Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
TRDAS1966
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 242
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#16

Beitrag von TRDAS1966 »

Hallo,
habe den Tipp von ED geprüft, Belüftung an beiden Vergasern durchgängig.
Haarriß im Sitz von Vergaser 1+2 nicht erkennbar.
Deckel sind bei gut.
Beim wechsel der Deckel untereinander ist das Ergebnis bei Vergaser 1 unverändert gewesen.
Bei Vergaser 1 = 2 Dichtungen unter Nadelventil eingebaut, weicheres Material.
Druck auf unter 0,15 bar reduziert.
Jetzt Vergaser 1 Benzinstand ca. 1mm unter Oberkante Düsenstock.

Vergaser 2 kann ich den Benzinstand nicht erkennen.
Werde testen ob durch eine Veränderung Blech Schwimmer etwas tut.
Was ist eigentlich der optimale Wert?

Ohne den Druckregler und das Meßinstrument wäre ich total aufgeschmissen.

Gruß
Norbert R. aus D.
Benutzeravatar
TRDAS1966
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 242
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#17

Beitrag von TRDAS1966 »

Hallo,
meine “never ending story”:
1. Kugelventile ausgebaut und wieder neue Nadelventile montiert.
Grund: die Bleche der schwarzen Schwimmer stoßen oben an den Rand des
Nadelventils und blockieren die Kugel. Schließt also nicht.
Benzin strömt. aus der Schwimmerkammer.
Außerdem bei einem Kugelventil klemmt manchmal die Kugel.
Also zurück.
2. Alles wieder sorgfältig zusammengebaut. Pumpe pumpt, schaltet ab und im
Düsenstock von Vergaser 1 Benzinstand 1mm unter Oberkante Düsenstock.
3. Benzin sickert über Stunden nach, obwohl Pumpe ausgeschaltet ist.
Nach einigen Stunden ist der Benzinstand oberhalb Düsenstock.
Vergaser 2 unverändert.
4. Die Vergaser wurden von JPA vor da. 30 Jahren überholt.
5. Vielleicht 100.000 km.
Bislang keine Probleme. Drosselklappenwellen dicht.
Also jetzt neue Düsenstöcke montieren. Vielleicht hilft dies ja.
Oder hat jemand noch einen Tipp?

Gruß
Norbert R. aus D.
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 284
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#18

Beitrag von roejo »

Nachsickern weist immer auf ein Deckelproblem hin , nur darüber kann Saft kommen. Ja Nadelventile sind zuverlässiger. Neue einbauen ist am besten.
Benutzeravatar
tr6helmuth
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Lübeck
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#19

Beitrag von tr6helmuth »

Moin aus Lübeck,

bei den Volvomenschen hatte einer das gleiche Problem.

http://www.networksvolvoniacs.org/index ... BCber.html

Vielleicht ist da ein neuer Ansatz dabei.

Gruß Helmuth
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8172
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#20

Beitrag von MadMarx »

anfang der 90er hatte ich das gleiche problem.
immer vergaser 1 läuft über. egal was ich, oder fachwerkstätten probiert hatten, nichts half. wir haben alles getauscht. auch die schwimmerkammern.
das einzige, was wir nicht getauscht hatten, waren die vergaser selbst.

da keiner eine lösung, für dieses, der logik spottenden problems fand, ersetzte ich die HS6 vergaser durch 45er weber.
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3664
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#21

Beitrag von runup »

.... oder zwei zs 175 cd2 ... weil....die stromberg sind NICHT schlecht :no: die kann man wenigstens noch selbst einstellen.
...und zwei WEBER, auf die schnelle selbst einstellen :?:
mfg
:popcorn
Zuletzt geändert von runup am 10.11.2019, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 284
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#22

Beitrag von roejo »

Genau, hab die hab ich im Tr seit 2008 nach damaliger Überholung, bisher ohne Störung.
Benutzeravatar
eb
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 20.02.2015, 00:00
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#23

Beitrag von eb »

Hallo Norbert,

auf Deinen Bildern #8 kann ich erkennen das die Schwimmerkammerachse
bei Vergaser 1 auf der Motorseite liegt und beim Vergaser 2
auf der Luftfilterseite liegt.
Wenn dann noch die Schwimmerkammern nicht ganz senkrecht stehen
ergeben sich unterschiedliche Benzinstände.
Das ungewöhnliche bei Dir ist das die Benzinzufuhr am hinteren Vergaser (2) liegt.
Normal ist die Benzinzufuhr vorne beim Vergaser 1.
Wenn man das dreht muss man die Deckel tauschen.
Wenn dann die Schlauchanschlüsse in der richtige Position sind
liegen die Schwimmerkammerachsen gleich.

Gruß Eberhard
Benutzeravatar
TRDAS1966
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 242
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#24

Beitrag von TRDAS1966 »

Hallo,
der Tipp mit der Umstellung auf Weber ist für mich keine Option,
obwohl ich überholte zur Verfügung habe. Will ich jetzt im Marktplatz
zum Kauf anbieten.
Denn gute SU bringen für mich die Leistung, die ich gern habe.
Nach einigen versuchen habe ich die seit Jahren in den Vergasern
montierten hellen Schwimmer ausgetauscht, weil diese nicht einstellbar
sind. Seit wann ich das Problem mit den unterschiedlichen Benzinständen
habe weiß ich nicht.
Die schwarzen Schwimmer haben die Bleche zum Einstellen der Höhe.
Jetzt habe ich bei beiden Düsenstöcken einen ziemlich gleichen
Benzinstand. Genau messen kann ich es nicht.
Also alles wieder montiert, die Deckel in der richtigen Reihenfolge,
jetzt werden die Vergaser nur noch synchronisiert.
Und dann werde ich sicherlich gut in die neue Saison starten können.
Anbei Fotos und ein Artikel aus der Markt zu diesem Thema.
Danke für Eure Hinweise und Tipps, die sicherlich zu dem Ergebnis
beigetragen haben.
Gruß
Norbert R. aus D.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
hrg
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 154
Registriert: 23.09.2007, 23:00
Wohnort: 67117 limburgerhof
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#25

Beitrag von hrg »

Hallo TR-Freunde,
die Schwimmergehäuse an meinen SU HS6 Vergasern (im TR4A) sind etwa im Winkel der Ansaugbrücke geneigt. Die Gehäusenummer AUD 2277 ist (im Internet) bei BURLEN nicht zu finden. Hinweise auf schräg stehende Gehäuse gibt es, aber ohne Erläuterung wann, warum, wo. Die Ursache für die klemmenden Nadelventile könnte die Schrägstellung sein. Danke für Hinweise.
Freundliche Grüße, Hans
Benutzeravatar
hrg
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 154
Registriert: 23.09.2007, 23:00
Wohnort: 67117 limburgerhof
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#26

Beitrag von hrg »

Liebe TR-Freunde,
könnt Ihr mir erklären, warum es schräg stehende Schwimmergehäuse bei HS6-Vergasern gibt?
Freundliche Grüße, Hans
Benutzeravatar
wankelspider
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 417
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: 4711007 Brummelbach
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#27

Beitrag von wankelspider »

hrg hat geschrieben: 09.01.2021, 20:30 Liebe TR-Freunde,
könnt Ihr mir erklären, warum es schräg stehende Schwimmergehäuse bei HS6-Vergasern gibt?
Freundliche Grüße, Hans
Moin Hans, die Ansaugbrücke ist schräg am Motor angebaut und für die richtige Funktion müssen die Schwimmer(gehäuse) halt vertikal eingebaut sein. Daher sehen die Schwimmergehäuse in Relation zur Ansaugbrücke schräg eingebaut aus.

Grüße Armin
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.
Benutzeravatar
wankelspider
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 417
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: 4711007 Brummelbach
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#28

Beitrag von wankelspider »

TRDAS1966 hat geschrieben: 12.11.2019, 18:09 Hallo,
der Tipp mit der Umstellung auf Weber ist für mich keine Option,
obwohl ich überholte zur Verfügung habe. Will ich jetzt im Marktplatz
zum Kauf anbieten.
Denn gute SU bringen für mich die Leistung, die ich gern habe.
Nach einigen versuchen habe ich die seit Jahren in den Vergasern
montierten hellen Schwimmer ausgetauscht, weil diese nicht einstellbar
sind. Seit wann ich das Problem mit den unterschiedlichen Benzinständen
habe weiß ich nicht.
Die schwarzen Schwimmer haben die Bleche zum Einstellen der Höhe.
Jetzt habe ich bei beiden Düsenstöcken einen ziemlich gleichen
Benzinstand. Genau messen kann ich es nicht.
Also alles wieder montiert, die Deckel in der richtigen Reihenfolge,
jetzt werden die Vergaser nur noch synchronisiert.
Und dann werde ich sicherlich gut in die neue Saison starten können.
Anbei Fotos und ein Artikel aus der Markt zu diesem Thema.
Danke für Eure Hinweise und Tipps, die sicherlich zu dem Ergebnis
beigetragen haben.
Gruß
Norbert R. aus D.
Moin Norbert, dein Fehler wird bestimmt nur von den Schwimmerkammerwinkeln und den Nadelventile verursacht. Ich kenne dein geschildertes Verhalten auch von SU Vergasern und von SOLEX Vergasern.

Die Kugelventile für den Spritzulauf zur Schwimmerkammer sind zwar gut gemeint, haben sich in der Praxis bei mir aber auch nicht bewährt. Wie du sagtest liegt oft die Schwimmerlasche am Kugelventilgehäuse an und lässt daher keine saubere Abdichtung zu.

Bei mir konnte ich dein Problem identifizieren und beseitigen. Versuch mal folgendes: Lege mal alle Innenteile und Aussenteile der Nadelventile nebeneinander, bei meinen Nadelventilen habe ich festgestellt dass es unterschiedlich dicke Innenteile und verschiedene Bohrungsdurchmesser gibt.

Zu dünne Nadelventile bzw. zu große Bohrungen im Nadelventilgehäuse lassen die Nadeln beim hochfahren kippen und verklemmen und daher dichtet die Spitze oben nicht ab. Wie immer sind es zu grosse Toleranzen bzw. 'Shit from China' Nachfertigungen.

Hast du Nadelventile mit federbelasteter Spitze? Oder aus massivem Voll-Messing? Oder aus Messing mit Gummispitze? Bei mir konnte ich nur gute Erfahrungen mit den Vollmessingnadelventilen ohne Federspitze machen.

Gutes Gelingen, Grüße Armin
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.
Benutzeravatar
hrg
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 154
Registriert: 23.09.2007, 23:00
Wohnort: 67117 limburgerhof
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#29

Beitrag von hrg »

Hallo Armin und TR-Freunde,
die Schwimmerkammern an meinen SU HS6 stehen nicht senkrecht sondern ca.15° gegen die Vertikale geneigt. Kommt mir nicht logisch vor und könnte Ursache für klemmende Nadelventile sein. Bin ich der Einzige, der diese Konfiguration hat? Wenn nicht, was ist der Grund für diese Variante?
Danke für Antworten, freundliche Grüße, Hans
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 641
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Vergaser SU Probleme mit Schwimmerstand

#30

Beitrag von Drolli »

Moin Hans,
die Schwimmerkammern werden mit "Adaptern" befestigt, diese Adapter gibt es in verschieden Gradzahlen,
die es dann ermöglichen die Schwimmerkammer senkrecht einzustellen.
http://sucarb.co.uk/float-chambers-spar ... ptors.html
Es sieht so aus, dass die Vegaser nicht die originalen sind,
Gruss aus Angeln Carl
Antworten

Zurück zu „Vergaser“