TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Antworten
Hardy Scheibe
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 9
Registriert: 06.03.2023, 19:31
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#1

Beitrag von Hardy Scheibe »

Hallo liebe TR-Freunde,
die Kopfdichtung meines 70´er CP mit Motornummer CP54788HE ist defekt und lässt Wasser in die Brennräume (Laufleistung min. 20.000 km, Vorgeschichte ist nicht bekannt). Die alte Dichtung hat keine Lasche, der HE- Motor ist hoch verdichtet, ich habe Kompressinswerte (kalt) von 11 bar. Soweit eindeutig.
Wäre da nicht die Aussage, dass Triumph gerne verbaut hat, was gerade im Regal war und hätte da nicht Roger Williams in seinem TR 5/6- Schrauberhandbuch Zweifel gesät, entscheidend sei für die Wahl der Dichtung ausschliesslich die Existenz gefräster Einsenkungen um die Zylinder an der Blockoberseite! Ja, die habe ich! In der Literatur werden 0,4 mm angezogen, ich messe sogar 0,9 mm, siehe Foto.
Mein Werkstatthandbuch ist für 1969-1972, geht also nicht auf die späteren CR- Motoren 75001+ mit Fräskante ein.
Das hilfsbereite Serviceteam aus Buchholz konnte keine definitive Aussage machen (Empfehlung Dichtung für planen Motorblock), meine Literatur- und weitere Ersatzteilkatalogrecherche brachte keine neue Erkenntnis.
Jetzt habe ich die Hoffnung, dass sich einer von Euch schon mal dieses Themas angenommen hat und mir weiterhelfen kann.
Und, by the way, der Zylinderkopf ist beim Motoreninstandsetzer zum Planen. Eigentlich müsste ich des abgetragene Material bei diesem hochverdichteten Motor ja durch eine dickere Dichtung ausgleichen, aber sowas ist mir in keinem Katalog begegnet. Habt Ihr das Erfahrungswerte?

Mit dem Haarlineal winkt
Hardy Scheibe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2454
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 595 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#2

Beitrag von JochemsTR »

Hallo,
70´er CP mit Motornummer CP54788HE
Die '70 er CP Serien war CP50465 bis CP52785. Einen 54788 kann ich jedenfalls in meine Unterlagen nicht finden.
Egal.
Du hast einen Recessed Block, also "Spät".
Bei Limora wäre das dann Payen Dichtung Artikel # 290958. Aber Du kannst auch bei Gerd TTS Mausbach anrufen.

Ausgleichen musst du nichts. Freue dich über die paar Zehntel Kompressionswerte. Mit 11 Bar bist du weit weg von "hochverdichtet".

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4148
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 735 Mal
Danksagung erhalten: 863 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#3

Beitrag von Schnippel »

Hardy Scheibe hat geschrieben: 07.03.2023, 13:36 Hallo liebe TR-Freunde,
die Kopfdichtung meines 70´er CP mit Motornummer CP54788HE ist defekt und lässt Wasser in die Brennräume (Laufleistung min. 20.000 km, Vorgeschichte ist nicht bekannt). Die alte Dichtung hat keine Lasche, der HE- Motor ist hoch verdichtet, ich habe Kompressinswerte (kalt) von 11 bar. Soweit eindeutig.
Wäre da nicht die Aussage, dass Triumph gerne verbaut hat, was gerade im Regal war und hätte da nicht Roger Williams in seinem TR 5/6- Schrauberhandbuch Zweifel gesät, entscheidend sei für die Wahl der Dichtung ausschliesslich die Existenz gefräster Einsenkungen um die Zylinder an der Blockoberseite! Ja, die habe ich! In der Literatur werden 0,4 mm angezogen, ich messe sogar 0,9 mm, siehe Foto.
Mein Werkstatthandbuch ist für 1969-1972, geht also nicht auf die späteren CR- Motoren 75001+ mit Fräskante ein.
Das hilfsbereite Serviceteam aus Buchholz konnte keine definitive Aussage machen (Empfehlung Dichtung für planen Motorblock), meine Literatur- und weitere Ersatzteilkatalogrecherche brachte keine neue Erkenntnis.
Jetzt habe ich die Hoffnung, dass sich einer von Euch schon mal dieses Themas angenommen hat und mir weiterhelfen kann.
Und, by the way, der Zylinderkopf ist beim Motoreninstandsetzer zum Planen. Eigentlich müsste ich des abgetragene Material bei diesem hochverdichteten Motor ja durch eine dickere Dichtung ausgleichen, aber sowas ist mir in keinem Katalog begegnet. Habt Ihr das Erfahrungswerte?

Mit dem Haarlineal winkt
Hardy Scheibe
Hallo Hardy,
der Absatz im Block hat das Mass 0,6-0,7 mm.
Reinige sehr sorgfältig den Absatz und die Oberfläche des Blockes.
Aber auf keinen Fall mit Schmiergelpapier !!!!!
Dafür brauchst du andere Hilfsmittel die keine Abrasive Teile verlieren.
Ich mache das in der Regel auch mit Hilfe eines Staubsaugers.
Hilfreich ist auch die Stehbolzen für das Reinigen der Blockfläche zu entfernen.
Ich führe gerade an einer TR Maschine genau diese Arbeiten aus.
Dichtung = verwende nur Original Payen AK 280

Was da so in diesem Schrauberhandbuch steht ist mit größter Vorsicht zu betrachten.
Bei 0,4 mm Absatz würde dir das Wasser so aus dem Block laufen.

Munter Bleiben
Ralf
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4682
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#4

Beitrag von darock »

Nur als Relation. “Hoch” verdichtet wären dynamische Kompressionsdruckwerte von 13-15bar, je nach Nockenwelle.

Lass den Motorinstandsetzer die Kopfhöhe messen. Vielleicht lohnt es sich ja noch ein paar Zehntel extra abzunehmen.

Bernhard
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3870
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 553 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#5

Beitrag von Kamphausen »

ich glaube, Hardi verwechselt Kompression mit Verdichtungsverhältnis.....
Letzteres ist eine Rechnerische Größe und unabhängig von der Motortemperatur....
11:1 wäre "Hochverdichter"....11 Bar Kompression sind normal...
Benutzeravatar
batcave
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 779
Registriert: 11.06.2005, 23:00
Wohnort: Oberursel
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#6

Beitrag von batcave »

...aus leidvoller Erfahrung:
hast Du einen frühen (non recessed) Block, kommt da die Dichtung ohne Fähnchen rein, nach Deinem Foto scheint mir das aber ein recessed Block (dann Dichtung mit Fähnchen) zu sein. Wenn da nach Deiner Beschreibung nur die falsche Dichtung drin war, wäre das ja das kleinste Problem.
...wenn Du in den frühen Block die falsche Dichtung einbaust, läuft da gleich Literweise das Wasser raus, merkst Du sofort :(

Viel Erfolg


Achim
Hardy Scheibe
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 9
Registriert: 06.03.2023, 19:31
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#7

Beitrag von Hardy Scheibe »

hallo Bernhard,

danke für die Info!

Viele Grüsse nach Wien
Uwe
Hardy Scheibe
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 9
Registriert: 06.03.2023, 19:31
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#8

Beitrag von Hardy Scheibe »

Hallo "Kamphausen",

ja, Du hast recht, Asche auf meine Birne :-)

Grüsse in die alte Heimat
Uwe
Hardy Scheibe
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 9
Registriert: 06.03.2023, 19:31
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Zylinderkopfdichtung

#9

Beitrag von Hardy Scheibe »

Hallo Achim,

danke für die Info!

Beste Grüsse
Uwe
Antworten

Zurück zu „Motor“