TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 458
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#16

Beitrag von Afshin72 »

Also: Adapter von B/L. Ist das der hier? https://www.bastuck2.de/00reloaded/medi ... 75BSPT.png


Ja, das ist der Adapter!
Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 458
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#17

Beitrag von Afshin72 »

Bastuck hat auch den Geber

Artikelnummer : E475aSPTS
https://shop.bastuck2.de/index.php?cat=10000&hg=10600
Bild

VG,
Afshin
Zuletzt geändert von Afshin72 am 24.05.2022, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4445
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#18

Beitrag von darock »

Aber dort strömt das Öl nicht direkt an dem Sensor vorbei also misst er was auch immer gerade der Block an Temperatur hat an dieser Stelle.

Bernhard
Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 458
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#19

Beitrag von Afshin72 »

Aber ganz falsch ist es ja auch nicht
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1182
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#20

Beitrag von PerseusDO »

Afshin72 hat geschrieben: 24.05.2022, 13:38Aber ganz falsch ist es ja auch nicht
Das Öl wird AUS DER Wanne DURCH DIE Galerie gepumt (Hauptstrom) und an der Kante der Bohrung zur Aufnahme des Gebers ausreichend verwirbeln um die Temperatur IM KANAL anzuzeigen.
Ich halte den dort gemessenen Wert für aussagekräftiger, weil er die Temperatur wiedergibt, mit der das Öl zu den Schmierstellen gefördert wird. S.a. #1, TemperaturUNTERSCHIED Wanne/Galerie.

Danke nochmal an Dieter und Afsin für die schnellen Infos.

Grüße, Klaus
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 325
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#21

Beitrag von Papa Fox »

Ich wollte auch einen Öltemperaturinstrument einbauen. Be meinem 250-er Block waren die Blindstopfen wie verschweisst.... Ich habe dann ein 10x1 Gewinde in dem Ölpatronenadapter geschnitten, da wo Ölleitungen eingebaut werden können.
Bei der Gelegenheit kann ich erwähnen , dass die Smith elektro Anzeigegeräte, passend zu Design der alten Instrumente mit VDO Geber nicht kompatibel sind.
Mit einem VDO Geber zeigt das instument 30 bis 40 ° zu wenig !!! Hat mich auch sehr gewundert, dass das Öl nicht warm werden wollte. Mit dem nachbestellten Kompatiblen Smith Geber habe ich bei normaler Fahrweise immer 90 bis 100 ° Öl temp.
Patrick
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4445
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#22

Beitrag von darock »

DAS ist eine sehr gute Idee. Die hatte ich auch schon.

Bernhard
Ralf-TR6
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 17
Registriert: 09.10.2021, 14:43
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#23

Beitrag von Ralf-TR6 »

Hallo,
ich habe diese Zwischenplatte verbaut und da den Sensor eingeschraubt.Allerdings habe ich im Januar noch 48,-- bezahlt, jetzt wollen sie 67,-- dafür haben...
https://www.isa-racing.com/search?sSear ... chenplatte

Gruß
Ralf
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 322
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#24

Beitrag von roejo »

Dieser VDO Geber wie Manfred empfohlen, siehe unten, hat die gleichen Werte, wie der Smith Ölwannengeber ca . 1160 Ohm 20 grd, gibt es für 52 €. Die Lösung mit dem Adapter ist auch eine gute Idee. Beide Sensoren , der VDO und der Smith zeigen auf meinem Bastuck Smith Nachbau gleiche Werte. Habe für das Kalibrien einen Konstantspannungsregler, einstellbar , vorgeschaltet, statt der 10 Volt Speisung. Anzeigefehler sind so super zu korrigieren.
VG Jochen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1182
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#25

Beitrag von PerseusDO »

Moin die Herr*innen,

Fertig! Geber sitzt in der Galerie an der o.g. Stelle. - Wurden aber dann doch mehr als die 10 Minuten ...

Beim Vergleich der Gewinde von Blindstopfen (konisch), Adapter und Geber (beide NICHT konisch! Aber VÖLLIG IDENTISCH!) fiel mir deren gleiche "Gängigkeit"/GewindeSteigung auf.
20220604_105722c.jpg

Daraufhin habe ich Adapter und Geber jeweils HÄNDISCH bis zum Dichtungssitz in den Block geschraubt: kaum Kraftaufwand, nach Reinigung der Gewinde (irgendwelche Kleberreste? Nix metallisches) ließen die sich reibungsfrei einschrauben.
Um jetzt nix falsch zu machen, verengter Kanal/Durchgang durch tiefere Geberposition o.ä., habe ich die Geometrie hinter der Bohrung vermessen/"erfühlt". Danach sieht das Innenleben in etwa wie folgt aus:
20220604_104657c.jpg
Dargestellt sind:
mit durchgezogenen Linien: Block mit Geber OHNE Adapter
mit gestrichelten Linien: Position des Gebers MIT Adapter.
Bernhard hat Recht, mit Adater sitzt das Ende des Gebers ca. 8mm tief "in der Wandung" - Dieter hat mit diesem Setup jedoch trotzdem höhere Temperaturen gemessen als mit Geber in der Wanne, s.#1, was vermuten läßt, daß auch diese Position ausreichend "umspült" wird.

Ich habe angesichts des vorhandenen Platzes hinter der Bohrung den Geber -mit Teflonband leicht konisch zum Dichtungssitz hin umwickelt, und mit Dichtring- OHNE Adapter eingeschraubt. Aufgrund der GLEICHEN Gewinde am Geber und Adapter stellte sich eh das GLEICHE Problem der Abdichtung. Auf diese Weise reicht das Ende des Gebers nun ca. 6mm in den Kanal hinein und es bleibt m.M. ausreichend freier Querschnitt für den ÖlFLUß.
20220604_114829c.jpg

Den Testlauf mit kaltem Motor/Öl und laut Druckanzeige 8 Bar -bis der E-Lüfter ansprang- bestanden. ÖlTemperatur zu dem Zeitpunkt bei ca. 50°C, Druck noch 6,5-7 Bar.
Umgebung des Gebers ist "entölt" und wird zunächst regelmäßig auf Leckage überprüft - und ich werde anfangs sicherlich auch dem ÖlDruckInstrument viel Aufmerksamkeit schenken, falls der Geber durch das ganze Gerüttel herausgeschossen werden sollte (was jedoch auch dem Adapter passieren müßte aufgrund der gleichen Gewinde - und den Blindstopfen lege ich zusammen mit nem entsprechenden Inbusschlüssel in den kleinen Aschenbecher - den "großen" brauch ich ja für anderes ...

Bin gespannt, ob's hält - und auf eure Kommentare.

Grüße, Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3171
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#26

Beitrag von Kamphausen »

Kamphausen hat geschrieben: 23.05.2022, 21:31 Ölpeilstab.jpg

Das dürfte baugleich mit dem VDO Teil sein....
Nachtrag:
Ölpeilstab1.jpg
Ölpeilstab2.jpg
Mit 6-7cm längerem "Peilstab" misst man direkt in der Ölwanne kurz über dem Boden....Also die Temperatur, mit der das Öl von der Pumpe angesaugt wird....

Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 322
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#27

Beitrag von roejo »

Mit der gleichen (VDO) Längeneinstellung, wie der Original Peilstab messe ich 25 Grd mehr, als mit einem technisch gleichen (ohmmäßig) Einschraubfühler als Ölablassschraube.
Landstraße gemischt max 4000 U/min, bei 25 grad Lufttemp, lese ich 115 grd ab ( Sonde/ Instrument mit der Wasserkochmethode (Step/Up Regler, angeschlossen an die 10 Volt Instrumentenfestspannung, Halbleitertechnik). Deinen Vorschlag probiere ich auch mal. Werd wohl einen Ölkühler einbauen, der bei 83 grd öffnet.. Die Wassertemperatur ist stabil, nur im Stand geht es 5 grad rauf, bis der el Ventilator das wieder einfängt. #

Jochen
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3171
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#28

Beitrag von Kamphausen »

Du misst nicht die Öltemperatur, sondern bei laufendem Motor die Temperatur der Luft im Motor....bin ich anfangs auch drauf reingefallen...

Fahr mal ne runde, stell den Motor ab und mach Zündung wieder an, um dann die Öltemp zu beobachten....
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 322
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#29

Beitrag von roejo »

Bedacht, dass bei Max Ölstand kalt, der Sonden Widerstand 20 mm unter Max beginnt und 15 mm lang ist. Ich werde es testen, Danke für den Hinweis.
Jochen
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1182
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 5 / 6 - PI Öltemperatur

#30

Beitrag von PerseusDO »

PerseusDO hat geschrieben: 04.06.2022, 11:38... Den Testlauf mit kaltem Motor/Öl und laut Druckanzeige ...
Moinsen auch,

muß meine Angaben zum ÖlDRUCK korrigieren, hatte falschen "oberen" Wert auf der Skala im Kopp, 8 Bar, sind aber nur 7 Bar.
Also: ... mit kaltem Motor/Öl und laut Druckanzeige 6,5 Bar -bis der E-Lüfter ansprang- bestanden. ÖlTemperatur zu dem Zeitpunkt bei ca. 50°C, Druck noch 5,5-6 Bar.

Darüberhinaus sind mir die diversen Blindstopfen in der Ecke aufgefallen:
1 - ÖldruckGeber an der Pumpen-/Verteilerwelle (StandartPlatz)
2 - Plug über dem ÜberdruckBypass (möglich für ÖlTempGeber)
3 - Plug über dem Ölfilter, plangeschliffen/kein Inbus
4 - Plug in der Galerie bei Zylinder 6
Fragen:
- sind die Gewinde IM Block ebf. konisch oder nur die Plugs selbst?
- was sind das für Gewinde(maße)?
Ließe sich z.B. Nr.3 zum Einbau eines ÖlTempGebers nutzen? Hauptstrom direkt nach dem Filter bevor es zu den Schmierstellen geht.
Oder: Nr.4 für die zusätzliche ÖlLeitung zum ZK. Gefiltertes Öl (!!! - ggbr Adapteranschluß/Versorgung über Nr.1: UNgefiltert), kürzerer Weg und weniger "Gefuddel" in der Ecke.

Grüße, Klaus

DSCN4538c.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
Antworten

Zurück zu „Motor“