Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Jergus
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 139
Registriert: 24.04.2019, 15:10
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#16

Beitrag von Jergus »

Moin Ansgar,

hast du eine Vermutung woher die Ungenauigkeit kommt? Falschluft an der Sonde?

VG
ansgar
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 13.04.2016, 21:25
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#17

Beitrag von ansgar »

Schau einmal im Netz, sie muss zusätzlich befestigt werden, sonst ist sie plötzlich weck., unter 2000 1/min zu ungenau, besser für Vollgasfahrt geeignet,
habe eine Viergassonde und die Exhaust clamp im Endrohr gesteckt, erhebliche Lambda Abweichung da zuviel Umgebungssauerstoff.
Nach verlängern um gut 20 cm (gleicher Messpunkt im Endrohr wie Viergassonde) waren die Werte näher beieinander.
Es ist schon klar das der Bosch Viergasteter mehrere Werte zur Lambdamessung heranzieht, es kann mit der Exhaust clamp gearbeitet werden,
aber eine Messung mit der Breitbandsonde im Hosenrohr ist der Endrohrmessung vorzuziehen.
Ein Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt :rally:
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 245
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#18

Beitrag von Timm »

Hallo Experten,

langsam wirds, diese Woche wird der Anschluß eingeschweißt, die LSU 4.9 Sonde liegt hier (BOSCH Lambdasonde LS 17025, LSU-4.9 Regelsonde 0258017025). Im ersten Wurf will ich nur die Trends per multimeter sehen, will also das Sondensignal mit einem Multimeter sichtbar machen. Wenn es funktioniert und ich mehr will denke ich über ein Anzeigegerät nach.

Frage zum Sondenanschluß: Die LSU 4.9 hat 5 kabel, Signal ist klar, Heizung ist klar (lasse ich weg), dann gibt es noch plus und minus in gelb und rot

- muss ich die gelben und roten Anschlüsse versorgen, also braucht die Sonde Strom zum funktionieren?

Vielen Dank,

Timm
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2838
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#19

Beitrag von Kamphausen »

Timm hat geschrieben: 01.09.2020, 11:01 Hallo Experten,

langsam wirds, diese Woche wird der Anschluß eingeschweißt
Die Muffe am besten mit eingedrehtem Blindstopfen einschweißen...sonst kann sich das Ding verziehen und du bekommst die Sonde nicht mehr eingedreht...

Frag nicht, woher ich das weiß....

Peter
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
ovi-wan
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 43
Registriert: 06.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#20

Beitrag von ovi-wan »

Timm hat geschrieben: 01.09.2020, 11:01 Im ersten Wurf will ich nur die Trends per multimeter sehen, will also das Sondensignal mit einem Multimeter sichtbar machen.
Ich glaube das wird so nichts. 4.2 und 4.9 Sonden wirst Du nicht mit nem Multimeter auslesen können. Geschweige denn das Du sie ansteuern kannst. Da kommt nicht einfach 12V auf die Heizung. Wenn Multimeter->Sprungsonde; Breitbandsonde geht nur mit Regel-/Auswerte-Elektronik. Du könntest allerdings das 0-5V Signal der Steuerung auf dem Multimeter sichtbar machen. Ist aber sinnfrei da die bereits genannten Systeme ihre Anzeigen mit bringen.
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1735
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#21

Beitrag von JochemsTR »

ich habe mein vorherigen Antwort gelöscht. Irreführend.

Timm, ich befürchte Harry hat Recht. Mit eine Multimeter wirst Du bei der Breitbandsonde keine Auswertung bekommen. Die Sonde braucht nun mal einen controller die Werte rausgibt....

Wiki:
Breitbandlambdasonden sind auch unabhängig von der Motorsteuerung erhältlich. Dabei kommt ein externer Controller (Steuerung) zum Einsatz, der die Steuerung der Sonde und die Regelung der Sondenheizung übernimmt und zudem die Werte der Sonde an ein Motorsteuergerät oder ein Anzeigeinstrument weitergibt.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
ansgar
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 13.04.2016, 21:25
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#22

Beitrag von ansgar »

Moin,
Immer dieses halb herzige,
Spar ein wenig Geld und kauf dir etwas vernünftiges, und dann siehtst du die AFR oder Lamdawerte ist nur die frage wieviel CO diese Werte entsprechen,
da gibt es die verrücktesten Tabellen.
Winmm
Gruß und viel Erfolg
Ein Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt :rally:
Benutzeravatar
Wiel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 461
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Velden
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#23

Beitrag von Wiel »

Hallo, Ich habe mal mit Harry getestet mit 2 innovate in einen auto, eine mit die sonde in krummer vorne und eine hinten in auspuff mit den halter von innovate, mit fahren wahren die werte damals identisch, nuer in leerlauf ist da ein unterschied.

Grusse Wiel
Benutzeravatar
Sascha
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 328
Registriert: 02.08.2004, 23:00
Wohnort: Lüchow
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#24

Beitrag von Sascha »

Mahlzeit, hier etwas Lesestoff zur LSU4.9 mit div. Teilenummern :-D
denkt beim Einbau an das Spezialfett für das Einschraubgewinde, ohne sitzen die nach langer Zeit saufest und man dreht ihr den Hals ab. Was ja nicht gerade günstig ist......

Datenblatt57c022628447c.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ovi-wan
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 43
Registriert: 06.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#25

Beitrag von ovi-wan »

da es scheinbar nicht mehr jedem klar ist, Breitbandsonden werden nicht ohne Controller betrieben. Das ist nichts was unangesteuert bis zur nächsten Einstellung/Kontrolle im Krümmer bleiben kann. Außer man möchte ständig neue Sonden kaufen. Darüber hinaus würde ich die genannten Links nutzen um zu hinterfragen warum es eine 4.9er Sonde sein muss. Die wäre für unsere Motoren eigentlich nicht notwendig. Mglw. ist der Preisunterschied, wenn überhaupt, sehr gering, aber der Controller muss das auch können.
ansgar
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 13.04.2016, 21:25
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#26

Beitrag von ansgar »

Moin,
Die 4.9 ist schneller und nicht so Temperatur empfindlich,
Zum Einschweißstutzen, Loch auf gut 20 mm Bohren, Schraube M18 x 1.5 ( Radbolzen LKW), In Stutzen hineindrehen,Stutzen an Rundung anpassen, das ganze im geborten Loch vermitteln, und schweißen.
läst sich der Radbolzen einwandfrei hin und her drehen kann die Sonde mit Paste eingesetzt werden.
Manche Kontroller brauchen ein Software Update auf 4.9 Sonde wenn vorher 4.2
Gruß Ansgar
Ein Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt :rally:
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 245
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#27

Beitrag von Timm »

Hallo,

wollte euch mal den Status geben was ich letzlich umgesetzt habe, vielleicht für Nachahmer interessant.

- Anschluß: Anschluß bei ebay bestellt, Edelstahl. Anschlußort gesucht und gefunden, Krümmerrohr ausgebaut, Loch gebohrt, Anschluß eingeschweißt, Auspuff wieder rein. Ging sehr gut, und passt auch zwischen Motor, Wand und Anlasser sehr gut hindurch. (Nur eine Sonde, wg original TR5/250/6 früh Einrohr Anlage) Siehe Bild vom Radhaus aus (Bild scheint 90grad verdreht zu sein)
Bild

- Sonde Versuch 1: Ich dachte besser ist besser, also eine LSU 4.9 besorgt. Dann mit den Anschlüssen rumprobiert, Meßgerät angeschlossen, Anzeige angeschlossen - ich habe keine vernünftige Ausgabe bekommen mit der ich was anfangen konnte. Die Tips hier mit ohne Controller geht es nicht haben sich bewahrheitet, Danke dafür. Und für meine Zwecke war mir das zu aufwändig also habe ich das nicht weiter verfolgt. :no:

- Sonde 2: Gegenteil, lowtech: Universal Lambdasonde 1-polig. Angeschlossen, Kabel gelegt, Multimeter dran: Bekomme saubere Signale, habe eine Tabelle von einem Ralf S. aus B. in einem Spitfire Forum gefunden (Danke dafür!), jetzt kann ich die Werte deuten. Universelle Lambdasonde 1 Kabel :top:

- Anzeige: In der Bucht eine Anzeige AFR von Tenzo Race geholt, angeschlossen: funktioniert mit der einfachsonde, zeigt sinnvolle Werte an, passt zu den Werten die das Multimeter anzeigt :top: AFR Anzeige

Also, am Ende hat das ganze mit einem überschaubaren finanziellen Aufwand und ebay funktioniert und erfüllt meine Anorderung, die Vergasereinstellung unter Fahrbedingungen zu kontrollieren :drive: und damit optimieren zu können. Ein paar Umwege und Forschungen hat es gebraucht, aber jetzt habe ich auch eine top Bosch Sonde im Regal plus die azugehörigen Anschlußstecker. Wer weiß wann die mal gebraucht werden ;-)

Vielen Dank an alle für die hilfreichen Tips, so macht das Spaß!

Timm

PS.: Der TR war übrigens etwas zu fett; passt so auch gut zum Fahrer :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1735
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#28

Beitrag von JochemsTR »

PS.: Der TR war übrigens etwas zu fett;
und welche Werte hast du nun? LL, Teillast, Vollast....

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
peter
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 117
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#29

Beitrag von peter »

Hallo Timm!
Kannst Du die Tabelle von Ralf hier einstellen oder ins TRiki verlinken? Ich denke Ralf hat nichts dagegen, denn er lässt uns alle immer wieder an seinem gewaltigen Wissen teilhaben (z. B. abdichten der Schaltstangen im Getriebe).

Schönen Sonntag

Peter
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 245
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage Lambdasonde Einbau TR6

#30

Beitrag von Timm »

Hallo Peter,

gerne, hier: http://www.triumph-spitfire.de/webseite ... asonde.pdf

Hallo Jochem,

exakt ist schwierig, schwankt stark, aber nach korrigieren :
LL ~ 0,68 V, TL ~ 0,6 -0,75, VL ~ 0,73-0,85, das sollte soweit passen.

Zieht gefühlt besser, Voltzahl fällt aber stark ab wenn ich vom Gas gehe - dann geht auch die AFR Anzeige in den lean Bereich (bei LL und VL zeigt Sie optimum bis an rich an - passt also zu den gemessenen Spannungen)
Antworten

Zurück zu „Motor“