Abstimmung italienische Weber DCOE 40

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#1

Beitrag von darock »

Hallo Freunde,

mir ist da ein Satz Weber reingelaufen. Sehr guter Zustand. Liefen vorher auf einem US Model und waren wohl auch darauf abgestimmt. Kurzerhand in meinen TR6 eingebaut und siehe da, läuft gut, wenn auch nicht perfekt.

RobertB hat mir schon viele Infos und Tips gegeben, sonst wäre ich wahrscheinlich noch nicht einmal auf dem relativ brauchbaren Status wie ich jetzt bin. Danke!

Status quo:
Eingebaut, grob synchronisiert. Bypassschrauben sind original mit den weissen kappen verdeckt. Messgerät zeigt minimale Variation zwischen den Kanälen, nicht gravierend.
Bremskraftverstärker undicht (Sch**** Ersatzteil hat keine 2000km gehalten!) --> Zylinder 5 Zündkerze weiss und Fehlzündungen bei Teillast. --> Behoben indem ich den Anschluss dicht gemacht habe. Konnte leider noch nicht testen seither da regen, mehr regen und noch mehr regen ...
Also gehören die Vergaser noch einmal ordentlich synchronisiert und das LL Gemisch nochmal besser angepasst.

Leerlauf ist eigentlich schön stabil und rund, wenn auch eher fett. Lambda 0,85 herum je nach italienischer Laune.
Übergang leerlauf zu teillast ist vor allem im ersten und zweiten gang ruckelig wobei ich nicht weiss ob da nicht auch der undichte BKV beigetragen hat.
Teillast sehr wenig gas und gleichmäßig fahren hat er gehustet, denke das war der BKV. lambda 0,95-1,02
Teillast minimale Beschleunigung oder höhere Geschwindigkeit ist eigentlich perfekt. Lambda 0,92-0,98
Teillast mittlere Beschleunigung ist ebenso sehr gut. Lambda 0,85-0,92
3/4 bis Vollgas ist zu Fett. Lambda 0,78 herum. Dreht sauber über das gesamte Drehzahlband aus ohne Fehlzündungen.
Abrupft vollgas bei unter 2000 umin funktioniert gar nicht. Sofort abgemagert und hustet in alle Richtungen. Darüber gehts.

Prinzipiell fährt das Auto sonst super. Das Ansprechverhalten ist brutal. Der Klang ist zum Niederknien. Es fehlt oben raus etwas Leistung weil er zu fett läuft.

Motor:
272° Nocke
10+:1 Verdichtung
Kopf komplett gemacht
2.62L hubraum (kurbeltrieb viel leichter mit Schmiedepleuel, VW kolben usw...)
Zündverteiler original PI in perfektem Zustand (gestern abgeblitzt, arbeitet perfekt), 12°vOT im LL.
Elektrische Membran BePu
King Filter Regler, eingestellt auf 0,2 bar. (sollte so passen für die Weber)

Vergaserkonfiguration:
DCOE 40 151 "made in Italy"
Venturis: 30
LL 55F8
HD 120
MR: F11
LK: 180
Pumpe: Keine Ahnung, hatte ich noch nicht offen.
Schwimmer: keine Ahnung, hatte ich noch nicht offen.
LL-Gemischschrauben: Ca 1,75 Umdrehungen offen +- 0,25 je nach Vergaser

Schwimmerstand ist nach meinen Messungen bei ca. 30mm unter der gefrästen Fläche bei allen 3 Vergasern. Das dürfte, wenn man der Literatur glaubt etwas zu tief sein. Man liest generell eher von 25-27mm.

Meine Bestellliste für Düsen zum testen ist wie folgt:
LL 50F8 (Hinweis von Robert und auch hier im Forum häufig verwendet)
HD: 115 (Vollgas ist klar zu fett)
LK: 190 und 200 (Vollgas Feinabstimmung)

Nächste Schritte:
1) Nochmal Synchronisieren und LL-Gemisch sauber einstellen. (lambda sonde in den Strang der vorderen 3 Vergaser umbauen und ebenfalls kontrollmessen, nachstellen)
2) Auf Teile Warten
3) Schwimmerstände korrigieren und von vorne anfangen.

Ich weiss, dass die Schwimmerstände eigentlich NR1 sein sollten aber ich will die aktuell nicht angreifen weil ich nicht riskieren will, dass er mit den 55F8 viel zu Fett wird. Ich muss mit dem Auto morgen wieder 45km zum Garagenplatz fahren was aktuell save geht. Oder ist diese Sorge unbegründet?

hat irgendwer noch tips oder übersehe ich was?

Wie würdet ihr weiter vorgehen?

Bernhard
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#2

Beitrag von darock »

13E609D4-59D1-4E0B-B649-4D98F24B6C96.jpeg
48C9224F-A39B-4C07-82BB-7C0B46B46120.jpeg
5C65F9B5-994D-4547-B61A-A3E48F0CDA73.jpeg
Paar Fotos noch …
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#3

Beitrag von darock »

https://youtube.com/shorts/jKS4H9OH1UU?feature=share

Und noch ein Video dazu. Das war nach dem synchronisieren gestern. Da wusste ich aber noch nicht, dass der BKV undicht ist. Dafür läuft er ganz gut.

PS: Nicht über die Kurbelgehäuseentlüftung wundern, das ist nur temporär. Der Catch tank liegt schon bereit zum Einbau.

Bernhard
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#4

Beitrag von darock »

D37098C7-2A24-4D00-BDA5-9F66A5315AB5.jpeg
Kunststoff Schwimmer.

Höhe Dichtung zu Schwimmer ca 13mm in der Mitte.
Korrekt gemessen mit dem Deckel senkrecht gehalten und Schwimmer gerade am Ventil anliegend.

Bernhard
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#5

Beitrag von darock »

Habe doch die float level kontrolliert. Buch sagt 12,5mm von Dichtung zu float.

Ausgangssituation war bei bei den hinteren beiden ca +1mm und beim vorderen -1mm.

Auch das maximale aufschwingen auf 25mm war bei den hinteren beiden falsch. Zu groß. Wobei das wohl eher nichts mit dem Motorlauf zu tun hat.

Fakt ist, die Weber sind heikle Biester. Der Motor ist sofort angesprungen und nach 3 Gasstössen sauber gelaufen.

Das video ist 2 min nach dem Start:
https://youtube.com/shorts/0TpGcemJCGs?feature=share

Gibt man ganz ganz minimal Gas hüstelt ganz selten mal einer der kleinen. Aber das Auto war Garagenkalt und ohne joke!

Außerdem habe ich die Grundeinstellung der LL Gemisch Schrauben auf 1,5 an allen 6 gestellt weil mit dem leicht geänderten Schwimmerstand die vorherige Einstellung sowieso für den Hugo war.

lambda im LL kalt 0,87-0,89

Morgen nochmal synchronisieren und Testfahrten…

Bernhard
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8130
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#6

Beitrag von MadMarx »

40DCOE
Hauptlufftricher 32
Hilfslufttr. 4.5
Nadelventil 200
Hauptdüse 125
Luftkorrekturd. 200
Mischrohr F11
Leerlaufdüse 45F9
Beschl. Düse 40
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#7

Beitrag von darock »

MadMarx hat geschrieben: 05.08.2021, 22:55 40DCOE
Hauptlufftricher 32
Hilfslufttr. 4.5
Nadelventil 200
Hauptdüse 125
Luftkorrekturd. 200
Mischrohr F11
Leerlaufdüse 45F9
Beschl. Düse 40
Ist das ein Vorschlag oder eine Bedüsung von einem deiner Rennmotoren?

Nach vielen Stunden des Lesens bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich die Basiseinstellung verhaut habe. Ich habe den Leerlauf mit den Klappen eingestellt. Shame on me.

Also morgen noch einmal von vorne.

1) Klappen auf 1/2 Umdrehung Grundeinstellung
2) Bypass schrauben kontrollieren ob komplett zu
2) Leerlaufgemisch auf 1 Umdrehung und dann Zylinder für Zylinder einstellen.

Mal sehen ob das so besser klappt. Dabei war ich so happy mit der Einstellung heute. Lief echt super.

Bernhard
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2838
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#8

Beitrag von Kamphausen »

Hattest Du nicht mal mit Megasquirt angefangen?
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8130
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#9

Beitrag von MadMarx »

darock hat geschrieben: 06.08.2021, 00:01 Ist das ein Vorschlag oder eine Bedüsung von einem deiner Rennmotoren?
das ist eine bedüsung von cargraphic aus den 90er jahren für seriennahe motoren.
ich hatte mir das damals notiert. vielleicht mittlerweile outdated

ich habe noch zwei versionen in meinen aufzeichnungen gefunden:

Hauptlufttrichter : 30
Hilfsluftrichter: 4,5
Nadelventil: 200
Hauptdüse: 125
Luftkorrekturdüse: 180
Mischrohr: F16
Leerlaufdüse: 50F9
Beschl. Düse 40


Hauptlufttrichter : 27
Hilfsluftrichter: 4,5
Nadelventil: 200
Hauptdüse: 130
Luftkorrekturdüse: 160
Mischrohr: F2
Leerlaufdüse: 50F11
Beschl. Düse 45
Beschl. Düsenrücklauf geschl.
Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1594
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#10

Beitrag von V8 »

darock hat geschrieben: 06.08.2021, 00:01 Nach vielen Stunden des Lesens bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich die Basiseinstellung verhaut habe. Ich habe den Leerlauf mit den Klappen eingestellt. Shame on me.
Entweder verstehe ich da was falsch oder das ist so in Ordnung.

Erster Schritt ist Nadelventil und Schwimmerstand sowie Kontrolle, ob das überhaupt drei gleiche Vergaser sind bezüglich Lage und Größe der Übergangsbohrungen. Das sollten drei oder vier sein.

Zweiter Schritt ist jegliche Falschluft zu eliminieren.

Beim afr messen ist ganz wichtig, daß keine Fehlzündungen dabei sind, sonst falsche Werte.

Die Synchronisation der Droklas ist weit weniger wichtig als bei Pi oder EFI, weil hier nur die Menge sich ändert, aber nicht das Gemisch. Bei Einspritzung wird die Spritmenge gemittelt und die weiter geöffnete Drokla läuft magerer. Deswegen ist das da extrem wichtig für die Abstimmung.

Die LL würde ich erst mal so lassen wenn bei Teillast afr hoch ist sogar eher größer. Allerdings ist 55f8 schon richtig groß. Wichtig ist dann zu prüfen obs wirklich noch die Größe ist. 55 ist spritgrösse, f8 das luftloch. Da wird gerne gebohrt, aber die Bezeichnung nicht weggeschliffen.

Zum Einstellen würde ich erst mal afr 13 überall anpeilen, was bei Vollast auf 12,5 absinken soll. Sprit sparen kommt später, wenn alles Tacko ist.

Es scheint mit den Beschleunigerdüsen was verkehrt zu sein, die kann man erst mal groß wählen, damit der Schluckauf verschwindet. Allerdings passiert das irgendwann wieder, wenn sehr viel zu groß. 45 ist ein guter Wert zum starten.

Wenn alle Stricke reißen 28er Trichter probieren, damit geht die Abstimmung leichter, weil Hauptdüsen und Luftkorrektur mehr Einfluss kriegen u Leerlaufdüsen und Übergangsbohrungen fast nur bei ganz kleiner droklaöffnung stimmen müssen.
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#11

Beitrag von darock »

Kamphausen hat geschrieben: 06.08.2021, 06:26 Hattest Du nicht mal mit Megasquirt angefangen?
Ja, leider keine Zeit weiterzumachen. Fehlt noch ziemlich viel. Habe die Weber sehr preiswert bekommen und irgendwie hat es mich gereizt, da anzunehmen war, dass das Auto wenigstens erstmal halbwegs fahrbar laufen wird damit.
MadMarx hat geschrieben: 06.08.2021, 06:55 das ist eine bedüsung von cargraphic aus den 90er jahren für seriennahe motoren.
ich hatte mir das damals notiert. vielleicht mittlerweile outdated

ich habe noch zwei versionen in meinen aufzeichnungen gefunden:

Hauptlufttrichter : 30
Hilfsluftrichter: 4,5
Nadelventil: 200
Hauptdüse: 125
Luftkorrekturdüse: 180
Mischrohr: F16
Leerlaufdüse: 50F9
Beschl. Düse 40
Ok, das klingt gar nicht mal so falsch.
50F9 wird häufig genannt. Fast wie ein Allheilmittel bei TR Motoren.

Ich habe jedenfalls mal einen Haufen Düsen bestellt. Mal sehen wann die kommen.

Bernhard
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#12

Beitrag von darock »

V8 hat geschrieben: 06.08.2021, 07:21
Entweder verstehe ich da was falsch oder das ist so in Ordnung.
Ich habe wie bei normalen vergaser die LL Stellschrauben wie CO Schrauben behandelt und den Leerlauf über die Klappenanschläge eingestellt. Das ist aber komplett falsch. Führt auch zu einem Ergebnis aber die klappen stehen dann falsch zu den progressionslöchern.

Die Grundstellung der Klappen passt so halt nicht. Also nochmal von vorne anfangen.

Denke auch, dass die 55F8 bisschen groß ist. Mal sehen. Bis jetzt lief er damit im Teillast Bereich aber wirklich gut. Ob das die andere Grundeinstellung ändert werden wir sehen.

Danke für die tips. Ich fange mal bei 0 an und berichte dann wie sich der Motor mit der korrekten Einstellung verhält.

Zur Not stelle ich ihn wieder zurück wie er jetzt läuft und warte bis die Düsen da sind. Fahren kann man so gut bis auf den ruckeligen Übergang.

Die vergaser selbst haben alle 3 die gleiche Bezeichnung und augenscheinlich sind auch alle 3 progressionsbohrungen (3 pro Rohr und erste etwas größer) gleich.
Zwei vergaser haben als Seriennummer OE und einer irgendeine Nummer. Wieso auch immer.

Bernhard
Benutzeravatar
Sascha
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 328
Registriert: 02.08.2004, 23:00
Wohnort: Lüchow
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#13

Beitrag von Sascha »

Moin .... ich hatte mal drei wunderschöne Dell Orto´s DHLA 40 eingebaut, wenn ich alleine daran denke wie oft ich die Düsen zugelötet und aufgebohrt habe, um dann auch mal alles durcheinander zu Würfeln, richtig viel Zeit, Teile und Geld für angebliche Vergaser spezialisten zu verbrennen aus der Zeit habe ich noch wunderschöne Raaco Sortimentskästen, Bohrer in 1/10 Stufung und Feuerlöscher! Das ganze funktionierte dann irgendwann auch ganz ordentlich.

Um mich dann irgendwann in "Grüße Peter" seinen TR zu setzen der einen gut gemachten Kopf und eine EFI hat....ich Idiot, ich bin dann ganz schnell zur EFI Fraktion Konvertiert.

Bernhard ich wünsche Dir wirklich viel Glück, das du zufrieden sein wirst mit den prächtigen Burschen.

Sascha
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2838
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#14

Beitrag von Kamphausen »

darock hat geschrieben: 06.08.2021, 07:25
Kamphausen hat geschrieben: 06.08.2021, 06:26 Hattest Du nicht mal mit Megasquirt angefangen?
Ja, leider keine Zeit weiterzumachen. Fehlt noch ziemlich viel. Habe die Weber sehr preiswert bekommen und irgendwie hat es mich gereizt, da anzunehmen war, dass das Auto wenigstens erstmal halbwegs fahrbar laufen wird damit.


Bernhard
ah..ok....

Jetzt, wo Du´s sagst...Ich Dummerchen.... :kopfklatsch

Weber ist ja viel günstiger und schneller eingestellt....

:top:

Peter
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4293
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung italienische Weber DCOE 40

#15

Beitrag von darock »

Danke, Glück werde ich auch brauchen :lol:

Ich sehe das recht entspannt. Wenn ich das nicht hinbekomme mit vertretbarem Aufwand, baue ich die ZS wieder ein und verkaufe die Weber. Ganz einfach.

Hat mich nur gereizt es zu probieren…. Muss ja nicht immer Sinn machen oder das Optimum sein. So viel Freude mit dem Auto bzw. dem rumspielen damit hatte ich schon Jahre nicht …

Bernhard
Antworten

Zurück zu „Vergaser“