Rauchentwicklung im Motorraum

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Antworten
Benutzeravatar
Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 485
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Rauchentwicklung im Motorraum

#1

Beitrag von Bibo »

Hallo,

hat hierzu jemand einen Tip? Der Motor (TR3) lief bislang ohne Auffälligekeiten. Der Wagen mehrere Monate. Heute gestartet und im Leerlauf kurz warmlaufen lassen. Er startete nicht sofort. Bei einer Wassertemperatur von ca. 75 Grad Celsius und einem Lerrlauf von ca. 800 Umdrehungen entwickelte sich Rauch aus der Nähe der Motorblocks. Erkennbar war, dass an der oberen, sichtbaren Kante der Dichtung Abgaskrümmer und Ansaugkrünmmer, winzige Mengen an Flüssigkeit "kochten". An mehreren Stellen. Nach dem Abstellen des Motors ging der Rauch zurück. Kurz nach einem erneuten Start die gleiche Situation. Was könnte die Ursache sein?

Gruß
Bibo
Benutzeravatar
Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 485
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#2

Beitrag von Bibo »

Hallo,

oben fehlt ein halber Satz. Der Wagen hat mehrere Monate gestanden. Der Rauch war weißlich.

Gruß
Bibo
Benutzeravatar
maetes
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 161
Registriert: 21.08.2020, 15:27
Wohnort: Köln | TR4A IRS 1967
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#3

Beitrag von maetes »

Rauch oder Dampf?
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 641
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#4

Beitrag von Drolli »

Moin
dann mach mal ein Geschmackstest, ich denke dein Lecker wird die Länge nicht haben , dann nimm einen Finger.

Gruss
Benutzeravatar
Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 485
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#5

Beitrag von Bibo »

Hallo,

es könnte auch Dampf gewesen sein. Sicher bin ich mir nicht.

Gruß
Bibo
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8164
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#6

Beitrag von MadMarx »

vermutlich kondeswasser, daß bei erwärmung verdunstet.

kühlwasser riecht man, wenn es heiß wird.
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2890
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#7

Beitrag von Kamphausen »

Das er nicht sofort startet ist klar: wenn er mehrere Monate (gerade über den Sommer bei hohen Temperaturen) gestanden hat, sind die Schwimmerkammern der Vergaser leer...Ich tippe auf mechanische Benzinpumpe bei Dir? Die muss erst was fördern....

Vorher Ventile eingestellt? / Undichte Korkdichtung am Ventildeckel?
Undichter Heizungshahn?

Anders kann da ja keine Flüssigkeit hin kommen...

Peter
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Butzele
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 17
Registriert: 09.01.2021, 19:08
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#8

Beitrag von Butzele »

Ich tippe auch auf Kondenswasser. Wie lange hast du ihn noch laufen lassen? Sollte nach ein paar Minuten aufhören.
Fehlt Kühlwasser, Flecken unter dem Auto?
Benutzeravatar
Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 485
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#9

Beitrag von Bibo »

Hallo,

heute ist der Motor länger gelaufen. Die Dampfentwicklung hat sich tatsächlich nach einiger Zeit zurückgebildet. Auch erkenne ich keine "kochende Flüssigkeit" am Dichtungsrand. Ich hatte auch den Gedanken, dass die Zylinderkopfdichtung defekt sein könnte. Allerdings fehlt kein Kühlwasser bzw. es ist immer noch grünlich eingefärbt und sauber. Das Motoröl siehr ebenfalls tadellos aus. Eventuell hat doch Feuchtigkeit eine Rolle gespielt. Wir werden sehen.
Danke für die Hinweise.

Gruß
Bibo
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2890
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#10

Beitrag von Kamphausen »

Naja...die Zylinderkopfdichtung ist ja unterhalb der Krümmer.....

Es gibt übrigens nix schlimmeres für einen Motor, als lange im Leerlauf zu laufen....
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
TR6-72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 373
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#11

Beitrag von TR6-72 »

Kamphausen hat geschrieben: 15.11.2021, 22:32 ....

Es gibt übrigens nix schlimmeres für einen Motor, als lange im Leerlauf zu laufen....
Das hört man / sagt man immer so. Aber was ist da tatsächlich so ausgesprochen schädlich.
Ich kenne Werkstätten, wo ich schon öfter Oldtimer bis zu 'ner halben Stunde im Stand habe laufen gesehen.
:?

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4299
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#12

Beitrag von darock »

Am Stand ohne Last warmlaufen lassen ist das Schlimmste überhaupt weil die Durchwärmzeit unnötig lange dauert. Der Verschleiss des Kaltstarts wird damit unnötig verlängert. Auch wird das Öl nicht warm und man hat Kraftstoffeintrag sowie kondensierte Abgase (Säuren) im Öl. Das unnötig lange angefettete Gemisch wäscht die Zylinderlaufbahnen aus. Dadurch, dass der Motor ohne Last nicht zügig warm wird bleibt das Öl dickflüssig und schwer zu pumpen und verteilt sich nur langsam an alle Stellen im Motor. Motoren die sehr auf Spritzöl im Kurbelgehäuse angewiesen sind (Stößeltassen von unten) leiden weil das Öl im Leerlauf nicht ordentlich verteilt wird ...

Bernhard
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3650
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 226 Mal

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#13

Beitrag von runup »

:idea: man könnte ja zwischendurch die RPM "erhöhen"......( gas geben ) und dann, evtl. eine grössere runde drehen.
mfg
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2890
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#14

Beitrag von Kamphausen »

Deshalb ist ja auch die Ansage für das "Einlaufenlassen" nach Neuaufbau, dies mit 2000U/Min zum machen.
Neben dem Ölproblem kommt es auch zu Hitzenestern, weil der Kühlwasserfluß einfach zu langsam ist (bei drehzahlabhängigen Wasserpumpen)

Peter
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2291
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Rauchentwicklung im Motorraum

#15

Beitrag von pi_power »

Bei meinem 6er lag es mal an einem defekten Heizungsventil.

Gruß Marc
Hauptsache Frisur hält!
Antworten

Zurück zu „Motor“