Stromberg 175 CD Motor geht aus

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1640
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#16

Beitrag von JochemsTR »

...dann mal am Abgastester anschließen...erst kalt....anschließend warm laufen lassen und Lambda, CO Werte beobachten.
Eine Frage wurde noch nicht beantwortet, sind die Vergaser seit der Überholung zuverlässig ein paar km gelaufen? Kann hier ein Fehler eingeschlichen sein?
Für mich erscheint es immer noch unplausibel dass die Vergaser so einen plötzlichen Gemischänderung herbeiführen können. Wenn die Kerzen Naß und Schwarz sind, reden wir nicht von ein paar hunderstel, sondern zehntel im Lambda-Wert. Bei einem TR3 haben wir beobachtet dass der Zündfunke sporadisch auf Zyl 3 ausgesetzt hat.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Papa Fox
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 148
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#17

Beitrag von Papa Fox »

Hallo Jochen

Vor der Inbetriebnahme nach dem ReImport aus USA habe ich die Vergaser zerlegt und gereinigt und dazu die Membrane + Schwimmernadelventile erneuert. Der Wagen lief zufriedenstellend, ich habe ein paar Fahrten bis 50 Km im Umkreis gemacht ohne Probleme. Die Temperaturen waren allerdings nicht hoch, unter 20 °.
Das Problem ist erst jetzt bei den hohen Temperaturen aufgetaucht, zuerst am Muttertag bei einer Fahrt nach Schwäbisch Gmünd und dann am letzten Sonntag.
Gestern abend nach nur 5 km fing das Problem wieder an obwohl der Motor auf Anhieb angesprungen ist.
Spritmangel ist eher unwahrscheinlich da ich eine E-Boosterpumpe eingebaut habe und die mechanische Pumpe nagelneu ist.
Das mit der Abgasmessung ist eine gute idee.
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1640
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#18

Beitrag von JochemsTR »

und welche Benzindruck hast du? Die ZS soll man auf ca. 0,2 bar einstellen.
Deine Theorie lässt sich bestätigen wenn du morgenfrüh 7:00h mal eine Runde drehst.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Papa Fox
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 148
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#19

Beitrag von Papa Fox »

Ich habe gestern abend festgestellt dass der eine Kolben durch Ablagerung sehr schwergängig war. Nach Reinigung und erneuter Montage war das Problem scheinbar verschwunden.
Am Benzindruck würde es kaum liegen, da die mech. Pumpe neu ist. Auch die Tankentlüftung ist freigängig.
Hatte auch die Kompensatoren ausgeschaltet. Ich kann bestätigen, dass sie überflüssig sind. Das geringfügige Abmagern im warmen Zustand merkt man nicht.
Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1557
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#20

Beitrag von Marschall »

Wenn die Kolben nach so kurzer Zeit "Ablagerungen" haben, dann sind sie verkokt, d.h. es wurde evtl. Öl verbrannt .... VG, Dieter.
Benutzeravatar
Papa Fox
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 148
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#21

Beitrag von Papa Fox »

Hallo Dieter
Nein, die Kolben sind nicht verkorkst. Die Ablagerung stammt von selsbt gemachten Gummidichtungen als Abstandhalter für die neuen Luftfilter. Aus den Gummiblöcken haben sich winzige Teilchen gelöst und eine Schmiere auf den Kolben hinterlassen.
Zu meiner Überraschung verbraucht der Motor kein Öl und schmeisst auch keinen Tropfen in den Sammelbehäter für die Gehäuseentlüftung.
Da der Öldruck so gut ist, nehme ich an, dass der Motor vom letzen Besitzer frisch überholt wurde.
Patrick
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 259
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#22

Beitrag von roejo »

Hallo, jeder, der mal eben, die Stromi Oberteile abgenommen hat, muss beim Einbau auf 100 prozentigen Sitz der Membranen achten, die Oberteile lassen in engem Rahmen die Zentrierung zu. Da muss man penibel auf den von Hand geprüften leichten freien Lauf der Kolben achten. mit der Hand leicht anheben, der Kolben muss ohne Ruckeln wieder runtergleiten. Könnte es sein, wenn die Maschine heiß, dass ein Kolben, weil nicht freies Spiel, oben hängen bleibt, dann geht der Motor aus. Hatte mal vor rund 10 Jahren so ein Problem, kam aber gleich drauf, weil ich kurz zuvor, die Oberteile runter hatte.
VG Jochen
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3448
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#23

Beitrag von runup »

:genau: genau so ist es, mit den zs 175cd2.
mein 6er fährt seit jahren mit 3 ZS und immer gut ..eingestellt u. gewartet.
es wird auch so bleiben, man sollte nur wissen, wie u. wo.. etwas gemacht werden MUSS.
eine umrüstung auf SU, kommt nicht in frage.
mfg
Benutzeravatar
Papa Fox
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 148
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#24

Beitrag von Papa Fox »

Euuh... alle ( oder fast alle 1) schwören auf die SU carbs ... und sieht da. einer der unbedingt seine Stromberg behalten will !! Ist das technisch begründet oder ist es mehr eine Glaubensfrage ???
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3448
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#25

Beitrag von runup »

das ist keine GLAUBENSFRAGE, sondern... eine TATSACHE , und ob du es glaubst oder NICHT, alles by my self:
und ohne den ganzen ZIRKUS mit einem FORUM.
mfg
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 259
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#26

Beitrag von roejo »

Das ist technisch begründet, allein die Startanreicherung der HS und die etwas provisorisch anmutende Anbindung des Schwimmergehäuses haben mich beim Spit gestört. Die Stombergs sind deswegen in der Kritik, weil die Gemischeinstellung von oben durch den Dämpferkolben mit Sonderwerkzeug erfolgen muss und das die Düse von unten fest eingepresst ist. Ist nix für Grobmotoriker. Aber es gibt wie bei den Volvo CD 175, die von unten einstallbare Düsenstöcke (bei zB JPA) damit ist am bestens aufgestellt. Ich würde auch nicht umrüsten und auf jeden Fall bei den Strombergs bleiben. Alle 10 Jahre die Membran, ggf, den Dichtring an der Vergasernadel, damit keine Dämpferöl ausläuft und die Bypassventilmembrane austauschen. Selbst die historischen Nadelventile sind bei mir immer noch sauber dicht. Wenn keine Drokla Verschleißprobleme vorhanden sind, war es das. CO 2 Wert von 2 - 2,5 %, bei 900 U/Min werden gut erreicht und Kompensatoren sind stillgelegt. Hatte vorher immer wieder schwankenden CO2 Wert. VG
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1640
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#27

Beitrag von JochemsTR »

was Jochen da schreibt kann ich nur unterstützen. Die Strombergs sind recht unkompliziert. Auch mit Temp und Bypass.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 259
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#28

Beitrag von roejo »

Hab mich wirklich bemüht nach Justieranleitungen von hier im Forum wirklich Kundigen und Dank dafür, die Kompensatoren abzugleichen, aber meine Langzeiterfahrungen mit Bimetallen endeten an meiner Ungeduld, dicht geschraubt und gut ist. Läuft jetzt kalt extrem mager, aber sauber rund und heiß genau richtig Co Wert/Drehzahl. Ich kann zu den Strombergs nichts Schlechtes sagen. Man muss sich auch hier sauber einarbeiten, einfach mal machen , ist am ganzen TR eher die falsche Machart.
Benutzeravatar
Derfel
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 562
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#29

Beitrag von Derfel »

Die Membrane muss augebaut werden und nach rissen im Klemmbereich untersucht werden. War bei mir so.
Und die neu eingebautenwaren nach zwei Jahren irgendwie aufgequollen, so das die Funktion der Kolben beeinflusst wurden.

Einfach mal ausbauen und kontrollieren.
Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(
Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 420
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Stromberg 175 CD Motor geht aus

#30

Beitrag von TR674 »

Hallo.
Bei diesem Kompensator ist auch die Idle Trimming Screw. Sieht aus als ob sie zusaetzliche Luft durchlaesst. Wie stellt man diese ein ?
Gruesse, Marius
Antworten

Zurück zu „Vergaser“