2 Säulen Hebebühne für den TR

Wagenheber, Abstützböcke, Motor- und Getriebeheber, Hebebühnen, u.s.w.
Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 225
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

2 Säulen Hebebühne für den TR

#1

Beitrag von gunku » 01.10.2020, 11:02

Liebe TR-Freunde,
habe nun endlich eine etwas ältere 2 Säulen Hebebühne über unseren TR Freund Wolfgang vermittelt bekommen und möchte diese nun in den nächsten Wochen aufbauen.
Leider habe ich keine Aufbauanleitung und möchte natürlich auch keine Fehler machen.
  • Die Hebebühne ist eine Longus Mascot 613L Bj 1994 mit 2,5 to Tragkraft auf einem Stahl-Grundrahmen.
  • Die Bodenplatte ist fertig betoniert: Größe 3m x 4m, 15 cm dick, Beton C25/30, Baustahlmatte
Im Grundrahmen sind auf jeder Seite 4 Befestigungslöcher mit Durchmesser 16 mm vorhanden. Ich möchte nun mit 2 x 4 Stück Schwerlastanker (Tox S-Fix Pro / M12 Gewinde / 110 mm Länge) den Grundrahmen mit dem Betonboden verschrauben. Die charakteristische (!) Zugtragfähigkeit dieser Anker ist vom Hersteller Tox mit 25 kN = 2500kg angegeben.

Und nun wäre die Frage an unsere Experten, ob die 8 Schwerlastanker mit der M12 Gewindestärke mit ausreichender Sicherheit richtig dimensioniert sind. Vielleicht hat schon jemand mal eine ähnliche 2-Säulen Hebebühne >= 2,5 to auf Stahl-Grundrahmen aufgestellt.

Danke Gunter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1378
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#2

Beitrag von JochemsTR » 01.10.2020, 11:31

Hallo Gunter,
ich habe nochmal bei meine Unterlagen nachgeschaut:
Nussbaum 2.30 SL-2.40 SL mit Grundrahmen
Hilti HSL-3-G M12/50 Sicherheitsdübel (4 Stück pro Seite) @ 150mm Betonstärke und 80mm Mindestverankerungstiefe.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3036
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#3

Beitrag von Triumphator » 01.10.2020, 11:36

...bei Lochdurchmesser 16mm gehören M14er Schrauben rein

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 549
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#4

Beitrag von Drolli » 01.10.2020, 11:41

Moin,
meine Slift 2,5 to Hebebühne hat einen ähnlichen Grundrahmen, den habe ich mit 8 Stk. 16 mm FISCHER Reaktionsdübel befestigt,
https://www.fischer.de/de-de/produkte/s ... atrone-rsb
Gruß Carl

Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 225
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#5

Beitrag von gunku » 01.10.2020, 12:43

JochemsTR hat geschrieben:
01.10.2020, 11:31
..... Hilti HSL-3-G M12/50 Sicherheitsdübel (4 Stück pro Seite) @ 150mm Betonstärke und 80mm Mindestverankerungstiefe.
Hallo Jochem,
die zulässige Zuglast des Hilti HSL-3 ist bei M12 mit 1720 kg angegeben. Ist also vergleichbar mit dem Tox. Hilti scheint mir gut geeignet, da das Durchdrehen beim Anziehen anscheinend ausgeschlossen ist. Nachteil ist leider die verfügbare Packungsgröße mit 20 Stück (ca. 180€) und das große Bohrloch im Grundrahmen mir 20mm (ist momentan 16mm).
Danke und Grüße Gunter

Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 225
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#6

Beitrag von gunku » 01.10.2020, 12:59

Triumphator hat geschrieben:
01.10.2020, 11:36
...bei Lochdurchmesser 16mm gehören M14er Schrauben rein .........
Hallo Wolfgang,
bei M14 wäre natürlich noch mehr Sicherheit. Die nächste Größe bei Tox wäre aber M16 und 3,5 to Zugfähigkeit (M12 hat 2,5 to). Da müsste ich die Löcher im Grundrahmen aufbohren.
Danke Gunter

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3036
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#7

Beitrag von Triumphator » 01.10.2020, 15:25

..man könnte eine statische Berechnung machen, wie groß die maximale Biegekraft bei voller Beladung ist.
Aber bei 2,5 t Last reichen die 4 Bolzen allemal. M14 hätte halt besser ausgesehen... :)

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2532
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#8

Beitrag von Kamphausen » 01.10.2020, 15:25

Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
Nichtschwimmer
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 07.07.2014, 23:00
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#9

Beitrag von Nichtschwimmer » 01.10.2020, 16:21

Moin,

die Fa. Longus existiert noch. Ich würde mich erkundigen. Alles andere ist Spekulation.

Grüße Udo

Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 225
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#10

Beitrag von gunku » 04.10.2020, 09:59

@Carl und Peter: Die Klebetechnik hat bestimmt ihre Berechtigung besonders auch bei porösem Untergrund. Da ich die Bodenplatte frisch gegossen habe, sollten die Metalldübel auch gut halten.

@Udo: Ich versuche mal Longus zu kontaktieren. Ich benötige ja auch noch die Wartungsanleitung.
Triumphator hat geschrieben:
01.10.2020, 15:25
..man könnte eine statische Berechnung machen, wie groß die maximale Biegekraft bei voller Beladung ist.
@Wolfgang: Habe mal versucht eine Abschätzung der maximalen Zugkräfte auf die Lastanker zu machen.

Das Biegemoment habe ich mal mit 1250 kg x Überstand angesetzt. Die 1250 kg pro voll ausgezogenem Tragarm sind natürlich, rein statisch gesehen, zu hoch angesetzt. Können aber, meiner Ansicht nach, kurzzeitig bei Arbeiten am Wagen auftreten. Die der Last gegenüberliegenden beiden äußeren Ankerbolzen müssen im Wesentlichen die Biegekräfte aufnehmen. Nach meinen überschlägigen Berechnungen komme ich auf eine Zugkraft von 250 kg pro Anker bei voll ausgezogenen Tragarmen mit 1250 kg Last und 50 cm Überstand der Tragarme gegenüber dem Grundrahmen. Das Eigengewicht der Hebebühne von geschätzt 300 kg wird diesen Wert noch verringern. Bei einem PKW und nicht voll ausgezogenem Tragarm ist die Auszugslast vernachlässigbar = großer Vorteil bei Hebebühnen mit Grundrahmen. Die M12 Torx S-Fix Pro sind ja "charakteristisch" mit 2500 kg (25 kN) angegeben.

Nochmals Danke für alle Rückmeldungen Gunter
Hebebühne Bodenanker Auszugskäfte Skizze.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2532
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#11

Beitrag von Kamphausen » 04.10.2020, 12:55

gunku hat geschrieben:
04.10.2020, 09:59
Das Eigengewicht der Hebebühne von geschätzt 300 kg wird diesen Wert noch verringern. Bei einem PKW und nicht voll ausgezogenem Tragarm ist die Auszugslast vernachlässigbar = großer Vorteil bei Hebebühnen mit Grundrahmen. Die M12 Torx S-Fix Pro sind ja "charakteristisch" mit 2500 kg (25 kN) angegeben.

Nochmals Danke für alle Rückmeldungen Gunter

Hebebühne Bodenanker Auszugskäfte Skizze.jpg
a) https://www.twinbusch.de/product_info.php?products_id=3 Twinbusch gibt das eigengewicht mit 600Kg an...
b) für TR / Fahrzeuge, die am Rahmen angehoben werden, müssen die Tragarme voll ausgezogen werden....ich hab extra längere Arme genommen und komme so gerade hin, wenn der Wagen "verkehrt herum" angehoben wird...also kurze Arme vorn, lange hinten...

Peter
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 225
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#12

Beitrag von gunku » 05.10.2020, 08:36

Kamphausen hat geschrieben:
04.10.2020, 12:55
a) https://www.twinbusch.de/product_info.php?products_id=3 Twinbusch gibt das eigengewicht mit 600Kg an...
b) für TR / Fahrzeuge, die am Rahmen angehoben werden, müssen die Tragarme voll ausgezogen werden....ich hab extra längere Arme genommen und komme so gerade hin, wenn der Wagen "verkehrt herum" angehoben wird...also kurze Arme vorn, lange hinten...
@Peter:
a) Meine 300 kg Eigengewicht waren geschätzt. Mit dem Grundrahmen könnten es auch 500 kg oder mehr sein. Umso besser.
b) Hab ich leider nicht ganz verstanden. Wenn ich am Rahmen direkt hinter den Vorderrädern bzw. vor den Hinterrädern anhebe dann reichen doch die serienmäßigen Tragarme einer Hebebühne. Und Wagen steht mit Motor vorn auf den kurzen Tragarmen. Oder sind die dann zu kurz?
Gunter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Nichtschwimmer
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 07.07.2014, 23:00
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#13

Beitrag von Nichtschwimmer » 05.10.2020, 12:14

Moin,

ich habe eine Hofmann mtf 3000, keine Probleme den TR mit vorne (Motor) kurzen und hinten langen Armen hochzuheben.

Grüße Udo

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2532
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#14

Beitrag von Kamphausen » 05.10.2020, 18:13

Wenn du den Wagen an den eingezeichneten Positionen (länger) anhebst, gehen die Türen nicht mehr auf/zu...das kann man - aus meiner Sicht - mal kurz für nen Reifenwechsel machen...aber für längere Arbeiten ist das Scheiße...gaanz subjektiv....

Ich heb immer an den grünen Punkten an...jeweils höhe Federaufnahmepunkte...
TR anheben mit Hebebühne.JPG
Aber jeder so, wie er mag...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7848
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Säulen Hebebühne für den TR

#15

Beitrag von MadMarx » 06.10.2020, 03:24

so ein 12er dübel trägt inkl. sicherheitsfaktoren 13kN in einer 15cm starken betonplatte und einer setztiefe von 100mm.

ich würde die dübel aus V4a wählen, wegen salzwasser an den reifen.

besser wäre natürlich ein M16 dübel, aber dafür scheinen die löcher zu klein?

jedenfalls ist meine bühne mit 6xM16 pro säule verschraubt.....und wenn man einen hummer damit anhebt, ist man froh, ne ordentliche schraube am fuß zu haben und kein M12 spielzeug.

Antworten

Zurück zu „Hebewerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast