Neue Ventilteller

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Neue Ventilteller

#1

Beitrag von JochemsTR »

Hallo Zusammen,

bei meinem 2. Motor baue ich den Rollenkipphebel 1.55 von Goodparts ein. In Kombination mit Gelbe Federn (ohne Innenfeder) und Kent 290° NW meines Erachtens eine passende Kombination. Beim Einstellen hat sich ergeben das der Feder beim vollen Hub gerade mal 0,60-0,65 mm Luft zwischen den Windungen hat.
Ventilteller.jpg
Wünschenswert ca. 1 mm. Es gibt "Uprated" Aluminium Ventilteller wo der Keil etwas tiefer sitzt und somit der Feder etwas mehr Luft ergibt. Ich persönlich halte von Aluminium in diese Applikation (auch 7075, 2024) nichts! Bei Goodparts gibt es Titan Teller aber diese sind mir (Zoll, MwSt) zu teuer und die Titan Legierung unbekannt. Ich habe die Teller also selber hergestellt.

Der Teller hat einen etwas größeren Durchmesser bekommen, damit diese perfekt auf der Feder passt. 3 Varianten wurden angefertigt und verglichen. Diese Varianten werden als 12,15 - 12,20 - 12,30 Bezeichnet. Eine 4. Variante 12,25 wurde auch ermittelt.
Ventilteller1.jpg
Die neue Teller werden aus Stahl und Titan angefertigt. Das Gewicht von den Originalen Teller im Vergleich zu den neuen Stahl und Titan Teller werde ich nachreichen.
Ventilteller2.jpg
Ventilteller5.jpg
Hier den Vor-Nach Vergleich. Neue "Luftspalt" 0,95 mm
Ventilteller Vergleich.jpg
und mit Innenfeder:
Ventilteller9.jpg
Ich werde ein paar Satz aus Stahl und Titan anfertigen lassen (Variante 12,15 und 12,25) falls jemand auch Interesse hat, einfach melden.

Grüße Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4299
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#2

Beitrag von darock »

Echt beeindruckend was du alle machst!

Stimmt der Sitzdruck noch wenn du die Feder etwas weiter entspannst als die Designlänge war?

Bernhard
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7649
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#3

Beitrag von gelpont19 »

Moin Jochem,

...ich hätte Interesse an den Tellern - wenn mich der Preis nicht umbringt... ?? Sind die jetzt aus Stahl oder Titan ?
Die Keile für die Teller - wo kaufst du die ?

Lt. Kent gibt es die VS17 Federn (innen + aussen) - auch für die 290er Welle. Die gelb markierten sind die frühen PI Federn ?
Warum nimmst du nicht die Federn von Kent ? Mit denen ist binding auch bei hohen Drehzahlen ausgeschlossen...
Federn gedrueckt.jpg
Rollenkipphebel :
Ist inzwischen ausgeschlossen, dass die Nadeln der Rollen zu weich sind ? Gibt goodparts da einen Härtegrad an ?
Meine mich zu erinnern, dass das vor ein paar Jahren mal Thema war...

Fragen über Fragen

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#4

Beitrag von JochemsTR »

Echt beeindruckend was du alle machst!

Stimmt der Sitzdruck noch wenn du die Feder etwas weiter entspannst als die Designlänge war?

Bernhard
Hallo Bernhard,
Danke!

Damit man von 0,60 auf 0,95 mm zwischen den Windungen hat, braucht man ca. 1mm mehr am Feder mit Ventil im geschlossene Zustand.
Ergibt 3,5-4 Kg weniger. Was bei den gelben Federn immer noch akzeptabel ist.

edit: im Bild (3 Varianten) in meinem Beitrag wird diese 4. Variante als "12,25" bezeichnet. Bei den 12,15 Variante sitzt der Keil eher wie beim originalen Teil. Diese Variante ist für den Originalen Kipphebel angedacht.

Grüße Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#5

Beitrag von JochemsTR »

Moin Jochem,

...ich hätte Interesse an den Tellern - wenn mich der Preis nicht umbringt... ?? Sind die jetzt aus Stahl oder Titan ?
Die Keile für die Teller - wo kaufst du die ?

Lt. Kent gibt es die VS17 Federn (innen + aussen) - auch für die 290er Welle. Die gelb markierten sind die frühen PI Federn ?
Warum nimmst du nicht die Federn von Kent ? Mit denen ist binding auch bei hohen Drehzahlen ausgeschlossen...
Hallo Winfried,
nein, der Preis wird dich nicht umbringen. Stahl oder Titan, kannst du selber entscheiden. Titan ist vom Rohmaterial natürlich teuerer. Details via Email oder PN. Du hast ja meine Kontaktdaten. Die Keile sind die von den Webshops.

Ich habe mich bewusst gegen die Kent VS17 entschieden. Beitrag #81
https://tr-freun.de/phpBB3/viewtopic.ph ... 4&start=75

Die Kent sind noch härter als die gelbe mit Innenfeder. Spielt natürlich für den Ventilteller keine Rolle.
Rollenkipphebel :
Ist inzwischen ausgeschlossen, dass die Nadeln der Rollen zu weich sind ? Gibt goodparts da einen Härtegrad an ?
Meine mich zu erinnern, dass das vor ein paar Jahren mal Thema war...
Das kann ich dir nicht sagen....das wird sich dann zeigen.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8164
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#6

Beitrag von MadMarx »

mal eine frage zum titan.
titan reibt nicht gerne auf stahl.....die gleitpaarung ist nicht optimal. könnte das eventuell die drehung der ventile verändern?
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#7

Beitrag von JochemsTR »

Christian, was meinst du mit Drehung? Beim Original soll angeblich nur der Auslassventil sich drehen. Deswegen den geteilten Teller. Bei den Uprated Teile aus Aluminium dreht sich nichts mehr. Dort ist die Paarung mit Stahl deutlich kritischer.

Die Titan Teller sind in der Tuning Szene verbreitet. Für Triumph verkauft nur Goodparts diese Teller. Kann jeder selber mal nachschauen was die Dinger kosten.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4299
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#8

Beitrag von darock »

JochemsTR hat geschrieben: 27.09.2021, 09:14 Christian, was meinst du mit Drehung? Beim Original soll angeblich nur der Auslassventil sich drehen. Deswegen den geteilten Teller. Bei den Uprated Teile aus Aluminium dreht sich nichts mehr. Dort ist die Paarung mit Stahl deutlich kritischer.

Die Titan Teller sind in der Tuning Szene verbreitet. Für Triumph verkauft nur Goodparts diese Teller. Kann jeder selber mal nachschauen was die Dinger kosten.

Jochem
Auch volle Teller drehen. Das Drehen kommt eigentlich normal aus der Feder. Zumindest war das bei den Honda Motoren immer so.

Bernhard
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 284
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Neue Ventilteller

#9

Beitrag von roejo »

Hallo Bernhard,
musste da nicht Rotocap verbaut sein?
VG Jochen
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3442
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: Neue Ventilteller

#10

Beitrag von Schnippel »

Moin,
ein Beispiel,was für eine Dynamik dort herrschen kann.

Munter bleiben
Ralf




Da ich in diesem Forum von einem Narzissten verfolgt werde, der immer wieder meine techn. Ausführungen in Frage stellt, habe ich meine Schreibtätigkeit stark eingeschränkt .
Hättet ihr noch Bock, auf diesen Narzissten einzugehen ?
05/2021
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7649
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#11

Beitrag von gelpont19 »

darock hat geschrieben: 27.09.2021, 10:12 ...Das Drehen kommt eigentlich normal aus der Feder. Zumindest war das bei den Honda Motoren immer so.
Bernhard
...das beim std. TR6 Motor auch so und zwar bei E und A Ventilen. Beim Ansteuern lassen die Keile (Ventilschloss) kurzzeitig etwas los, bzw. vermindern den Kraftschluss...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3442
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: Neue Ventilteller

#12

Beitrag von Schnippel »

gelpont19 hat geschrieben: 27.09.2021, 16:04
darock hat geschrieben: 27.09.2021, 10:12 ...Das Drehen kommt eigentlich normal aus der Feder. Zumindest war das bei den Honda Motoren immer so.
Bernhard
...das beim std. TR6 Motor auch so und zwar bei E und A Ventilen. Beim Ansteuern lassen die Keile (Ventilschloss) kurzzeitig etwas los, bzw. vermindern den Kraftschluss...

win
Lieber Win,
überdenke bitte nochmal ganz in Ruhe, was du da geschrieben hast.


Munter bleiben
Ralf
Da ich in diesem Forum von einem Narzissten verfolgt werde, der immer wieder meine techn. Ausführungen in Frage stellt, habe ich meine Schreibtätigkeit stark eingeschränkt .
Hättet ihr noch Bock, auf diesen Narzissten einzugehen ?
05/2021
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#13

Beitrag von JochemsTR »

Moin,
ein Beispiel,was für eine Dynamik dort herrschen kann.

Munter bleiben
Ralf
Sehr schön! Danke!
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7649
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#14

Beitrag von gelpont19 »

Schnippel hat geschrieben: 27.09.2021, 17:37 Lieber Win,
überdenke bitte nochmal ganz in Ruhe, was du da geschrieben hast.
Munter bleiben
Ralf
Lieber Ralf,

...ich bin fast immer ruhig - schreib doch einfach, was du meinst...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4299
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Ventilteller

#15

Beitrag von darock »

Durch das drücken vom Ventil werden die Keile rein gedrückt, nicht gelockert.

Mit den Federn und Tellern soll sich ja auch das Ventil mitdrehen.

Bernhard
Antworten

Zurück zu „Motor“