TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 289
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#16

Beitrag von peterq »

Hallo Jochem,

Wenn ich das richtig verstehe meinst du beim PI könnte man die HC Werte durch den Einspritzzeitpunkt ändern?

Danke Peter.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4190
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 893 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#17

Beitrag von Schnippel »

gunku hat geschrieben: 29.06.2024, 17:11 Liebe TR-Freunde
könnt ihr mir bitte eure Erfahrungen bzgl. des CO-Wertes eines TR6 PI 143PS nennen?

Wir hatten gestern in Vorbereitung einer AU Abgasprüfung einen 143PS PI mit erst kürzlich professionell überholtem Dosierverteiler / Einspritzdüsen und Zylinderkopf mit neuen Ventilen am Gunson Abgastester.

Eine erste Messung ergab ca. 8% CO. Motor läuft zufriedenstellend. Eine Kontrollmessung mit meinem 122PS PI ergab 0,9% (wie im letzten AU-Bericht). Also der Gunson scheint zu funktionieren.

Fehlersuche:

- Alle Schläuche am Ansaugstutzen auf Dichtheit geprüft

- Zündung gemessen 11 Grad vor OT bei 900 Upm (Stroboskop)

- Unterdruck am Dosierverteiler gemessen 200 mBar bei 900 Upm. Drosselklappen synchronisiert.... dann Unterdruck 230-240 mBar (entspricht Lucas Vorgaben).

Der CO Wert nach dieser Aktion lag dann leider immer noch bei ca. 6%

Da 6% CO natürlich für einen AU Test zu hoch ist, wurde dann der große Sicherungsring am Dosierverteiler nach Markierung / Photographie des Istzustand vorsichtig gelöst und der gesamten Einstellblock um 2 Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Der CO-Wert ging dann leider nur auf ca. 4 % runter. Der Motor nimmt aber bei dieser Einstellung das Gas bereits sehr schlecht an.

Also kein Dauerzustand. Bin etwas ratlos. Ist der 143PS PI auf unter 3% zu bekommen?

Grüße Gunter
Hallo Gunter,

wenn du den CO Wert durch drehen des ganzen Schraubensatzes nicht weiter runter bekommst gibt es nur eine Möglichkeit.
Kniehebel Grundeinstellung am oberen Anschlagpunkt muss enger eingestellt werden.
Wenn der eng genug ist, kannst du den Dosierverteiler so mager stellen das die Maschine abstirbt.
Die restlichen Werte gehen dabei natürlich durch die Decke.
Nach der AU musst du dann alles wieder über die Regelschrauben Richtung fett drehen, sonst kommst du nur schwerlich dort vom Hof.
Kniehebel lässt du dann auf der Grund-Einstellung,das weisst du ja, geht nur im ausgebauten Zustand des Dosierverteilers.

Munter bleiben
Ralf
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2477
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 603 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#18

Beitrag von JochemsTR »

Wenn ich das richtig verstehe meinst du beim PI könnte man die HC Werte durch den Einspritzzeitpunkt ändern?
Das A und O ist der Einspritzzeitpunkt, jedenfalls im Leerlauf. Bei Vollast sind die Düsen fast komplett offen. Wie das beim TR6 PI geregelt werden kann, kann ich dir nicht sagen.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Veteran
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 169
Registriert: 04.05.2023, 00:23
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#19

Beitrag von Veteran »

Hallo

Natürlich ist der HC Wert bei einer Einspritzung abhängig vom Einspritzbeginn und Ende. Bei einen Vergaser kann in dem Sinne nicht an der HC Schraube gedreht werde. Liegt ja immer Gemisch an.
HC Werte haben aber bei beiden Systemen sehr viel mit dem Gaswechsel zu tun. Das heisst Öffnungszeiten und Schliesszeiten wie Hub der Ventile im Gaswechsel. Da mögen 2 - 3 Grad schieben an der Nockenwelle schon sehr viel ausmachen. Auch Stössel Stangen längen spiele da mit ein.

Ist jetzt wieder eine Weile her. Als ich letzten TR PI am Abgastester hatte. HC Wert 400

Gruss
André
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3713
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#20

Beitrag von Gyula »

Hi!

André, das war aber sicher einer mit 256- er Nocke….(123PS).

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 263
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Esslingen
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#21

Beitrag von gunku »

Llebe TR Freunde,
vielen Dank für die Beiträge. Bitte beschränkt diese möglichst auf den PI mit Lucas Einspritzung (nicht EFI usw.)

Ich habe mal zur AU Prüfung recherchiert:
- Eine AU ist nur bei Oldtimer ab BJ 1.7.1969 erforderlich
- Bei der AU muss nur der CO-Wert von <= 3,5 % eingehalten werden (kein HC... usw.)

Bin mir ja auch nicht sicher, ob es überhaupt 143 PS PIs gibt, die die 3,5 % CO einhalten. Mein eigener 123 PS PI ist da vollkommen unproblematisch.

@Ralf: Ja wir können den kompletten Schraubensatz noch weiter in Richtung "mager" drehen. Da sollten die 3,5% eigenlich für die AU möglich sein. Der Dosierverteiler war erst kürzlich zusammen mit den Einspritzdüsen auf dem professionellen Lucas Prüfstand und da möchte ich eigentlich nicht an die Grundeinstellungen des Dosierverteilers.

Danke und Grüße Gunter
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4190
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 893 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#22

Beitrag von Schnippel »

Hallo,

steuert eine Nockenwelle ab ca 280 Grad Duration die Maschine, braucht man sich nicht die Mühe machen den HC Wert unter 2000 ppm zu bekommen.
Die Ventilüberschneidung gibt das nun mal vor. Das ist fix !
Oder man verstellt das Ventilspiel kurz auf den doppelten Wert,der HC Werte wird sinken ! Z.B. für den TÜV Österreich ???

Verbesserungen im Leerlauf kann man wie schon von Jochem erwähnt über die Einspritzlage mit einer E Einspritzanlage hin bekommen, das ist allerdings minimal.
Es sei denn, sie spritzte vorher Saug Synchron ein.
D.h. auf das Offene Einlassventil. (Um das 100%ig zu nutzen braucht die E Einspritzung allerdings auch einen Nockenwellen Sensor !!!)
Das ist z.B. leider die Grundeinstellung beim 143er PI. Ändert man das auf Vorgelagert, gibt es kleine Verbesserungen.
Die Original Mechanische Lucas Anlage spritzt Voll-Sequenziell ein.

Noch ein kleiner Hinweis bevor ihr an der Lucas Anlage alles mögliche ändert........fahrt eine Strecke.
Danach Zündkerzen an Zylinder 3 und 4 rausdrehen und vergleichen .
Sind die unterschiedlich...... schwarz---- heller,dann ist der Dosierverteiler defekt, er spitzt Asymmetrisch ein.

D.h. einmal austauschen bitte, aber auch den sofort überprüfen er könnte das gleiche haben !

@Gunter damit hast du natürlich Recht !


Munter Bleiben
Ralf
Veteran
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 169
Registriert: 04.05.2023, 00:23
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#23

Beitrag von Veteran »

Hallo
gunku hat geschrieben: 30.06.2024, 15:27 Der Dosierverteiler war erst kürzlich zusammen mit den Einspritzdüsen auf dem professionellen Lucas Prüfstand und da möchte ich eigentlich nicht an die Grundeinstellungen des Dosierverteilers.
Wenn die Arbeiten fachgerecht ausgeführt wurden sollten eigentlich nicht 8 % Co anliegen , Sofern auch der richtig Dosi auf dem richtigen Motor ist. Habe so fast das Gefühl hier liegt der Fehler.

Gyula soll ein 143 PS Maschine gewesen sein.

Gruss
André
Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 289
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#24

Beitrag von peterq »

Hallo Gunter,

Ich habe in der Vergangenheit mit einem Gunson Tester keine konstanten Ergebnisse bekommen. Ich habe immer vor und nach AU bei verschiedenen Fahrzeugen gemessen. Mal war das OK, mal voll daneben. Die Gunson hat keine Pumpe und funktioniert anscheinend mit Druck aus dem Auspuff, das könnte einen Unterschied geben wenn der Auspuff nicht dicht ist.

Bevor du große Veränderungen machst, würde ich erstmal mit einem richtigen Tester messen. 8% CO ist so fett, das müsstest du auf 10 meter schon riechen.

Viel Erfolg, Peter.
Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 263
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Esslingen
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#25

Beitrag von gunku »

Hallo Andre,
Dosierverteiler ist nie gewechselt worden... nur geprüft und neu eingestellt auf Prüfstand. Der Unterdruck im Leerlauf ist nach Synchronisation der Drosselklappen ok.
Gruß Gunter
Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 263
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Esslingen
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#26

Beitrag von gunku »

Hallo Peter,
die Pumpe im Gunson muss natürlich laufen. Ist auch ein deutlich hörbares schnarrendes Geräusch. Bei meinem PI mit Schubkarrenauspuff startet die Pumpe sofort. Beim Serienauspuff mussten wir mit einem Lappen etwas abdichten. Nach einer Messung das Testrohr rausgehen. Dann muss Anzeige auf 2% zurückgehen.
Ansonsten Messung wiederholen.
Grüße Gunter
Lipper
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 70
Registriert: 06.04.2018, 12:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#27

Beitrag von Lipper »

Hallo Gunter,
habe meinen 143 er PI nach komplett überholtem Motor mit dem vorhandenen Dosierverteiler wieder in Betrieb genommen.
Die Einstellung habe ich nach Ralfs Beschreibung aus dem TRIKI vorgenommen und nach einigen Versuchen damit konstant 3,502 % CO erreicht (gerade bei der TÜV Abnahme wieder bestätigt).
Die Gasannahme im niedrigen Drehzahlbereiche könnte etwas besser sein,ist aber ok und ab 1800 dreht er super hoch und je mehr ich fahre desto besser läuft er.
Gruß aus Lippe
Lothar
Veteran
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 169
Registriert: 04.05.2023, 00:23
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#28

Beitrag von Veteran »

Hallo Gunter
gunku hat geschrieben: 30.06.2024, 18:05 Dosierverteiler ist nie gewechselt worden... nur geprüft und neu eingestellt auf Prüfstand.
Ein solcher Dosierverteiler sollt doch nicht 8% CO hergeben.
Warum wurde der Dosierverteiler neu geprüft und eingestellt?
Wie hoch war der CO Wert vor der Prüfung und neu Einstellung?
Ist das 100% sicher, dass der gleiche Dosierverteiler immer auf dem Motor montiert war?
Weiter verstehe ich nicht, warum nach der Prüfung und neu Einstellung der Dosierverteiler soviel Fetter eingestellt war, wenn du den Dosierverteiler jetzt wieder auf die alten Markierungen gestellt hast.

Ich will dir nichts unterstellen, aber ist der Dosierverteiler richtig eingebaut?
Vielleicht magst du gleichwohl mal eine Messung an einem 4 Gastester machen.

Gruss
André
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4190
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 893 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#29

Beitrag von Schnippel »

Hallo Andre,
die Dosierverteiler bekommen in der Regel bei dem Fachbetrieb eine Grundeinstellung.
Die beinhaltet mehrere Messpunkte somit Abhängigkeiten Unterdruck Verstellung Kniehebel.
Diese Einstellung ist in der Regel immer zu fett,weil eine fette Einstellung läßt die Maschine erstmal gut laufen.
Baut man den Dosierverteiler nun an die Maschine muss immer der Dosierverteiler durch einstellen an den tatsächlichen Unterdruck angepasst werden.
Es hielt sich sehr lange der Unsinn das man niemals die Regelschrauben unter dem Deckel verstellen sollte.
Ich hatte das Glück das hier in OS eine Lucas Vertretung war, mit einem sehr kompetenten Mann der hat mir in den 80er die ersten sehr guten unbezahlbaren Tips gegeben.
Lucas Dosierverteiler sind vergleichbar mit einer Wundertüte !

Munter Bleiben
Ralf
Veteran
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 169
Registriert: 04.05.2023, 00:23
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: TR6 PI 143PS Abgaswerte (CO) Erfahrungen

#30

Beitrag von Veteran »

Hallo Ralf

Gut dass man den Dosierverteiler nach einer Prüfung und Einstellung am Motor noch minimal anpassen muss verstehe ich ja. Aber 8 % CO fällt jetzt deutlich aus dem Rahmen.
Ein Fachbetrieb hat doch Daten zum Unterdruckverlauf. Und die jeweilige Fördermenge an Kraftstoff bei eben entsprechendem Unterdruck. Diese Fördermeng wir dann gemessen.

Beim PI ist noch ein Druckregler verbaut. Wie verhält sich das, wenn der Druck nicht stimmt?

WAs mich auch verwundert sind die hohen HC Wert die da genannt werde. In der Schweiz könntest du ein solches Fahrzeug gar nicht vorführen. Da gibt es Bezüglich CO O2 HC bis Anfang der 70er Jahre Im Abgaspass angaben dazu. Was älter ist, CO nicht über 4 % und HC nicht über 1000

Gruss
André
Antworten

Zurück zu „Motor“