Öldruck

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Benutzeravatar
Golfo1
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 151
Registriert: 30.08.2014, 23:00
Wohnort: 21335 Lüneburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Öldruck

#1

Beitrag von Golfo1 » 18.09.2017, 09:26

Min moin liebe Gemeinde!!

Bei meinem TR4a habe ich Betriebswarm ein Öldruck (20W50) im Leerlauf von ca. 3-3,5 Bar in der Anzeige( genau zwischen den 2 kleinen punkten in der Anzeige)
Im Fahrbetrieb geht dieser auch gerne auf 7 Bar im Kalten und 5,5 -6 im Warmen zustand rauf.
Nun sagte Freund Mark aus Hamburg gestern zu mir der ist im Fahrbetrieb viel zu hoch er sollte bis min 1,5 Bar im Leerlauf runter und bis max.5 Bar eingestellt sein.

Hintergrund der Frage ist das mein TR bläut(im Fahrbetrieb und nach dem Starten), und er denken es kann sein, das zu viel Öl unter dem Ventildeckel ist und die Führungen überflutet werden.
Bei der Revision des Motors wurde auch noch eine Ölleitung vom Block zum Kopf gelegt.
Ölverbrauch ca. 1,5l auf 1000 Km, es sind aber auch meine ALU Stößelrohr Führungen stark undicht solange bis der Kopf noch mal gemacht wird, KW ist dicht.
Eigentlich liebe ich meinen Öldruck so wie er ist.

So nun meine Frage!
Sollte der Öldruck nach unten hin Verändert werden??

Gruß Uwe

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7439
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#2

Beitrag von MadMarx » 18.09.2017, 09:39

1. öldruck ist zu hoch. maximal 5 bar.
2. viel öldruck = öl wird heiß, verteilerantrieb leidet
3. direkte ölleitung zum kopf sorgt immer für einen gefluteten ventiltrieb, bläuen, ölverbrauch. ist aus der mode gekommen, diese lösung.

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3821
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#3

Beitrag von mn-nl » 18.09.2017, 09:42

Der zusätzliche Ölleitung ist BKM. Braucht Kein Mensch. Solange der Motor halbwegs iO ist, kommt ausreichend Öl oben im Kopf zum Nockenwellenschmierung. Ist das nicht der Fall, liegt woanders ein Fehler vor. Zuviel Öl oben im Kopf kann zum bläuen Ausstoss führen.

Zum Öldruck: muss nicht unbedingt hoch sein. Die 20/50 Öl bringt meisst ein etwas höheren Druck und ausserdem sollte man die Anzeige mal prüfen. Denn was angezeigt wird ist das Druck da ist. Wieviel ist eher ??? bei den Instrumenten ;-)
Ist der Druck tatsächlich hoch, wird Öl auch ausgedruckt an die verschiedenste Stellen am Block. Ist aber auch Korrosions-schutz....

Benutzeravatar
cerbe
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 469
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#4

Beitrag von cerbe » 18.09.2017, 10:19

Hallo Uwe,
noch mal zum Verständnis.
Dein Öldruck im Leerlauf ist 50 Lb per Square INCH was 3,5 Bar entspricht.
Dein Öldruck geht manchmal bis auf fast Anschlag 100 Lb per Square INCH was dann 7 Bar entsprechen? :-?
Wann war die Motorrevision? :genau:

Prüfe doch mal das Öldruckventil auf leichgängigkeit, oder ob da jemand mit einer Beilagscheibe nachgeholfen hat.

Gruß Christian

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4055
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#5

Beitrag von darock » 18.09.2017, 12:01

Würde erstmal ein anderes Öldruckmanometer anschließen und kontrollieren ob das alte Messinstrument noch korrekt anzeigt.

Sonst finde ich die Werte doch ok. Je nachdem was da wieder für ein vorsintflutliches Dinosauriercracköl drin ist kann man immer noch entscheiden ob man den Motor lässt wie er ist und einfach ein hochwertigeres Öl mit einer etwas dünneren Viskosität einfüllt. Vor allem wenn der Kalt-Öldruck so extrem höher liegt als der maximale Warm-Druck dürfte das wieder so ein grauslicher 20w50 Honig sein.

Bernhard

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2261
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Öldruck

#6

Beitrag von S-TYP34 » 18.09.2017, 12:17

Da es ein TR4A ist kann man bei diesem Motor den Öldruck einstellen,
das eine ganz normale Sache nach einer Motorrevision.

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2349
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#7

Beitrag von Willi49 » 18.09.2017, 12:45

Hi Uwe,
so ein Kontollmanometer habe ich noch liegen, kommt zwischen Motor und der Öldruckleitung.
Kein Ding, bei Bedarf komm mal rum mit deiner Siegerkarre.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
[size=150]Männer haben auch Gefühle.[/size][size=85][size=85]Hunger, Durst.[/size][/size]

Benutzeravatar
Ecktown
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 189
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Öldruck

#8

Beitrag von Ecktown » 18.09.2017, 13:02

Hallo,
...prüfe mit Willi mal den echten Öldruck.
Mein TR6 (!) hat im kalten Zustand ebenso wie mein Golf 1 annähernd 6,5-7 bar im Fahrbetrieb.

Wenn das Öl eine normale Temperatur hat---Mittelstellung, kochend heiss runter auf ca 2,5 bar.
In LL ca 1-1,5 bar.
Motor ist gemacht...

Gruss
Jörg
Bis zum nächsten Treffen

Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#9

Beitrag von PerseusDO » 18.09.2017, 16:00

Golfo1 hat geschrieben:
18.09.2017, 09:26
... Sollte der Öldruck nach unten hin Verändert werden?? ...
Hallo Uwe,

Werte bei meinem 6er mit 20W50:
kalt:
- LL (950rpm) bei der "50" (Mittelstellung)
- bei Drehzahl Zeiger max. leicht über der "5" (Zeiger/Markierung leicht lösend)
warm (je nach Außentemperatur und "Spaß im Gasfuß"):
- LL (950rpm) knapp unter der "2" (Zeiger/Markierung überlappend/touchierend)
- bei Drehzahl max. knapp über/bei der "50" (Zeiger/Markierung touchierend/deckend) - kochend heiß: knapp unter "50" (linker kleiner Punkt)

Was sich wirklich an realem Druck dahinter verbirgt, weiß ich nicht (nie selbst gemessen). Aber eine Anzeige, die nicht am Maximum anschlägt, finde ich eher beruhigend.
Im kalten Zustand ist gut zu erkennen, daß das Bypass-Ventil öffnet, wenn der Zeiger sich nach oben leicht von der "5" trennt: trotz weiter erhöhter Drehzahl steigt der Öldruck/Zeiger nicht weiter an. - Das versuche ich beim Warmfahren zu vermeiden.
Bei mir ist ebf. die Ölleitung vom Block zum Kopf montiert. Gehäuseentlüftung (trotzdem) trocken (ChromVentildeckel mit innerer Abschirmung der Entlüftungsöffnung).
Ich lasse die auch drin, weil ich mir von dem Mehr an Öl im Kopf zusätzliche Kühlung gerade auch der (Auslaß-)Ventile verspreche.

Vermute mit Christian, daß die Grundeinstellung "zu hart/hoch" ist (Öldruckventil).
Machst 'nen Ausflug zu Willi und seinem Kontrollmanometer - und wenn nix hilft, geht Ihr halt in den Keller ... :party1 ;D

Wenn Dein Motor gut dicht ist: versuch doch ein dünneres Öl - muß die Pumpe auch nicht so viel arbeiten!

Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Golfo1
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 151
Registriert: 30.08.2014, 23:00
Wohnort: 21335 Lüneburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Öldruck

#10

Beitrag von Golfo1 » 18.09.2017, 19:01

Mensch Willi wohnt unterm Dach.
Und die guten Sachen Stehen in der Garage....... und immer in der Küche.

@Willi Samstag zur Ausfahrt das Kontrllmanometer mitbringen... gleich neben den Linsensalat legen dann wird er nicht vergessen.


Uwe

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2906
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Öldruck

#11

Beitrag von Schnippel » 18.09.2017, 19:12

Hallo Uwe

bei einem Ölverbrauch von 1,5 L auf 1000 km hast du ganz offensichtlich eine ganz andere Baustelle.
Motorüberholung wurde vor kurzem gemacht ?

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
Golfo1
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 151
Registriert: 30.08.2014, 23:00
Wohnort: 21335 Lüneburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Öldruck

#12

Beitrag von Golfo1 » 18.09.2017, 19:24

@Schnippel
Jo Motor läuft seit 13.000 km und die alten ALU Rohre im Kopf sind undicht. Wuste ich nicht besser zu dem Zeitpunkt,
Und nachgedacht habe ich auch nicht darüber das da Stahlrohre rein müssen.
Darum muss der Kopf noch einmal runter und die Stahlrohre müssen rein.
Uwe

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2906
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Öldruck

#13

Beitrag von Schnippel » 19.09.2017, 05:45

Hallo Uwe,

ich kann mir nur sehr schwer vorstellen,das ein Großteil des Ölverbrauchs dadurch zu Stande kommt,das das Öl aus der Maschine läuft.
Allein schon wegen deiner Angabe des Bläuens.
Wenn das Öl an den Hülsen von oben kommt, könntest du die Hülsen auch mit einer Dichtmasse oben abdichten, ohne den Kopf zu demontieren.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Daniel
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 25.04.2018, 10:49

Re: Öldruck

#14

Beitrag von Daniel » 25.04.2018, 12:11

Hallo Jörg,

mein TR6, Jg. 72, Vergaserversion hat änliche Oeldruckdaten wie deiner.
Bei mir leuchtet aber im Leerlauf und bei heissem Motor die Oeldruckwarnlampe obwohl der Druck laut Anzeige bei ca. 1.2bar steht.
Habe nun einen neuen Oeldruckschalter und ein neues Oeldruckventil bestellt, da der Stössel einige Verbrauchsspuren aufweist.
Wie sieht es bei Euch aus.

Grüsse

Daniel

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 694
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Öldruck

#15

Beitrag von dakwo74 » 29.04.2018, 16:12

Hallo,
bei warmen Motor (Öltemp 70°)
--> LL 3 Bar
--> Cruisen 5 Bar (100km/h)
--> Vollgas 5,5 Bar
Dash.JPG
Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: make_my_day, runup, Senkrechtstarter, ts27952 und 6 Gäste