Anzugsdrehmoment bei Pleuel

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8508
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment bei Pleuel

#16

Beitrag von MadMarx »

klagen gegen plagiate aus china haben kaum chancen.
ARP fertigt ausschließlich in USA.
jedenfalls kann man kleine unterschiede an den schrauben erkennen.
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 568
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Anzugsdrehmoment bei Pleuel

#17

Beitrag von Jacky »

Hallo,

da liegt doch eher die Vemutung nahe, dass die Chinesen die Schrauben von ARP kistenweise zu einem Dumpingpreis kaufen. Entscheidend ist doch, dass die Produktionskapazitäten ausgenutzt sind (siehe weiße Ware beim Discounter).
Aber jetzt würde mich trotzdem interessieren, ob Jörg der Einzige ist, welcher sich den Aufwand macht, die Schraubenlängung bei der Montage zu kontrollieren?

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 568
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Anzugsdrehmoment bei Pleuel

#18

Beitrag von Jacky »

Hallo,

ich habe ARP angeschrieben, ob MSR ARP-Schrauben verwendet.

Anbei die Antwort.


Viele Grüße
Walter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8508
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment bei Pleuel

#19

Beitrag von MadMarx »

also, sind es plagiate.
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2501
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 418 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment bei Pleuel

#20

Beitrag von Fuzzy »

Wieso ???

Es steht immer ARP 2000 drauf und bei den 4er Pleueln halt noch was Zusätzliches. :top: :-D

Wie auch immer, wenn ich Lust und Zeit habe, werde ich nach dem Nacharbeiten der 4er-Pleuel, verschiedene Schrauben an einer Pleuelbohrung testen.
Die Dehnung müsste ja dann zumindest sehr ähnlich sein. Wenn das der Fall ist, dann ist mir der zusätzliche Schriftzug sowas von egal. Hauptsache die Funktion ist sauber gegeben.
>>> Werde berichten

Außerdem hatte ja scheinbar hier noch keiner Probleme und im Netz hab ich auch nichts von sich lösenden oder abreißenden Schrauben gelesen.

Eigentlich wollte ich nur auf die (zum Teil ....????) mangelhafte Oberfläche an den Pleueln hinweisen. Und zwar da, wo die Schrauben beim Anziehen berühren.
D.h., das alleinige Anziehen per Drehmoment ist aus meiner Sicht Murx. Da verpufft zu viel Drehmoment in der zu hohen Reibung. Ich nehme mal an, dass das angegebene Drehment nur unter optimalen Laborbedingungen die gewünschte Dehnung erreicht. Und schon dann wenn eine Gleitfläche gestrahlt wird, bringt das Varianz ins Spiel.
Das Prüfen der Dehnung ist somit Pflicht.
Zumindest dann, wenn die Oberfläche so aussieht wie an den mir vorliegenden 4er Pleueln.
Aber scheinbar hatte noch niemand das Problem oder es ist nicht aufgefallen. Also ist in dem System so viel Sicherheit, dass das bei unseren Motoren nicht auffällt.

Und wie schon geschrieben, das mit den Plagiats-Schrauben, kann ich mir wirklich nur sehr schwer vorstellen.
Aber ja gut, meine Hand würde ich nicht dafür ins Feuer legen.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 568
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Anzugsdrehmoment bei Pleuel

#21

Beitrag von Jacky »

Hallo,

wie vermutet werden die Schrauben extra von ARP für MSR produziert.

Viele Grüße
Walter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2501
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 418 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment bei Pleuel

#22

Beitrag von Fuzzy »

Hi Walter,
danke für die Recherche.
Das sind doch schon mal sehr gute Nachrichten.
Dann wäre das auch geklärt.

Also beim Anziehen die Dehnung messen und gut.

Und optional, je nach Lust und Laune, die betroffene Funktionsfläche an den Pleuel nacharbeiten.
Gruß,
Jörg
Antworten

Zurück zu „Motor“