dickere Zylinderkopfdichtung  ***

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
halfdoublesix
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 7
Registriert: 18.03.2015, 11:34
Wohnort: Denkendorf/Esslingen

dickere Zylinderkopfdichtung

#1

Beitrag von halfdoublesix » 09.09.2018, 18:19

Hallo TR-Freunde,
ich habe meinen Spitfire mit GT6-Motor eingetragen und zugelassrn bekommen.
Beim Zusammenbau des Motors habe ich leider nicht auf die Höhe des Zylinderkopfes geachtet. Nun kann ich den Motor nicht mal mit Superplus betreiben. Die Zündung habe ich auf 4° vor OT gestellt. Damit kann ich mit äusserst zartem Gasfuss gerade so mal fahren. Shell V-Power geht gerade so.
Den Zylinderkopf will ich eigentlich nicht wegwerfen. Darum frage ich die Spezialisten, ob es einen Anbieter für dickere Kopfdichtungen für die 2-Ltr und 2,5 Ltr Triumph-Motoren gibt?
Ich hoffe auf Antworten, die mir weiterhelfen.
20180314_114857_1 red.jpg
Einen schönen Restsonntag noch.
Gruß
Halfdoublesix n

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 684
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#2

Beitrag von dakwo74 » 10.09.2018, 14:40

Hallo Halfdoublesix,
ist das deine Name oder gehts du nach etwas anderes?

...sind das alle Zylinder oder hast du 6 mal den gleichen Zylinder gemessen? :)

Prüf mal dein Verteiler. Stehst du wirklich auf 4° vor OT ?
Wenn das alles passt, kannst Du vielleicht einen kompositen Dichtung nehmen. Im Vergleich zu den originalen sind diese leicht dicker ca. 0,07mm. Wenn das auch nicht geht, dann musst Du den Kopf/Ventile bearbeiten damit etwas mehr Brennraum entsteht. Ähnliches wurde im Ami-Forum mal diskutiert, die Lösungen für dieses Problem waren aber bescheiden.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2280
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#3

Beitrag von crislor » 10.09.2018, 16:34

Ich habe diese hier ( nur für den 4 Zyl. verbaut ) hatte ne Dicke von ca. 1mm.

Musst mal nachfragen was sie für den Deinen Motor hat. Und beim Versand aufpassen - die nehmen oft zu kleine Kartons ohne Brett. Meine erste war gleich für die Tonne - geknickt.

Hatte bei einem Motor das gleiche Problem wie Du und habe Mulden in die Kolben drehen lassen. Hat funktioniert. Kannst ja ausrechnen wieviel weg muss. Hatte aber auch schon einen Motor mit Deinen Kompressionsdaten und der lief einwandfrei mit Super+. Vielleicht doch mal die Zündung und Grundeinstellungen prüfen.

http://www.racetorations.co.uk/triumph- ... inder-p851


Wie ich gerade gesehen habe, gibt es ein Auswahlfeld "Head gasket spacing" - also sollte es verschiedene Dicken geben. Kannste ausrechnen was Du braucht um auf Deine Wunschverdichtung zu kommen.

https://kfz-tech.de/Biblio/Formelsammlu ... eltnis.htm

https://www.kfz-tech.de/Biblio/Formelsa ... ltnisV.htm
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 300
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#4

Beitrag von Fuzzy » 10.09.2018, 16:50

Hi,
jetzt mal eins nach dem Anderen.
Das Kompressionsdiagramm sagt mir nur, dass der Zeiger auf Anschlag gelaufen ist.
Über das Verdichtungverhältnis sagt es nur bedingt etwas aus.

D.h. 12bar heißt nicht 12:1 !!!!
Warum?
Weil sich z.B. beim Verdichten die Luft erhitzt und somit ausdehnt.
Und je höher verdichtet wird, umso weiter laufen die Werte auseinander.

Statisch 4Grd. ist das Eine aber die Zündkurve und der Verstellbereich das Andere.


Du musst uns noch mit mehr Infos füttern.

z.B.:
Kopfhöhe?
Motor, bzw. Hub >>>2l oder 2,5l Kurbelwelle?
Bohrungsdurchmesser, >>>original 74,7mm oder vielleicht sogar 78mm?
Verteilertyp >>>Passt die Zündkurve zur Verdichtung? Ein US-Verteiler könnte mit hoher Verdichtung Probleme machen.
Zustand des Verteilers >>>z.B. lahme Federn könnten zu einer zu schnellen Frühverstellung führen.


Klar wenn das alles zueinander passt, bzw. in gutem Zustand ist und tatsächlich etwas ne Verdichtung von über 12:1 anliegt, dann kannst du den Brennraum bearbeiten oder wie Jochem geschrieben hat, könnten die Ventile etwas bearbeitet werden oder Veto. etwas weiter im Sitz versenkt werden.

Wenn alles zu wenig Verdichtungsreduzierung bringt und schon viel Geld in deinen Zylinderkopf geflossen sind, dann könnte man auch noch die Methode der Einfach-Turbo-Umbauer anwenden.

>>>Dichtung + dünne Stahlplatte + Dichtung
Ob so was dauerhaft hält...... :-? >>>keine Ahnung :)

Aber wie schon geschrieben >>>Eins nach dem anderen
Man muss ja nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen.


Gruß,
Jörg

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1783
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#5

Beitrag von Kamphausen » 10.09.2018, 16:50

Uiuiuiui...das nenn ich mal Kompression...

Was für nen Block, was für nen Kopf und vorallem: Welche Kolben sind verbaut?

a) falls "Dome"-Kolben -> Umbau auf flache Kolben...

Das sieht danach aus, das Du nen GT6 Block incl. KW und Dome-Kolben mit nem TR6-Kopf gepaart hast...

b) Hast du die Brennräumen bearbeitet? Hier kann man auch noch einiges an "Volumen" gewinnen, was die Verdichtung senkt...

Peter

halfdoublesix
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 7
Registriert: 18.03.2015, 11:34
Wohnort: Denkendorf/Esslingen

Re: dickere Zylinderkopfdichtung  ***

#6

Beitrag von halfdoublesix » 10.09.2018, 19:41

Hallo Tr-Schrauber und -Freunde.

Nein ,mein Name ist nicht Halfdoublesix sondern Georg und wohne in Denkendorf/Esslingen. :-D
Und nein, ich habe nicht 6-mal den gleichen Zylinder gemessen, und nochmal nein, die Schreibernadel ist nicht am Anschlag. Vorher läuft diese vom Blatt runter, um dann erst am Gehäuse anzu schlagen. Beim Enlasten zerruft dann die Nadel das Blatt. Ich kenne meinen Kompressionsschreiber.
Ja , ich habe Domkolben drin und das Bohrmass ist 74,7 + 0,040" und ich habe einen TR 6 Verteiler verbaut, ein Verteiler für elektrischen Drehzahlmesser.
Der Motorblock ist ein GT6 aus dem Baujahr 72.
Und ja das Verdichtungsverhältnis ist nicht gleich Kompressionsdruck. Meine 2-Ventiler BMW's drücken bei 1:9 bis knapp 12bar, wärend meine 4-Ventiler BMW's bei 1:11,5 gerade 11bar schaffen.
Möglicherweise passt der Verteiler nicht zum 2 Ltr-Motor.
Kennt jemand die Verstellkurven vom 2 Ltr und vom 2,5Ltr-Motor?

Gruß
Georg aus Denkendorf

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1783
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#7

Beitrag von Kamphausen » 11.09.2018, 07:36

Ich hab bei meinem PI ähnliche Werte und fahr Super95 mit deutlich agressiveren Werten als ne 143PS-PI Kurve...ohne Klingeln oder andere Probleme...

von daher würd ich mal auf Verteilerproblem tippen....

Welchen Verteiler hast du genau? feste oder programmierbare Zündkurve?
Und was heißt überhaupt
halfdoublesix hat geschrieben:
09.09.2018, 18:19
Damit kann ich mit äusserst zartem Gasfuss gerade so mal fahren. Shell V-Power geht gerade so.
Hier haben jetzt vermutlich alle auf "klingeln" getippt....

Petre

Benutzeravatar
RobertB
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 01.07.2004, 23:00
Wohnort: Welzheim, schwäbischer Wald
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#8

Beitrag von RobertB » 11.09.2018, 09:26

Hallo Georg,

wie schon beschrieben haben die PI-Motoren Kompressionswerte über 12 und laufen damit problemlos.
Meiner hat bei Verdichtung > 9,5:1 Werte zwischen 13 und 14 bar, und ich fahre auch nur Super bleifrei.

Entweder stimmen deine Kompressionswerte nicht, oder du hast tatsächlich ein anderes Problem. Falsche Zündkurve wie schon beschrieben, oder zu mageres Gemisch.

Überprüfe noch mal alle Werte und Einstellungen und berichte wieder :yes:

Gruß Robert

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 393
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#9

Beitrag von Drolli » 11.09.2018, 09:39

Moin,
wenn du deine Kompressionswerte in dieses Motometer Diagram einträgst - also die 12 bar dann
ableitend daraus hat der Motor ca. eine Verdichtung von 7,5 zu 1 .
EPSON007.JPG
Mit diesem Wert solltest du mal deine Zündngsparameter prüfen,

Gruss Carl
EPSON006.PDF
(40.13 KiB) 26-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Drolli am 11.09.2018, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 684
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#10

Beitrag von dakwo74 » 11.09.2018, 09:52

...@ Carl,
bist du dir sicher?? Dann haben die meisten von uns also eine Verdichtung von unter 8 !!
Verdichtung wird berechnet bzw. ausgelitert.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1783
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#11

Beitrag von Kamphausen » 11.09.2018, 10:11

By the Way: Es gibt unterschiedliche MOTOMETER...meines braucht z.B. Karten bis 17,5 Bar...

https://www.motometer.de/produkt/6220001005/

Peter

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2280
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#12

Beitrag von crislor » 11.09.2018, 10:57

Komisch - ich hatte nen Motor mit 18bar und der hatte ausgelitert und nachgerechnet 11,3:1 - da stimmt die Tabelle irgendwie nicht dazu.

Der jetzige drückt auch über 12bar und ich komme beim Nachrechnen auf 11:1
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 393
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#13

Beitrag von Drolli » 11.09.2018, 12:00

Moin,
die Motormeter - Leute - werden sicherlich solch ein Diagramm - das lag mal jedem neuem Druckmesser bei - sich nicht aus den Fingern saugen.
Evtl. ist das Druckmessgerät beim TE bereits auf Anschlag gegangen - dann sollte der TE soch gerät bis 17 bar mal einsetzen, siehe Kamphausens
thread,
Gruss Carl

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 997
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#14

Beitrag von AndreasP » 11.09.2018, 16:19

Hallo,

weiß denn keiner, wo man diese dickeren Dichtungen bekommt?

Im Winter möchte ich einen anderen Kopf montieren, der allerdings nur knapp 40 cm3 Brennraum Volumen hat. Damit Ist eine Verdichtung von etwa 10,5:1 zu erwarten.
Das ist mir für einen Straßenmotor etwas zu viel.

VG Andreas

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2874
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: dickere Zylinderkopfdichtung

#15

Beitrag von Schnippel » 11.09.2018, 17:22

Moin,

hier kannst Du eine machen lassen.
https://www.elmeso-reban.de/
Aber ich würde erstmal den Kopf drauf bauen und testen, als das man die Kohle aus dem Fenster wirft.
Du hast alle Möglichkeiten der Zündanpassung über Lastzustände mit Hilfe des MAP Sensors.
Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast