Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit  ***

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 863
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit

#61

Beitrag von POW40 » 17.04.2017, 14:06

Der Runflat läuft aber auch beinahe beliebig lang und hält auch 160km/h 8-O

Hat meine Frau mal tapfer auf einer 400km Strecke im Sommer "empirisch" getestet. War ein X5 und ordentlich warm, also für den Reifen eigentlich das worst case Scenario. Sie meinte nur, Sie hätte nichts gemerkt....

Ich halte Run Flats für eine recht gute Erfindung auch wenn teurer als ein normaler Reifen:
- Du verlierst nie schlagartig Luft, was insbesondere an der Hinterachse lebensrettend sein kann
- Du wirst nie in die Situation kommen auf der Autobahn oder auf einer dunklen Landstraße einen Reifen wechseln zu müssen (oder auf der Felge zur Ausfahrt zu humpeln (was auch lebensrettend sein kann)
- Du kannst eigentlich "normal" weiterfahren bis es fuer einen Wechsel passt

Habe waehrend meines beruflichen Exports in ein "Zweitweltland" diverse Platten gehabt und war immer froh auf den Runflats einfach weiter fahren zu können......klappte sogar mit einem seitlich aufgeschnittenen Runflat (zumindest 50km dann war er hin )

Ist für mich schleierhaft warum der sich nicht mehr durchgesetzt hat....aber bei Geld wird das eigene Leben scheinbar relativiert :-o Die Fahrwerke muessen eben nur darauf abgestimmt sein, da die Flanke deutlich haerter ist. Ist bei Deinem BMW aber ja der Fall....

Aber am Ende hat es jeder selbst in der Hand :)

Bester Gruss
Oliver

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1179
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Karlsbad Ittersbach
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit

#62

Beitrag von wie » 17.04.2017, 15:27

Oliver,

Ich pfeif' auf die Vorteile wenn, wie schon geschehen, ich an nem Samstag morgen mit plattem Hinterrad 500 km von zuhause weg stehe, ich nirgends einen neuen Reifen im passenden Format bekomme, der Reifenfuzzi sich mit fadenscheinigen Argumenten weigert den Reifen zu reparieren und es als Alternative zum antiquierten Ersatzrad "hoch auf dem gelben Wagen" heißt".:kopfklatsch

VG
Achim

P.S. Mit gutem Zureden und Bargeld hat sich zum Glück noch ne andere Lösung gefunden...

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1237
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit

#63

Beitrag von Kamphausen » 17.04.2017, 16:34

Da hab ich ja Glück mit meinen 195/65R15 auf den originalen Stahlfelgen...
Die werden auch bei Golf IV -VI verwendet...

Peter
TR6 PI (CP) ´72, GT6+ ´70, Suzuki TL1000R, Yamaha SR500 ´86

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2973
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit

#64

Beitrag von Willi » 17.04.2017, 22:43

Reifenpannen sind fast so selten wie Lottogewinne. Und wenn eine Reifenpanne auftritt ist in 9 von 10 Fällen ein Nagel o.ä. die Ursache. Sowas repariert jeder Reifenbetrieb zwischen Tagesschau und Wetterkarte.

Das Notrad bringt mich bei Tagesausflügen auf jeden Fall nach Hause. Wenn ich im Urlaub auf den Shetland Inseln sein sollte bringt es mich nach Lerwick. Und wenn dann tatsächlich der äußerst seltene Fall eintritt, daß der Reifen nicht zu reparieren ist, suche ich mir eben ein B&B. Und dann warte ich, bis der Ersatz eintrifft. Ich kann ja immer noch fahren. Es gibt schlimmere Härten.

Muß jeder wissen, ob er Gürtel und Hosenträger braucht, um sich sicher zu fühlen. Es gibt sicher Situationen, bei denen das Notrad Nachteile hat (auf der längeren Anreise an den Urlaubsort z.B.). Bei ca. 10- 15 000 Km/ Jahr kann ich aus Erfahrung sagen, daß ich besonders bei längeren Touren den zusätzlichen Platz und die Ersatzteile weit öfter brauche als ein " vollwertiges" Reserverad. Das Notrad habe ich bisher nur einmal gebraucht. Und da konnte der Reifen geflickt werden.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Growing old is mandatory. Growing up is optional.

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1179
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Karlsbad Ittersbach
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit

#65

Beitrag von wie » 18.04.2017, 07:28

Willi hat geschrieben:
17.04.2017, 22:43
Reifenpannen sind fast so selten wie Lottogewinne. Und wenn eine Reifenpanne auftritt ist in 9 von 10 Fällen ein Nagel o.ä. die Ursache. Sowas repariert jeder Reifenbetrieb zwischen Tagesschau und Wetterkarte.
Dann bin ich hier wohl ein Pechvogel. An eigenen Autos/Geschäftswagen kann ich mich an 5 Platten erinnern (zugegebenermassen auf 30 Jahre verteilt), davon 2 am TR. Dazu kommen 3 an Mietwagen im Urlaub (USA, Südafrika, Costa Rica). In der Tat jedesmal Schraube, Nagel, etc.
Und jedes mal wenn ich, zumindest in D, das Thema "Reparieren" diskutiere, bekomme ich andere Begründungen, warum das nicht geht: nicht bei Geschwindigkeitsindex >H, nicht bei RFT, nicht in Montaten mit R...
Ein rechtliche Grundlage konnte ich dafür jeweils nicht finden.

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1237
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit

#66

Beitrag von Kamphausen » 18.04.2017, 08:34

Es ist doch eh immer das Gleiche:
Was man dabei hat, geht nicht kaputt.....

also brauch ich das Notrad, um Platz für Kühlerschlauch, Zündkerzen, Keilriemen, Kreuzgelenke, Heizungsventil, .......
zu haben...

Peter
TR6 PI (CP) ´72, GT6+ ´70, Suzuki TL1000R, Yamaha SR500 ´86

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 367
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit

#67

Beitrag von ts27952 » 18.04.2017, 13:50

Bei den "sidecsreens" ist diese Diskussion nicht so entscheidend, wegen des separaten Faches für's Ersatzrad. Die 15"-Felge fülle ich so oder so mit E-Teilen auf und ob darüber noch 3 cm mehr Platz ist(135 er statt 165er-Reifen), macht keinen Unterscheid, da nicht wirklich nutzbar. Einziges Problem: "alter" Kofferraumboden und 165er-Bereifung ist knapp und "klemmt".

Hier ist nur "Ersatzrad"/ "Tire-Fit" die mögliche Alternative - falls schlauchlos gefahren wird.

Johannes
Johannes

TS27952 ... und er lebt wieder: Südfrankreich 2017 ohne Probleme !

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1804
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Notrad statt Orginal oder Tyre-Kit

#68

Beitrag von Triumphator » 18.04.2017, 16:54

...deshalb kein Ersatzrad, im Fach eine passende Kiste mit den Ersatzteilen, die man selbst nie braucht und ein Tyrefit Set vom Golf.
Schlauchlose MWS Speichenräder lackiert.

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste