Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62  ***

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 152
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#241

Beitrag von Trix-Tr4 » 09.08.2017, 17:59

Danke Achim,
da mein Sohn und ich "von Hause aus Schreibtischtäter" sind, ist uns jeder Ratschlag sehr willkommen. Es kann nie genug Anregungen geben! Es wird alles in der geistigen Schublade abgelegt bzw. auf dem Rechner gespeichert. Manchmal auch analog auf Papier im Ordner (also der körperliche im Schrank).

Schraubergrüße aus den Baumbergen
Klaus

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 152
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#242

Beitrag von Trix-Tr4 » 17.08.2017, 00:53

<t>Hallo liebe TR-Freunde,<br/>
hier nun die versprochene Nachlieferung. Wie Ihr seht kann aus einem leicht gealterten und patiniertem Zubehör, doch noch ein respektabeles Ergebnis erzielen. <br/>
Dank der damaligen "umweltfreundlichen (nicht nach heutigem Standard) Herstellung, insbesondere der Not gehorchenden recourcen schonenden Fertigung. Diese wird doch heute immer noch völlig unterschätzt. Es ist kein Artikel verbaut, den man nicht vorsichtig zerlegen reinigen oder auch reparieren kann. Da bricht kein Einwegklip ab oder Verklebtes läßt sich nicht lösen. Und genau das ist es was Spaß.<br/>
Genug geplaudert. Hier nun das Ergebnis aus Dreifach-nuller Stahlwolle, Muskelschmalz und Glasreiniger.</t>
Bild

Bild

Die nächste Veröffentlichung wird sicher ein Stück spannender, da geht es um den Einbau der Instrumente, Teppiche und Tunnelbügel.

Grüße aus den, von mauem Wetter gebeutelten Baumbergen

Klaus + i.V. Nico

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4828
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#243

Beitrag von tr_tom » 17.08.2017, 04:40

Hallo Klaus / Nico,

was ist das, was ihr so toll aufbereitet habt?

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1875
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#244

Beitrag von Triumphator » 17.08.2017, 04:42

...Sonnenblenden aus getöntem Plexiglas...
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2178
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#245

Beitrag von crislor » 17.08.2017, 11:52

Triumphator hat geschrieben:
17.08.2017, 04:42
...Sonnenblenden aus getöntem Plexiglas...
Hab ich seit über 20 Jahren am TR - wo ist das Problem ?
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1029
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#246

Beitrag von Uriah » 17.08.2017, 15:58

crislor hat geschrieben:
17.08.2017, 11:52

Hab ich seit über 20 Jahren am TR - wo ist das Problem ?
Lediglich die hässlichen Schnittwunden bei einem Unfall, ansonsten ok.

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 152
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#247

Beitrag von Trix-Tr4 » 18.08.2017, 00:46

Hallo liebe Bedenkenträger,
wir befinden uns bei einem solchen Auto im Jahr 1962. Die Zeit als Sicherheitsgurte bei Otto-Normalverbraucher verpönt waren. Und derjenige der die Gurte im Wagen hatte wurde teils als "Heizer" verschrien.Die Kopfstützen fehlten ebenfalls, wurden als angenehme Lehne für den Kopf während der Fahrt betrachtet. Knautschzone =Fehlanzeige. Zweikreisbremssystem kam auch erst später.Was zählte war der Chic und Dampf unter der Haube.
Da wir uns alle bewußt sind, womit wir an besonderen Tagen unterwegs sind, Schnee und Regen meiden wie die Pest, bin ich der Meinung, daß Oldtimer-Freunde sehr defensiv und mit viel Weitblick sich durch Ihre Freizeit bewegen. Deshalb kann dann der Sicherheitsstandard der heutigen Fahrzeuge schon mal unterschritten werden.Hoch lebe das Zeitalter der Bremsscheibe.

In dem Sinne, habt immer eine handbreit Asphalt unter den Rädern.

Grüße aus den Baumbergen
Klaus

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 152
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#248

Beitrag von Trix-Tr4 » 18.08.2017, 01:58

Hallo liebe TR Gemeinde,
heute starten wir direkt mit einer Frage. Leider konnten wir die Anschlüße des Wischermotors, bis auf die Masse, nicht richtig zuordnen, da die Kabelfarben stark verblichen sind und teilweise aus Isostoff gefertigt sind, der sich langsam auflöst.
Hat jemand Fotos vom offenen Motor, oder kann anhand unseres nachfolgenden Fotos, einen Tip zukommen lassen?
Bild Die schwarze Masse ist uns ein Begrif, jedoch die Anderen nicht

Was den Teppich angeht, konnten wir mittlerweile, die einzelnen Zuschnitte zuordnen und hatten ja bereits die Bodenelemente mit Antidröhn zusammengeklebt.Aber noch nicht die verbliebenen Antidröhn Matten verarbeitet.
Bild

Nach dem wir akribisch alle nicht genutzten Bohrungen mit Schrauben verschloßen hatten, konnte nun die mittlere Stirnwand, allerdings mir Korrekturschnitten an der Dämmmatte, wie auch der Getriebtunnel beklebt werden.
Wie konnte es auch anders sein, ein Problem gab es dann doch.
Die Dämmung als solche war OK und ließ sich zwar schwer schneiden, aber dann gut in den Rundungen dehnen und anbringen.
Bild

Bild

Wir brachten die letzten Instrumente zwischenzeitlich an und testeten die Funktionen.So weit so gut.
Das genannte Problem brachte der Tunnelbügel mit. Die Verschraubungen standen nicht ganz übereinander, sodaß wir die vorhandenen Bohrlöcher nachbessern (fräsen) durften. Dann paßte das gute Stück. Wir glaubten, daß der Teppich passend vor der Bügelrückseite endet und an der Vorderseit zum Schalthebel ebenfalls.
Bild

Bild

So bleibt uns aber nichts anderes übrig als die Dämmung unter dem Bügel wieder zu entfernen, damit wir den Teppich sodann an der Stelle direkt auf dem Tunnel verlegen, und mit dem Bügel verklemmen.
Das war es zunächst, doch der Plan sieht vor, demnächst eine neue Rückwand herzustellen und dann den Innenausbau fertig zu stellen. Ebenfalls befindet sich das Verdeck in Vorbereitung.

Aus den Baumbergen können wir nur mit wechselhaft verregneten Grüßen aufwarten.Bis bald

Klaus + I.V. Nico

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4828
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#249

Beitrag von tr_tom » 18.08.2017, 04:59

» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6463
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#250

Beitrag von gelpont19 » 18.08.2017, 07:59

...der schwarze ist Masse. Die 3, die rauskommen sind "schnell" , "langsam" und "Plus". I.d.R ist das so verschaltet :
2 speed wiper motor.JPG
2 speed wiper motor.JPG (50.77 KiB) 310 mal betrachtet
Der Fast (Schnell) Draht müsste zum Plus den höheren Widerstand haben - relativ einfach. Die Kabel sind angelötet, können also in den richtigen Farben ersetzt werden.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 236
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#251

Beitrag von BramTR4 » 18.08.2017, 15:42

Hallo Klaus+Nico.
Das Bild mit Drahtfarben.
Viel Erfolg!!
Grüße Bram.
SW Motor, 2 Stüfig.PNG
SW Motor, 2 Stüfig.PNG (356.23 KiB) 248 mal betrachtet

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 152
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#252

Beitrag von Trix-Tr4 » 18.08.2017, 18:11

Hallo Jungs,
Ihr seid spitze. Genau das ist es was wir brauchten, super, wir sind begeistert.
Großes Dankeschön aus den Baumbergen.

Grüße
Klaus + Nico

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 152
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#253

Beitrag von Trix-Tr4 » 18.08.2017, 18:30

Hallo liebe TR Gemeinde,
leider müßen wir eine weitere Frage hinterherschicken. Da wir, ich denke wie viele Andere auch, festgestellt haben, daß unser Wagen in den letzten 50 Jahren einiges erlebt hat, insbesondere repariert und getauscht wurde. Daher befürchten wir, daß unsere zu erneuernde
Rückwand mit Verkleidung, zwischen Innenraum und Tank

nicht annähernd dem Original entspricht. Leider haben wir in der Vergangenheit keine Vergleichsmöglichkeiten gehabt, und auf den ersten Blick ist da ja auch nichts zu erkennen, da die Verdeckgestellabdeckung keinen Blick zuläßt. :giveup
Daher hier die Frage: Wie ist die Rückwand aufgebaut. Aus welchem Material ist diese gefertigt (Karosseriepappe? :?: ) und wurde diese zusätzlich verkleidet, ähnlich wie die Seitenwände?
Könnte uns da jemand weiterhelfen, da in den Einschlägigen Medien wie: WHB, Kataloge der Zulieferer, Bordbuch etc. nichts zu finden ist? :-?

Mit großer Spannung warten wir auf Lösungen.

Grüße aus den leider vermeimelten Baumbergen

Klaus + i.V.Nico

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2104
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#254

Beitrag von S-TYP34 » 19.08.2017, 17:55

sloche gebr. orig. TR4 hintere Innenverkleidungsteile (kompl. Satz) liegen eingepackt irgend wo in der Scheune
habe nur zur Zeit nicht die Zeit zum Rauskramen dieser Teile.
Da müsst ihr warten denn andere Dinge sind bei mir wichtiger.

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 152
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#255

Beitrag von Trix-Tr4 » 20.08.2017, 00:42

S-TYP34 hat geschrieben:
19.08.2017, 17:55
sloche gebr. orig. TR4 hintere Innenverkleidungsteile (kompl. Satz) liegen eingepackt irgend wo in der Scheune
habe nur zur Zeit nicht die Zeit zum Rauskramen dieser Teile.
Da müsst ihr warten denn andere Dinge sind bei mir wichtiger.
Hallo, danke für das Angebot. Nicht daß wir uns mißverstehen, wir brauchen nur die Rückwand vom Innenraum zum Tank. Wichtig ist uns hierbei aus welchem Material diese gefertigt wurden und womit sie verkleidet waren(z.B.Teppichboden oder Leder mit Stepnähten). Eine Schablone für den Nachbau haben wir uns schon aus Pappe gebaut. Siehe unsere nächste Veröffentlichung.

Vielen Dank erst mal für Deine Mühen.

Gruß
Klaus+Nico

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast