TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...
lindi87
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2018, 10:51
Danksagung erhalten: 3 Mal

TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#1

Beitrag von lindi87 » 28.06.2019, 12:57

Hallo,

lustig, dass zur etwa selben Zeit Rolf G. ähnliche Probleme hat wie ich.
Zur besseren Übersicht erstelle ich jedoch einen eigenen Thread dafür.

Ich bin vor ein paar Monaten mit meinem TR liegen geblieben. Hier ist die Sicherung der elektrischen Benzinpumpe welche mit dem Scheibenwischer etc. zusammenhängt durchgebrannt.
Nachdem die Sicherung gewechselt war, lief der Motor wieder, da er nun wieder mit Sprit versorgt wurde.
Kurz darauf bin ich wieder stehen geblieben - Motor stottert und geht aus. 5 Minuten warten und der Wagen lief wieder.
Kurioserweise ist das ganze nochmal passiert und dann nie wieder. Trotzdem habe ich die elektrische Benzinpumpe getauscht und dieser auf eine extra Sicherung abgesichert.
Somit kann ich auch fahren, sollte eine Sicherung wegen einer anderen Komponente ausfallen.

Jetzt ist mir gestern wieder ein kurzes "Stottern" aufgefallen. Gleich habe ich die Haube geöffnet und nach dem Benzinfilter geschaut - Fast leer!
Immer wieder kommt ein Schwall rein und dann wieder leer. Es reicht aber, dass der Motor weiterhin äuft, da die Schwimmerkammern voll sind.

Dieses Phänomen habe ich aufgenommen und könnt Ihr Euch das Video und die Bilder hier anschauen (Es lohnt sich das Video komplett anzuschauen, da es am Schluss am auffälligsten ist):
https://www.bloud.de/index.php/s/ojQyZQL5QToRfNi

Das Problem möchte ich allerdings lösen. Das der Filter nicht voll läuft liegt nicht am Unterdruck im Tank, wenn ich den Tankdeckel öffne ist das Problem weiterhin da.
Mein Benzinfilter hängt genau vor der Zuleitung der Vergaser (siehe Video).

Zur einfacheren Beantwortung meiner Fragen markiere ich diese mit Nummern, dann gehts für Euch schneller :-)

1. Macht es Sinn, den Benzinfilter vor die elektrische Pumpe zu setzen?
2. Ist es sinnvoll, dass der Filter kurz vor den Vergasern "stehend" (Siehe Video und Bild) angebracht ist wie aktuell, damit im Normalfall immer genügend Sprit ansteht? - Vorausgesetzt der Filter füllt sich regelmäßig...
3. Aktuell geht der Schlauch "über den Motor hinweg" - Wäre es sinnvoll diesen vorne zwischen Lüfter und Motor an der Metallverstrebung zu verlegen (Siehe Bild rote Linie), damit der Sprit nicht "über den Berg" gepumpt werden muss? Steht dann noch genügend Sprit bei den Vergasern an, da es ja trotzdem ein wenig nach oben geht?
4. Wie und wo habt Ihr Euren Spritzulauf gelegt?
5. Reicht eine 0,2 Bar Pumpe für einen Vergaser aus? (Habe hier auch schon selbst recherchiert - Die meisten sagen ja!)
6. Wie funktioniert die Tankentlüftung bei einem 73 TR6 USA Modell? Ich habe das Problem, dass es im Kofferraum immer wieder nach Sprit stinkt (Gibt es ja bereits viele Threads) - Bei der Suche ist mir ein Gewinde unterhalb des Tankeinfüllstutzens aufgefallen, an dem nichts angeschlossen ist. Wisst Ihr wozu dieses gut ist? Gehört es zur Tankentlüftung? Oder ist es evtl. beim Einspritzer normalerweise die Rückleitung? Kann ich dieses einfach zu machen? (Siehe Foto)

Ich würde in den ersten Schritten folgendes durchführen:

- Tankdeckel öffnen und die Spritleitung vor der Pumpe mit Druckluft durch pusten
- Benzinfilter erneuern (Bei der Position würde ich mich an Euren Antworten orientieren)
- Eventuell die Spritleitung anders verlegen (Ebenfalls mal auf Eure Antworten warten)

Vielen Dank Euch und viele Grüße
Benny :wave:

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2537
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#2

Beitrag von Triumphator » 28.06.2019, 13:07

Teilantwort:
Ein Filter vor der Pumpe.
Einen zweiten als „Schauglas“ vor den Vergasern. Dann sieht man ob Sprit kommt.
Was für eine Pumpe ist verbaut? Wenn es eine Membranpumpe (z.B. Facet, Mitsuba) ist, pulsiert der Sprit wie bei einer mechanischen Pumpe auch (identisches Prinzip)
Spritleitungen überprüfen, die quellen manchmal zu oder lösen sich auf. Fragmente findet man dann vor dem Filter oder in der Pumpe....

Grüsse

Wolfgang

edit: Habe das Video und ein paar Bilder gesehrn. Ist keine Membranpumpe. Da müsste aber richtig Sprit kommen. Leitung überprüfen.
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

lindi87
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2018, 10:51
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#3

Beitrag von lindi87 » 28.06.2019, 13:22

Hallo Wolfgang,

alles klar - dann liegt der Fehler evtl. im Tank oder in der Zuleitung zur Pumpe.
Den Filter brauche ich dann erstmal gar nicht wechseln oder? Bzw. ich könnte eben noch einen vor die Pumpe einbauen - Was jetzt aber nichts mit meinem Problem zu tun hätte.
Bei der Pumpe müsste der Filter immer komplett gefüllt sein oder? Normal ist das so sicher nicht denke ich?
Ich habe auch noch eine zweite Pumpe hier liegen.. Vielleicht baue ich die nach der Druckluftreinigung auch mal zum Test ein.

Danke und viele Grüße,
Benny

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 806
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#4

Beitrag von dakwo74 » 28.06.2019, 13:43

Benny,
1. Macht es Sinn, den Benzinfilter vor die elektrische Pumpe zu setzen?
du hast ZS Vergaser...also nicht mehr als 0,2 Bar. Die Nadel/Kugel-Ventile vertragen nicht mehr. Das hatte ich auch. Ich hatte ein Filterking Druckregler und alles mit einem Manometer überwacht. Ganz normale Filter direkt vom Tank. Mehr braucht man nicht. Glasfilter wird eigentlich davon abgeraten...die Dinger gehen schon mal kaputt.

Am Tank hast du ein Entlüftungsloch. Adapter und Schlauch dran. Vielleicht mit Rückschlagventil, damit nur gesaugt wird und beim vollen Tank das Benzin nicht rausläuft. Entlüftungsschlauch läuft dann durch die Karosserie und hängt unten irgendwo am Rahmen.
3. Aktuell geht der Schlauch "über den Motor hinweg" - Wäre es sinnvoll diesen vorne zwischen Lüfter und Motor an der Metallverstrebung zu verlegen (Siehe Bild rote Linie), damit der Sprit nicht "über den Berg" gepumpt werden muss? Steht dann noch genügend Sprit bei den Vergasern an, da es ja trotzdem ein wenig nach oben geht?
Schlauch Verlegung von unten hoch (wo der Kupplungsschlauch läuft), dann hinten an der Spritzwand (Batterie) dann nach vorne. Ich würde davon abraten Leitungen vorne zu verlegen, und sicher nicht direkt am Motorblock. Die kleine Pierburg war bei mir sogar saugend verlegt....der macht das schon.
mir ein Gewinde unterhalb des Tankeinfüllstutzens aufgefallen, an dem nichts angeschlossen ist.
Keine Ahnung...noch nie gesehen.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6998
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#5

Beitrag von gelpont19 » 29.06.2019, 07:55

Moin Benny,

...wie ich gesehen habe ist bei deinem Karren die Kohlefabrik noch i.E. Unter dem Kanister steckt ein Ventil (Klappe) das im "Motor läuft Modus" geschlossen ist. Schaltest du den Motor aus öffnet es und flutet die Vergaser mit Frischluft. Kontrolliere mal, ob die Klappe wirklich dicht schliesst… Angesteuert wird das Ventil durch den Oeldruckschalter, der 3 Anschlussfahnen hat.
Vom gleichen Kanister geht eine Kunst. Rohrleitung bis zum Tankeinfüllstutzen (Belüftung) Das könnte der Anschluss sein in deinen Fotos...
control valve.JPG
overview carb.JPG
win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#6

Beitrag von TR674 » 29.06.2019, 14:02

Hallo.
Habe einen 74 US Tr6. Bei mir ist die Kunststoffleitung anders verlegt als auf dem bild. Mit Klammern am Rahmen + anderen Leitungen verbunden, scheint original zu sein.
Oben am tank rechts vom Einfuellstuetzen ist ein Nippel. Von dem geht ein Gummischlauch ab zu dem Separator Canister oben am Tank, dann von dem Canister nach links unten und vorne zum Teil Gummi, zum Teil Plastik . Ein Gummischlauch verbindet dann diese Leitung im Kofferraum mit der Plastikleitung , die von unten ganz links aus dem Kofferraumboden hinausragt ( besch...eidener Zugang um den Gummischlauch drueberzustuelpen, besonderes wenn alles mit Silicon abgesprueht ist). Unten geht dann diese Plastikletung weiter abenteuerlich am Armstrong-Stossdaempfer vorbei bis zum Rahmen links. Danach zusammen mit der Benzin und Bremsleitung nach vorn. Vorne vor dem Motor am Querrahmen nach rechts und oben zu dem Aktivkohlefilter. Wenn man die Raender von der Kunstoffleitung abrundet, dann passt ein 6mm Gummischlauch gut drauf. Die Durchmessertoleranzen der Marken-Gummischlaeuche ist ein andres Thema.
EDIT: habe einen nicht originalen Einfuellstutzen. Da ist auch ein seitlicher Abgang dran, ohne Funktion weil Blindgegossen. Scheint bei einigen Varianten eine Entlueftung zu sein.
Gruesse, Marius

Benutzeravatar
DietmarA
Profi
Profi
Beiträge: 1140
Registriert: 02.06.2004, 23:00
Wohnort: Nauheim TR6, Bj.74
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#7

Beitrag von DietmarA » 30.06.2019, 11:04

Laß doch mal die Benzinpumpe direkt aus einem 5l Kanister ansaugen. Je nach Ergebnis liegt das Problem im Tank oder in der Leitung Pumpe-Filter.
Notfalls mal einen separaten Schlauch von hinten nach vorne legen. Damit kann man zugequollene Abschnitte umgehen.
Ich hatte so was mal, da hatte sich die Innenseele des Schlauchs gelöst und wurde durch anströmendes Medium zugedrückt und hat somit den Durchfluss unterbunden.

lindi87
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2018, 10:51
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#8

Beitrag von lindi87 » 01.07.2019, 11:56

Hallo,

erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Um auszuschließen das es ein Problem mit der Spritleitung gibt, habe ich die Leitung vor dem Vergaser abgenommen. und in einen Kanister gelegt (durchsichtig).
Dann die Pumpe nur mit Zündung laufen lassen. Diese hat ca. in 7-10 Sekunden 1/4 Liter gepumpt. Eine "Verstopfung im Tank/Schlauch/Pumpe" kann somit erstmal ausgeschlossen werden.
Außer diese entsteht durch Fahrbewegungen im Tank - Das könnte natürlich auch sein. Beim Test im Stand sah somit erstmal alles sauber aus.
Ich habe dann noch die Gummileitungen direkt an den Vergasern ersetzt und mit Schlauchschellen versehen (waren vorher keine Schellen dran).
Somit sind die kurzen Gummileitungen zu den Vergasen, die lange Gummileitung vom Filter bis zur Pumpe und die Teilstücke bis zum Rahmen runter erneuert.
Nur die Leitung vom Rahmen vorne bis zum Tank ist noch die alte.

