tr4 öldruck

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Benutzeravatar
UweK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 72
Registriert: 15.06.2005, 23:00
Wohnort: Dortmund
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: tr4 öldruck

#16

Beitrag von UweK » 07.12.2018, 20:32

Hallo zusammen,

Mit einigem Abstand hier nun das Update: inzwischen ist der Motor raus und liegt auf der Werkbank. Werde am WE mal die Pleuellager inspizieren. Da mir die entsprechenden Messgeräte fehlen, würde ich nach der optischen Kontrolle bei Bedarf gern mit einem Experten zusammen weitermachen. Beim letzten Mal hatte ich den Motor ja komplett weg gegeben. Diesmal würde ich gern einen Profi engagieren, der sich bei Diagnose und ggf. Schadensbehebung über die Schulter schauen lässt. Dann bin ich am Ende auch noch klüger. Habt Ihr Tipps, wer da in Frage käme?

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6891
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: tr4 öldruck

#17

Beitrag von gelpont19 » 08.12.2018, 09:10

Einer der das sicher machen könnte wäre V8 / Andreas Busch in deiner Nähe...
Innerhalb von 150 KM liegen aber auch Schnippel / Ralf Schnitker - Bissendorf
und Ritterbecks in Heinsberg.
Alle 3 sind absolute Spezialisten - Ritterbecks kann auch so spezielle Dinge, wie Lagergasse NW bohren, KW feinwuchten (mit Schwungscheibe und Automat) und etliches mehr. Auch das Auswinkeln der Pleuel macht er professionell (trau ich mich selbst nicht)
Ich habe inzwischen 2 Motoren bei Ritterbecks bohren und honen lassen und bin sehr zufrieden.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
UweK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 72
Registriert: 15.06.2005, 23:00
Wohnort: Dortmund
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: tr4 öldruck

#18

Beitrag von UweK » 09.12.2018, 08:33

Hallo Win,

Das sind ja schon 3 Optionrn. Dann werde ich als ersten Schritt mal die Herren hier aus dem Forum kontaktieren.

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4098
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: tr4 öldruck

#19

Beitrag von darock » 10.12.2018, 09:52

UweK hat geschrieben:
16.10.2018, 06:57
Hallo zusammen,

hier nun mal ein kleines Update. Hab inzwischen mal einige kleinere Touren unternommen, mit folgendem Ergebnis auf der Druckseite: nach Einstellung am Überdruckventil liegt der Öldruck bei kaltem Motor bei 90 lb im Leerlauf, bei Drehzahlen über 2000 geht er bis zum Instrumentenanschlag. Bei warmem Motor sinkt der Druck im Leerlauf auf 40-45 lb bei ca 700 U/min, steigt dann drehzahlabhängig auf 80 lb bei 1500 U/min und liegt ab 2000 U/min wieder bei 100 lb. In den absoluten Werten also eher kein Problem. Unterschied zwischen warm und kalt ist aber gefühlt größer als früher.

Nun hat sich gestern die Kupplungswelle bzw. der darin befindliche Bolzen trotz Extrasicherung verabschiedet (ebenfalls ein 3 Jahre altes Neuteil
;-) nehme daher in den kommenden Wochen mal Motor und Getriebe raus und schaue mir das Ganze mal an. Für mich also TR Saisonende.

Grüße
Uwe
Vielleicht eine blöde Frage aber wieso hast du den Motor mit diesen Werten zerlegt? Das ist doch bis auf die Tatsache, dass das Überdruckventil falsch eingestellt ist völlig in Ordnung.

Bernhard

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: tr4 öldruck

#20

Beitrag von Schnippel » 10.12.2018, 10:39

Hallo

das habe ich mich allerdings auch mehr als einmal gefragt.
Munter bleiben
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
UweK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 72
Registriert: 15.06.2005, 23:00
Wohnort: Dortmund
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: tr4 öldruck

#21

Beitrag von UweK » 10.12.2018, 23:51

Na ja, zerlegt ist bei abgebauter Ölwanne noch nicht ganz zutreffend. Ölpumpe zu vermessen und Lagerschalen optisch prüfen kriege ich hin.

Motivation war zum einen die Tatsache, dass der Druck sich ja plötzlich verändert hatte und erst durch Nachstellen des Öldruckventils wieder hoch kam. Simpler Gedanke: irgendwas hat sich verändert und das nicht zum Vorteil. Dem versuche ich jetzt nachzugehen. Zum anderen musste ich ohnehin an die Kupplung und da bot sich für mich der Ausbau von Motor und Getriebe an. Ist ja auch in den Wintermonaten kein Akt und ich kann dabei auch die eine oder andere Ölundichtigkeit beseitigen.
Kann sich natürlich als mit Kanonen auf Spatzen geschossen herausstellen. Man lernt ja nie aus.

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1452
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: tr4 öldruck

#22

Beitrag von V8 » 11.12.2018, 10:24

Am heutigen Dienstag 11.12. ist IG Südwest Stammtisch ab 19 Uhr
im Landhaus Siebe, Am Stuten 29, 45529 Hattingen.
Da sind mehrere TR4 Fahrer die richtig Plan haben.

Benutzeravatar
UweK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 72
Registriert: 15.06.2005, 23:00
Wohnort: Dortmund
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: tr4 öldruck

#23

Beitrag von UweK » 11.12.2018, 23:54

Für mich wg. Firmenweihnachtsfeier nicht möglich. Aber vielleicht ergibt sich im Januar eine neue Helegenheit. Termine sind ja sicher auf der IG Website zu finden. Danke jedenfalls für den Hinweis!

Grüße
Uwe

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: linusz und 1 Gast