinfilter ist verbaut, ich kontrolliere den Zustand mal.

Danke
Matthias
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3758
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 605 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#9

Beitrag von Schnippel »

Matthias hat geschrieben: 19.09.2022, 06:02 Danke Werner,
ich werde versuchsweise mal auf die alte LUCAS-Zündspule zurück wechseln - schauen was die am neuen Standort macht, sie war vorher direkt am Motorblock montiert. Kaputt war sie eh nicht.

Die "Kabeleien" gefallen mir auch nicht, hab ihn so gekauft ... (an dem Thema gäbe es einiges zu verbessern bei meinem 6er).

Benzinfilter ist verbaut, ich kontrolliere den Zustand mal.

Danke
Matthias
Hallo Matthias,
wenn es das nächste mal wieder passiert, Kontrolle von einem der 6 Zündkabel,einfach an Masse halten und beobachten ob mindestens ein 10 mm Funken gezogen wird. Das kannst du allerdings auch vor dem Verteiler mit dem Zündkabel der Zündspule machen.
Auch zu empfehlen als Test, 12 V direkt mal kurz zur Zündspule (Klemme 15) legen.
Die Rote Bosch ist die beste Zündspule die du verwenden kannst,davon habe ich schon sehr viele verbaut.
Sie hat sehr viel Reserve da sie auch für 8 Zylinder Motoren vorgesehen war.
Munter bleiben
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7890
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warm springt er kaum an

#10

Beitrag von gelpont19 »

peterq hat geschrieben: 18.09.2022, 19:19 Standard hatten die meisten TR6 einen Kabel mit 1,5 Ohm Widerstand anstatt einen separaten Widerstand. Das Kabel müsste weiß/rosa sein. Wenn bei dir was falsch angeschlossen ist, bekommst du zu wenig Spannung beim anlassen oder wenn der Motor läuft, deine Kerzen sehen nicht gerade Gesund aus.
...lt, Schaltplan hat der 72er noch kein Ballast Resistor Wire (BRW) das kam erst beim 73er. Man kann aber die Starterhöhung der Spannung trotzdem realisieren.
Zu der rt. Bosch gehört ein 1 Ohm Zementwiderstand. Nimmt man für die Startphase die Spannung beim Starter ab verfügt man über die 12,X Volt minus dem Spannungsabfall des Anlassers wegen. Hat der Motor gestartet bekommt die ZS den Saft über den 1 Ohm Widerstand - also 9 V. Dies ist vollkommen ausreichend und schont andererseits die ZS auf ewiges Leben :heilig:
Vorwiderstand TR 73er 1.JPG
Wenn du keine wy klemme findest nimmste einfach die wr Klemme. Solltest du doch schon (wider Erwarten) das BRW haben muss das raus und durch ein "normales" Kabel ersetzt werden.

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
Rallye78
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 523
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#11

Beitrag von Rallye78 »

bin mir nicht sicher ob das Problem zu"Vergaser" oder zur "Zündung" gehört
Wenn es die Benzinversorgung sein könnte, dann schraube die Luftfilter ab und lass beim Anlassen mal Bremsenreiniger o.ä. in die Vergaser sprühen. Kommt er dann schneller, dann stimmt was mit der Benzinversorgung nicht.
Gruß Eugen
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8318
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warm springt er kaum an

#12

Beitrag von MadMarx »

das ist jetzt zwar OT aber trotzdem als hinweis:
Bild

da läuft ein bowdenzug direkt am kreuzgelenk der lenkstange vorbei.
es besteht die gefahr, daß durch einen dummen zufall, dieser bowdenzug vom kreuzgelenk eingefangen wird und die lenkung blockiert.

besser wäre es, den bowdenzug anders zu verlegen, damit das obige nicht passiert
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7890
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warm springt er kaum an

#13

Beitrag von gelpont19 »

Moin,

beim 2. Mal hinsehen - wo ist das Massekabel, das zum Block führt ? Ich sehe nur das zur Spritzwand...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
Matthias
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 42
Registriert: 16.07.2021, 08:19
Wohnort: Feldkrich
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#14

Beitrag von Matthias »

gelpont19 hat geschrieben: 20.09.2022, 08:06 Moin,

beim 2. Mal hinsehen - wo ist das Massekabel, das zum Block führt ? Ich sehe nur das zur Spritzwand...

win
Unter der Spritzwand geht eines weiter zum Block.
Benutzeravatar
Matthias
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 42
Registriert: 16.07.2021, 08:19
Wohnort: Feldkrich
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Warm springt er kaum an

#15

Beitrag von Matthias »

MadMarx hat geschrieben: 19.09.2022, 20:23 das ist jetzt zwar OT aber trotzdem als hinweis:
Bild

da läuft ein bowdenzug direkt am kreuzgelenk der lenkstange vorbei.
es besteht die gefahr, daß durch einen dummen zufall, dieser bowdenzug vom kreuzgelenk eingefangen wird und die lenkung blockiert.

besser wäre es, den bowdenzug anders zu verlegen, damit das obige nicht passiert

Werde ich korrigieren - danke für den Hinweis 👍🏼
Antworten

Zurück zu „Vergaser“