dickere Zylinderkopfdichtung  ***

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
halfdoublesix
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 7
Registriert: 18.03.2015, 11:34
Wohnort: Denkendorf/Esslingen

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#31

Beitrag von halfdoublesix » 17.09.2018, 20:17

Hallo zusammen,
habe heute den OT ermittelt. Stimmt bis auf eine Strichbreite von ca 2mm. Der Verteiler verstellt ca 19° ohne Untrdruck. Der Unterdruck zieht nach früh aber höchstens 6°. Somit komme ich bei 4° statisch + 19+6 auf max. 29-30° Gesamtvorzündung.
Das Einassventil steht im Überschneidungs-OT 1mm auf und das Auslassventil 0,4mm.
Habe mich heute mal getraut das Gas durchzudrücken und festzuhalten....bis 4000 sehr zäh und unsauber, um dann richtig abzugehen. So will ich das nicht. Ich will ihn nicht bis 4000 zwingen zu müssen um ab da erst Fahrspass zu haben.
Ich werde es mal mit anderen Vergasern versuchen.
Gruß
Georg aus Denkendorf

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6832
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#32

Beitrag von gelpont19 » 18.09.2018, 08:42

halfdoublesix hat geschrieben:
16.09.2018, 19:46
Hallo Robert,
welche NW verbaut ist kann ich nicht sagen. Ich habe den Motor 2012 im Schrottzustand erworben und Jahreswechsel 14/15 neu aufgebaut. Georg
...wie hast du die NW dann getimed, wenn du nicht weiss, welche verbaut ist ? Wenn die Steuerzeiten für die NW falsch sein sollten hilft auch ein Vergaserwechsel nix.

win

P.S. falls du das feststellen willst, ist ein simples Instrument den Valve Lift zu messen. Da grenzt du dann schon mal gewaltig ein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: UweK und 2 Gäste