Warmer Motor startet nicht mehr

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1083
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#31

Beitrag von Uriah » 18.06.2018, 20:09

Ich habe seit 2004 die Lumenition Optronic in meinem ZR6 . Seitdem wartungsfrei ausser mal ein Tröpchen Öl unter den Verteilerfinger.

Grüsse
Uwe

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5117
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#32

Beitrag von tr_tom » 19.06.2018, 04:39

Uriah hat geschrieben:
18.06.2018, 20:09
Ich habe seit 2004 die Lumenition Optronic in meinem ZR6 . Seitdem wartungsfrei ausser mal ein Tröpchen Öl unter den Verteilerfinger.

Grüsse
Uwe
Die Lumenition Optronic fahre ich auch schon seit 8,5 Jahren - solange ich das Auto habe - in meinem TR4A; ohne Probleme.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4055
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#33

Beitrag von darock » 19.06.2018, 06:56

Zusammenfassend kann man sagen: Jede Form von elektronischem Unterbrecher ist besser als der minderwertige mechanische Unterbrecher Kram den man heutzutage zu kaufen bekommt. Vor allem weil es die Kondensatoren ersetzt, welche das größte Übel darstellen.

Vorgestern habe ich den ZZP kontrolliert. 10 Grad. Exakt genau so wie ich ihn vor 3 Jahren am Prüfstand eingestellt habe. Kein Gezappel. Konstant Strich 10. Es müssen mittlerweile fast 10 Jahre mit der Pertronix sein.

Bernhard

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#34

Beitrag von gelpont19 » 19.06.2018, 09:29

...einen muss ich noch los werden...

Ihr specht immer von Jahren - 3,5 J. - 10 J. etc. interessanter wären ja die abgerittenen Km / ml. Wenn ich nen mech. Unterbrecher in 10 J. für 10.000 Km nutze dürfte der dann noch fit sein - gleiches für den Finger. Der Kondensator ist nen anderes Blatt... kann austrocknen.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4055
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#35

Beitrag von darock » 19.06.2018, 10:16

Ca 14t Meilen mit Pertronix

Bernhard

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 947
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#36

Beitrag von seidelswalter » 19.06.2018, 12:48

IGNITION > 60 mls - seite 11 Jahren
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2019 ist mein 46ster Geburtstag
:wave:

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3132
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#37

Beitrag von Willi » 19.06.2018, 12:50

Ca. 12- 15000 Km/ Jahr mit Pertronixs im TR; seit etwa 12 Jahren störungsfrei. Vor 5 Jahren habe ich eine „Billigversion“ der Pertronix in meinen Saloon eingebaut. Bin ich in England drüber gestolpert. Hat keine 20.- GBP gekostet. Auch die läuft bei ca. 3- 6000 Km/ Jahr ohne Probleme. Unterbrecher/ Kondensator habe ich trotzdem immer dabei.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
Wiel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 418
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Velden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#38

Beitrag von Wiel » 19.06.2018, 13:19

habe erfahrung , mit pertronic, luminition, magna spark in eigenen tr 5, sind alle ok ist eine sache viefiel euro's man ausgeben will.Pertronic is die billigste wahl und ist gut.

Grusse Wiel

Christian Flierl
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 03.06.2018, 21:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#39

Beitrag von Christian Flierl » 19.06.2018, 20:58

Hallo zusammen,
Danke für die vielen Tipps was eine Auswahl schwierig macht. Muss schauen was der Geldbeutel hergibt :banned:
Ich hab noch eine defekte Iluminition Optronic. Hat wer eine Idee wer diese mal ansehen kann und ggf. reparieren.

Gruß
Christian

Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 214
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#40

Beitrag von gunku » 25.06.2018, 09:25

Hallo TR-Freunde,
jetzt hat es auch meinen TR6 erwischt....

Der Wagen lief bei kaltem Motor zunächst ohne Probleme. Nach ca. 10 minütiger Fahrt begann der Motor (PI) ab ca. 3000 UPM zu stottern und dann nach ca. 15 Min. ging der Motor komplett aus und startete dann auch nicht mehr. Nach weiteren 15 Min sprang der Motor wieder an und das Ganze wiederholte sich.
  • Die Fehlersuche begann zunächst bei der mechanischen Zündung. Nach dem Auftreten des Problems hatte ich zunächst mal den Schließwinkel gemessen und den Zündzeitpunkt mit Stroposkop abgeblizt. Alles war OK.
  • Dann Benzinpumpendruck (ca. 7 Bar) geprüft. Auch alles OK.
  • Dann Einspritzanlage überpruft. Auch alles OK.
Danach war ich ziemlich ratlos. Zum Glück kam mein TR-Freund Gustav mit Ersatzteilen zur Hilfe.
  • Zündspule getauscht. Problem blieb bestehen.
  • Verteilerfinger gewechselt und siehe das Problem war sofort verschwunden. Der Motor läuft wieder perfekt.
Der defekte Verteilerfinger (Typ "schwarz") sieht äußerlich gut aus (keine Risse usw.). Eine Isolationsmessung der Kontaktplatte bei Normaltemperatur hat auch keine Auffälligkeiten gezeigt. Ich werde den Verteilerfinger aber noch mal elektrisch unter wechselnden Temperaturen überprüfen. Da muss doch irgendwie eine Art Kurzschluss festzustellen sein. Kaufen werde ich mir jetzt den etwas teureren "roten" Verteilerfinger.

LG Gunter

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3132
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#41

Beitrag von Willi » 26.06.2018, 00:11

Wahrscheinlich wirst Du mit einem normalen Ohmmeter keinen Kurzschluss messen können. Da wird gewöhnlich nur mit einer 9 Volt Blockbatterie gemessen. Die Hochspannung hingegen sucht sich irgendeinen Weg über oder durch die Isolation an Masse. Der Fehler ist doch lokalisiert. Schmeiss das Ding weg und lass gut sein.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#42

Beitrag von gelpont19 » 26.06.2018, 07:01

Morgen Christian,

...kauf direkt 10 von den guten Fingern... kosten ja nix... ;D

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 947
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#43

Beitrag von seidelswalter » 26.06.2018, 07:57

...ich bilde mir ein, ich habe einen FACET-Finger, der is aber schon seit 2007 drin, was sind heute gute Finger und wo bekommt man sie? :hm:
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2019 ist mein 46ster Geburtstag
:wave:

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#44

Beitrag von gelpont19 » 26.06.2018, 08:13

Moin Walter,

...als ich noch konventionell unterwegs war, hab ich ein paar Finger durchprobieren dürfen. So weit ich´s noch in der Birne hab, war der Beru Finger am längsten drinne.
Ein no name hatte nen Durchschlag zur Welle (mittige Niete) der re. im Bild hatte ne krasse Winkelfehlstellung zu den Kontakten (hab das mehrmals eingestellt)
M.E. hat der Beru die besten Chancen...
2 Finger_1.jpg
2 Finger_2.jpg
2 Finger_3.jpg
Fehlwinkel1.jpg
win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 214
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmer Motor startet nicht mehr

#45

Beitrag von gunku » 26.06.2018, 15:13

Willi hat geschrieben:
26.06.2018, 00:11
Wahrscheinlich wirst Du mit einem normalen Ohmmeter keinen Kurzschluss messen können. ..........
Hallo Willi, du hast recht, eine einfache Widerstandsmessung mit Ohmmeter geht natürlich bei einem Verteilerfinger eher nicht.

Den defekten Verteilerfinger habe ich dann doch mal bei 400V DC Gleichspannung und unterschiedlichen Temperaturen (Heißluftgebläse) gemessen.
  • 20 Grad Widerstand nicht messbar (0uA)
  • 60 Grad ca. 400 Megaohm (1uA)
  • 80 Grad ca. 40-80 Megaohm (5-10uA)
Interessant ist wirklich die starkte Veränderung des Widerstandswertes bei steigender Temperatur. Ein richtiger Kurzschluss war aber nicht hier nicht festzustellen.

Die neuen Verteilerfinger sind heute auch eingetroffen (L. aus B.). Hab mal einen roten Verteilerfinger und einen schwarzen (als Ersatzteil) bestellt. Der schwarze macht leider keinen guten Eindruck. Die Messingzunge ist schon etwas schief vernietet.

Grüße Gunter

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast