Anneau du Rhin 2020

Benutzeravatar
hwm-triumph
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 104
Registriert: 19.11.2004, 00:00
Wohnort: Schwalbach am Taunus
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anneau du Rhin 2020

#16

Beitrag von hwm-triumph » 20.07.2020, 16:19

Noch ein paar ....


P1050285.jpg
P1050828.jpg
P1060448.jpg
P1060538.jpg
P1060685.jpg
P1060689.jpg
P1060692.jpg
P1060699.jpg
to be continued ..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
hwm-triumph
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 104
Registriert: 19.11.2004, 00:00
Wohnort: Schwalbach am Taunus
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anneau du Rhin 2020

#17

Beitrag von hwm-triumph » 20.07.2020, 16:28

und weil`s so schön war noch ein paar....

P1050822.jpg
P1050974.jpg
P1060001.jpg
P1060018.jpg
P1060028.jpg
P1060060.jpg
P1060156.jpg
P1060277.jpg
P1060553.jpg
P1060573.jpg
jetzt reichts aber.

Gruß HWM
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2867
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Anneau du Rhin 2020

#18

Beitrag von runup » 20.07.2020, 17:22

schöne bilder, aber :genau: mx5 und 924hausfrauenporsche??
haben die sich verfahren?
:popcorn

Benutzeravatar
hwm-triumph
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 104
Registriert: 19.11.2004, 00:00
Wohnort: Schwalbach am Taunus
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anneau du Rhin 2020

#19

Beitrag von hwm-triumph » 20.07.2020, 20:27

Nachwuchs muss gefördert werden.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5539
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anneau du Rhin 2020

#20

Beitrag von tr_tom » 21.07.2020, 04:36

Tolle Fotos, danke.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2466
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Anneau du Rhin 2020

#21

Beitrag von crislor » 21.07.2020, 12:52

runup hat geschrieben:
20.07.2020, 17:22
schöne bilder, aber :genau: mx5 und 924hausfrauenporsche??
haben die sich verfahren?
:popcorn
Leider trauen sich ja nur sehr wenige TRler das zu, was die Autos können - ja TRs sind richtige Sportwagen. Habe daher die Truppe mit ein paar Porschefreunden gefüllt, die mit ihren "Hausfrauenporsches" ansonsten Rennen fahren. Der 924 "Martini" wiegt nix, hat 160 Pferdchen und geht wie die Hölle. Mit Slicks und der hervorragenden Bremse hast du damit mal richtig Spaß ;D

Ansonsten sind wir doch froh, wenn wir die Jugend dazu bekommen am Alteisen zu schrauben - kann halt nicht jeder gleich mit nem TR beginnen. Von daher liebe ich diese mutigen jungen Leute, die angstfrei mitballern.

Wenn Du dich traust, schicke ich Dir für 2021 gerne ne Einladung zu :kiss: Es kommen ja noch ein paar andere schnelle Bayern !
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
bernie
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 24
Registriert: 30.06.2005, 23:00
Wohnort: Freiburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anneau du Rhin 2020

#22

Beitrag von bernie » 21.07.2020, 13:08

IMG_5723.JPG
Unser französischer Freund Jean-Marc hat mit seinem Lea Francis den Altersschnitt bei dem Treffen ausgeglichen.
Da passen dann auch wieder der Mazda und der Porsche.
Leider war er nicht auf der Piste unterwegs, sondern nur auf der Landstraße draußen, aber es war mehr als beeindruckend.
Video vom Ausritt folgt

Bernie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2449
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Anneau du Rhin 2020

#23

Beitrag von Kamphausen » 21.07.2020, 22:38

Und warum sucht Jochem jetzt nen Windschutzscheibenrahmen?
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1267
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anneau du Rhin 2020

#24

Beitrag von JochemsTR » 21.07.2020, 22:43

Anneau du Rhin war wieder eine interessante Erfahrung...man lernt immer dazu. Kann ich nur empfehlen.

Die Organisation, Danke Chris, Top!
Nächstes Jahr wieder!
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2867
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Anneau du Rhin 2020

#25

Beitrag von runup » 21.07.2020, 22:46

....weil er ein neues projekt aufbaut. ganz einfach :kopfklatsch
:yes: einen TOP RACER und der neue motor ist fast fertig
mfg

Benutzeravatar
hwm-triumph
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 104
Registriert: 19.11.2004, 00:00
Wohnort: Schwalbach am Taunus
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anneau du Rhin 2020

#26

Beitrag von hwm-triumph » 22.07.2020, 14:09

Mal ein bisschen nachbearbeitet :

IMG_3013.jpg
IMG_3014.jpg
IMG_3015.jpg
IMG_3016.jpg

Gruß HWM
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3086
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Anneau du Rhin 2020

#27

Beitrag von Schnippel » 24.07.2020, 09:28

Hallo
so wir sind auch wieder zu Hause.
Danke dem Gelben (viel zu Lauten) für die Orga.
Es war wieder sehr schön zu fahren.
Wunderbar konnte man die unterschiedlichen Fahranforderungen üben.
Super auch die Streckenabschnitte ,wo man den TR bei höherer Geschwindigkeit mit Schleppgas lenken kann.
Fast so schön wie auf dem Bilster Berg.
200 km die richtig Spass gemacht haben.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2466
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Anneau du Rhin 2020

#28

Beitrag von crislor » 26.07.2020, 11:09

Schnippel hat geschrieben:
24.07.2020, 09:28

Danke dem Gelben (viel zu Lauten) für die Orga.

Vielen Dank Ralf,

der Lotus war aber um einiges lauter, trotz Zusatzdämpfern....und im Vergleich mit den Klappen-AMG´s unserer Daimler Mitarbeiter hier, habe ich eher ein Elektroauto ;D

Der TR geht mit diesem Auspuff regelmäßig über den TÜV und wurde sogar schon nachgemessen - so wie mit der Bezeichung "N" gemessen werden muss - also um die 10m Abstand.
Auf keiner Rennstrecke wurde ich rausgeholt oder durfte nicht drauf.

Ich habe hier mal was aus der "Markt" zusammengestellt, was ich auch immer bei mir führe.

1980 kam die Nahfeldmessung ins Spiel

Dann nämlich erfolgte die nächste einschneidende Änderung, mit der der Gesetzgeber die „Nahfeldmessung" zur Ermittlung des Standgeräuschs einführte. Ab sofort wurde nicht mehr in sieben, sondern nur noch in einem halben Meter Entfernung von der Auspuffmündung gemessen, wobei das Messgerät auf Höhe des Auspuffs, aber rund 45 Grad seitlich der Ausströmrichtung aufgestellt wurde. Damit schuf der Gesetzgeber die Voraussetzungen für die eingangs erwähnten Geräuschmessungen „am Straßenrand". Entsprechend weist in den Papieren von Fahrzeugen dieser Zeit ein „P" (wie Polizei) hinter dem Standgeräuschwert auf die neue Messmethode hin. Zeitgleich traten neue Grenzwerte in Kraft, die auf einer EG-Richtlinie basierten, worauf ein „E" hinter dem Fahrgeräusch hindeutet.

Zusammen mit der Umstellung von Phon auf Dezibel legte der Gesetzgeber außerdem - wen wunderts - neue, strengere Grenzwerte fest, die in den Fahrzeugpapieren oftmals mit einem „N" - wie national - gekennzeichnet sind. Diese nationale Richtlinie mussten alle Fahrzeuge erfüllen, die zwischen besagtem 13. September 1966 und dem 7. November 1980 erstmals zugelassen wurden.

Um auch jene Fahrzeuge überprüfen zu können, deren Standgeräusch noch nicht per Nahfeldverfahren, aber bereits in dB(A) ermittelt worden war, wurden Vergleichsmessungen durchgeführt. Sie ergaben, dass zum Standgeräusch von Fahrzeugen, die vor dem 7. November 1980 erstmals zugelassen wurden, 21 dB(A) hinzuaddiert werden müssen. Beanstandet werden können Fahrzeuge jedoch erst, wenn eine Toleranz von fünf Dezibel überschritten wird.
Beispiel:
Eingetragen sind 80 dB(A) Stand- und 82 dB(A) Fahrgeräusch, jeweils beide mit dem Buchstaben „N" versehen.
Würde das Messgerät 105 dB(A) bei 75 Prozent der Nennleistungsdrehzahl anzeigen, wäre der Grenzwert erfüllt: 80 dB(A) Standgeräusch plus 21 dB(A) Zuschlag für die Nahfeldmessung plus fünf dB(A) Toleranz ergibt einen Maximalwert von 106 dB(A).

84 dB(A) N + 21 dB(A) = 105 dB(A) + 5 db(A) Toleranz = 110 dB(A)
Nennleistung 5.100 U/min – 75% = 3.825 U/min



Ich bin also noch gaaaanz weit weg von dem was erlaubt wäre - und das wäre selbst mir zu laut :kiss:
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Antworten

Zurück zu „Ausfahrten und Veranstaltungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste