TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Antworten
Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#1

Beitrag von dakwo74 » 16.12.2017, 15:45

Hallo TR Freunde,
das Gewinde der Öldruckleitung am Motorblock ist 1/8" - 27 NPT ?
Kann mir jemand das bestätigen bitte?

VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
RobertB
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 01.07.2004, 23:00
Wohnort: Welzheim, schwäbischer Wald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#2

Beitrag von RobertB » 17.12.2017, 11:25

3/8 - 24 UNF :genau:

Gruß Robert

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#3

Beitrag von dakwo74 » 17.12.2017, 12:49

Danke!
Dann muss also ein Adapter her, 3/8 männlich auf 1/8 weiblich, um die neue Stack Öldrucksensor zu installieren....
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#4

Beitrag von Schnippel » 17.12.2017, 15:40

Hallo Jochem,

das Gewinde ist ganz sicher ein 1/8" - 27 NPT im Block
So steht es in meinen Unterlagen.
Den alten Anschlussadapter kannst du entfernen und einen Dichtstopfen mit obigen Gewinde reindrehen.
Anschluss für das neue Instrument würde ich unterhalb des Verteilers abnehmen (alter Öldruckschalter 1/8" - 27 NPT)


Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7087
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#5

Beitrag von gelpont19 » 18.12.2017, 10:05

dakwo74 hat geschrieben:
17.12.2017, 12:49
Danke!
Dann muss also ein Adapter her, 3/8 männlich auf 1/8 weiblich, um die neue Stack Öldrucksensor zu installieren....
...dieses Instrument ?
ST3301_on.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#6

Beitrag von dakwo74 » 18.12.2017, 10:10

Hallo Winfried,
ja, genau!
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7087
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#7

Beitrag von gelpont19 » 18.12.2017, 10:28

...habe auch überlegt alle Instrumente durch STACK zu ersetzen, aber das kostet...

Zu deiner Frage - die meisten Gewinde sind gelistet unter "specifications" im WHB, wie auch die Anschlüsse an der Oil Gallery. Dieser Anschluss scheint nicht dabei zu sein...
Plug oil gallery side (1).JPG
win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#8

Beitrag von dakwo74 » 19.12.2017, 20:23

Update:
Bohrloch am Motorblock
- 3/8-24 kann man reindrehen. Leider spürt man deutlich spiel.
- verbaute Adapterstück hat einen Gewinde von ??
- 1/8-27 NPT kann man 1/2 Gewinde reindrehen.

Kann mir jemand ein wenig aufklären ob ich nun einen Adapterstück 3/8-24 (männlich) auf 1/8 NPT (weiblich) kaufen soll, oder einfach das 1/8 NPT Gewinde reindrehen soll (ohne Adapter).

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
skorpion
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 861
Registriert: 07.10.2004, 23:00
Wohnort: Waldbronn
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#9

Beitrag von skorpion » 19.06.2019, 16:31

Hallo,
kann mir jemand sagen wie am TR6 die Öldruckleitung zum vom Motorraum her zum Instrument verläuft?
Wo ist die Öldruckleitung beim TR6 angeschlossen
Muß man zum Anschließen der Öldruckleitung an das Instrument das Armaturenbrett ausbauen?

Danke schon mal für euere Hilfe.

Gruß
Hubert

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2414
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#10

Beitrag von runup » 19.06.2019, 17:42

servus hubert
im whb unter instrumente und bedienungsgeräte
im whb 88.25.01 öldruckanzeigegerät.... aus und einbau
öldruckleitung vom motorblock durch die spritzwand zum instrument
mfg
manfred

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2222
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#11

Beitrag von Kamphausen » 19.06.2019, 22:09

Die Druckleitung geht links von Motorblock (Adapterstück an der "Öl-Galerie" am Fuß des Zündverteilers parallel zur Drehzahlmesserwelle durch die Spritzwand zu Instrument...

Das kann man angeblich ausbauen, wenn man durch die Öffnung des Aschenbechers sich die Finger bricht....

Gut gemeinter Rat: Laß Dich nicht verführen und versuch die Druckleitung zu verschrauben, ohne vernünftig an die Verschraubung zu kommen....da liegt Öl mit bis zu 8 Bar druck an....30 Sekunden um Leerlauf und du hast 1 Liter Öl im Fußraum...

Und achte auf den Lederdichtring!

Das Foto hab ich mal in irgend einem Forum gefunden:
BulkheadHoles.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Gewinde Öldruckleitung @ Motorblock

#12

Beitrag von dakwo74 » 20.06.2019, 06:02

Muß man zum Anschließen der Öldruckleitung an das Instrument das Armaturenbrett ausbauen?
nein, aber Ausbau Drehzahlmesser und paar andere 52mm Instrumente könnte durchaus von Vorteil sein.
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast