Neue Reifen für den Karren  ***

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6437
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Neue Reifen für den Karren  ***

#1

Beitrag von gelpont19 » 02.06.2015, 17:42

Moin Jungs,

...ich weiss, ich weiss... aber Reifen sind für mich irgendwie ein exotisches Thema. Als ich den TR vor 7 Jahren kaufte, waren 20 J. alte Michelin drauf - und ich fand die gar nicht schlecht. Hab dann erst mal neue Speichenräder gekauft und man empfahl mir Vredestein classic. Die möchte ich aber nicht wieder, da ich bei Regen schon ein paar brenzlige Situationen hatte - G.s.D. ohne Schaden...

Auf den Reifen steht : 185 HR15 91H - in allen Rubriken der Reifenhändler kann ich aber das H vor dem R nicht finden... ??? Ich nehme an, dass ich eine 5 1/2 Zoll Felge habe, die es mir gestattet ohne Schlauch zu fahren - hat 7 Jahre geklappt und ich schone die Karre absolut nich...

Da ich mit Marc früher schon mal über Reifen gesprochen hatte, habe ich mir den Bridgestone Teranza ausgesucht, da der bei Nässe mehr Grip haben soll - kann das jemand bestätigen ?? Der hat aber nicht das H vor dem R ???
Das Format 185 muss ich wohl behalten, da VA wie HA über Federn "Little lowered" verfügen, die den Platz zwischen Radhaus und Reifen schon ziemlich begrenzen. Besonders beim Einschlagen der Vorderräder ist der Raum knapp... kann Fotos einstellen.

Ich will das mit den Reifen auch nicht alles verstehen... möchte nur eine Empfehlung, der Preis spielt eine untergeordnete Rolle, allerdings bin ich nicht bereit 526,- EUR für Michelin auszugeben, dass dann doch für´n Rentner ne zu grosse Hausnummer. Die Speichenfelgen möchte ich auf jeden Fall behalten...

Hoffe - ihr könnt nem Reifenlegastheniker auf die Sprünge helfen...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
tom72
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 70
Registriert: 29.06.2013, 23:00
Wohnort: A-6858 Schwarzach

Re: Neue Reifen für den Karren

#2

Beitrag von tom72 » 02.06.2015, 19:19

Hallo Win,

hab in anderen Freds auch schon mal meinen Senf dazugegeben.

Ich halt von der Vredestein-Pelle mal gar nix.

ich hab bei mir jetzt den Pirelli P6000 in 185 / 70 R 15 drauf, weil bei mir der 205er einfach zu breit war.

funktioniert auf der 5 Zoll Felge mal fein.

Perfekter Reifen :)

bin grade gestern in den Regen gekommen abends beim heimfahren und der reifen hebt einfach.

mach nen gescheiten Reifen drauf, erhöht den Fahrspass ungemein :)


alternativ hab ich den Dunlop Blue Response Sport probiert, war auch klasse, nur halt zu breit mit den 205.

Gruß Tom

der Alpen-Elvis

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1098
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#3

Beitrag von hneuland » 02.06.2015, 20:11

n'abend win,

auch wenn total ausgeknautscht, auch hier im Forum, Reifen sind eben ein immerwährendes Thema... Das Problem dabei - für unsere Autos steht die Entscheidung nur alle 10 Jahre an und dann gibt's schon wieder eine neue Situation.
Hab' die Thematik im Frühjahr auch vor der Brust gehabt und gelöst. Hier mal meine noch aktuelle Bestandsaufnahme, ohne jede subjektive Empfehlung:

1. bei Speichenrädern brauchst Du Schläuche, Umrüstung auf schlauchlos mit Silikonabdichtungen ist prinzipiell zwar möglich, aber aufwendig und nicht unbedingt sicher. Schlauchlose Reifen können natürlich auch mit Schlauch montiert werden, scheuern diesen aber leicht durch weil von innen rauh. Kann bei der Montage mit viel Talkum gegengewirkt werden. Beim Kauf von schlauchlosen Reifen also darauf achten, dass diese innen möglichst glatt sind (die meisten sind das nicht).
2. Nebenkriterium ist auch, ob man moderne (nur schlauchlos) Reifen mit ihren modernen Profilen akzeptiert, oder doch ein "klassisches" Profil möchte (klassisch gleich Michelin XVS, Semperit, Cinturato, Dunlop, es gibt auch welche aus Taiwan und vielleicht noch mehr - suchen!). Aber - nicht alle "klassischen" Angebote sind auch Schlauchreifen. Den Cinturato etwa kann man auch ohne Schlauch fahren....
3. Originalbereifung für den Pi sind Michelin 165 HR15 (kosten ~ 800 €, sind aber manchmal schon 5 Jahre alt)
4. regulär zugelassen und bereits eingetragen sind auch 185 HR15, dabei stimmt aber der Tacho nicht mehr (Abweichung ca. 5 %), gibt es auch von Michelin und anderen, sind aber noch teurer
5. vom Abrollumfang passen recht gut 195/65 15 H oder V, viele haben darauf umgerüstet, wird auch problemlos eingetragen. Gibt es aber nur als schlauchlos (s. 1). Außerdem steht das Rad ein wenig einsam im Radkasten, müsste also tiefergelegt werden wenn das stört. Sind in großer Auswahl und preiswert zu bekommen.
6. oft empfohlen werden 205/70 H oder V, passen vom Abrollumfang auch sehr gut, Tachoabweichung ist gering. Wie hier im Forum berichtet wurde, werden sie auch in der Regel problemlos eingetragen. Mein TÜV-Gutachter hatte bei einer Voranfrage aber Bedenken bezüglich der H-Zulassung. Muss man ggf. ausfechten... Im Übrigen Schlauchlos-Reifen (s. 1.), große Auswahl und vergleichsweise preiswert.
7. 185/70 - entspricht zwar nicht den schon eingetragenen 185 HR 15, hat dafür aber praktisch keine Tachoabweichung (1 %) und sollte deshalb problemlos eingetragen werden. Auswahl ist erheblich größer als bei den "normalen" 185ern, sowohl in schlauchlos als mit auch Schlauch. Der von Tom empfohlende Pirelli P6000 ist ein sehr guter Reifen, aber eben schlauchlos und braucht viel Talkum bei der Montage. Hab' mir einige Fabrikate dieser Größe beim Händler im Regal angeguckt. Waren fast alle sehr rauh, lediglich den Michelin hätte man problemlos montieren können (es gibt aber auch verschiedene Typen von Michelin in dieser Größe).

Es mag noch ein paar Kriterien mehr geben, doch allein die zuvor beschriebenen haben mir einige schlaflose Nächte bereitet. Je mehr man in das Thema eintaucht, desto mehr wird es auch weltanschaulich relevant....
Ich hab' mich letztlich zum Cinturato (CN36 185/70 R 15 V) durchgerungen, weil der die meisten Kriterien vereinigte und vor allem gerade fabrikfrisch (12/2014) angeboten wurde. War allerdings kein Sonderangebot.

LG
Horst

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1621
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: FREISING
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#4

Beitrag von runup » 02.06.2015, 20:36

Hallo TR Freund
Bei so viel geballtem Wissen sollte man schon meinen, 185/70R15 PIRELLI P6000 (sehr guter Reifen) auf ALU´S oder die schönen TIEFBETT Stahl. Bei- SPEICHEN- nur schlauchlos. Bei so einer KARRE!!! Oder in die Tonne. :boxen:
Gruss aus dem Süden der Region

Benutzeravatar
tom72
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 70
Registriert: 29.06.2013, 23:00
Wohnort: A-6858 Schwarzach

Re: Neue Reifen für den Karren

#5

Beitrag von tom72 » 02.06.2015, 21:03

Hallo Win ,

hab vergessen zu erwähnen, ich hab Schläuche drin.
ist von der Felge abhängig. Bei meiner war`s notwendig.

hab ewig rumgeeiert, bis ich einen passenden Reifenguru erwischt, der auch speichenräder wirklich fein wuchten kann.
fährt selber nen Vorkriegs-Riley und anderen alten englischen Tand, passt also sehr gut.
Der weiß, was er tut :D :D :D


@ Horst, Danke für den Input


bei mir war das mit der Eintragung, wie von Dir geschrieben, kein Problem.

ich lege, als Motorradfahrer, sehr großen Wert auf Reifen.

bei mir bleibt die Pelle auch keine 10 Jahre auf nem Auto, egal wieviel ich noch Profil hab.
beim Mopped fliegt der Gummi nach spätestens 4-5 Jahren !!!!

Und bei der Alltags-Dose kommen mir auch keine Ohtsu oder Nankang-Reifen drauf.

Nasshaftung muss hier schon brauchbar sein, drum hab ich mich gegen den Vred-Feuerstein-Reifen auf dem TR entschieden.

Bei komplettem Original-Fetischismus (find ich übrigens auch geil !!!) muss man halt in den sauren Apfel beißen und diese sauteuren Michelin Pellen kaufen.

und da ich mit meinem Tr gerne und viel fahre, nehm ich ein modernes Profil gerne in Kauf, wenn der Reifen was taugt-

Werde auf mein künftiges englisches 2-Rad auch nen Avon Road Rider draufmachen.

Is ja schliesslich ein Fahrzeug und kein Stehzeug.


Gib Gummi Win !


LG tom

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4775
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#6

Beitrag von tr_tom » 03.06.2015, 06:06

Hallo Winfried,

vielleicht noch als Ergänzung einige Erläuterungen zu den Zahlen und Buchstaben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Autoreifen

http://www.goodyear.eu/de_de/tires/tire-finder/

So bedeutet z. B. die Aufschrift 185/65 R 15 85 H folgendes:

185: Die nominelle Breite des Reifens unbelastet an der breitesten Stelle (nicht der Lauffläche!) beträgt 185 mm.

65: Das prozentuale Verhältnis von Flankenhöhe zu Reifenbreite ist 65 %; in unserem Beispiel beträgt die Flankenhöhe somit 120 mm
(= 185 mm × 65 %). Fehlt diese Zahl, wie etwa bei der Reifenbezeichnung „155 R 15“, so ist dieses Verhältnis 80 Prozent.

R: Radiale Bauweise der Reifenkarkasse. Ein D kennzeichnet die diagonale Bauweise (diese muss laut ECE 30 nicht gekennzeichnet werden).

15: Der notwendige Felgendurchmesser für diesen Reifen ist 15 Zoll.

85: Der Tragfähigkeitsindex ist 515 kg.

H: Der Geschwindigkeitsindex erlaubt eine maximale Geschwindigkeit von 210 km/h.


Gruss
Thomas

PS: Wie du weisst, habe ich die Cosmic-Alus und fahre mit Firestone 195/65 15 91T.
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1098
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#7

Beitrag von hneuland » 03.06.2015, 08:19

tom72 hat geschrieben:Und bei der Alltags-Dose kommen mir auch keine Ohtsu oder Nankang-Reifen drauf.
Nasshaftung muss hier schon brauchbar sein, drum hab ich mich gegen den Vred-Feuerstein-Reifen auf dem TR entschieden.
Bei komplettem Original-Fetischismus (find ich übrigens auch geil !!!) muss man halt in den sauren Apfel beißen und diese sauteuren Michelin Pellen kaufen.
hallo Tom,

da haben wir wohl eine ähnliche Entscheidungsqual hinter uns. Für's Moped ist die Reifenfrage naturgemäß noch existenzeller - wie Du schon schreibst. Beim TR gibt es etwas mehr Entscheidungsspielraum.
Einen halben Tag lang hab' ich auch an den Nankang-Reifen rumüberlegt. Werden ja recht gut beurteilt und das Profil sieht nicht übel aus, der Preis (um 100 €/Stück) wäre auch nicht schlecht - aaaaaber Nationalchina auf'm TR?? Der wird ja sofort konfisziert wenn demnächst die Chinesen hier einmarschieren ;D
Die Cinturatos sind übrigens noch teurer als die Michelin. Für mich war letztlich der fabrikfrische Zustand entscheidend. Wie oft kauft man sowas? Bei den Alternativen (Michelin oder Dunlop) wollte mir aber bei Kaufanfragen niemand deren Produktionsdatum mitteilen....
Das kann natürlich jederzeit anders aussehen, wenn Michelin mal wieder eine neue Serie XVS in 165 oder 185 auflegt. Wie mir unter der Hand gesagt wurde, passiert das je nach Nachfrage alle 3 bis 8 Jahre.

lieben Gruß
Horst

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1098
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#8

Beitrag von hneuland » 03.06.2015, 08:44

tom72 hat geschrieben:ich hab bei mir jetzt den Pirelli P6000 in 185 / 70 R 15 drauf
Nachtrag - als ich nach dem Pirelli P6000 fragte, war der in H oder V nicht verfügbar, konnte ihn deshalb auch nicht begutachten.
Wichtig für alle die sich mit dem TR6 Pi nicht so gut auskennen - der braucht H oder V-Reifen, weil für über 190km/h zugelassen.
Die Vergaser TR's zuckeln ja nur im Bummelzugtempo und kommen daher mit jedem billigen R-Gummi klar :lol: :lol: :lol:

Gruß
Horst

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6437
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#9

Beitrag von gelpont19 » 03.06.2015, 08:50

Moin Jungs,

erst mal vielen Dank für die Erläuterungen...
Was fehlt is die Erklärung - Wofür steht das erste H ??

185 HR 15 91H

Hatte ja schon geschrieben, dass ich die letzten 7 J. mit dem Vredestein OHNE Schlauch gefahren bin. Die Speichenradfelge muss deswegen wohl über einen Humb ?? verfügen, jedenfalls hat es gehalten. Das soll bei den neuen (noch auszuwählenden) Reifen genauso sein. Denke - dass es ein Vorteil ist - weniger zu beschleunigende Massen, weniger Wuchtmasse, keine Reibung zwischen Schlauch und Reifen etc.

Wenn ich jetzt 195er nehme, reicht dann der Abstand zum Radhaus in Kurven - speziell an der VA - noch aus ? Denke da an Serpentinen fahren in den Bergen... bei "slightly lowered" Federn etwa 2 - 2,5 cm tiefer gemessen zum jetzigen 185er Vredestein ??
205er muss ich nich haben, bin weniger der optische Typ, als der, der auf Funktionalität wert legt... Der Abnutzungsgrad spielt für mich ebenfalls keine Rolle... wenn der Reifen nach 5 J. runter muss, is auch gut. Wiel berichtete über einen neuen Continental, der weicher vom Gummi ist, als der Michelin... kennt den jemand ?

Noch ne Frage zum Wuchtadapter. Irgendwer hat mal in grauer Vorzeit hier einen Thread über Wuchtadapter für Speichenräder eingestellt.
Finde ihn aber nicht wieder... wenn da jemand was hat, bitte schreiben.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6437
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#10

Beitrag von gelpont19 » 03.06.2015, 08:59

hneuland hat geschrieben:...wichtig für alle die sich mit dem TR6 Pi nicht so gut auskennen - der braucht H oder V-Reifen, weil für über 190km/h zugelassen.
Die Vergaser TR's zuckeln ja nur im Bummelzugtempo und kommen daher mit jedem billigen R-Gummi klar :lol: :lol: :lol:
Gruß
Horst
Tja - Horst - vielleicht hat Marc ja für uns ne einsame Strecke in der Eifel... :heilig: - dann brauchen wir noch 2 Personaler mit Handy und ne Stoppuhr. Setze 100 EUR... natürlich auf meinen Vergaser.... :P:baeh:
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1098
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#11

Beitrag von hneuland » 03.06.2015, 09:05

gelpont19 hat geschrieben: Was fehlt is die Erklärung - Wofür steht das erste H ??185 HR 15 91H
Wenn ich jetzt 195er nehme, reicht dann der Abstand zum Radhaus in Kurven - speziell an der VA - noch aus ?
Wuchtadapter. Irgendwer hat mal in grauer Vorzeit hier einen Thread über Wuchtadapter für Speichenräder eingestellt.
Finde ihn aber nicht wieder... wenn da jemand was hat, bitte schreiben.
win
moijn Win,

H stand früher für "Hochgeschwindigkeitsreifen" z.B. 165 HR15, waren über 190km/h zugelassen
Heute ist nur die Schreibweise anders, Du brauchst H oder V für den Pi

Die 195 sind kleiner im Durchmesser, deshalb gibt's keine Größenporbleme im Radhaus, der TR sieht damit aber aus wie ein SUV...

Wuchtadapter, gibt's 'ne Anleitung, u.a. von Bastuck, findest Du hier auf meiner website als PDF http://www.photobutmore.de/triumph/ausw ... felgen.pdf

Gruß
Horst

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1098
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#12

Beitrag von hneuland » 03.06.2015, 09:15

gelpont19 hat geschrieben:Tja - Horst - vielleicht hat Marc ja für uns ne einsame Strecke in der Eifel... :heilig: - dann brauchen wir noch 2 Personaler mit Handy und ne Stoppuhr. Setze 100 EUR... natürlich auf meinen Vergaser.... :P:baeh:
sorry, Win, dachte bisher Du hättest auch 'nen richtigen TR6... :o
nix fur ungut, bin ansonsten auch mit Vergaserautos gut durch die Welt gekommen. Den TR hab' ich mir aber vor gefühlten 100 Jahren wegen der Einspritzung gekauft. Ansonsten standen auch der Schweine Healey oder ein Jaguar E zur Auswahl. Die waren damals billiger zu haben als der TR6....

Horst

Benutzeravatar
kawedo
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1811
Registriert: 02.12.2004, 00:00
Wohnort: 44319 Dortmund-Wickede
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#13

Beitrag von kawedo » 03.06.2015, 10:21

gelpont19 hat geschrieben: Noch ne Frage zum Wuchtadapter. Irgendwer hat mal in grauer Vorzeit hier einen Thread über Wuchtadapter für Speichenräder eingestellt.
Finde ihn aber nicht wieder... wenn da jemand was hat, bitte schreiben.

win
Hallo Win,
auch wenn ich mich wiederhole, ich möchte dir Fa. Menze in Hagen empfehlen - auch für die fachgerechte Montage.

Gruß
Charly

P.S. Wenn du eine ältere Felge hast, wirst du um die Schläuche nicht herum kommen. Doppel-Hump. :genau:

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6437
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#14

Beitrag von gelpont19 » 03.06.2015, 11:20

@ Charly - ich war da schon mal mit den hinteren Rädern, aber ich hätte gern ne Anlaufstelle hier... wenn man eigene Adapter für die Wuchtmaschine hätte, müsste es ja gehen. Die Felgen sind von 2008. Nachdem, was mir Horst geschickt hat, hat der Reifenfuzzy hier auch die falschen Adapter genommen (Vorderräder) ....

@ Horst - was mit der Wette ? Vielleicht bieten ja noch Kollegen mit.... ;D Da kannste dann richtig Kohle machen....
Die Bastuckinfo gibt aber nicht an, wo man die Adapter kaufen kann... :?

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1098
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#15

Beitrag von hneuland » 03.06.2015, 13:32

gelpont19 hat geschrieben:@ Horst - was mit der Wette ? Vielleicht bieten ja noch Kollegen mit.... ;D Da kannste dann richtig Kohle machen....
win
Win,

wer wetten will, will betrügen. Außerdem brauch ich keine Kohle, geb' ich eh nur für überflüssigen Kram aus :D
Wollte ja auch nicht sagen, dass ich mit dem Pi schneller bin als Du. Du fährst sicher besser als ich und dann stimmt das Ergebnis auch nicht mehr ;D Vorschlag: wir vertragen uns wieder :kiss:
Adapter - das weiß ich leider auch nicht, frag doch mal bei Bastuck nach. Charlys Tip mit Menze kann ich aber nur unterstreichen, der arbeitet korrekt und ist nicht teuer.

Gruß
Horst

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast