Mein TR3 säuft......

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...
TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 87
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Mein TR3 säuft......

#1

Beitrag von TR3-57 » 30.04.2017, 15:23

Liebe Leidensgenossen!

Nachdem ich vor einigen Tagen meine Vergaser das erste Mal eingestellt habe und schon einige Testkilometer abgespult
habe fällt mir auf das der TR3 so etwa 30l Super auf 100 Meilen nimmt.......
Doch ein bisschen viel, finde ich :erster

Zuerst habe ich die Vergaser/Kolben/Gehäuse gereingt und eine Grundeinstellung vorgenommen. Dann habe ich die Vergaser
nach Vorschrift syncronisiert. Jetzt jedes Mal nach ca. zwanzig Testkilometern Kerzenbild kontrolliert und Schritt für Schritt
jeden Vergaser um eine Fläche der Gemischeinstellschraube in Richtung mager (herein) gedreht.
Am Kerzenbild ändert sich nach jetzt vier "Flächen" in Richtung Mager nichts. (Tiefschwarz verrußt).
Auch das Abgas riecht "fett" und ist leicht Schwarz/Blau gefärbt.
Mache ich etwas falsch?

Ein Abgastester ist nicht verfügbar aber auch nach Kerzenbild und Motorlauf/Abgas müsste man doch eine halbwegs brauchbare Einstellung hinbekommen..... :(

Fette Grüße!

Heiko
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 87
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#2

Beitrag von TR3-57 » 30.04.2017, 15:24

ach ja: SU- HS 6.....
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#3

Beitrag von POW40 » 30.04.2017, 15:59

.....hast Du eine elektrische oder mechanische Benzinpumpe?

TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 87
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#4

Beitrag von TR3-57 » 30.04.2017, 16:06

Alles original mit mechanischer Benzinpumpe.....
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 87
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#5

Beitrag von TR3-57 » 30.04.2017, 16:11

Der Motor dreht sauber hoch. Kein verschlucken oder ruckeln. Die Kerzen habe ich gestern nochmal vorsichtshalber gegen neue getauscht, keine Veränderung zu bemerken.....
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#6

Beitrag von POW40 » 30.04.2017, 16:50

...Colortunes-Kerzen hast Du nicht greifbar, oder'

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2152
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein TR3 säuft......

#7

Beitrag von Triumphator » 30.04.2017, 16:52

...alles dicht bis zu den Vergasern? Wie hast du synchronisiert?
Schwimmernadelventilabstand ok?
Wenn die Kerzen schwarz sind läuft der Motor zu fett.
Also weiter 'reinschrauben.
Ferndiagnose ist schwierig.
Kann auch die falsche Düsennadel sein.

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2340
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein TR3 säuft......

#8

Beitrag von Willi49 » 30.04.2017, 17:11

Sind die VG Kolben freigängig, auf und ab?
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
[size=150]Männer haben auch Gefühle.[/size][size=85][size=85]Hunger, Durst.[/size][/size]

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5087
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein TR3 säuft......

#9

Beitrag von tr_tom » 30.04.2017, 17:15

Hallo Heiko,

wenn man es einmal raus hat, ist es nicht so schwer.

Zur Einstellung der HS6 findest du in meinem Blog einige Beiträge, die vielleicht helfen:

https://trtom.wordpress.com/2012/04/21/ ... ur-su-hs6/

https://trtom.wordpress.com/2012/04/01/ ... nstellung/

https://trtom.wordpress.com/2012/05/01/ ... up-su-hs6/


Gruss
Thomas

PS: Es ist wohl ein TR4A, aber die Vergaser sind identisch mit deinen.
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2859
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#10

Beitrag von Schnippel » 30.04.2017, 18:21

Hallo Heiko,

könnte auch sein, das die Kombination Vergasernadel zum Düsenstock nicht passt.
Dann kannst du drehen was du willst, die Maschine läuft total überfettet.
Wenn er vorher nicht soviel verbraucht hat, ist das allerdings hinfällig !
Dreh die Düsenstöcke soweit Richtung mager,bis die Maschine merklich schlechter läuft.
4 Flächen ist jetzt nicht wirklich viel.
Nach Kerzenbild zu verfahren ist sehr grob.
Fahre zu einer Werkstatt und frage freundlich nach dem Abgastester, nur dann bekommst du einen brauchbaren Hinweis !

VG
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
BayernTR7
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 792
Registriert: 10.11.2007, 00:00
Wohnort: Mainburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#11

Beitrag von BayernTR7 » 30.04.2017, 18:34

Servus Heiko,

Wenn bei Deinen HS6 die richtigen Nadeln eingebaut sind und die Grundeinstellungen so vorgenommen wurde wie bei TRtom beschrieben, Dein TR also nur zu fett läuft und beide Vergaser synchron verstellt sind, dann ist das Vorgehen recht einfach:

Auto warm fahren
beide Düsenstöcke jeweils Schlüsselfläche für Schlüsselfläche magerer stellen bis die Drehzahl gerade abzufallen beginnt.

Dann wieder je 2 Schlüsselflächen fetter stellen. und Leerlauf kontrollieren.

Anschliessend einige km fahren und Kerzenbild kontrollieren. Soweit notwendig Gemisch noch etwas anpassen.
Alternativ nach dem Prozedere zum nächsten KÜS oder zu einem Freundlichen und für nen 20 er in die Bierkasse am Abgastester das Gemisch kontrollieren und nachstellen.

Wenn Du nicht sicher bist ob die Grundeinstellung richtig gemacht wurde. Dann besser von Null anfangen. Wenn man das mechanisch sauber macht geht es auch ohne Synchrontester genau genug. Ohne saubere Grundeinstellung wird das aber sonst nichts.
https://sucarb.co.uk/technical-hs-type-c ... djustments

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 388
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#12

Beitrag von Drolli » 30.04.2017, 18:47

Hallo Heiko,
durch verdrehen des Düsenstock, um wieviel Flats auch immer,die Verstellung wirkt sich nur marginal auf diesen Verbrauch aus,
keine 20 Ltr per 100 km - da muss etwas anderes die Ursache sein.............Schwimmernadelventil?
Gruss Carl

TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 87
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#13

Beitrag von TR3-57 » 30.04.2017, 18:55

Okay, vielen Dank für die vielen Tipps!!
Ich werde morgen mal nacheinander die Vorschläge abarbeiten......
Schönen abend noch!!!
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1299
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Mein TR3 säuft......

#14

Beitrag von HansG » 30.04.2017, 20:36

Hallo,
dachte in den 3er/57 gehören "H6", mein 3er kam auch mit "HS6", die ich nicht vernünftig eingestellt bekam, habe dann auf H6 zurück gerüstet und alles ist gut mit ca. 10l/ 100 km; eine Erklärung hierfür habe ich nicht...
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2152
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein TR3 säuft......

#15

Beitrag von Triumphator » 30.04.2017, 20:54

HS6 kann man prima einstellen, aber erst muss alles überptüft werden, wie oben mehrfach geschrieben.
Wenn ich es rochtig weiss, waren auf den 3ern original keine HS6. Ich habe die auch :P:baeh:
Grüsse
Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Antworten

Zurück zu „Vergaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hplangenbach und 1 Gast