Beim wieder anschließen des Filters an den Vergaser ist mir aufgefallen, dass die Pumpe pumpt aber kein Sprit in den Filter gelangt. Erst wenn der Motor gestartet wird, läuft Sprit in den Filter, da der Motor Sprit verbraucht. Ist dieses Verhalten so normal oder müsste auch im Stand der Sprit durch den Rücklauf stetig durch den Filter gepumpt werden?

Bei weiteren Testfahrten war der Filter nun immer halb voll. Beim weiteren diagnostizieren ist mir aufgefallen, dass das Anti run on valve nicht angeschlossen ist.
Nun habe ich die Verkabelung überprüft und das Anti run on valve korrekt angeschlossen. Die Membran ist dicht und man hört nun deutlich beim abschalten des Motos ein Klack und nach 2 Sekunden wieder ein Klack wenn es wieder in die Ausgangsstellung zurück geht, da der Ölschalter die Masse unterbricht. Soweit funktioniert das Ventil also elektrisch nun korrekt.
Dabei ist mir aber aufgefallen, dass der dünne Schlauch, welche vermutlich zu den Vergasern gehen soll, nicht existent ist. Also kann das Ventil mit dem Problem meiner Meinung nach nichts zu tun haben.
Zur Vollständigkeit her würde ich mich aber freuen, wenn mir jemand ein Bild zukommen lassen könnte, wo der dünne Schlauch vom Ventil kommend am Motor/Vergaser angeschlossen wird?
Dann kann ich diesen Anschluss ebenfalls prüfen und evtl. auch korrekt anschließen.

Zusätzlich war aus dem Forum noch jemand so nett und hat mir telefonisch eHilfe angeboten. Hier stellte sich heraus, dass die Pierburgpumpe mehr als 0,2 bar macht und das den Strombergvergasern nicht immer gefällt. Als Tipp wurde mir noch gesagt, dass hier ein Druckregler auf 0,2 bar eingebaut werden soll. Den habe ich aktuell noch nicht da und deshalb auch noch nicht eingebaut.

Zusätzlich habe ich die Empfehlung bekommen, dass die Spritleitung vor dem Ventildeckel weg sollte und am Batteriekasten entlang gelegt werden sollte.

Jetzt bin ich mir eben noch nicht sicher, ob mein Hauptproblem aktuell schon in Richtung gelöst geht oder nicht. DerFilter ist zur Hälfte immer gefüllt, jedoch eben noch nicht voll.

Wegen dem Gewinde am Tank werde ich mal nachschauen, ob dieses vielleicht innen auch blind und somit zu ist..

Vielen Dank nochmal und über ein paar Tipps zu meienen Fragen würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Benny :wave:

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6998
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#9

Beitrag von gelpont19 » 01.07.2019, 16:05

lindi87 hat geschrieben:
01.07.2019, 11:56
Zur Vollständigkeit her würde ich mich aber freuen, wenn mir jemand ein Bild zukommen lassen könnte, wo der dünne Schlauch vom Ventil kommend am Motor/Vergaser angeschlossen wird?
Dann kann ich diesen Anschluss ebenfalls prüfen und evtl. auch korrekt anschließen.
Benny :wave:
So wie im Foto ist es für den 73er original - der dünnere Schlauch geht zur Kohlefabrik - zum Anti-Run-On-Valve....
TR 0508 (11).JPG

Du kannst aber auch den Kanister komplett entfernen. Die Belüftungsltg. die zum Tank geht, hochlegen und das Ende mit einem luftdurchlässigen Stopfen versehen.
Den Anschluss an der Vergaserbrücke mit einem Stopfen (diesmal luftdicht) verschliessen. Sollte der Motor aber nachdieseln ist das AROV eine grosse Hilfe dies zu unterbinden...
Dafür braucht es aber nicht den Kanister...

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

lindi87
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2018, 10:51
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#10

Beitrag von lindi87 » 01.07.2019, 20:21

Danke für Dein Bild, so hatte ich es auch schon mal gesehen.
Jetzt muss ich dazu sagen, dass ich Motorentechnisch nicht soooo fit bin ;-)
Bei mir geht der Schlauch, welcher auf Deinem Foto markiert ist direkt unterhalb des Verteilerfingers rein.
Ich habe mal zwei Bilder hochgeladen. Auf dem einen ist der Anschluss leider von einem anderen Schlauch verdeckt (aber wir wissen ja von Deinem Foto wo er rein gehen soll), ich habe aber trotzdem einen Pfeil mit rein gemalt.
1.png
Auf dem anderen Bild sieht man den Verteilerfinger.
Könnt Ihr mir sagen, wie das normalerweise korrekt angeschlossen ist - Also wenn ich den Schlauch nun vom Verteilerfinger an das AROV stecke, von wo muss dann an die Stelle wieder ein Schlauch ran?
2.JPG
Ich möchte es gerne original lassen, zumindest die Punkte die technisch und sicherheitstechnisch keinen Vorteil bringen - Aus diesem Grund interessiert es mich, wie es korrekt angeschlossen wird :heilig:

Danke für Eure Tipps!

Dankeschön :wave:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6998
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#11

Beitrag von gelpont19 » 02.07.2019, 08:13

Moin Benny,

...leider kann ich an deinen Fotos nicht exakt nachvollziehen, wo nun der Schlauch vom AROV hingeht. Sollte er, wie im letzten Foto an die Advance Verstellung (Unterdruckdose des Verteilers) gehen, ist das falsch. Der Schlauch zur Dose geht direkt an Vacuum (Manifold)
Noch mal : das AROV macht nach Abschalten AUF und flutet die Vergaser mit Frischluft.
Die Advance Dose erhöht die Vorzündung zusätzlich zur Fliehkraftverstellung, um einen höheren Wirkungsgrad (sprich mehr Leistung) zu erreichen.
advance retard unit.jpg
vacuum advance.JPG
Mit Verteilerfinger oder Dergel hat dat nix zu tun... ob alles so bei dem Karren original ist, kann man nach der langen Zeit in Zweifel ziehen. Vielleicht hat schon mal jemand dran gewerkelt.

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

lindi87
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2018, 10:51
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#12

Beitrag von lindi87 » 02.07.2019, 22:51

Hallo win,

Danke schon mal für Deine Erklärung :top: Das AROV Prinzip hatte ich verstanden.. Nur die Advance Verstellung noch nicht.

Der dicke Schlauch vom AROV geht in den Kanister seitlich rein. Der dünne Schlauch vom AROV geht aktuell nirgends hin - War nie angeschlossen.
An die Stelle an die der dünne Schlauch am Motor eigentlich enden sollte, geht eine direkte Verbindung zur Advance Verstellung (Unterdruckdose des Verteilers).
Ich habe hier nochmal ein Bild, auf dem man es gut sehen kann (rote Linie).
1.png
Wo sollte denn der Schlauch eigentlich vom Advance Verstellung (Unterdruckdose des Verteilers) enden?
Vielleicht gibts ja auch ein Foto für mich :-D
Kannst Du mir die Auswirkungen erklären, was passiert, wenn es so angeschlossen ist wie jetzt auf dem Foto?

Es war sicher schon mal jemand dran, da der Motor überholt wurde.. Dazu gibt es auch eine Fotodokumentation.

Übrigens, alle Schellen der Benzinschläuche nachgezogen und aktuell ist der Benzinfilter komplett voll - Muss ich mal die nächsten Tage beobachten.. :popcorn

Dankeschön! :wave:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#13

Beitrag von TR674 » 03.07.2019, 09:38

Hallo.
An den Vergasern sind etwas tiefer auf der rechten seite kleine Nippel. Dort werden die duennen Schlaeuche ( je 1 pro Versager ) angeschlossen. Danach ueber ein T - Stueck zusammengefuehrt und weiter als ein Schlauch ueber dem Ventildeckel an die Verseteller - Dose angeschlossen.
Gruesse, Marius

lindi87
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2018, 10:51
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#14

Beitrag von lindi87 » 08.07.2019, 21:33

Danke für die Infos.. Jetzt bin ich dazu gekommen nochmal Bilder zu machen.

Mir ist nun klar, dass der Schlauch vom AROV seitlich (Bildmarkierung 1 vom AROV dünne Öffnung - Markierung ist in dem Fall bisschen schwierig, ich meine nicht den Kanister ;-)) zur Nummer 2 auf dem Bild muss. Dort ist ja aktuell aber der Unterdruckdose angeschlossen.

Ich bin noch nicht dahinter gekommen, wo genau der Schlauch (über ein T-Stück wie TR674 geschrieben hat) an beide Vergaser von der Unterdruckdose kommend angeschlossen wird.
Allerdings habe ich mal ein paar Fotos gemacht die vielleicht mehr beschreiben wie es gerade bei mir aussieht als nur Worte :idea:

Vielleicht könnt Ihr mir bei folgenden Fragen noch helfen:

1. Wo kommt der Schlauch der Unterdruckdose (mit T-Stück zur Aufteilung auf beide Vergaser) am Vergaser genau hin?
2. Macht das einen Unterschied für den höheren Wirkungsgrad ob der Unterdruckschlauch der Unterdruckdose an Bildmarkierung 1 angeschlossen ist oder an der Originalstelle am Vergaser (die ich aktuell noch nicht weiß)?
3. Bei L... habe ich gesehen, dass beim Baujahr 73 noch Teile oben angeschlossen sind an der Bildmarkierung 3 (Da ist bei mir eine große Schraube drin). Was war das mal und ist das wichtig bzw. unwichtig wie vieles der USA Abgastechnik? (Sieht man ganz gut auch der Zeichnung bei den Fotos)
4. Zusätzlich gehen auf der Zeichnung auch Schläuche auf die Bildmarkierung 4 - Hier ist bei mir nichts angeschlossen. Auch hier die selbe Frage: Was war das mal und ist das wichtig bzw. unwichtig wie vieles der USA Abgastechnik?

Ich habe Euch auch noch ein Gesamtbild der Vergaserseite in guter Qualität hinzugefügt, dann kann man schön rein zoomen und vielleicht das ein oder andere besser erkennen.

Bilder: https://www.bloud.de/index.php/s/7BBKHqjWXSen9Ys

Danke Euch und viele Grüße
Benny :wave:

lindi87
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2018, 10:51
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: TR6 Spritversorgung / Benzinfilter / Tankentlüftung

#15

Beitrag von lindi87 » 10.07.2019, 19:53

Nochmal eine kurze Zwischeninfo:
Nachdem alle Schellen der Benzinschläuche nachgezogen und auch teilweise die Benzinschläuche getauscht wurden, ist der Benzinfilter weiterhin komplett voll.
Bis jetzt siehts soweit gut aus :top:

Jetzt sind nur noch meine Fragen aus dem letzten Beitrag (viewtopic.php?f=11&t=15987&p=175187#p175187) offen und die Gewindefrage im Tankeinfüllstutzen - Wobei ich letzteres mal noch genauer prüfen muss..

Vielleicht kann mir ja noch jemand meine offenen Fragen anschaulich beantworten :-)

Danke Euch! :wave:

Antworten

Zurück zu „Vergaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast