Motorschaden..

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7853
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#16

Beitrag von gelpont19 »

Moin zusammen,

...da es ja heisst tr-freunde und der Peter den Schaden ja nicht vorsätzlich verursacht hat (bzw. sein Sohn) schlage ich vor, dass wir für ihn sammeln. Ob das hinterher für die Rep. reicht ist nicht wichtig... der Weg ist das Ziel.
Ich gebe 20 EUR. Jetzt brauchen wir nur noch jemanden, der die Kohle sammelt. Wie wäre es mit dir Manfred ? (Bankverbindung, Iban) wenn du zustimmst.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3925
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Motorschaden..

#17

Beitrag von runup »

:laughing: NRW bzw. der Kohlenpott liegt NICHT in meinem Dunstkreis, aber Du als halber Dutchman und bestimmt der Stammtisch aus DO, lassen für den armen Kerl den Hut kreisen. :yes:
nice weekend
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3249
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#18

Beitrag von Kamphausen »

Quark....Für mich muß niemand sammeln...
Ich wollte nur das Rätsel mit der Ölpumpe gelößt wissen...nächstes mal ruf ich einfach Harald direkt an...dann spar ich mir blöde Kommentare von Runup...

Heute weiter von unten zerlegt: min. zwei Pleuel sind durch -> Kopf runter
Und um die KW vernünftig untersuchen zu können, werd ich morgen früh wohl den Motor ausbauen....

Peter

PS: Nachdem der TR ja nicht mehr läuft, ist Sohnemann mit meinem zweiten MX5 nach Berlin....als Student ein gerade so akzeptables Fortbewegungsmittel....Nach 16Stunden sah der dann so aus:
Parkrempler.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3925
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Motorschaden..

#19

Beitrag von runup »

:? .. da muss wohl etwas in der familie liegen und bei winfried , würde ich .... an deiner stelle mal nachfragen, ob sein kommentar so ,..gscheid..war. aber humor ist , wenn man........lacht.
du armer kerl, bist zu bedauern und hast leider nichts zu lachen.
wünsche dir trotzdem viel glück bei der REP.
nice weekend
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3708
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 591 Mal
Danksagung erhalten: 602 Mal

Re: Motorschaden..

#20

Beitrag von Schnippel »

Hallo,

mehr als hilfreich wäre es,wenn die Ölpumpe sauber gereinigt hier in Bildern vorgelegt würde.
Auch mit Aufnahmen vom Pumpenkörper innen,damit man erkennen könnte was passiert ist.
Der Stift müsste erkennbare Spuren darin hinterlassen haben. Z.B. eine Umlaufende Rille.
Raus kann der Stift (eigentlich) nicht, selbst wenn er locker wäre.
Das 6 Zylinder Problem ?........ ist mir nicht bekannt. Nur abscherende Passfedern beim TR 4 !!!
Zumal viele TR 6 Ölpumpen gar keinen Stift haben,weil die Welle mit Innenteil verpresst sind.



Munter Bleiben
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3683
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#21

Beitrag von Triumphator »

…da wäre das 9 Euro Ticket für den Sohn die preisgünstigere Variante gewesen….
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7853
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#22

Beitrag von gelpont19 »

Kamphausen hat geschrieben: 30.07.2022, 20:19 Quark....Für mich muß niemand sammeln...
OK - Manfred hätte es sicher gern getan und du siehst ja, ist noch nicht Ende der Fahnenstange, aber den MX kannste auch so lassen... :heilig:

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
TR6-72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 495
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#23

Beitrag von TR6-72 »

Wie Ralf schreibt scheint das ein „kurioser“ Schaden. Irgendeinen „Keil“, der sich lösen kann, kann ich nicht erkennen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8294
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#24

Beitrag von MadMarx »

mein beileid zum MX 5.
meine tochter hat letztes jahr ihren BMW auf der autobahn geschrottet.
einfach zuviel PS für fahranfänger. jetzt fährt sie mit 60PS, da sind die kolateralschäden nicht so hoch.
Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 688
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#25

Beitrag von HoffmannJ68 »

Hallo Peter,
kontrollier auch das Antriebsritzel der Ölpumpe unter dem Zündverteiler. Die Verbindung zur Ölpumpe oder vielleicht sogar die Zähne könnten was abgekriegt haben. Nicht verzweifeln!

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3249
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#26

Beitrag von Kamphausen »

Antriebsritzel ist OK...es hat hat den Mitnehmer auf der Ölpumpenwelle abgescheert...
OP2.jpg
OP1.jpg
Es sind keinerlei weitere Schäden als von dem Stift zu sehen...Auch hatte der Motor bis zuletzt eine vorbildlichen Öldruck...

Es gibt wohl Pumpen mit verstifteten Läufer und mit aufgeschrupften ...zumindest hab ich im Netz solche und solche gefunden...

Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3708
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 591 Mal
Danksagung erhalten: 602 Mal

Re: Motorschaden..

#27

Beitrag von Schnippel »

Hallo,

sehr spannender Schaden.
Ich habe die Teile nicht vor mir liegen,aber locker war der Stift nicht.
Dann wären Macken Rundum.
Das hat meiner Meinung nach einmal Knack gesagt
Es müssen richtig große Kräfte aufgetreten sein.
Wie etwa bei einem sehr hohen Öldruck.........Überdruckventil blockiert ????
Zitat:
Der Filius hatte wohl Probleme mit dem Anfahren und hat die Karre >25 mal an dem Tag abgewürgt....aber das dürfte ja nicht den Splint aus der Pumpe treiben....
Frage: Warum 25 mal abgewürgt ?

Was ist in der letzten Zeit verändert worden ?
Ölkühler ?

Munter Bleiben
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3249
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#28

Beitrag von Kamphausen »

Ölkühler ist seit >2000Km drin
letztes Jahr kam ne leichtere Schwungscheibe mit dem Getriebe rein...

Und abwürgen tut er die Karre, weil er nicht anfahren kann.... und anscheinend auch zu blöd ist, das zu lernen...In der Fahrschule ist er jedenfalls mit Standgas angefahren...geh ja auch mit Golf TDI...

Zum Schadenszeitpunkt war der Motor betriebswarm -> Öltemp ~90°

Ohne Ölpumpe kann ich das Öldruckbegrenzungsventil nicht testen...
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 281
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#29

Beitrag von Timm »

Kamphausen hat geschrieben: 29.07.2022, 18:32 Lernen die eigentlich in der Fahrschule nur noch ihren Namen tanzen ?
Nachdem mein Sohn ja letztes Jahr schon das A-Type-Getriebe geschrottet hat, war jetzt der Motor dran....

"Da ging ne rote Lampe an und nach 2 Minuten ging der Motor aus... " Es war die Öldruckwarnlampe...aber heller hat "Brake" beim 72´er TR6 geleuchtet..und Bremsen wollte er ja eh nicht...

Ansgangspunkt war wohl eine blockierte Ölpumpe: Stift hatte sich - warum auch immer - selbständig gemacht:
pumpe1.jpg
pumpe2.jpg

Dieser blockierte die Pumpe und hat zum Abscheeren des Antriebs geführt

antrieb.jpg

Öl Öldruck weiter laufen lassen -> Pleullagerschaden....

Beim Spitfire konnte ich seiner Zeit die Kurbelwelle retten, weil ich SOFORT Kupplung getreten und den Motor ausgemacht habe.... mit neuen Lagerschlalen und polieren der Welle konnte ich weiter fahren...
Dürfte sich bei DEM Schadensbild erledigt haben -> Motor raus und Kurbelwelle überholen lassen

KW.jpg
Schalen.jpg

Hat schon mal jemand so nen abgescheerten Stift bei der Ölpumpe erlebt?

Ich hatte genau das selbe! In den 90ern, als Student, ohne Kohle. Rote Lampe geht an, auf der AB, noch runter dann war er aus. Und ging nicht mehr an. Lager kaputt, ein Kolben gefressen. In der Ölpumpe ein Metallstückchen, blockiert und Stift der Welle abgeschert.

Hatte kein Geld aber Zeit, habe über den Winter in der Garage auf dem Boden liegend alle Lager von unten getauscht, den Kolben mit der Macke gehohnt und neue Kolbenringe, zusamemngebaut und drei Kreuze geschlagen - lief wieder und hat das noch 20 Jahre weiter so gemacht. Halt nicht soooo dolle ...

Jugendsünde. Oder zeitgemäße Rettungsaktion
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 281
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden..

#30

Beitrag von Timm »

Und natürlich, mein Beileid. Zu beiden Schäden.
Die Ölpumpe würde ich unter Pech verbuchen, zumindest bei mir und nach den Bildern bei Dir ist da etwas hineingeraten und hat sie blockiert. Manche Ölpunpen haben ja ein Sieb.

Viel Glück mit der KW, wenn die nicht bearbeitet werden muss hält sich ja der Schaden zumindest finanziell in Grenzen
Antworten

Zurück zu „Motor“