Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4186
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 891 Mal

Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#1

Beitrag von Schnippel »

Hallo,
In einem Diagramm dargestellt, Vergleich 290er Kentnockenwelle mit Weber Vergaser , Maschine aufgebohrt genaues Maß kann ich noch nachliefern.
260er Nockenwelle mit Benzin Einspritzung ,76,5 mm Kolben VW

Das Zweite Diagramm Maschine mit Serien Strombergvergaser und 260er mit VW Kolben

Interessant der Kurvenverlauf.


Munter Bleiben
Ralf

Graph Rot Schwarz 260er
Vergleich_1 260er_290er_Bild_p1.png

Graph Grün 260er
Vergleich_260_Stromberg_290erWeber_Bild_p1.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2477
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 603 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#2

Beitrag von JochemsTR »

Die Überschrift der beiden Diagramme lautet 260. stimmt das?
Und der Andere ist dann die 290? Wieso gehen die Kurve nur bis 5250?
Was ist dein Fazit?
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4292
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#3

Beitrag von Triumphator »

…ab 5250 fällt die Leistung ab. Weiter drehen bringt nix….


Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2477
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 603 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#4

Beitrag von JochemsTR »

Nein. 290 schon mal gar nicht.
s meine Beiträge „Leistung wird im Kopf gemacht III“

viewtopic.php?t=15755

Das war ne 280 und ging bis 5700!
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3711
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#5

Beitrag von Gyula »

Hi!

Graph 1: Rot u schwarz sind die 260-er?
Bis 4500 ist die 260 er der 290 er deutlich überlegen?

Graph 2: auch die 260 er bis 4300 überlegen?

Erst dann bringt die 290 er noch ein wenig?
Stimmt das so?

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2510
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#6

Beitrag von Fuzzy »

Hallo Ralf,
klasse, vielen Dank für diese Infos.

Bin immer wieder beeindruckt, was die 260° NW von Newman abliefern kann.
Unter optimalen Bedingungen von unter ca. 1800 - ca. 5000 über 200Nm und ca. 230Nm max.
Leistung immerhin bis, bzw. erst bei 5000 abfallend.
Würde behaupten, dass das bestimmt dem Fahrprofil von über 90% aller TR-Fahrer entspricht.

Mir gefällt, dass da mit ZS oder SU auch um die 140PS drin sind. Und das Ding läuft bestimmt sehr unauffällig und zivilisiert.
Darock hatte damals ja ähnliche Ergebnisse.

@Ralf, was wurde an den Motoren sonst noch gemacht?
- Kopf?
- Kanäle?
- Ventile?
- Kipphebel-Übersetzungsverhältnis?
- Fächerkrümmer?
- Ansaugbrücke bei den ZS bearbeitet?
- Zündung?
- Verdichtungsverhältnis?

Klar, die 290er wurde aus meiner Sicht nicht ausgedreht. Die kann oben raus bestimmt noch einiges mehr. Für die Sportfahrer die auf Drehzahl stehen, ist das mit Sicherheit der größere Kick. Leistungsmäßig hat Jochem ja gezeigt was da so möglich ist. Allerdings dann auch mit 6-Einzeldrosselklappen und Kopfbearbeitung.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3906
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#7

Beitrag von Kamphausen »

Sorry...aber bei mir liegt mit Kent 280° die max. Leistung bei 5500 U/Min an....wäre mit 290er bestimmt noch höher...

Auch wird der 260er Motor ja mal wieder keine Einzeldrosselanlage haben wie es bei Webern der fall ist ?!?
Und bei dem Zylinderkopf würd ich noch mal bei...da Fehlen ja drehende Momenten im vergleich zu mir...

download/file.php?id=17011&mode=view

Peter
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3906
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#8

Beitrag von Kamphausen »

Irgendwann komm ich mal zu dir auf den Prüfstand...dann werden so Kurven auch vergleichbar...
Wäre schön, wenn Du noch mal an die jeweilige Kurve das Setup schrieben könntest..

Die jeweils gleiche Kurve ist ne 260er Nocke mit VW-Kolben und Einspritzung?

Peter
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 830
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 277 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#9

Beitrag von TR6-72 »

Hallo Peter,

aus meiner Sicht ist in den Diagrammen die 290-iger Nocke als Vergaser mit der 260-iger Nocke einmal als Einspritzer und einmal als Vergaser verglichen.
Etwas unglücklich ist die Wahl der Farben. Im ersten Diagramm hat die 290-iger die Farbe wie die 260-iger im zweiten und im zweiten Diagramm die Farbe wie die 260-iger im ersten.
Welche Einspritzung (Lucas, EFI, Mehrfach- oder Einzelsdrosselklappe) bleibt offen.

Ergebnis Interpretation siehe #5.

Mich persönlich würde so ein Vergleichen der speziellen Nockenwellen mit einer Originalbestückung CP/CR/CC interessieren.
Zuletzt geändert von TR6-72 am 05.11.2023, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2477
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 603 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#10

Beitrag von JochemsTR »

Vielleicht kann Ralf die Diagramme etwas besser beschreiben. momentan ist es eher verwirrend und es wird spekuliert.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4186
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 891 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#11

Beitrag von Schnippel »

Hallo,

es steht über den Diagrammen welche Farbe, was ist.
Es kommt bei meinem Prüfstands Programm beim nachträglichen Vergleich darauf an,welcher Datensatz als erstes gewählt wird,dementsprechend kommt die Farbe.
Der Prüfstand verwendet Rollen aus Vollmaterial, insgesamt muss eine Masse von ca 1200 kg hoch beschleunigt werden.
Das dauert............und darum beschleunigt das Fahrzeug auch nicht Ruckzug über etwaige Fehler hinweg,die sonst nicht auffallen würden.



Zur Drehzahl-
Vor dem Lauf wird ein Abgleich gemacht 3000 U/min im 4 Gang, damit ist das Programm auf Drehzahl und Geschwindigkeit abgeglichen.
Beim Hochfahren der Drehzahl/Testlauf schaue ich auf den Drehzahlmesser und drehe eine Maschine erstmal nur bis 5500 , da fängt der rote Bereich an !
In diesem Fall zeigte der Drehzahlmesser augenscheinlich ca 250 U/min zu viel an.Deshalb das Delta.
Ganz abgesehen davon kam da auch nichts mehr !

Kurven
Diese sind interessant links der Kreuzungspunkte und sprechen deshalb ihre eigene Sprache so wie es Gyula im #5 ganz genau beschrieben hat.
Die Endleistung ist soweit uninteressant.
Bemerkenswert die Vergaser Maschine im Vergleich.



Munter Bleiben
Ralf
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2477
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 603 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#12

Beitrag von JochemsTR »

Solange man Äpfel mit Äpfel vergleicht ist ja alles in Ordnung.
Aber zwei Nockenwelle zu einander vergleichen mit underschiedliche Motorkonfigurationen und entsprechende Abstimmungen ist verwirrend und es besteht die Gefahr der falsche Schlussfolgerung.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 830
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 277 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#13

Beitrag von TR6-72 »

Hallo Jochem,

grundsätzlich hinken Vergleiche fast immer ein wenig.
Was aber ganz offensichtlich ist, dass die 290-iger Nockenwelle ihr Potential bei höherer Drehzahl entwickelt.
Auch die 260-ig in der Vergaserversion ist nicht viel "schlechter" als die 260-iger mit Einspritzung.
Das ist keine Aussage zum subjektiven Empfinden.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2477
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 603 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#14

Beitrag von JochemsTR »

Momentan wird dargestellt das einen Kent 290° @ 5250 zu macht.
Das stimmt definitiv nicht.
Meine damaligen Kent 270° hatte sogar Leistung @ 5385 und 280° @ 5700
viewtopic.php?p=159562#p159562
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Veteran
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 167
Registriert: 04.05.2023, 00:23
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Vergleich Nockenwelle 260 Newman-290 Kent

#15

Beitrag von Veteran »

JochemsTR hat geschrieben: 05.11.2023, 09:18 Vielleicht kann Ralf die Diagramme etwas besser beschreiben. momentan ist es eher verwirrend und es wird spekuliert.
Da gehe ich mit. Wollte das gestern schon anmerken. Jedenfalls sagen mir die Diagramme überhaupt nichts. BZW. kann dies nicht der entsprechenden NW. zuordnen. Dann kommt noch dazu, dass unbekannt bleibt was sonst noch für Änderungen am Motor vorliegen. Jedenfalls glaube ich nie und nimmer, dass ein 260° Welle mit Einspritzung einer 290° Welle mit WB fast gleichwertig ist.

Gruss
André
Antworten

Zurück zu „Motor“