Stromberg 175 CD2 - choke

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...
Antworten
lossi
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 19
Registriert: 26.09.2018, 12:50
Wohnort: Papenburg
Hat sich bedankt: 1 Mal

Stromberg 175 CD2 - choke

#1

Beitrag von lossi » 06.06.2019, 12:42

Moin, bin seit einiger Zeit Besitzer eines TR6 US Bj. '74. Der TR6 läuft meiner Ansicht nach recht vernünftig doch denke ich das an den Vergasern am Choke rumgefuscht wurde.
Wenn nach dem Anlassen der Choke wieder geschlossen wird, gehen die Hebel (Cam) an den Vergasern nicht wieder ganz in Nullstellung. Die an den Hebeln eingehängeten Federn sind meiner Meinung nach zu schwach und auch nicht original. Brauchte mal ein Bild auf dem ich den Originalzustand erkennen kann. Es gibt wohl 2 verschiedene Ausführungen der Hebel, eine mit federbelasteter Kugel und eine mit runder Feder ? Die Chokezüge sind bei mir flexible.

Dank im voraus / Ralf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jochenr
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 32
Registriert: 16.12.2004, 00:00
Wohnort: Oberursel

Re: Stromberg 175 CD2 - choke

#2

Beitrag von jochenr » 06.06.2019, 17:10

Normalerweise sitzt dort keine Feder, der Choke wird durch den Zug zurückgeschoben, so kenne ich das jedenfalls.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2425
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Stromberg 175 CD2 - choke

#3

Beitrag von S-TYP34 » 06.06.2019, 18:06

Hallo Ralf

Bei den Stromberg 175 CD 2 müssen die choke-züge starr sein
denn nur über die starren Züge ist eine Rückstellung möglich!!

Das untere Bild von Jochenr ist nicht maßgebend da es ein abgebildeter SU HIF-Vergaser ist
HIF-Vergaser haben eine Rückholfeder u. einen flex-choke-Zug.

Gruß
me Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

lossi
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 19
Registriert: 26.09.2018, 12:50
Wohnort: Papenburg
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Stromberg 175 CD2 - choke

#4

Beitrag von lossi » 06.06.2019, 21:18

Danke für die Hinweise und Fotos, hilft mir weiter.
Hab irgendwo gelesen das man auf Feder umbauen kann, wenn nicht, muss neuer Chokezug verbaut werden.
Gruss/Ralf

lossi
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 19
Registriert: 26.09.2018, 12:50
Wohnort: Papenburg
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Stromberg 175 CD2 - choke

#5

Beitrag von lossi » 06.06.2019, 22:28

Hi, Danke für die Tips und Fotos, helfen mir weiter. Hab hier gelesen das man auf Feder umbauen kann, wenn nicht, kommt neuer Chokezug zum Einsatz.
Gruss/Ralf

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4131
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromberg 175 CD2 - choke

#6

Beitrag von darock » 07.06.2019, 06:41

Kleiner Tip, löse mal die Klammer vom Choke Zug am Vergaser und schiebe in genau diesem "nicht ganz zurück Zustand" die Hülle weiter hinunter bis der Hebel in seine 0 Position kommt. Der Hebel sollte zuverlässig in die 0 Position gehen aber keine Vorspannung am Zug generieren. Fertig :)

Die Feder dort braucht kein Mensch wenn es richtig eingestellt ist.

Bernhard

Antworten

Zurück zu „Vergaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast