Einstellung Steuerzeiten

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Antworten
Benutzeravatar
topo
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 25
Registriert: 31.12.2004, 00:00
Wohnort: mistelgau
Kontaktdaten:

Einstellung Steuerzeiten

#1

Beitrag von topo » 17.01.2019, 22:34

Hi Freunde,
bin am Zusammenbau meines neuen Motors (Tr6 ) , jetzt ist die Nockenwelle dran PI 35/65 Nr.307689 , habe OT ermittelt Gradscheibe mit Zeiger montiert auf 35° vor OT gestellt
Nockenwelle so gedreht dass bei 35°v.OT der Stössel vom Einlass 1. Zylinder angehoben wird , beim drehen der KW wird der Stössel angehoben und geht erst bei ca. 80° nach UT
wieder auf Null sollte ja bei 65°nach UT wieder auf Null sein . Mach ich was falsch ,oder sind die Steuerzeiten anders , über Ratschläge wäre ich sehr dankbar
Gruß Thomas

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Einstellung Steuerzeiten

#2

Beitrag von Schnippel » 18.01.2019, 07:22

Hallo Thomas,

drehe die Kurbelwelle auf 105 Grad nach OT. (Wenn es wirklich eine original Nockenwelle 280 Grad ist)
Nun kontrolliere ob der Nocken Einlass erster Zylinder, die höchste Erhebung hat.
Wenn nicht, hast du deinen Fehler und du kannst korrigieren.

Sind deine 35 Grad mit Ventilspiel 0,25 mm ?

Viel Erfolg
Ralf
Zuletzt geändert von Schnippel am 18.01.2019, 07:54, insgesamt 1-mal geändert.
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1053
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Einstellung Steuerzeiten

#3

Beitrag von AndreasP » 18.01.2019, 07:48

Zweite Methode:

Wenn du zwei Meßuhren hast, kannst du prüfen, ob deine symmetrische 280 Grad Nocke Ein und Auslassstößel im OT gleich weit angebt.
Es geht so recht präzise, weil bei nur geringer KW Drehung die Stößelhöhe sich deutlich ändert.

Viel Erfolg
Andreas

Benutzeravatar
topo
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 25
Registriert: 31.12.2004, 00:00
Wohnort: mistelgau
Kontaktdaten:

Re: Einstellung Steuerzeiten

#4

Beitrag von topo » 30.01.2019, 19:22

Hallo Ralf und Andreas ,
Danke euch beiden für die Infos , ich habe jetzt die Nockenwelle so gedreht dass bei 105° der volle Hub ansteht , anschließend habe ich habe ich an der Gradscheibe den Hub geprüft
bei 35° v.OT habe ich einen Hub gemessen am Stössel von 0,20mm, der max Hub liegt jetzt bei 100°- 108° bis er wieder abfällt , bei 65° n. UT liegt er wieder bei 0,20mm
und fällt bei 95° n. UT auf 0 , ich habe noch keinen ZK montiert , deshalb kann ich das so nur rechnerisch erfassen oder ?
Gruß Thomas

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1053
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Einstellung Steuerzeiten

#5

Beitrag von AndreasP » 30.01.2019, 20:10

Hallo Thomas,
einstellen kannst du die Nocke auch mit montiertem Kopf und die Meßuhren auf die Stößelstangen setzen.
Wenn jetzt beide Nocken (Stößelstangen) im OT oder kurz vorher gleich weit öffnen, ist alles richtig.
VG Andreas

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast