Öldruck

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Jacky
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Öldruck

#16

Beitrag von Jacky »

Hallo Bernhard,

dass der Öldruckschalter schon bei 0,6 Bar schaltet wusste ich nicht. Der hat ja dann nur den Nutzen mir anzuzeigen, ob noch Öl im Motor ist.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#17

Beitrag von darock »

Heißt nicht umsonst Idiot Light. Für mehr taugt das echt nicht.

Bernhard
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7814
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#18

Beitrag von gelpont19 »

...was mich auch wundert - is wohl noch weniger :
Oel druck schalter.JPG
win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
TRDAS1966
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 252
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Öldruck

#19

Beitrag von TRDAS1966 »

Hallo,
jetzt auch ein Kommentar von mir.
Fanden wir es früher nicht toll, wenn wir beim VW Ovali mögl. viele Instrumente von VDO installiert hatten.
Obwohl einfach nur überflüssig bei den 24 PS.
Aber zur Sache: Für meinen Sohn betreue ich den Porsche 111 Targa, Bj. 72 mit einer K-Jetronic und habe mich immer gewundert, dass das Öldruckinstrument bei heißem Motor im Leerlauf keinen Öldruck anzeigte.
Lt. einem Motorspezi von einer Porsche Niederlassung alles i.O. wenn bei hoher Drehzahl Öldruck angezeigt wird.
Vor vielen Jahren beim Pfingsttreffen im Norden hat ein Spezi von Shell einen Vortrag über Öle etc. gehalten und zur Nachfrage zum Thema Öldruck gesagt, dass die frühen Motoren der 911-Serie nur selten im Leerlauf bei heißen Motor einen Öldruck angezeigt haben.
Damit war für mich klar, es muss einfach bei diesem Motoren alles im grünen Bereich sein.
Inzwischen ist der 911er komplett restauriert, der Motor überholt, wird aber aktuell nicht mehr gefahren. Daher weiß ich nicht, was aktuell angezeigt wird.
Die genannte Angabe oben muß nicht für TR-Motoren gelten.
Mein TR4A Motor (überholt) zeigt ausreichend Öldruck im Leerlauf an, das Doppelinstrument für Temperatur/ Druck funktioniert gut.
Norbert R. aus D.
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1999
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#20

Beitrag von JochemsTR »

gefunden, es war im TR6 Handbook.
TR6 Öldruck.jpg
Für mich ist dass, das wichtigste. Wenn der Motor das nicht bringt, dann muss recherchiert werden und wenn er das bringt, ist der Rest wie LL zweitrangig.

Übrigens, beim Käfer ist es eindeutiger: Angabe @ Verschleißgrenze.
Käfer Öldruck.jpg
(wir sprechen bereits von Flugzeug- und Porschemotoren)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 325
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Öldruck

#21

Beitrag von Papa Fox »

Diese Öldruckgeber werden in verschiedenen Versionen angeboten mit Schaltdruck zwischen 0,5 bi 1,0 bar.Man kann sich also aussuchen ab wann die Warnlampe angehen soll. Da ich meine kürzlich erneuert habe, habe ich mich für eine 1,0 bar entschieden. Beim TR ist sie sowieso am Tag beim hellen Licht oder Sonneneinstrahlung kaum zu sehen ! Die Öldruck-Uhr mit Nadel ( mit Öltemperatur daneben) ist mir lieber !
Beim VW Käfer kann man das Überdruckventil leicht austicksen um den Druck hoch zu halten. Bei niedrigen Temperature Im Winter ist es jedoch für den Ölkühler nicht ratsam !
Patrick
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#22

Beitrag von darock »

Man kann den Öldruck nicht erhöhen indem man am Regelventil dreht wenn es gar nicht in den Bereich kommt wo es zu regeln beginnt.

Bernhard
Jacky
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Öldruck

#23

Beitrag von Jacky »

Hallo,

das Thema ist doch irgendwie spannender als gedacht. Kann es sein, dass ich bei einem Motor bei ca. 1500 UpM einen Öldruck habe von ca. 4 Bar, welcher dann bei höherer Drehzahl, gemäß Öldruckanzeige, nicht mehr ansteigt.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#24

Beitrag von darock »

Ja das kann sein.

Man muss als erstes schauen ob das Instrument stimmt.

Dann, ob das regelventil eventuell zu früh aufmacht oder offen klemmt.

Und wenn man da nicht fündig wird geht der öldruck im Motor irgendwo hin.

Bernhard
Jacky
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Öldruck

#25

Beitrag von Jacky »

Hallo Bernhard,

vielen Dank. Ich habe gerade mal die Druckleitung ausgebaut und durchgeblasen . Das hat leider nichts gebracht. Also weiter suchen.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#26

Beitrag von darock »

Erreicht er immer nur 4 bar? Auch kalt nicht mehr?

Bernhard
Jacky
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Öldruck

#27

Beitrag von Jacky »

Hallo,

das hat mit der Öltemperatur nichts zu tun. Aber ich muss mir jetzt erst mal ein anderes Messinstrument besorgen.

Vielen Dank
Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1220
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#28

Beitrag von seidelswalter »

sodele, hab heute mal geschaut wies bei mir ist:
Kaltstart Instrument am Anschla g, ca. 7 kg/cm2 (oder mehr?)
Warm 3000 Touren 5 kg/cm2
warm Leerlauf 800-900 Touren 2 kg/cm2
Motor wurde 2017 von mir gemacht, ich hab besonderen Wert auf die Planflächen in der Ölpume gelegt, vorher waren die Werte schlechter, aber immer noch gut genug, daran ist der Motor nicht gestorben
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2022 ist mein 49ster Geburtstag

:wave:
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7814
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#29

Beitrag von gelpont19 »

Moin zusammen,

...so, wie Walter das schreibt, war es bei meinem Motor am Anfang auch (2011) Inzwischen sieht das so aus, dass bei langen Autobahnfahrten die Anzeige im Stau bei Leerlauf (900U/min) das Instrument unter 2 ca. 1,5 bar anzeigt. Dies kann natürlich der Abnutzung geschuldet sein, aber der Motor braucht "kein" Oel - ca. 0,2 Liter auf 1.500 KM...Die Pumpe war damals von Good Parts, da ich hier im Forum von Spaltmassen gelesen hatte (innerer und äusserer Rotor) die nicht den Vorgaben des WHB entsprachen. Nachdenklich hat mich das letzte Treffen in MeckPomm gemacht, als ich die Oeldrücke der Freunde (alles TR6) abgelesen hatte.
Ich suche gern Fehler aus entfernter Perspektive und da passt diese Grafik :
tr6-oil-canister.gif
Hier erkennt man recht gut, dass zwei Komponenten den Oeldruck beeinflussen könnten...
Einmal das Relief Valve, dass den Druck im Kaltzustand runterregelt, aber auch den Oelfilter. Letzterer soll zwar einen Bypass haben, wenn er verstopft, aber bei meinem augenblicklich eingesetzten weiss ich das gar nicht. Was ist z.B. wenn der Filter zu feinmaschig ist (chinese production) oder diesen Bypass gar nicht hat ??
Ich fahre 10W-60 castrol fast die ganzen Jahre.
Beim Relief Valve ist der mögliche Verursacher die Feder, die sich auf den Stempelschaft eingearbeitet hat, oder der Stempelkopf passt nicht mehr auf das Gegenstück im Block.
oil pressure relief valve engine 1.jpg
Hat jemand von euch schon mal eine Verbesserung nach Wechsel des Filterelements bemerkt ?
Hat jemand schon mal eine stärkere Feder am Relief Valve verwendet und eine Verbesserung bemerkt ?

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#30

Beitrag von darock »

Fährst du mit dem Original filter oder mit einem Spin ON adapter?

Bernhard
Antworten

Zurück zu „Motor“