Lambdawerte

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...
Benutzeravatar
tr5ludwig
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 209
Registriert: 31.10.2007, 00:00
Wohnort: Neumarkt St. Veit
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lambdawerte

#16

Beitrag von tr5ludwig » 03.08.2020, 08:54

ein für mich Interessantes Thema, wie verhält es sich denn bei einem PI ?
Grüße
Ludwig

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1349
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lambdawerte

#17

Beitrag von JochemsTR » 04.08.2020, 09:45

ein für mich Interessantes Thema, wie verhält es sich denn bei einem PI ?
Grüße
Ludwig
Hallo Ludwig, unter der schwarze oder grüne Kappe befinden sich 3 Stellschrauben. Der Oberste ist für Leerlauf, Mittlere Teil-Last und Untere Vollast betrieb. Die Abstimmung scheint dann wohl nur über Prüfstand oder Lambdasonde zu gehen. Die PI Fahrer unter uns können dir so eine Abstimmung wahrscheinlich besser erklären.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1123
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Lambdawerte

#18

Beitrag von AndreasP » 04.08.2020, 10:59

MadMarx hat geschrieben:
13.07.2020, 07:57
AFR 15-16 ist sehr mager.
14,7 benötigen kat-autos.
im teillast läuft meiner auf 14 AFR, beim volllast 13-12,5 AFR.
Genau so stelle ich Motorräder ein, wobei ich nicht magerer als 13,5 gehe.

VG Andreas

Benutzeravatar
cpt. upsidedown
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 47
Registriert: 29.06.2019, 11:22
Wohnort: 91186 Büchenbach
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Lambdawerte

#19

Beitrag von cpt. upsidedown » 04.08.2020, 11:02

Hallo Ludwig,
hier hatte ich meine Infos her:
https://tr-freun.de/phpBB3/viewtopic.ph ... ng#p141376
...ich habe mich damit zuerst an die Einstellungen herangetastet. CO und Lambda habe ich in der Werkstatt eines Freundes gelegentlich messen lassen um nicht von den Grundwerten zu weit abzuweichen. Falls ich dir helfen kann können wir uns gerne mal "zusammenrufen", ich bin südlich von Nürnberg mit meinem 5er zuhause....
...if you can`t fix it with a hammer, you have an electrical problem!

Benutzeravatar
tr5ludwig
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 209
Registriert: 31.10.2007, 00:00
Wohnort: Neumarkt St. Veit
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lambdawerte

#20

Beitrag von tr5ludwig » 04.08.2020, 15:51

Hallo cpt.upsidedown
danke für den Triki- hinweis, vor einigen Jahren wurde mein Dosierverteiler neu eingestellt und irgendwie habe ich den Eindruck das ganze mal wieder überprüfen zu lassen. Allzuviel möchte ich da selber nicht rumdrehen um nicht mehr zu verstellen, denn er läuft ja ganz manierlich. Wobei mir auffällt dass beim Schiebebetrieb oder in den Bergen die Laufkultur nicht optimal ist. Das Gestänge habe ich übrigens vor einigen Jahren von Ulrich Schaubhut neu machen lassen und bin damit sehr zufrieden.
Grüße
Ludwig

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lambdawerte

#21

Beitrag von Fuzzy » 05.08.2020, 05:29

@Ludwig,
hast du eine Lambdasonde montiert?
Oder hast du eine eingeschweißte Gewindebuchse un temporär eine montieren zu können?

Sonst wird das schwierig Einstellungen unter Fahrbedingungen vornehmen zu können.

Hier gibt es einen genialen Thread wie die PI-Anlage in Eigenleistung grundeingestellt und feinabgestimmt wurde.
https://tr-freun.de/phpBB3/viewtopic.php?f=12&t=12862

Gruß,
Jörg

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3172
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 378 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Lambdawerte

#22

Beitrag von Schnippel » 05.08.2020, 06:00

tr5ludwig hat geschrieben:
04.08.2020, 15:51
Hallo cpt.upsidedown
danke für den Triki- hinweis, vor einigen Jahren wurde mein Dosierverteiler neu eingestellt und irgendwie habe ich den Eindruck das ganze mal wieder überprüfen zu lassen. Allzuviel möchte ich da selber nicht rumdrehen um nicht mehr zu verstellen, denn er läuft ja ganz manierlich. Wobei mir auffällt dass beim Schiebebetrieb oder in den Bergen die Laufkultur nicht optimal ist. Das Gestänge habe ich übrigens vor einigen Jahren von Ulrich Schaubhut neu machen lassen und bin damit sehr zufrieden.
Grüße
Ludwig
Hallo Ludwig,

fahre einfach zu einer Werkstatt mit CO Tester.
Abgas der Maschine im Leerlauf bei 950 U/min messen und einmal bei 3000 u/min.
Notiere auch die HC Werte.
Erkläre bitte mal Laufkultur in den Bergen und Schiebebetrieb.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
tr5ludwig
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 209
Registriert: 31.10.2007, 00:00
Wohnort: Neumarkt St. Veit
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lambdawerte

#23

Beitrag von tr5ludwig » 05.08.2020, 06:39

Hallo Ralf
nun mit Schiebebetrieb meine ich dass wenn ich z.b. durch einen Ort mit wenig Gas durchrollen lasse dann stottert er eher ein wenig. In den Bergen habe ich das Gefühl das er weniger Leistung hätte. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl da müsste mehr drin sein. Mal von jemanden überprüfen lassen der davon Ahnung hat könnte sicher nicht schaden.
Lieber Jörg, eine lambda-Sonde habe ich nicht verbaut, aber schon oft darüber nachgedacht und irgendwie wieder verworfen weil ich da einen Spezialisten in meiner nähe bräuchte der mich da unterstützt. Jetzt werde ich mal wie Ralf mir geraten hat eine CO Testung machen und euch die Werte mitteilen. Am Dosierverteiler rumschrauben werde ich aber definitiv nicht weil im großen und ganzen die Kiste ja läuft.
Grüße
Ludwig

Benutzeravatar
ts27952
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 534
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Lambdawerte

#24

Beitrag von ts27952 » 05.08.2020, 07:18

Hallo Ludwig: In den bergen bezieht sich auf "kurvige Strecke" oder "höhere Pässe"?

Je höher du kommst, des do dünner wird die Luft - bei 1000m fehlen dir schon 10%. Weniger Luft = weniger Sauerstoff = weniger Sprit wird verbrannt = weniger Leistung.
Das mal so grob und pauschal.
Im Detail verändert sich auch noch - je nach System - die Gemischbildung. Da sind die PI nochmal anders als die Gleichdruckvergaser (die das weitgehend kompensieren).

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)

Benutzeravatar
tr5ludwig
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 209
Registriert: 31.10.2007, 00:00
Wohnort: Neumarkt St. Veit
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lambdawerte

#25

Beitrag von tr5ludwig » 05.08.2020, 08:19

Hallo Johannes
da geht es um die höhe, ich bilde mir ein das die Kiste weniger gut Startet und auch eher unrund läuft wenn ich über 2000 Meter unterwegs bin und beispielsweise in Südtirol ist das ja sehr oft so. Der Antritt wenn ich kurzfristig beim beschleunigen Bergauf Leistung brauche verzögert sich auch etwas, eigentlich müsste sich der Sechszylinder mit 1000 Kg spielen und ganz entspannt die Pässe raufziehen, tut er aber nicht, er quält sich eher. Ich glaube aber auch nicht dass er zu mager eingestellt wäre weil er das Typische Magerruckeln nicht zeigt. Na ja da gibt es sicher eine menge mögliche Ursachen und es muss nicht unbedingt der Dosierverteiler sein.
Grüße
Ludwig

Benutzeravatar
ts27952
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 534
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Lambdawerte

#26

Beitrag von ts27952 » 05.08.2020, 08:48

Hallo Ludwig,

beim Vergaser fehlt einfach Luft - damit saugt er über die Gleichdruckvergaser entsprechend weniger Benzin an und hat damit weniger Leistung. Geschätzt proportional zum absoluten Luftdruck: Da fehlen auf 2000m schon gut 20%. Im Leerlauf fehlt auch Luft, damit wird der Leerlauf schlechter.

beim PI wird die Benzinmenge unabhängig von der Luftmenge dosiert - der läuft dann zusätzlich fetter bzw. zu fett. Wir hatten schon Fälle, das ein Satz Kerzen nach dem ersten 2.500-Pass komplett hinüber war. Im Prinzip muss man den PI nach der Höhe verstellen - da haben wir verschiedene Ansätze im Versuch.
Das behebt aber nur das Problem, dass die PIs in der Höhe zusätzlich schlecht laufen. Da sie auch ansaugen, fehlt immer noch Leistung entsprechend dem geringeren Luftdruck.

das ist aber nur die grobe oberflächliche Erklärung.... aber mehr als 80% der Leistung wirst du auf 2000m nicht bekommen (ohne mechanischer Aufladung)

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lambdawerte

#27

Beitrag von Fuzzy » 05.08.2020, 12:03

Das mit dem PI ist jetzt alles etwas weit vom Ursprungsthema entfernt.
Aber wenn wir schon mal dabei sind.

Vorweg, ich habe mir die PI Eigenheiten auch nur angelesen und versucht beim Zerlegen und Überholen der PI-Anlage die Zusammenhänge nachvollziehen zu können.
Eine PI-Anlage arbeitet oder steuert über den Unterdruck und den Atmosphäredruck, bzw. der Druckdifferenz. Das ist das größte Manko der Lucas-PI-Anlage.
Wenn der Dosi auf Meeresebene kalibriert ist, wird er auf 2000m viel zu fett laufen.
Wenn er auf 2000m kalibriert wird, dann wird er auf Meeresebene gefährlich mager laufen.
Außerdem fehlt die Beschleunigungsanreicherung, d.h. die PI wird grundsätzlich etwas fetter laufen.

Es gibt Berichte, dass bei Passfahrten immer der Dosi verstellt wird. Ich glaube Eckard hat da auch schon an einer Variante getüftelt, die eine Verstellung während der Fahrt ermöglicht.
Aus diesem Grund gab es auch Dosi-Ausführungen mit einer zusätzlichen Membrandose für z.B. die Schweiz (???, Aufpreis???, TR5???, TR6???).

@Ralf, wenn der Motor noch original ist, dann ist macht der von Ralf vorgeschlagene CO-Test sicherlich Sinn.
Aber auf 3000 im Stand zu drehen, ohne Last, wird nicht viel aussagen, oder liege ich da falsch? :-?
Da müsste man das Gerät mitnehmen und unter Fahrbedingen testen. >>>langer Schlauch :-D .
So stimmt ein Freund von mir seine Vergaser ab.
Klar, oder natürlich auf der Rolle.

Die Motoren haben Verschleiß und dadurch wird sich auch den erzeugte Unterdruck verändern. Darum bin ich der Meinung, dass die Kalibriererei nur eine Grundeinstellung sein kann.
Feineinstellung geht für mich nur auf der Straße oder auf der Rolle. Und zwar auf der Höhe, auf der man sich meinstens aufhält.

Der Link den ich reingestellt habe, beschreibt das Prozedere sehr gut. Aus meiner Sicht hat sich da jemand richtig Mühe gegeben und es wird da genau richtig gemacht.


Uuuuuuups schon wieder so viel geschrieben >>>>Mittagspause :)
Und tschüss :weg

Benutzeravatar
tr5ludwig
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 209
Registriert: 31.10.2007, 00:00
Wohnort: Neumarkt St. Veit
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lambdawerte

#28

Beitrag von tr5ludwig » 05.08.2020, 15:17

Liebe Freunde
ich wollte natürlich nicht vom eigentlichen Thema ablenken und trotzdem ist mir jetzt klar dass ich mir die Sachen nicht eingebildet habe und gleichzeitig meine richtige Entscheidung die Finger vom Dosierverteiler zu lassen.
Also wenn es da mal die Möglichkeit geben sollte den Dosierverteiler unter der Fahrt auf die richtige Meereshöhe einzustellen wäre das sicher ein Interessantes Thema.
herzlichen dank und viele Grüße
Ludwig

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3172
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 378 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Lambdawerte

#29

Beitrag von Schnippel » 06.08.2020, 06:18

Hallo Ludwig,

alles gut, wir handeln ja noch keine Farbe vom Verdeck ab.
Wichtiger finde ich das wir bei Lambda Werten bleiben und nicht AFR.
Letztere verwende ich überhaupt nicht, weil Lambda der Standart ist
und man damit viel besser arbeiten kann.
Ludwig es ist vielleicht auch hilfreich dich mit der einfachen Verstellung des Dosierverteilers auseinander zu setzten.
Bei unseren damaligen Alpenfahrten hatten wir einen PI Fahrer dabei der auf ca 1500m dann mal eine kurze Pause einlegte und den Dosierverteiler geringfügig magerer stellte und umgekehrt. Das klappte sehr gut !
Grundsätzlich sollte sich jeder der eine Lambdasonde verwendet vor Augen führen, das damit nur Trends zu messen sind.
Das ändert sich sofort wenn die Sonde zum Regeln einer Steuerung herangezogen wird.

@ Jörg 3000 U/min bezieht sich um in der Werkstatt mit CO Tester auch einen Trend zu erkennen ohne auf der Rolle zu fahren.
Das mache ich bei Vergaser sowie PI´s. Auf der Rolle in der Fahrsituation mit leichter Belastung sieht man dann den Trend wieder.
Co Werte sind übrigens viel Vertrauenswürdiger hinten am Auspuffrohr als eine aufgesteckte Lambdasonde.
Vor allen Dingen im Leerlauf.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
tr5ludwig
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 209
Registriert: 31.10.2007, 00:00
Wohnort: Neumarkt St. Veit
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lambdawerte

#30

Beitrag von tr5ludwig » 06.08.2020, 06:48

Guten morgen Ralf
jetzt sind wir wieder beim Thema, die Lambda Sonde und mein ursprünglicher Gedanke so ein ding einbauen zu lassen um die Einspritzung besser einstellen zu können (zu lassen) . Wenn ich dich richtig verstanden habe dann rätst du dazu dass die Messung des Co Werts am Auspuff ende genügt außer wenn ich beispielsweise eine EFI Anlage einbauen würde die eine Lambda Sonde zur Steuerung braucht.
Heute morgen bin ich mit meiner Kiste wieder ins Büro gefahren und sie lief richtig gut (ca. 450 Meter Meereshöhe) .Den 'Co Test werde ich dann mal nächste Woche machen lassen und die Werte ins Forum stellen
so das wars jetzt von mir, ich wünsche euch allen einen schönen tag
Grüße
Ludwig

Antworten

Zurück zu „Vergaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste