Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Antworten
Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 858
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#61

Beitrag von dakwo74 » 19.05.2016, 19:52

Hallo Gyula,
nach dem Bild von Robert, muss ich das morgen unbedingt kontrollieren!
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
RobertB
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 913
Registriert: 01.07.2004, 23:00
Wohnort: Welzheim, schwäbischer Wald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#62

Beitrag von RobertB » 19.05.2016, 20:03

Nach WHB steht der Verteilerfinger im ZZP Zyl 1 auf etwa 7 Uhr-Stellung, d.h. vom Motorblock weg wie auf meinem Foto.

Allerdings gibt es auch andere Einstellungen, die funktionieren. Aber immer muss der Finger genau gegenüber einem Kontakt stehen.

Schick mir mal eine PN, dann können wir morgen telefonieren ;D

Gruß Robert

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 858
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#63

Beitrag von dakwo74 » 19.05.2016, 20:06

Hallo Robert, PN schicke ich dir.
auch wenn ich den Finger drehe.......die Frage bleibt....
1. Positionieren nach Anleitung also mit leuchtendes LED vom 123, mit risiko Finger zeigt nicht eindeutig zu Kontakt
2. Positionieren nach OT und Finger zu einem Kontakt ausrichten

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2361
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#64

Beitrag von Niederrheiner » 19.05.2016, 20:10

Berthold hat geschrieben:Das musst Du mir mal bei Gelegenheit erklären. Das gesaugte Volumen ergibt sich aus dem Kolbendurchmesser und dem Hub. Die Verdichtung hat damit nichts zu tun.
Gruß Berthold
Berthold und Willi, ihr habt natürlich recht. Gehirnschwurbelanfall meinerseits.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 858
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#65

Beitrag von dakwo74 » 19.05.2016, 20:42

....der 123 zeigt nie direkt zu einem Kontakt, wenn der Kurve 10 grad z.B. vorzündung hat!
Also ist der nächste ankommende Kontakt Zylinder 1.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4131
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#66

Beitrag von darock » 19.05.2016, 20:53

dakwo74 hat geschrieben:Hallo Robert, PN schicke ich dir.
auch wenn ich den Finger drehe.......die Frage bleibt....
1. Positionieren nach Anleitung also mit leuchtendes LED vom 123, mit risiko Finger zeigt nicht eindeutig zu Kontakt
2. Positionieren nach OT und Finger zu einem Kontakt ausrichten

Jochem
die Position von deinem Verteiler stimmt so wirklich nicht. Also ist entweder der Verteiler um 180 grad falsch oder das Antriebsritzel falsch eingesetzt wie Robert geschrieben hat.

Ist beides kein Problem. Eines nach dem anderen kontrollieren.

Motor muss natürlich auf das echte Zünd OT des ersten Zylinders.

Wie du die 123 dann einstellst ist egal. Hauptsache du machst es konsistent. Ist die Anleitung mittlerweile so, dass man die Anweisung wirklich versteht? Dieses Deutsch Niederländisch der umgebauten 123 war damals grausam und nicht konsistent mit der fertigen 123.

Bernhard

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 858
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#67

Beitrag von dakwo74 » 19.05.2016, 21:00

Hallo Bernhard,
ja...ich gehe der Sache morgen eins-nacheinander nochmal durch....in alle Ruhe.
Zu Anleitung nehme ich fast immer english! Inkl. WHB!
Ich versuche nur den Prinzip 123 zu verstehen. Man beschreibt z.B. nicht was das mit dem grüne LED sein sollte, aber man schreibt, einfach tun, nichts fragen.

Ich habe soeben Information von Robert bekommen. Den morgigen Tag ist geplant.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4131
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#68

Beitrag von darock » 19.05.2016, 21:10

kontrolliere mal die mechanische Stellung deiner 123 damit der Finger bei OT bei 6-7 Uhr steht.

dann stellst du sie nach der Grünen led ein
Dann blitzt du eine 0 Linie (0 von 500-2000 einstellen)

Bin gespannt was du dann für einen ZZP abliest.

Dann wissen wir was die grüne led macht.

Entweder du bis bei 0 Grad oder bei 10 (wie die alte 123 es gemacht hat)

0 grad wäre logischer. Hat man doch damit die flexiblere kurvenwahl.

Bernhard

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#69

Beitrag von Schnippel » 20.05.2016, 06:49

Hallo

grundsätzlich ist es völlig egal wo jetzt der Zylinder 1 durch die Grundeinstellung definiert ist !
Besser natürlich wie es sein soll laut Triumph Anweisung
Entscheidend für die Funktion ist die Grund-Stellung zum Zündkabelkontakt beim Start.

123 keine mechanische Frühverstellung = Verteilerfingerrücken zum Zündkabelkontakt 1

Konventioneller Verteiler mit intakter mechanischer Frühverstellung und Elektronik = Verteilerfingernase zum Zündkabelkontakt 1.

Steht der Verteilerfinger dazwischen, gibt es Zündaussetzter je nachdem bei hohen oder niedrigen Drehzahlen.
Je nach Stellung,ob der der Finger zum Zündkabelkontakt 1 kommt oder schon vorbei ist.
Nur zwei Möglichkeiten,die einen auf Trab halten können. :-D

VG
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7062
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#70

Beitrag von gelpont19 » 20.05.2016, 07:35

...denke wir sind nah dran...
Das der Verteiler nicht um 180° versetzt eingebaut ist, ist wohl klar, sonst würde sich der Karren nicht bewegen. Was sein könnte ist, dass die Fingervariante mit Fehlwinkel zum Einsatz gekommen ist - einige werden sich erinnern....

Wir haben damals hier eine Verteilerkappe geopfert (durchgesägt) um diesen Fehlwinkel deutlich zu machen. Hier noch mal die Fotos mit zwei Fingern vom gleichen Hersteller, und einem anderen Hersteller :

Bild

Bild

Bild

Die Welle wurde beim Wechsel nicht bewegt... Ob es auch bei den Kappen Varianten gibt, kann ich nicht sagen, aber das mit den Fingern reicht ja schon.
Damit wäre die Kleinigkeit des Fünkchens auch erklärbar (+ alte Zündkabel, + keine Hochleistungszündspule)

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7062
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#71

Beitrag von gelpont19 » 20.05.2016, 07:54

Jochem - vielleicht willste ja mal ne Kappe opfern - in deinem Laden haben sie genug Sägen (Vorrichtungsbau) die das hinkriegen. Ein Foto könnteste dann 123 (oder dem Umrüster) zuschicken, damit sie in Zukunft besser aufpassen, was sie an Fingern verbauen... Die nicht umgebaute Originale ist um diesen Schei.... erhaben :

Sie verwendet den Bosch Finger

Bild

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#72

Beitrag von Schnippel » 20.05.2016, 09:29

Win,

der Finger selbst spielt hier nur ein untergeordnete Rolle.
Wenn die 123 nicht gerade passend in den original Verteiler eingesetzt wurde, hat man jetzt diese Trichserei.
Das gilt für alle anderen E Zündanlagen,nur hat man dort noch die Möglichkeit mit der alten Kontaktplatte einen evtl Offset zu koregieren.
Erinnerst du dich doch noch an das Problem von dem Jochen aus Dortmund beim Treffen in Voralberg.
Der hatte auch Zündaussetzer ,Grund hierfür zu großer Offset Verteilerfinger.
Korrigiert am Verteiler und weg waren sie.

VG
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7062
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#73

Beitrag von gelpont19 » 20.05.2016, 10:19

Schnippel hat geschrieben:Win,

der Finger selbst spielt hier nur ein untergeordnete Rolle.
Wenn die 123 nicht gerade passend in den original Verteiler eingesetzt wurde, hat man jetzt diese Trichserei.

VG
Ralf
Ralf - denk ich nicht - wer auch immer das Teil zusammengebaut hat, hat vielleicht nen anderen Finger genommen. Kann nicht annehmen, dass sie das ohne Test für die Kohle verkaufen.
Kurz und gut, dass Teil ist neu, zurückschicken und den Mangel aufzeigen...
Man kann auch hier trixen - den Fehlwinkel ausmessen - wenn ich das richtig sehe, kommt der Funke hier wesentlich zu früh ?? - die Kurve - alle Punkte dementsprechend runtersetzen. Die tune kann zwei Kurven speichern. Eine mit den (erst mal geringen) Variablen eingeben und dann während der Fahrt umschalten.
Ich würde sie aber trotzdem umtauschen...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 858
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#74

Beitrag von dakwo74 » 20.05.2016, 14:13

Ergebnis von heute
1. OT und Verteilerfinger überprüft.
Das blöde dran ist, der Verteilerfinger ist tatsächlich um 180 grad gedreht. Leider konnte ich Sockel nicht entfernen um die Welle 180 grad zu drehen. Das Ding sitz bombefest. Da ich keine Dichtung habe, musste ich notgezwungen das Teil so lassen.
Bild Sockel.JPG
2. Blaue Bosch ohne Vorwiderstand eingebaut.
3. 123 via grüne LED eingestellt und Rücken der Verteilerfinger zeigt auf 1. Zylinder.
....springt nicht an!
Am 2. Zylinder, direkt an Masse, habe ich mal den Funken gecheckt. Sieht durchaus gut aus.
Aber, der Zeitpunkt stimmt nicht. Ich hatte auch alles auf 0 gestellt.
Der Verteiler bekomme ich nicht soviel gedreht, eindeutig auf einem Kontakt zu zeigen. Aber er hat besser reagiert.
Bestätigt sich das Thema Zeitpunkt. Am Montag kommt eine mech. Verteiler rein. Dann schauen wir weiter.
VG Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von dakwo74 am 20.05.2016, 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3095
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor unruhig zwischen 1.000 - 2.000

#75

Beitrag von Gyula » 20.05.2016, 14:52

Hi!

Bist du sicher, dass dabei der 1. Zylinder in Zündposition steht?
Da sollten beide Ventile geschlossen sein.
Der 1. Zylinder ist auch dann auf OT, wenn der 6, Zylinder zündet, nur sind dann die Ventile des 1. Zylinders geöffnet.......

Liebe Grüße
Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast