Stahlfelgen: Schläuche einmotten?

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Limburg / Lahn
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Stahlfelgen: Schläuche einmotten?

#1

Beitrag von HoffmannJ68 » 22.04.2009, 13:57

Hallo zusammen
Ich brauche neue Reifen für meine Stahlfelgen.
2Stück habe ich schon vor zwei Jahren gewechselt. Dabei stellte sich heraus dass da noch Schläuche drin waren. Damals hat der Reifenhändler die Schläuche weggelassen. War dicht und macht seitdem keine Probleme. Nun stellt sich die Frage was ich mit den übrigen drei Reifen mache: Gibt es irgendeinen Grund sich die Schläuche noch ins Regal zu legen? Oder sind die ohnehin ab einem bestimmten Alter nicht mehr empfehlenswert?
Auf Speichenfelgen werde ich auf keinen Fall wechseln, also sehe ich nicht so unbedingt die Notwendigkeit die Schläuche zu behalten.
Was meint ihr?

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3798
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von mn-nl » 22.04.2009, 14:39

Verschenke deine Kinder die Schlauche, toll fuer den Sommerspass :D

In die Stahlfelgen brauchst du keine Schlauche, und wuerdest du auf ein Felgentyp umstellen wo Schlauche doch noch notwendig sind, wuerde ich an den Moment nicht sparen und neue Schlauche nehmen. Guenstig im Vergleich zu ein Reifenplatzer!

Marc

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Limburg / Lahn
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Hump oder nicht Hump?

#3

Beitrag von HoffmannJ68 » 09.05.2009, 12:44

Hallo Freun.de
Beim Stöbern im Netz stolperte ich über diese Seite:

http://www.reifen-felgen.org/felgen_ken ... rkmale.php

Demnach müßten unsere Tiefbett-Stahlfelgen mindestens einen Hump besitzen, damit sie schlauchlos gefahren werden dürfen, sonst könnte der Reifen bei scharfer Kurvenfahrt in das Tiefbett rutschen.

Da ich grad keine lose Felge liegen hab: Kann mir jemand sagen ob die Standard TR6-Tiefbettfelgen einen Hump haben? Ich hab zwar Vertrauen zu meinem Reifen-Fachbetrieb aber Kontrolle ist bekanntlich besser.

Oder wie ist die exakte Bezeichnung der Felgen? Müßte in etwa 5.5Jx15H ET?? LK4x114.3 sein, oder?

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1005
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von Uriah » 09.05.2009, 18:04

Hallo Jürgen,

nach meiner Kenntnis haben die TR_Tiefbettfelgen keinen Hump. Also Schläuche nehmen.

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2206
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von Willi49 » 09.05.2009, 19:02

Uriah hat geschrieben:Hallo Jürgen,

nach meiner Kenntnis haben die TR_Tiefbettfelgen keinen Hump. Also Schläuche nehmen.

Grüße
Uwe
Hallo,
genau das ist auch mein Wissensstand.
Grüße Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Wer der Herde folgt sieht immer nur Ärsche vor sich.

Benutzeravatar
Jochen
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 329
Registriert: 02.12.2004, 00:00
Wohnort: Dortmund
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Jochen » 09.05.2009, 21:43

...so isses,ich fahre trotzdem seit 6 jahren ohne schläuche mit zwei bar. bisher 8O kein problem,auch nicht beim quer um die kurve fahren letztes jahr im schwarzwald :P:baeh:

gruß

jochen
je älter ich werde,desto schneller war ich früher.

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1005
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Uriah » 10.05.2009, 10:06

Hi,

die Risikobereitschaft ist natürlich bei jedem unterschiedlich ausgeprägt. Wenn der Reifen abspringt hat man ohne Schlauch einen plötzlichen totalen Druckverlust. Das Fahrzeug wäre schlagartig unbeherrschbar. Ausserdem riskiert man bei einem Unfall seinen Versicherungsschutz wegen "Gefahrerhöhung" (steht aber auch in allen AKBs).

Sichere Fahrt
Uwe

P.S.: Ich fahr jetzt mit Schläuchen eine Runde um den Rursee :D

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Limburg / Lahn
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von HoffmannJ68 » 10.05.2009, 12:38

Hallo zusammen

Danke für die Antworten. Ich werd auf jeden Fall schnellstens wieder Schläuche einziehen lassen.

@Jochen: Funktioniert bei mir auch schon seit zwei Jahren auf den Vorderrädern. Aber zusätzliche Schläuche sehe ich nicht so wirklich als erheblichen Kostenfaktor, für den ich Gesundheit oder Versicherungs-Schutz gegebenenfalls aufs Spiel setzen würde. Und mit dem neuen Wissen hätte ich in jeder Kurve ein ungutes Gefühl.

Rursee wäre jetzt eigentlich eine gute Idee, Uwe. Aber da das neulich eingefüllte Öl aus meinem Differential immer noch an meiner Heckstoßstange hängt statt im Getriebe zu bleiben, setze ich diese Woche mal aus und schick den Wagen mal ein paar Tage in die Werkstatt, um diese Dinge zu erledigen.

Ist ja schon ein dicker Hund dass eine reine Reifen-Werkstatt so etwas nicht erkennt, wenn sie beim Abziehen der Reifen Schläuche vorfindet :boese:

Übrigens hab ich die Felgenbezeichnungen auf meinen Felgen gefunden:
Ist einfach von außen eingeschlagen.
Bei 3en ist es 5.5Jx15x6 ; B6A ; 311243 ; 0>981
Bei einem ist es 5.5Jx15x6 ; L6D ; 311243 ; 0>981
und beim Reserverad steht gar nichts drauf. :hm:
Mal sehen ob ich noch herausfinden kann was B6A und L6D bedeutet.
Sehen aber soweit alle gleich aus.

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Limburg / Lahn
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von HoffmannJ68 » 10.05.2009, 13:45

Gebündeltes Wissen über Reifen und Felgen habe ich hier

http://www.vroe.at/docudb/psfile/doc/35 ... 286601.pdf

gefunden. Auf Seite 61 unten ist auch zu sehen wo die Kennzeichnung der Felgen zu finden ist.
Demnach ist der Felgentyp bei mir: 311234
Hersteller sind L6D und B6A, wer immer das auch sei
Herstellungsjahr ist bei mir 81 (9.Woche oder Monat, egal)

Die Zahl x6 hinter der Felgengröße kann dann eigentlich nur noch die Einpresstiefe in mm sein. Denn in Amerika wird man wohl kaum das deutsche Kürzel ET verwenden. 6Zoll können es nicht sein bei einer Felgenbreite von 5.5Zoll.

PS: Habt ihr gewusst dass es Fahrzeuge mit Wasserfüllung in den Reifen gibt für bessere Traktion? Und das da auch Frostschutz rein muss :kopfklatsch. Steht alles in dem Link.

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
marcusbagira
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 471
Registriert: 04.05.2005, 23:00
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von marcusbagira » 10.05.2009, 15:09

Hallo,

wenn Schläuche verwendet werden, müssen die Reifen dafür eigentlich zugelassen sein. Auf nahezu allen gängigen Reifen steht "Tubeless" drauf. Diese Reifen habe i.d.R. ein sehr rauhe innenseite die die Schläuche auf dauer kaputt reiben.
In ein Beitrag im Spitfire-Forum berichteten einige von Schläuchen die dadurch kaputt gingen.

Viele Grüße

Marcus

Benutzeravatar
haradel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 270
Registriert: 05.08.2004, 23:00
Wohnort: Kirkel
Kontaktdaten:

#11

Beitrag von haradel » 10.05.2009, 21:17

Mein Wissensstand:
Schlauchlos darf nur mit Felgen gefahren werden, die 2 Humps haben (H2 sollte dann auf den Felgen stehen).
Viele Grüße aus dem Saarland

Harald

Hauptsach gudd gess, nix geschafft hann mier schnell

Benutzeravatar
Timm
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 81
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

#12

Beitrag von Timm » 11.05.2009, 07:50

Also jetzt bin ich total verwirrt, ich brauche auch demnächst Reifen für meine Stahlfelgen:

- geht ohne Schlauch? eigentlich braucht man ja humps. Geht aber doch?
- Schlauch braucht spezielreifen? Oder geht auch ein normaler tubeless?
- Wo bekommt Ihr denn die Schläuche her? Die Onlinehändler haben keine im Angebot.

Ich hatte nicht vor, mit der Michelin, Avon oder Dunlop Oldtimerreifen Abteilung in geschäftliche Verbindung zu treten. Für das, was die TRs können reicht doch ein normaler Reifen!

Ich finde bei unseren TRs bisher immer gut, dass wir nicht wie bei Älteren, selteneren oder von der Technik her aufwändigeren Oldis ganz gut mit Standard-Technik und Preisen auskommen. Wenn ich jetzt wg. Reifen, Schläuchen etc. in der Oldtimerapotheke ein paar hundert Euros pro Ecke ausgeben muss, finde ich das nicht so gut. Vor allem kosten moderne Reifen in passenden Größen und an die Leistung unserer Sportwagen angepassten Reifen sonst keine 100 Euro.

Also jetzt Schlauch oder nicht? Oder Schlauch im tubless? Und wo kauft man Schlauch?

Timm

olli_k
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 236
Registriert: 22.12.2004, 00:00
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von olli_k » 11.05.2009, 08:47

Schläuche gibt es bei jeden Reifenhändler an der Ecke, solltest Conti Schläuche nehmen.

Wenn Du "moderne, billge" Reifen fahren möchtest dann solltest Du vielleich in Betracht ziehen auch auf dei entsprechenden Felgen umsteigen.

Gruß aus dem Norden
Oliver

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Limburg / Lahn
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#14

Beitrag von HoffmannJ68 » 11.05.2009, 16:00

Ok, die Entscheiung scheint jetzt allgemein klar:

- Original Stahlfelge ohne Hump verwenden
- Normalen Reifen (Typ Tubeless, TL) verwenden
- Aufkleber und ähnliches von der Reifeninnenseite gründlich entfernen
- einen zusätzlichen NEUEN Schlauch verwenden, Hersteller mit dickerem Material bevorzugen (z.B. Conti und Vredestein)
- Viel Talkum beim Einziehen der Schläuche einsetzen


Ich habe Vredestein und Fulda gestern angeschrieben, was die denn zur Verwendung von Schläuchen im Fulda Y2000 und im Vredestein Sprint Classic sagen. Sehr erfreulich: Die Antworten liegen schon vor und sind äußerst befriedigend:


ANTWORT VON FULDA:
Sehr geehrter Herr Hoffmann,

die Innenseite unseres schlauchlosen Pkw-Reifens Y 2000 ist so konstruiert, dass bei sachgemäßer Montage der neue Schlauch problemlos mit dem Innenliner( luftdichte Innenschicht des Reifens) harmoniert und bei korrektem Reifenfülldruck während der gesamten Einsatzdauer nicht durchscheuert.
In der Anlage sende ich Ihnen eine entsprechende Bescheinigung:.



Als langjähriger Besitzer eines Austin Healeys mit Speichenrädern ist mir die Problematik von einigen Gleichgesinnten bestens bekannt. .

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
Mit freundlichen Grüssen
FULDA REIFEN GMBH

Dipl.Ing. Rolf-Dieter Stohrer
Leiter der Produktabteilung Pkw / SUV / Offroad / Llkw
Senior Product Manager Consumer Tires
Künzeller Str. 59-61
36043 Fulda
Fon: + 49 (0) 661 - 142 661
Fax: + 49 (0) 661 - 142 600
Mobil: +49 (0) 171 - 5434093
E-mail: rolf.stohrer@fulda.com
Internet: www.fulda.com



ANTWORT VON VREDESTEIN:
Sehr geehrter Herr Hoffman,
wir geben unsere Classic Reifen nur mit Vredestein Schläuchen frei.
Diese schläuche sind etwa dicker und wir haben die Reifen mit unseren Schläuchen getestet.
Bei der Schlauchmontage ist auf einiges zu achten.
Dieses sollte von einem Fachmann durchgeführt werden.
Es sollte auch auf die Aufkleber in der Innenseite des Reifens gedachtet werden.
Diese Aufkleber sollten endfernt werden.

Mfg
MArc Philippzik



Anmerkung: Die Unbedenklichkeitsbescheinigung von Fulda versuch ich im Triki abzulegen.


Gruß
Jürgen :D
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1209
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stahlfelgen: Schläuche einmotten?

#15

Beitrag von Kamphausen » 27.05.2016, 17:13

Moin

Gibt es oben erwähnte "Unbedenklichkeitsbescheinigung" oder einen andere Aussage evtl. auch schon von anderen Herstellern?
Ich wäre auf Dunlop BlueResponse scharf..

Peter
Zuletzt geändert von Kamphausen am 28.05.2016, 07:10, insgesamt 1-mal geändert.
Weiß jemand wann aus "Sex, Drugs and Rock 'n' Roll" eigentlich "Veganismus, Laktoseintoleranz und Helene Fischer" wurde?

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast