Metallisches „Geklimper“ Motorraum

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Benutzeravatar
Rallye78
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 468
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#31

Beitrag von Rallye78 » 27.07.2020, 19:32

wie weit ist denn das Hosenrohr vom Rahmen weg ?
Sind alle Schrauben zwischen Getriebeglocke und Motor festgezogen ?
Motorlager richtig fest angezogen ?
was ist denn da in der Gegend noch, was metallisch klickern könnte (beispielsweise das Metallrohr zum Heizungsventil oder das Heizungsventil selber, die vibrieren und irgendwo anschlagen können)
Gruß Eugen

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2510
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#32

Beitrag von Willi49 » 28.07.2020, 06:59

Moin,
ich würde einmal mein Ohr Richtung Rückschlagventil vom Bremsservo richten.
Wenn das Geräusch von dort kommt Bravo.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Unsichtbar wird Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.(B.Brecht) :yes:

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2219
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#33

Beitrag von pi_power » 28.07.2020, 15:39

Mir ist auf einer Tour mit Chris und Sascha über unbefestigte Schwarzwald-Schotterstraßen mal ein Tischtennisball-großer Stein zwischen die beiden unteren Krümmerrohre gehüpft und dort liegen geblieben. Das hat auch ein fieses, hochfrequentes Scheppern verursacht, bis ich es, wieder zu Hause, entdeckt habe.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 637
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#34

Beitrag von HoffmannJ68 » 28.07.2020, 17:25

Könnte es der Betätigungshebel der mechanischen Benzinpumpe sein, der im Takt von seiner Nocke abhebt?
Das wäre im Takt und macht nen Ton ähnlich hoch wie ein Kipphebel.

Aus den Videos höre ich nix ungewöhnliches. Meine Benzinpumpe tickert immer schon.

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Papatom
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 17
Registriert: 30.01.2019, 15:45
Wohnort: 28355 Bremen, Oberneuland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#35

Beitrag von Papatom » 28.07.2020, 18:26

Gaspedalwelle: dort wo Welle in Fußraum geht, ist dort keine Buchse vorhanden, schlägt die welle aufs Metall, siehe Foto
IMG_2559a.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nothing but an old straight six !

Benutzeravatar
Jergus
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 70
Registriert: 24.04.2019, 15:10
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#36

Beitrag von Jergus » 28.07.2020, 19:13

Top, danke schon mal für die vielen Hinweise bisher, ich bin da weiter am Ball.

Benzinpumpe dachte ich auch aber das Geräusch ist es nicht. Hab heute auch mal mit dem Schraubenschlüssel die Ventilabdeckung abgehört, konnte da nichts feststellen, bestelle mir die Tage noch ein Stethoskop...

Zündkerzen und Elektrodenabstand wurde auch geprüft, dachte schon das Verbrennung in einer der Zylinder nicht richtig weil Funke fehlt... aber da habe ich vielleicht um zu viele Ecken gedacht

Benutzeravatar
SteffenTR6rot
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 727
Registriert: 07.04.2007, 23:00
Wohnort: Stadt mit den meisten Brücken
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#37

Beitrag von SteffenTR6rot » 29.07.2020, 05:56

Moin.
Schon mal an einen Kolbenbolzenschaden gedacht? :hm:
Das hatte ich bei meinem ersten Sechser.
Zieh mal bei laufenden Motor nacheinander einzeln die Kerzenstecker ab.
Den Tipp habe ich damals von Mad Marx bekommen.
Wenn das Geräusch verschwindet oder leiser wird solltest Du einen Motorenbauer aufsuchen.

Gruß Steffen

Benutzeravatar
Jergus
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 70
Registriert: 24.04.2019, 15:10
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#38

Beitrag von Jergus » 10.08.2020, 21:18

Hi Steffen,

danke für den Tip.

Bevor ich das am Wochenende mache wollte ich das hier nochmal kurz abklären. Ich ziehe während dem Betrieb das Zündkerzenkabel von Zylinder 6 (von dort, bzw. Gegend, kommen die Geräusche) um Druck abzubauen, falls das Geräusch weg ist bzw. leiser wird deutet, dass auf ein Problem bzgl. Kolben, Bolzen, Pleuellager etc. hin,korrekt?

Das ich das Kabel einfach ziehe während dem Betrieb hat keine Nebenwirkungen? Und kann ich auch während dem Lauf wieder anschließen?

Viele Grüße

Jergus

Benutzeravatar
frost
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 24
Registriert: 30.10.2018, 22:00
Wohnort: Tirol
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#39

Beitrag von frost » 10.08.2020, 22:24

Ja mit dem Abziehen der Kerzenstecker kannst du mal prüfen ob es das Geräusch verändert. Rumpeln wird der Motor dann sowieso. Eventuell ein wenig mehr Standgas einstellen falls du gerade bei 600 u/min bist?

Aber mit isolierten Handschuhen oder einer Zange arbeiten!
Bei uns sagt man zwar "A Guada hebts, und um an Schlechten is nit schod" aber angenehm ist das nicht ;-)

Kannst du während dem Betrieb ab und anstecken.
Falls du eine elektronische Zündung hast leg dir eine Zündkerze zur Hand die du in den gezogenen Stecker steckst und dann auf Masse legst. Sonst könnte die Zündung schaden nehmen.
GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
Jergus
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 70
Registriert: 24.04.2019, 15:10
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Metallisches „Geklimper“ Motorraum

#40

Beitrag von Jergus » 10.08.2020, 22:49

Danke Ferdinand.
Im Leerlauf läuft er gerade bei 850 u/min

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste