TR4A verschluckt sich

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
GregorK
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 29
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

TR4A verschluckt sich

#1

Beitrag von GregorK »

Hallo Ihr Wissenden,
ich bräuchte mal Euren Rat.

TheodoR, mein TR4A von 1968 mit Webervergaser, verschluckt sich gerne und nimmt unwillig Gas an.

Folgendes Szenario:
Bis vor 14 Tagen lief TheodoR gut, Motor lief ruhig, im Schiebebetrieb wummerte er manchmal etwas. Laut Werstatt ist der Vergaser zu fett eingestellt. Soweit so gut. Dann fing er an, wenn er richtig warm war, sich beim Gas geben zu verschlucken, aber nur sporadisch.
Da ich vom Vorbesitzer noch neue Kontakte, Verteilerfinger und Kondensator im Kofferraum hatte, ließ ich beim Bosch-Dienst die Sachen einbauen und die Zündung sollte eingestellt werden. Das hat aber nicht geklappt. Alles Eingebaut, Motor sprang nicht an. Ergebnis: alles wieder zurück gebaut, Motor lief wie vorher, Aussage vom Bosch-Dienst: Ersatzteile sind kaputt. Hm.
Zuhause angekommen, alles nach und nach getauscht, Kontakte auf ca. 0,4 eingestellt, Motor läuft. Allerdings verschluckt er sich jetzt massiv, wenn er kalt ist. Sobald er warm wird legt sich das, kommt dann aber vereinzelt wieder.
Da ich aber die Zündung nicht einstellen kann, zum nächsten Bosch-Dienst.
Die hatten folgende Probleme (abgesehen davon, dass die Blitzpistole nicht mehr richtig blitzdingsen wollte): auf 4Grad lief der Motor im Standgas nur auf 650Umdrehungen und nicht wirklich ruhig. Also auf ca. 800 Umdrehungen eingestellt. Laut Aussage war er dann bei 24Grad. Wirklich besser läuft er jetzt auch nicht.
Allerdings traue ich den Bosch-Diensten nicht mehr.

So die jetzige Situation.

Was kann ich machen, damit er wieder runder läuft? Und das mit den mir zur Verfügung stehenden Materialien und meinem (Un)wissen? Knarrenkasten und Fühlerlehre, oder war es die Schieblehre? :-), hab ich.

Mein Problem ist, dass ich am Samstag bei der „Rund um Oelde- Rallye“ mitmachen möchte.

Habt Ihr Ideen und Tipps für mich?

Grüße von der Düssel
Gregor
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1610
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A verschluckt sich

#2

Beitrag von Fuzzy »

Hi,
ich sag mal so, eine Ferndiagnose ist nicht. Und um ehrlich zu sein, machen das die Webers nicht einfacher.

Ist er vorher irgendwann mal pickobello gelaufen?
>>>
- CO ok?
- Sauber sychronisiert?
- Wurden die Webers sauber abgestimmt?

Zum Reparaturversuch:
- Hat der Boschdienst die Komponenten wie Kondensator, Zündspule, ..... durchgemessen gecheckt? Oder nur die mitgebrachten E-Teile verbaut?
- Hat schon irgendjemand an den Webern rum gedreht?
- Wie sehen die Kerzen aus?
- Ist an der Vergaseranlenkung alles leichtgängig?
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
GregorK
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 29
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TR4A verschluckt sich

#3

Beitrag von GregorK »

Hallo Jörg,
ja, Ferndiagnose ist schwer. Außerdem bin ich in Motortechnik nicht so bewandert, als dass ich sauber die Situation beschreiben könnte.

An den Webern war keiner dran, ich hatte den Wagen letztes Jahr gekauft und bin ca. 2.000M damit gefahren. Auch Bosch-Dienst hat schön die Finger vom Vergaser gelassen.

Ob die beiden synchronisiert, abgestimmt wurden kann ich nicht sagen. Von mir jedenfalls nicht.

Bosch hat nichts gemessen, nur eingebaut. Die Altteile habe ich noch, könnte also auch rückbauen.

Kerzen waren letztes mal schwarz (und alt(, würde ich heute Abend mir mal ansehen, ebenso ob alles leichtgängig ist.
Grüße von der Düssel
Gregor
Benutzeravatar
GregorK
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 29
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TR4A verschluckt sich

#4

Beitrag von GregorK »

Also:

Vergasergestänge, also das was sich bewegt beim Gas geben, würde ich als leichtgängig bezeichnen.

Choke hat etwas geklemmt, hab ich gelockert.

Zündkerze (Zylinder 3):
914B49FE-0D22-4EB9-95CB-FD73E1C5E8C5.jpeg
Hat ca. 500M hinter sich.

Hilft das?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von der Düssel
Gregor
Benutzeravatar
eb
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 31
Registriert: 20.02.2015, 00:00
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: TR4A verschluckt sich

#5

Beitrag von eb »

Also wenn der Zündzeitpunkt von 4 Grad bei 650 Umdrehungen auf 24 Grad bei 800 Umdrehungen steigt dann tippe ich auf denZündverteiler.
Fliekraftverstellung klemmt.
Verteilerdeckel abnehmen und Verteilerfinger in Gegenuhrzeigerrichtung drücken, muß sich ein paar Milimeter bewegen lassen und wieder zurückspringen.
Die Verstellung geht fest, wenn man nicht ab und zu schmiert.
Verteilerfinger abziehen und auf die dann sichtbare Schlitzschraube der Verteilerwelle einen Tropfen Öl geben.

Gruß Eberhard
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3612
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 369 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A verschluckt sich

#6

Beitrag von Triumphator »

…original ist über der erwähnten Schlitzschraube ein Filz. Hier ein paar Tropfen Motoröl draufmachen. Dann den Verteilerfinger aufstecken und leicht hin und her drehen.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5896
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A verschluckt sich

#7

Beitrag von tr_tom »

GregorK hat geschrieben: 04.05.2022, 22:30 Also:

Vergasergestänge, also das was sich bewegt beim Gas geben, würde ich als leichtgängig bezeichnen.

Choke hat etwas geklemmt, hab ich gelockert.

Zündkerze (Zylinder 3):
914B49FE-0D22-4EB9-95CB-FD73E1C5E8C5.jpeg
Hat ca. 500M hinter sich.

Hilft das?
Hallo Gregor,

die Zündkerze sieht gar nicht so schlecht aus.

Daran kann man so leider Nichts ablesen, meiner Meinung nach.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «
Jacky
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 191
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: TR4A verschluckt sich

#8

Beitrag von Jacky »

eb hat geschrieben: 05.05.2022, 00:35 Also wenn der Zündzeitpunkt von 4 Grad bei 650 Umdrehungen auf 24 Grad bei 800 Umdrehungen steigt dann tippe ich auf denZündverteiler.
Fliekraftverstellung klemmt.
Verteilerdeckel abnehmen und Verteilerfinger in Gegenuhrzeigerrichtung drücken, muß sich ein paar Milimeter bewegen lassen und wieder zurückspringen.
Die Verstellung geht fest, wenn man nicht ab und zu schmiert.
Verteilerfinger abziehen und auf die dann sichtbare Schlitzschraube der Verteilerwelle einen Tropfen Öl geben.

Gruß Eberhard
Hallo Eberhard,

wie bereits mehrfach geschrieben, ist natürlich eine Ferndiagnose kaum möglich. Ich selber habe ewig gebraucht bis meine Weber mal einigermaßen funktioniert haben. Aber wenn da nichts rumgewurstelt wurde sollte das Problem, sollten es die Weber sein, lösbar sein.
Wenn die Frühzündung von 4 Grad auf 24 steigt bei einer minimalen Drehzahlerhöhung kann das m.E. nur an den Federchen der Gewichte liegen. Wenn da eines bricht oder ausgehängt ist gibt es solche Probleme.
Hast Du ein Werkstatthandbuch? Da müsste beschrieben sein wie der Verteiler zerlegt wird. Das ist kein Hexenwerk. Du musst Dich einfach trauen, ich rede aus eigener Erfahrung.

Viel Erfolg
Walter
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7800
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A verschluckt sich

#9

Beitrag von gelpont19 »

...da kann ich Walter nur zustimmen... es sei denn, die Blitzpistole vom Boschdienst (haben die keine Tester mehr ?) war kaputt... :kopfklatsch

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7800
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A verschluckt sich

#10

Beitrag von gelpont19 »

..da du ja unter Zeitdruck stehst...
Fahr zum Ritterbecks nach Heinsberg. Ist ca. 50 Km entfernt... der hat nich nur funktionierende Tester, sondern auch Ahnung von klassischem Tuning, kann also auch an den Webern (falls nötig) drehen. - Hr. Opitz verlangen, meinen Namen erwähnen (Niehoff) dann kriegste vielleicht nen Termin vorm WE.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 264
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: TR4A verschluckt sich

#11

Beitrag von peterq »

Hallo Gregor,

Du hast eine PN.

Gruß Peter
Benutzeravatar
GregorK
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 29
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TR4A verschluckt sich

#12

Beitrag von GregorK »

Neue Infos:

wie vorgeschlagen, habe ich den Verteilerfinger gegen Uhrzeigersinn etwas gedreht, hat auch geklappt, aber wirklich nur ein paar Millimeter.
Das hat geklappt, allerdings ist der Verteilerfinger dann nicht wieder zurück gesprungen. Danke für die Anleitung, Eberhard.

Geölt war noch, habe aber noch einen Tropfen Öf auf die Schraube getropft. Der Filz war nicht mehr vorhanden (Danke Wolfgang).

Und da der Verteiler ja kein Hexenwerk ist (Danke Walter) habe ich mal alles, bis zu den Fliehgewichten, demontiert. Diese bewegen sich, aber durch die Federn wird da nichts zurück gezogen. Drehe ich zu der einen Seite, bleibt alles so stehen, drehe ich zu der anderen, ebenfalls. Ist das richtig, oder müssten den Federn ziehen?
IMG_6257.jpg
IMG_6256.jpg
Alles wieder zusammen gebaut, und der Motor läuft, im kalten Zustand, mit weniger als 600U und will fast aus gehen. Am Zündzeitpunkt habe ich noch nichts gemacht.

Ach ja: der Draht an der Feder zur Unterdruckregulierung ist nur provisorisch, damit den Feder nicht verschwindet :-D

Soweit der Zwischenbericht.
Danke Thomas, für Deine Einschätzung der Kerze. Danke Peter, für Deine Nachricht. Danke Win, für den Kontakt nach Heinsberg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von der Düssel
Gregor
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3119
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A verschluckt sich

#13

Beitrag von Kamphausen »

Warst du nicht sogar mit dem Schätzchen schon mal mit bei der Ausfahrt bei PeterQ ?!?!

Ansonsten: Du weißt ja, wo meine Garage in Kettwig wohnt....
Auch ist nächsten Dienstag ab 19:00 Stammtisch der Triumph-Ig im Landhaus Siebe..

Peter
Benutzeravatar
GregorK
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 29
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TR4A verschluckt sich

#14

Beitrag von GregorK »

Kamphausen hat geschrieben: 05.05.2022, 14:55 Warst du nicht sogar mit dem Schätzchen schon mal mit bei der Ausfahrt bei PeterQ ?!?!

Ansonsten: Du weißt ja, wo meine Garage in Kettwig wohnt....
Auch ist nächsten Dienstag ab 19:00 Stammtisch der Triumph-Ig im Landhaus Siebe..

Peter
Genau, war ich:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von der Düssel
Gregor
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3056
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: TR4A verschluckt sich

#15

Beitrag von S-TYP34 »

Ist denn niemand aufgefallen dass,
der Verteiler DM 2 garnicht zu einem TR4 A 2,2ltr. gehört.

Der DM 2 ist
ein Verteiler für die älteren Typen TR2/3/3A mit 2 ltr.Motoren.

In den TR4A Motor gehört ein
25D mit der Nr.40795 rein.

Hier noch Bilder von 2 Verteilern,einer noch orig neu, 25D Nr.40795
weitere 25D auch für 6 Zyl. mit Frühverstellung liegen zur Überholung bereit.

Harald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.
Antworten

Zurück zu „Motor“