Neue Reifen für den Karren  ***

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4565
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#16

Beitrag von tr_tom » 03.06.2015, 16:05

gelpont19 hat geschrieben:Moin Jungs,

...

Noch ne Frage zum Wuchtadapter. Irgendwer hat mal in grauer Vorzeit hier einen Thread über Wuchtadapter für Speichenräder eingestellt.
Finde ihn aber nicht wieder... wenn da jemand was hat, bitte schreiben.

win
Hallo Winfried,

vielleicht meinst du den von HAWEKA:

https://sites.google.com/site/triumphfr ... ladapter-1

Bild

Ansonsten habe ich noch einen Artikel zum Thema bei der IG SW gefunden:

https://trtom.wordpress.com/2012/10/06/ ... omspeiche/

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2180
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#17

Beitrag von Willi49 » 03.06.2015, 17:55

Moin Win,
ist ja bekannt das jeder Reifen ein Kompromiss seines Kostrukteurs ist. Lebensdauer, Grip, Nässe, u.sw. u.sw. Auf die bekannten Testreihen können wir getrost verzichten ohne ABS und bei dem geringen Gewicht unserer Gurken mit Heckantrieb wird sich kein aktuelles Testergebniss bei unseren TR`s wiederspiegeln.
Aktuell werden Ganzjahresreifen als "Tipp" gehandelt. Diese sollen auch bei Nässe noch gute Ergebnisse liefern, dafür aber nicht sehr lange ihre Profiltiefe behalten, was bei unseren Jahresleistungen nebensächlich ist. Deutet aber darauf hin, dass die Profilmischung weicher ist als bei übl. Sommerreifen, dass könnte sich in besserem Grip zeigen. Jedenfalls habe ich das bei meinem Reifenhöker gehört.
Deine Speichenfelgen müßten die Dayton sein jedenfalls lag bei meiner Lieferung dieser ein Beipack in dem erklärt wird, dass diese am normalen Wuchtadapter gewuchtet werden. Frag mal beim deutschen Generalimporteur Morganpark Leberfinger in Glinde nach.
Hoffe nu`bisse richtig feddich.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Wer einen Dachschaden hat kann die Sterne sehen je größer umso mehr.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6295
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#18

Beitrag von gelpont19 » 03.06.2015, 18:13

@ Thomas - Volltreffer, das der Kontakt. Werde Mo. mal anrufen und den Set bestellen....

@ Willi - ne, keine Daytons, sind lackierte (Quasi-) Dunlop aus India. Da der Lack ausreichend hält und der Höhen - und Seitenschlag unterhalb der Toleranzgrenze liegt (WHB) muss ich sagen, dass der Kauf beim Köhler in Koblenz ein guter deal war. Jetz noch die richtigen Pellen - gut gewuchtet - und die Sache is rund.
Bin halt ein Drahtspeichenfan... mit den Adaptern kann ich hier zum Reifendealer meiner Wahl fahren und würde sie zu nem kleinen Preis auch verleihen. Was muss eigentlich ne gebrauchte Wuchtmaschine kosten ??? O.K. das Wechseln der Reifen mit Hebeleisen is gut für Muskelaufbau, aber besser als Kraftstudio... ;D

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2021
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#19

Beitrag von Niederrheiner » 03.06.2015, 21:32

gelpont19 hat geschrieben:Was muss eigentlich ne gebrauchte Wuchtmaschine kosten ???
win
Hallo Win, etwa 800 EUR (Markengerät). Gebrauchte Lackierkabinen etwa das zehnfache, falls Du daran denkst.

Am Ende deines Reifenweges wirst Du folgendes feststellen für deine indischen Speichen:

- Anständige Pellen gibt es, aber zu klein für den Radkasten
- Pellen, die für Sprinter/Kleinlaster gedacht sind, aber den Radkasten füllen
- Holländische oder französische Pellen, die deine Ansprüchen nicht genügen (nass)

Dann denkst Du neu.

Bis zum Stammtisch.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
RobertB
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 834
Registriert: 01.07.2004, 23:00
Wohnort: Rudersberg, Nähe Schorndorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#20

Beitrag von RobertB » 03.06.2015, 21:53

Hallo Win,

vielleicht kann ich dir aushelfen, schreib mir doch mal ne freundliche PN. ;D ;D

Bild

Gruß Robert

BTW: fahre Bridgestone Turanza ER 300 auf meinen Indien-Speichen, optimale Nass-Haftung :top:

Benutzeravatar
joerghag
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 663
Registriert: 16.08.2006, 23:00
Wohnort: Hagen
Hat sich bedankt: 8 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#21

Beitrag von joerghag » 03.06.2015, 22:22

Niederrheiner hat geschrieben:...
- Holländische oder französische Pellen, die deine Ansprüchen nicht genügen (nass)

...
... die französischen Pellen sind nicht mit den "Kaas"-Pellen zu vergleichen und
würden Wins Ansprüchen auch im Nassen genügen. Sind aber leider schweineteuer...

Gruss Jörg

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1660
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#22

Beitrag von Triumphator » 04.06.2015, 03:14

...als der Bericht über die Wuchtadapter in der TR Info war, habe ich meinen Reifenhändler angeschrieben, mit dem Hinweis, dass der Besitz für ihn ganz gut wäre (Zusatzgeschäft). Drei Tage spöter hat er mir Bescheid gegeben, dass die Teile da wären.
Hat mittlerweile schon viele Räder zur vollsten Zufriedenheit gewuchtet und nebenher noch Reifen verkauft....


Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6295
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#23

Beitrag von gelpont19 » 04.06.2015, 08:18

Wolfgang - leider is es ja so, dass viele von uns sich von den Drahtspeichen getrennt haben und Minilights und Konsorten montiert haben... wenn ich nur an den Stammtisch denke - da fahren alle bis auf Fritzz und win mit dem Aluzeugs rum - ich glaube Willi fährt auch noch Drahtspeichen auf dem 5er... da käme der Adapter wenig zum Einsatz. Dazu kommt, dass TR Normalverbraucher ja nich viel fährt und vielleicht nur alle 7 J. zum Wechsel auftaucht...

@ Horst Zitat : H stand früher für "Hochgeschwindigkeitsreifen" z.B. 165 HR15, waren über 190km/h zugelassen
Heute ist nur die Schreibweise anders, Du brauchst H oder V für den Pi


185 HR 15 91H - wenn das so wäre, wäre das zweite H (hinter 91) doch überflüssig - oder ? :? :?

Ich sag ja - mit diesen Reifencodes komm ich einfach nicht klar... verstehe auch immer noch nich, dass der 195er kleiner sein soll, als der 185er.. :( - sorry !

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
hneuland
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 964
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#24

Beitrag von hneuland » 04.06.2015, 09:57

moijn win,

Thomas hatte den Reifencode in einem Beitrag vor ein paar Tagen komplett aufgeschlüsselt. Das "H" egal, wo es steht, ist der Zulassungscode für höhere Geschwindigkeiten.

Für den Vergleich der Reifengrößen kannst Du hier mal rumspielen: http://www.reifensuchmaschine.de/reifen ... echner.htm. Erklärt eigentlich alles sehr anschaulich.
Ich hab' mich anfangs auch schwer getan, die unterschiedlichen Dimensionen zu verstehen. Präg Dir einfach ein, dass der Strichwert - also /70 oder /65 - nur das prozentuale Verhältnis der Reifenhöhe zur Breite ausdrückt (falls das falsch ist bitte korrigier' mich einer). Bei den "normalen" 165er oder 185er müsste da eigentlich noch /80 stehen, aber das hat man in der Regel eingespart.
Je kleiner also dieser Strichwert, desto kleiner ist auch der Reifen bei gleicher Breite. Das erklärt, weshalb auch bei den immer dünner werdenden Niederquerschnittsreifen die Felgendurchmesser größer werden müssen.
Irgendwie will mir nicht so recht deutlich werden, was dieser ganze Unfug soll. Aber für manche ist das eben eine Weltanschauung - muss irgendwie geil sein, alles komplizierter zu machen....

Gruß und schönen Feiertag
Horst

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2914
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#25

Beitrag von Willi » 04.06.2015, 11:19

Win,

hast Du hier mal geguckt? Ist ne Aufnahme aus Stoneleigh. Geh mal auf die Website.

Willi
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (638.64 KiB) 318 mal betrachtet
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Growing old is mandatory. Growing up is optional.

Benutzeravatar
BayernTR7
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 760
Registriert: 10.11.2007, 00:00
Wohnort: Mainburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#26

Beitrag von BayernTR7 » 04.06.2015, 15:12

Bei unseren TR, zumindest denen in Serienkonfiguration, dürfen in der Regel auch Reifen mit dem Index T gefahren werden.


http://de.wikipedia.org/wiki/Geschwindigkeitsindex

Das wurde mir auf Nachfrage auch beim TÜV bestätigt. Es muss nur die im Link genannte Formel eingehalten werden. Nach der Auskunft ist ein Eintrag in die Papiere nicht notwendig, da es zum Zeitpunkt der Erstzulassung den Index T nicht gab und deshalb H eingetragen wurde. Reifen mit T wurden bislang bei meinem TR7 weder bei Wiederinbetriebnahme oder normaler Hauptuntersuchung (§29, §21) vom TÜ oder auch KÜS beanstandet, obwohl H in den Papieren steht.

Dadurch gibt es speziell für den TR7 einige zusätzliche Optionen für Reifen. Es lohnt sich vielleicht auch für die anderen TR das zu prüfen.
Mit triumphalen Grüssen aus der Holledau

Peter

Tr(i)umph ist die Seele des Spiels

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4565
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#27

Beitrag von tr_tom » 04.06.2015, 20:41

gelpont19 hat geschrieben:
185 HR 15 91H - wenn das so wäre, wäre das zweite H (hinter 91) doch überflüssig - oder ? :? :?

Ich sag ja - mit diesen Reifencodes komm ich einfach nicht klar... verstehe auch immer noch nich, dass der 195er kleiner sein soll, als der 185er.. :( - sorry !

win
Hallo Winfried, so schwierig ist es nicht, das verstehst du schon.

Früher hatte man (fast) nur Reifen mit dem Verhältnis Breite zu Höhe von 80%, daher hat man das weggelassen und das H nach vorne gestellt, also 185 HR 15.

Heute macht man das etwas aufwändiger, z.B. 195/65 R15 91H.

Das doppelte H ist also überflüssig !

Vergleicht man den 185/80 mit dem 195/65 ergibt sich Folgendes:

185 mm breit und 148 mm Flankenhöhe (80%)

195 mm breit und nur ca. 127 mm Flankenhöhe (65%)

Die schon erwähnten Reifenrechner nehmen die das Nachrechnen ab.

http://www.reifensuchmaschine.de/reifen ... echner.htm

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1445
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: FREISING
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#28

Beitrag von runup » 04.06.2015, 21:10

Hallo TR Freund
Bin schon sehr verwundert. Als Instituton mit" 3 Sterne" sollte man sich schon auskennen, bei so einer KARRE mit der Wahl seiner Reifen. :top: Pirelli P6000, sehr zu empfehlen . :yes:
Gruss aus dem Süden der Region

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4565
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#29

Beitrag von tr_tom » 05.06.2015, 05:58

runup hat geschrieben:Hallo TR Freund
Bin schon sehr verwundert. Als Instituton mit" 3 Sterne" sollte man sich schon auskennen, bei so einer KARRE mit der Wahl seiner Reifen. :top: Pirelli P6000, sehr zu empfehlen . :yes:
Gruss aus dem Süden der Region
Jeder hat so seine "Schwachstellen"; das ist doch wohl menschlich, oder?

:yes:
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
hneuland
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 964
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#30

Beitrag von hneuland » 05.06.2015, 07:49

runup hat geschrieben:Bin schon sehr verwundert. Als Instituton mit" 3 Sterne" sollte man sich schon auskennen, bei so einer KARRE mit der Wahl seiner Reifen.
....immer schön mit dem Zeigefinger (oder dem daneben) hoch??
Ist unser Forum nicht dazu da? Ich fahr meine Karre schon 40 Jahre, kenn' mich im Prinzip auch aus, freu' mich aber trotzdem wenn ich auf meine teilweise saudummen Fragen noch'ne brauchbare Antwort kriege! Gerade bei den Reifen stellt sich ja alle paar Jahre ein neuer Sachstand.
Also komm wieder runter vom Podium der Überheblichkeit.

LG Horst

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast