Öldruck

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1665
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Öldruck

#1

Beitrag von Marschall »

Guten Morgen allerseits,
beim Öldruck meines TR6-Motors fällt mir auf, dass ich bei Dreiviertelgas einen Öldruck von ca. 50 kg/cm2 habe. Wenn der Motor, z.B. bei längerer Fahrt auf der Autobahn) gut heiß ist, fällt der Druck nur etwas ab. Wenn ich nach dieser Autobahnstrecke allerdings in den Leerlauf gehe, fällt der Druck auf ca. 20 kg/cm2 ab.
Ist das nun bedenklich oder normal?
Viele Grüße,
Dieter.
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 680
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Öldruck

#2

Beitrag von Drolli »

Moin
50 kg/cm² da plazt jede Ölleitung und das Druckinstrument hat längst den Geist aufgegeben,
Gruss aus Angeln Carl
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#3

Beitrag von darock »

die 50 sind PSI

Und das Verhalten, dass das Druck im Leerlauf bei warmem Öl auf 20psi abfällt ist völlig normal und ok.

Sind die 50psi wirklich das Maximum das du siehst? Das ist bisschen wenig. Ich würde kontrollieren ob das Manometer noch korrekt anzeigt und falls ja den Öldruck Regelkolben ausbauen und reinigen. Hat der Kolben starke Riefen von der Feder am Schaft austauschen. Geht ganz leicht von außen. Sitzt unterhalb vom Zündverteiler und ist seitlich in den Block geschraubt.

Bernhard
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 325
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Öldruck

#4

Beitrag von Papa Fox »

Bei meinem 250-er mit 20W50 Öl: kalter Motor 6 bar, warmer Motor (100 ° Öl temp) 2,5 bar. Leerlauf 1 Bar. das sind normale Werte. Auch mit nur 1 bar geht kein Motor kaputt !
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#5

Beitrag von darock »

2,5 warm auf Drehzahl (sofern das manometer wirklich korrekt anzeigt) ist ein level wo man idealer Weise anfängt auszubauen und zu revidieren BEVOR ein Schaden eintritt. Vielleicht hat man Glück und die Nockengasse ist nicht schon oval wie ein Ei.

Vor allem mit dem grauslichen Honigöl 20w50. Das ist sowieso nicht mehr zeitgemäß.

Bei maximal 1 bar (ausser im leerlauf) ist der Motor kaputt. Anders kann man es nicht bewerten.

Bernhard
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1999
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#6

Beitrag von JochemsTR »

Für den TR250 hatte ich mal folgendes notiert: " 45-65 psi @ 2000 rpm when hot ", also 3 - 4.5 Bar.
Bei LL 1 Bar (warm), geht vielleicht kein Motor kaputt, das sind für mich ersten Signalen das ein Motorüberholung fällig ist/wird.
Bei mein neuen 2.7L habe ich 2.5 Bar im LL (warm) und 5 Bar @ 2.000 (warm).
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1405
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#7

Beitrag von TR6Chris »

Hab mal am Feiertag nach ca. 60 min zügiger Fahrt bei 14°C über Landstraßen meine Werte abgelesen. Das Foto zeigt die Werte im Leerlauf. Bei Vollgas steigt der Druck in der Anzeige auf ca. etwas über 6 kg/cm2.

Bild
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 325
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Öldruck

#8

Beitrag von Papa Fox »

Ich kenne Flugmotoren auf VW Basis die ihr Leben lang ( über 1000 Stunden) mit nur 1 bar Druck gelaufen sind. Schadensfrei. Auch mein Flugmotor hatte warm nie über 2,5 bar -nach der Ölpatrone gemessen - und bei höchsten Temperaturen von 120 °ging der Druck sogar knapp unter 2 bar.
Bei meinem TR250 Motor hatte ich festgestellt, dass er vom Vorgänger schon überholt wurde. Die Hauptlager auf 1. Untermass waren noch neu, Nockenwell war frisch gelagert. Der Öldruck lag genau wie heute nach meiner Überholung bei 2,5 bar ( 3000 U/90°).
Oder kann man am Überdruckventil etwas drehen um den Öldruck zu erhöhen ?
Eins ist klar, der Druck ist stark von der Temperatur abhängig.
Patrick
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#9

Beitrag von darock »

Hast du jemals gemessen ob der Öldruck laut Anzeige überhaupt stimmt?

Bernhard
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 325
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Öldruck

#10

Beitrag von Papa Fox »

IMG_0813.JPG
Öldruck und Öltemperatur hängen weitgehen von einander ab. Aus diesem Grund ist eine Öltemperatur sinnvoll. Manche TR haben einen vollkommen überflüssigen Beleuchtungdimmer ( Reostat) zwsischen den Anzeigeinstrumente. Diesen Platz habe ich genutzt um eine Öltemp. Anzeige einzubauen. Jetzt bin ich zufrieden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7814
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#11

Beitrag von gelpont19 »

...also - bis auf den Oeldruck kann ich alles ablesen...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Jacky
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Öldruck

#12

Beitrag von Jacky »

Hallo,

nachdem m.E. die alten Instrumente sowieso meist nicht stimmen nutze ich das Öldruckinstrument nur um mögliche Veränderungen festzustellen. Nach dem Ventile einstellen lasse ich den Motor ohne Ventildeckel laufen. Wenn im Standgas oben aus den Kipphebeln Öl raus läuft brauche ich mir über den Öldruck keine Gedanken machen.
Im Übrigen fahren der Großteil der Autos, auch Oldtimer , ohne entsprechende Instrumente rum. Das geht auch.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#13

Beitrag von darock »

Jacky hat geschrieben: 01.06.2022, 10:22 Hallo,

nachdem m.E. die alten Instrumente sowieso meist nicht stimmen nutze ich das Öldruckinstrument nur um mögliche Veränderungen festzustellen. Nach dem Ventile einstellen lasse ich den Motor ohne Ventildeckel laufen. Wenn im Standgas oben aus den Kipphebeln Öl raus läuft brauche ich mir über den Öldruck keine Gedanken machen.
Im Übrigen fahren der Großteil der Autos, auch Oldtimer , ohne entsprechende Instrumente rum. Das geht auch.

Viele Grüße
Walter
Wie viel Öl aus der Kipphebelwelle kommt ist aber nahezu nur davon abhängig wie gut die Nockenwellenlagerung noch ist und wie die Nockenwelle im letzten Nockenwellenlager geformt ist denn die speziellen Abflachungen an der Nocke wirken wie eine Übergabe und Dosierpumpe. Das hat mit Öldruck relativ wenig zu tun. Wenn da oben nichts mehr raus kommt ist der Motor schon LANGE tot.

Bernhard
Jacky
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Öldruck

#14

Beitrag von Jacky »

Hallo,

das mag ja alles richtig sein, aber weshalb fahren vermutlich mehr als 95% der Autos nur mit einer Öldrucklampe, die bereits im Standgas ausgeht, rum😂.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4447
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#15

Beitrag von darock »

Jacky hat geschrieben: 01.06.2022, 13:30 Hallo,

das mag ja alles richtig sein, aber weshalb fahren vermutlich mehr als 95% der Autos nur mit einer Öldrucklampe, die bereits im Standgas ausgeht, rum😂.

Viele Grüße
Walter
Weil die Lampe bei 0.6 bar ausgeht ...

Bernhard
Antworten

Zurück zu „Motor“