Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Franken TR 6
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 8
Registriert: 01.06.2020, 19:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#1

Beitrag von Franken TR 6 » 02.06.2020, 07:24

Hallo zusammen,

mein Name ist Michael, ich bin ein Triumph-Fan und habe vor 3 Jahren von einem Spitfire auf einen wunderschönen TR 6 PI umgesattelt, Original und unverbastelt.
Bisher hatte ich (toi toi toi) noch keine nennenswerten Probleme mit dem Schmuckstück. Leider nur bis gestern...
Nach einer schönen kleinen Ausfahrt mit Sonnenpause bei einem Freund ist der Motor plötzlich nicht mehr angesprungen. Hab ihn dann mit Gasstößen anbekommen und muss ständig auf dem Gas bleiben, damit er nicht ausgeht. Hat sich aber komplett besch...eiden angehört, Motor und Auspuff haben gestottert, unerklärlich.
Sobald ich vom Gas gehe geht sofort alles rapide runter (Drehzahl, Öldruck) und der Motor aus.
Öl und Sprit sind ausreichend drin und wenn ich den Joke ziehe läuft er noch schlechter bzw. geht sofort aus, auch wenn ich auf dem Gas bleibe. Habe ihn mit ach und Krach heim bekommen und überlege nun, was das sein könnte...
Hinfahrt war top, Rückfahrt ein Flop, für mich leider völlig unverständlich. :(
Habt ihr Ideen, was das sein könnte?
Tausend Dank schon mal für Eure Unterstützung.
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt
Michael

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1245
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#2

Beitrag von JochemsTR » 02.06.2020, 08:44

Hallo Michael,
du kannst bei der Zündung/Verteiler anfangen.
-Verteilerfinger prüfen/tauschen
-Zündzeitpunkt prüfen
-Zündspule prüfen/tauschen
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 510
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#3

Beitrag von Drolli » 02.06.2020, 09:00

Moin Michael,
ich würde als erstes den Kondensator tauschen,
Gruss Carl

Benutzeravatar
oldpit
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 82
Registriert: 22.12.2013, 00:00
Wohnort: Coburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#4

Beitrag von oldpit » 02.06.2020, 09:39

Moin Michael,
aufgrund der von Dir beschriebenen Symptome, würde ich als Hauptverdächtigen ebenfalls auf den Kondensator tippen....Kontrolle von Verteilerkappe (Korrosion , Kohlestift ), Zzp und Kontaktabstand, Zündkabel sollte auf jeden Fall gemacht werden.

Gruß Peter

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2215
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#5

Beitrag von pi_power » 02.06.2020, 09:41

Nun, gestern waren es fast 30 Grad, also Dampfblasenwetter. Nach einer kurzen Pinkelpause am Wegesrand sprang unser PI, wie gewohnt, gestern auch nicht an. Dann Haube auf im Schatten (zur Abkühlung), 20 Minuten warten, Apfel essen, und er sprang sofort wieder an. Wenn man das kennt, kann man so auch bis nach Spanien fahren. Wie ist es denn heute mit Deinem TR, springt er nach der kühlen Nacht wieder problemlos an?

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
Rallye78
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 460
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#6

Beitrag von Rallye78 » 02.06.2020, 11:00

Nach einer schönen kleinen Ausfahrt mit Sonnenpause bei einem Freund ist der Motor plötzlich nicht mehr angesprungen. Hab ihn dann mit Gasstößen anbekommen und muss ständig auf dem Gas bleiben, damit er nicht ausgeht. Hat sich aber komplett besch...eiden angehört, Motor und Auspuff haben gestottert, unerklärlich.
Sobald ich vom Gas gehe geht sofort alles rapide runter (Drehzahl, Öldruck) und der Motor aus.
Nun, Dampfblasenbildung würde ich nach erfolgter "Sonnenpause" ausschließen, zumal er ja offenbar mit zunehmender Gaspedalstellung besser läuft. Für mich klingt das Problem nach Benzinversorgung und weniger nach Zündung.
Benzinpumpe und Benzindruck, Dosierverteiler, Drosselklappen, Einspritzventile wären für mich die infrage kommenden Kandidaten. Evtl. auch Dreck/Rost im Benzintank.
Von hinten nach vorne durcharbeiten.
Gruß Eugen

Benutzeravatar
eb
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 7
Registriert: 20.02.2015, 00:00

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#7

Beitrag von eb » 03.06.2020, 09:35

Hallo Eugen,

Dosierverteiler Unterdruckmembran gerissen oder sonstige Undichtigkeit.
Werkstatthandbuch TR6, Kraftstoffanlage-PI 19.35.00 PI Blatt 4

Sammelrohr-Unterdruck prüfen, 237-271 mbar bei 800 U/min.
Werkstatthandbuch TR6, Motor 12.49.03

Gruß Eberhard

Benutzeravatar
RS-OH
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 1
Registriert: 24.10.2012, 23:00
Wohnort: Oldenburg

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#8

Beitrag von RS-OH » 03.06.2020, 10:38

Hallo Michael,
bevor Du alles zerlegst, schaue bitte, ob Dein Öldruckschalter zwei oder drei Anschlüsse hat. Wenn drei Anschlüsse vorhanden sind, kann es sein, dass der Öldruckschalter defekt ist.
Beim drei anschlüssigen Schalter wird bei zu niedrigem Öldruck die Zündung unterbrochen und der Motor geht aus. Test: Kontakte überbrücken.
Herzliche Grüße und viel Erfolg
Reiner (rs-oh)

noname
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 46
Registriert: 19.04.2012, 23:00
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#9

Beitrag von noname » 03.06.2020, 11:09

Hallo Michael,

Hatte Mal ein sehr ähnliches Problem.
Da war der Plastik Kniehebel an der Unterdruckmembran im DV gebrochen.
Schau da erst mal nach, dauert 5' und kostet nichts.
Viel Erfolg,
Frank

Franken TR 6
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 8
Registriert: 01.06.2020, 19:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#10

Beitrag von Franken TR 6 » 03.06.2020, 11:53

Vielen herzlichen Dank schon mal an alle für Eure Unterstützung. Ich sammle alle Ideen und werde am Wochenende mal auf Fehlersuche gehen.
Hoffe, dass ich den Defekt bald finde und das schöne Wetter noch ein bisschen anhält, damit ich bald wieder „on Tour“ bin.
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1245
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#11

Beitrag von JochemsTR » 04.06.2020, 06:05

Hallo Michael,
viel Erfolg und berichte deine Ergebnisse.
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Conrero
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 12
Registriert: 05.05.2020, 10:05
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#12

Beitrag von Conrero » 04.06.2020, 19:00

RS-OH hat geschrieben:
03.06.2020, 10:38
Hallo Michael,
bevor Du alles zerlegst, schaue bitte, ob Dein Öldruckschalter zwei oder drei Anschlüsse hat. Wenn drei Anschlüsse vorhanden sind, kann es sein, dass der Öldruckschalter defekt ist.
Beim drei anschlüssigen Schalter wird bei zu niedrigem Öldruck die Zündung unterbrochen und der Motor geht aus. Test: Kontakte überbrücken.
Herzliche Grüße und viel Erfolg
Reiner (rs-oh)
Hallo Rainer,
kannst du erklären wie das funktionieren soll? Elektrik ist nicht so mein Ding aber meines Wissens ist der Öldruckschalter mit den drei Anschlüssen ab 1973 in Verbindung mit dem Anti Run-On Valve verbaut worden und hat lediglich dazu gedient das "Nachdieseln" zu verhindern. Wenn bei ausgeschalteter Zündung der Motor noch lief und somit Öldruck vorhanden war, wurde das Ventil geschaltet wodurch der Druck in den Vergasern gesenkt wurde und die Benzinzufuhr gestoppt wurde. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich gar nicht weiß ob diese Anti Run Ventile Oberhaupt in den PI verbaut waren.

Ich lerne gerne dazu.

Cheers
Conrero

Benutzeravatar
Rallye78
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 460
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#13

Beitrag von Rallye78 » 04.06.2020, 19:44

Eine derartige Schaltung macht bei einem PI Sinn, wenn der Motor aus ist, festgestellt am fehlenden Öldruck, und sinnvollerweise sofort die elektrische Benzinpumpe abgestellt wird. Ansonsten fördert die ja munter weiter, obwohl möglicherweise die Benzinleitung unterbrochen ist und mit fast 8 bar Sprit herumgespritzt wird.
Und nicht, um die Zündung abzustellen ....
Gruss Eugen

Franken TR 6
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 8
Registriert: 01.06.2020, 19:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#14

Beitrag von Franken TR 6 » 08.06.2020, 15:45

So liebe Tippgeber, des Rätsels Lösung lautet in der Tat: Dosierverteiler.
Das heißt, Eugen, Eberhard und Frank haben das „Tippspiel“ diesmal gewonnen. *Zwinker“
Habe exakt das gleiche Problem wie Frank: das Plastikteil unter der Membran ist gerissen bzw. auch die Schraube, an der es befestigt ist.
Habe gerade bei Limora eine neue Membran bestellt (da es das Plastikteil nicht einzeln gibt) in der Hoffnung, dass wir das selber zurecht fummeln können und nicht den ganzen Verteiler ausbauen und zur Überholung hinschicken müssen (das würde nämlich mal schlapp dosierte 595,- Eur kosten).
Hätte jemand noch einen Tipp für mich, wer eine Überholung des Verteilers etwas günstiger (aber qualitätstechnisch gut) machen würde (für den Fall des worst case)?

Nochmal vielen Dank an ALLE Tippgeber und Unterstützer hier!!

Viele Grüße
Michael

Hase
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 66
Registriert: 01.04.2016, 20:18
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Motor stirbt ab, stottert, kein Öldruck - was nun...

#15

Beitrag von Hase » 08.06.2020, 16:55

Dosierverteiler überholt zum Beispiel die Firma TR-Nord : Https://www.tr-nord.de

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gyula und 9 Gäste