Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...
Antworten
Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#1

Beitrag von POW40 » 02.10.2017, 07:51

Guten Morgen Kollegen,

eine Frage bezüglich der beiden Vergasertypen: Passen hier die gleichen Luftfilter, also sind die Bohrungen gleich?

Ich suche nach einem Luftfilter in konischer Bauform und bin bei einem Pipercross gelandet.
Den gibt es aber nur für HS4 oder HS6.....Deswegen meine Frage, ob ich den HS6 auch auf meine H6 schrauben kann?
https://www.thepipercrossshop.co.uk/pipe ... 378647.htm

Wäre für einen Tip dankbar ;-)

Gruss
Oliver

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2153
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#2

Beitrag von Triumphator » 02.10.2017, 08:26

..Durchmesser ist gleich. Filter sollten passen. K&N Filter sind für beide Vergaser identisch: https://www.limora.com/de/luftfilter-1-26341.html
s.a. https://mg-wiki.britische-klassiker.de/i ... ser#Typ_HS

Grüsse

Wolfgang


ps. man könnte ja auch den Anbieter fragen....
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#3

Beitrag von POW40 » 02.10.2017, 12:27

Hi,

Danke!

Das mit dem Anbieter ist immer so eine Sache, wenn man online bestellt :-D
Eine Antwort kann da schon einmal länger dauern.....

Und das Forum ist zum Glück deutlich schneller :klatsch:
Habe jetzt die Pipercross bestellt. Bin mit dem Schaumstoff deutlich zufriedener als mit dem K&N Filtereinsatz. Hatte beides auf meinem Volvo und die Piper waren deutlich luftdurchlässiger und einfacher sauber zu halten.....Nebenbei kosten die Piper fast die Hälfte weniger.

Werde mal berichten wenn die Dinger drauf sind.....sind ja bewusst für MINI gebaute Filter aufgrund der engen Platzverhältnisse

Gruss
Oliver

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2859
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#4

Beitrag von Schnippel » 02.10.2017, 13:16

Hallo

was die eigentlich Funktion angeht, also Dreck zurückhalten, würde immer dem K&N den Vorzug geben.
Die Preise sind allerdings unverschämt !

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1913
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#5

Beitrag von runup » 02.10.2017, 13:48

Ein Hobbyfahrer möchte evtl. auch wissen, :yes: :genau: warum K&N Luftfilter den " Dreck " besser zurückhalten :?:
:wave:
bis bald
:popcorn

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2859
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#6

Beitrag von Schnippel » 02.10.2017, 15:30

Hallo Manfred

das ist ganz einfach.
Halte die beiden Filter gegen eine Lichtquelle.
Es erklärt sich dann von alleine. :genau: :genau: :genau:
Oder wenn du gerne mit Wasser spielst, gieße
Wasser mit schwebenden Dreckpartikel einmal durch den K&N Filter
und dann dann durch den Piper Schaumstoff.
Das Ergebnis wird dich sofort überzeugen. :genau: :genau: :genau:
Eine effektive Luftfilterung ist unter anderem entscheidend für die Lebensdauer für Kolben/Ringe und Zylinder !
Gerade wenn man einen so neuen Motor hat. :yes:
Es sollte einem das Wert sein.

Munter bleiben
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1913
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#7

Beitrag von runup » 02.10.2017, 15:48

Hallo Ralf
Ich kenne den Unterschied zwischen K&N und anderen Luftfilter
Deine Antwort sollte ja für "Hobbyfahrer" sein , von einem Spezialisten
Aber Du hast noch einen ganz wichtigen Punkt vergessen.
:genau: geöltes Material nimmt KEINE FEUCHTIGKEIT auf..... :punish
Bis dann :wave:
:popcorn

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#8

Beitrag von POW40 » 02.10.2017, 17:07

N'Abend Jungs,

spannende Diskussion :-D

Meine Entscheidung ist nicht aufgrund des Preises gefallen, sondern bewusst gegen die K&N.
Ich hatte bei meinem "heissen" Volvo P1800 zwei Generationen K&Ns.

In der Theorie waren die schon gut & sehen auch nett aus.
In der Praxis sehe ich den K&N aber nicht als "sicherer" an, eher im Gegenteil (im übrigen teilen diese Meinung durchaus ein paar "Profis")
- meine Einsätze der K&N sind über die Zeit geschrumpft und schlossen dann nicht mehr sauber ab (da kann das geölte Gewebe dann noch so gut sein..).
- die mittige einzelne Verschraubung mit der Machart der K&N (also steifer Gummirahmen), sorgen ebenfalls nicht für eine dichte "Verbindung" zwischen Chromplatte und Filter
- wenn man die einzelne Schraube nicht mit Schraubensicherung "einklebt", macht die sich gern auf Wanderschaft
- einen K&N sauber zu halten und zu pfelgen ist kein Spass

K&N Filtereinsätze in geschlossenen Filterkästen sind was anderes.
Aber die Chrom-Deko-Filter kommen mir nicht mehr in den Motorraum.....

Ich fürchte aber wir werden hier keinen Konsenz bekommen :party1

Schönen Abend
Oliver

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2859
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#9

Beitrag von Schnippel » 02.10.2017, 18:54

Hallo Oliver,
wenn dann die Einsätze locker sein sollten.
Es ist wahrlich kein Aufwand durch ein leichtes nachbiegen,
wieder ein festeren Sitz der Einsätze zu bekommen.
Säuberung absolut kein Ding, in Kaltreiniger oder Geschirrspüler/Wasser einweichen mit heißen Wasser auswaschen.
Dann von innen nach außen ausblasen. Mit dem Fön trocknen,anschliessend mit z.B.WD 40 tränken fertig !
Mache ich jetzt so fast 200000 km . Auf dem Temperatursensor direkt hinter dem Luft Filter kein Schmutzbelag.
Und nur das zählt, jedenfalls für mich !
Sauberkeit von Luft und Öl bringt Lebensdauer !
Ist eigentlich ganz einfach. Und keine Raketentechnik.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Frage zu SU H6 vs. SU HS6 / Luftfilter

#10

Beitrag von POW40 » 03.10.2017, 07:44

Morgen Ralf,

zum Glück ist alles an unseren Autos keine Raketentechnik.
Jetzt schauen wir mal, ob die Pipercross auch wirklich aus England bei mir ankommen oder der Brexit sie bereits blockiert :)

Zum Klemmen bekommt man die Einsätze der K&N immer. Die Deckel sind aber nicht 100% plan und wenn dann die Einsätze beginnen, leicht zu schrumpfen, hat man immer etwas "Bypass" von ungefilterter Luft. Das mag minimal oder auch mehr sein. Die K&N würden perfekt schliessen, wenn sie eine Art Mossgummi auf dem Gummirahmen hätten um dies auszugleichen. Vielleicht sollten wir beide in die Luftfilterproduktion einsteigen, um was wirklich Gutes zu machen :party1

Die Pipercross haben mittlerweile mehrlagigen Schaumstoff und das funktioniert recht gut. Auf dem Volvo habe ich die Dinger seit mehr als 10 Jahren. Was ich an den "grossen", eckigen Pipercross gut finde ist zudem der sehr bequeme Verschlussmechanismus und dass man sie durch den "Schaumstoffkasten" und dem innenliegenden Blechstreifen in engen Motorräumen wunderbar an den Radkastenverlauf anpassen kann. Alternativ müsste ein sehr kleiner Luftfilter verbaut oder der Radkasten bearbeitet werden 8-O .

Und nein ich bekomme keine Provisionszahlungen.... :)

....und nun werde ich mal den Feiertag geniessen und mich mit dem TR befassen. Leider nicht fahrend, denn hier in München regnet es gerade "cats and dogs".

Lieber Gruss
Oliver

Antworten

Zurück zu „Vergaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste